Flohbefall - ich stehe kurz vorm Nervenzusammenbruch

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Findus0909

Findus0909

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2014
Beiträge
21
Hallo,

es ist nicht übertrieben wenn ich sage ich stehe kurz vorm Nervenzusammenrbuch, denn unser Kater hat Flöhe bzw. er hat kaum welche aber er hat sie uns ins Haus gebracht.

Wir waren 2 Wochen im Urlaub und scheinbar hat er sie in dieser Zeit angeschleppt, denn als wir wieder kamen (Nachbarn haben ihm täglich Fressen gegeben) habe ich die kleinen schwarzen Punkte an seinem Schlafplatz entdeckt und überall wo er gelegen hat haben sich diese abgesetzt. Daraufhin habe ich beim Tierarzt angerufen und gefragt was dies sein kann. Habe dann den Test gemacht mit dem Zewa und dem Flohkamm und es war natürlich Floh-Kot. Da waren wir schon ungefähr 3 tage wieder zu Hause als es mir aufgefallen ist, ich dachte irgendwie zuerst es wäre nur Dreck.

Daraufhin bin ich zum Tierarzt gefahren und ich sollte ihm Tabletten, jetzt alle 4 Wochen 1 und einen Spot On geben von Frontline. Gesagt getan.. dann habe ich noch ein Umgebungsspray dort gekauft (Flee) und alles nach dem Absaugen damit eingesprüht. Habe unten angefangen und mich dann hoch gearbeitet, wir haben mit Kellerwohgeschoss 4 Etagen bzw 190 m². Als ich bei meiner großen Tochter jedoch oben angekommen war hab ich angefangen zu heulen!!!!!!!!! Dort sind die Flöhe schon rumgesprungen und hatten sich richtig breit gemacht!!! Ich war echt am Ende...Sie hat so viele Spielsachen, Lego, Kleinteile, alles aufgebaut... 1000 von Kuscheltieren... Die Kuscheltiere mit denen Findus in Kontakt war habe ich eingefrohren, aber so groß ist unser Tiefkühler auch nicht als dass ich es mit allen machen könnte. Ich habe den Kaufladen ausgeräumt die Spielküche, jedes einzelne Obststück abgewaschen..

Daraufhin habe ich nochmal beim Tierarzt angerufen und die Situation geschildert, er meinte da würde nur Foggern helfen. Mein Mann also dorthin gefahren und nochmal 130 Euro für Fogger dagelassen. Wir haben die beiden Mädels zu meinen Schwiegereltern gebracht und wir beide haben dann das Foggern durchgezogen wie man es uns gesagt hatte. Wir haben die halbe Nacht im Garten campiert da ich nicht bis zum nächsten Tag warten wollte in dieser Flohbude konnte ich nichtmehr schlafen. Dann haben wir gelüftet etc. Am nächsten Tag habe ich alle ordentlich abgesaugt und was sehe ich ????????????? Schon wieder mind 10 Flöhe die noch munter rumspringen!!!!!! Ich also nochmal beim Tierarzt angerufen und gefragt ob das sein kann. Und die Helferin nur so: Hm ne also eigentlich müssten die alle tot sein.

Ja viellllllllllen dank das hilft mir 0 weiter.. Sie sagte wenn in 3 wochen noch welche da sind soll ich mich nochmal melden, vielleicht seien die Flöhe ja mittlerweile resistent gegen das Zeug. Mitterweile habe ich im Internet auch noch gelesen dass dieses Foggerzeug total ungesund ist! NA VIELEN DANK UND NUTZLOS SCHEINT ES JA AUCH NOCH ZU SEIN!!! Wenn es wenigstens geholfen hätte.

Am Freitag (weil man ja 48 Stunden warten soll) habe ich das komplette Haus geputzt alles abgewischt von diesem Giftzeug was ging..Geländer Tische, Regale usw.

Heute habe ich auch schon 2 Mal gesaugt. Achja Bettwäschen, Bettzeug, Körbchen und alles was ging habe ich bei 60 Grad gewaschen.

Und was sehe ich heute???? Flöhe!!!!!!!!!!!! Und zwar keine halbtoten sondern welche die immernoch richtig wild rumspringen!! Ich weiß einfach nichtmehr weiter... ich habe 2 Kinder ich bin einfach nur am Ende und will diese Mistviecher loswerden. Aber ich weiss nicht wie!!!! Beharlich immer weitersaugen???? Ich habe natürlich den Beutel nach jedem saugen immer ausgleert!! Teppiche haben wir auch nur wenige und die hatte ich sogar zusätzlich mit Flee eingesprüht.

Vor allem 4 Etage und 190 m² jeden Tag mehrmals abzusaugen, das ist fast unmöglich zumal ich ja auch irgendwann arbeiten muss!!!! Ich weiss einfach nichtmehr weiter. Bitte hackt nicht auf mir rum ich bin schon am Ende.. Ich möchte einfach nur wissen ob ich irgendwas übersehen habe, was ich nocht machen könnte..

Achja : Und meine Beine und Füße sind auch schon voller Flohbisse.. ich kann mich niergends mehr hinsetzen ohne dass ich direkt denken gebissen zu werden!!!

Traurige Grüße

Steffi
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
Oha, du arme.Ja leider kommt man bei so starkem Befall kaum noch ohne solche Fogger aus.
Hast du in den Staubsaugerbeutel ein Flohhalsband getan?
Das tötet dann die aufgesaugten Flöhe ab.
Wenn allerdings auch der Fogger nicht wirklich geholfen hat, würde ich mal einen Kammerjäger fragen.Allerdings müsstet ihr mitsamt Miezen für ca 2 Tage ausziehen, wenn er eure Wohnung flohfrei macht.
Wenn dann alles flohfrei ist, sollten die Miezen auf Würmer untersucht und wenn nötig entwurmt werden.Flöhe übertragen leider manchmal auch Würmer(Wurmeier).
Hoffentlich werdet ihr die Plagegeister bald los.
 
Findus0909

Findus0909

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2014
Beiträge
21
Hallo,

was kostet denn sowas?? Ich denke bei der größe des Hauses wird das sicher wahnsinnig teuer sein?? Da wir jetzt schon knapp 200 € beim Tierarzt gelassen haben...

Wir habens jetzt auch nicht so dicke das wir mal eben 1000 € für einen Kammerjäger ausgeben können :-(

Ich verzweifle fast..

LG
 
Herminekatze

Herminekatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2012
Beiträge
514
Bitte die Nerven behalten. Und den Putzwahn erstmal einstellen. Eine Freundin von mir hat es auch erst so gemacht, aber der Punkt ist, dass die Flöhe, wenn sie auf der Katze nicht mehr überleben können wegen Frontline usw. nach einiger Zeit alle absterben. Es gilt also GEduld zu haben. Ständiges Putzen und Saugen in dem Ausmass, lass es. Lass deiner Katze evtl. was anderes geben als Frontline, das funktioniert oft nicht mehr und tu, wie schon geraten, ein Flohhalsband in den Staubsauger.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
aber der Punkt ist, dass die Flöhe, wenn sie auf der Katze nicht mehr überleben können wegen Frontline usw. nach einiger Zeit alle absterben.

Leider entwickeln die Flöhe zunehmend gegen Frontline auch Resistenzen. Mit kleinen Kindern im Haus würde ich Frontline schon gar nicht verwenden, da das Zeug ziemlich giftig ist und man ja kaum verhindern kann, dass die Kiddies die Katze knuddeln.

Am wirksamsten ist meiner Erfahrung nach Program (macht die Flöhe unfruchtbar, sie vermehren sich dann nicht mehr) samt Capstar (tötet die Flöhe zuverlässig ab).
 
Alison

Alison

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2013
Beiträge
886
Ort
Bayern
Das Problem bei Spot ons wie Frontline und Advantage ist ja auch oft, dass die Flöhe dagegen auch resistent sind. Hab ich mittlerweile schon desöfteren gelesen :/
Allerdings jetzt direkt was anderes nachschieben würd ich auch nicht. Wäre interessant zu wissen, ob man trotz Frontline Program geben kann (dagegen können die Flöhe nicht resistent werden). Weiß da jemand was zu? Das wär jetzt mein Vorschlag, allerdings weiß ich eben nicht, ob das geht bzw das Wechselwirkungen hat. Müsste man vllt beim TA erfragen.

Program/Capstar allein wird bei so ner großen Plage allerdings auch wenig helfen befürchte ich. Mit Foggern kenne ich mich jetzt nicht aus, gibts da vllt auch verschiedene Wirkstoffe? Wenn die Flöhe gegen den einen Stoff immun sind, vllt hilft da ein anderer.
 
Findus0909

Findus0909

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2014
Beiträge
21
Ok, Flohhalsband kaufe ich direkt am Montag!! Was hat deine Freundin denn dann gemacht?? Ich habe gerade eben schon wieder 5 lebende Flöhe gefunden.. ich kann einfach nichtmehr :-(

LG
 
Findus0909

Findus0909

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2014
Beiträge
21
Leider entwickeln die Flöhe zunehmend gegen Frontline auch Resistenzen. Mit kleinen Kindern im Haus würde ich Frontline schon gar nicht verwenden, da das Zeug ziemlich giftig ist und man ja kaum verhindern kann, dass die Kiddies die Katze knuddeln.

Am wirksamsten ist meiner Erfahrung nach Program (macht die Flöhe unfruchtbar, sie vermehren sich dann nicht mehr) samt Capstar (tötet die Flöhe zuverlässig ab).


Aber irgendwie habe ich an der Katze erst einen lebenden Floh gefunden..und Flohkot verliert er auch kaum noch an seinen Liegeplätzen. Und ich habe ihn auch gebadet um zu sehen wie rot das Wasser wird, es hat sich kein bisschen rot gefärbt :hmm:

Was soll mir das jetzt sagen? :-(

LG
 
Findus0909

Findus0909

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2014
Beiträge
21
Das Problem bei Spot ons wie Frontline und Advantage ist ja auch oft, dass die Flöhe dagegen auch resistent sind. Hab ich mittlerweile schon desöfteren gelesen :/
Allerdings jetzt direkt was anderes nachschieben würd ich auch nicht. Wäre interessant zu wissen, ob man trotz Frontline Program geben kann (dagegen können die Flöhe nicht resistent werden). Weiß da jemand was zu? Das wär jetzt mein Vorschlag, allerdings weiß ich eben nicht, ob das geht bzw das Wechselwirkungen hat. Müsste man vllt beim TA erfragen.

Program/Capstar allein wird bei so ner großen Plage allerdings auch wenig helfen befürchte ich. Mit Foggern kenne ich mich jetzt nicht aus, gibts da vllt auch verschiedene Wirkstoffe? Wenn die Flöhe gegen den einen Stoff immun sind, vllt hilft da ein anderer.

Ich bin total sauer, ich habe es beim TA genau geschildert was los ist, auch wie es aussieht und er hat es so verkauft als wären nach dem Foggern alle tot und das würde auf jeden fall helfen :grr:

Ich bin so sauer wenn ich das Geld zum Fenster rausgeschmissen habe und mir auch noch die ganze Bude damit vergiftet habe!!
 
Claudinchen2307

Claudinchen2307

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
277
Ort
Fränkische Schweiz
  • #10
Hast Du schon mal über den Einsatz eines Ozongerätes nachgedacht? Eine Freundin von mir ist Pflegestelle und schwört darauf. Soweit ich das mitbekommen habe, kann man die ausleihen. Kostet zwar wieder Geld, aber wenn's hilft?
 
Findus0909

Findus0909

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2014
Beiträge
21
  • #11
Hast Du schon mal über den Einsatz eines Ozongerätes nachgedacht? Eine Freundin von mir ist Pflegestelle und schwört darauf. Soweit ich das mitbekommen habe, kann man die ausleihen. Kostet zwar wieder Geld, aber wenn's hilft?

Hallo,

danke für den Tip. Was bewirkt das genau gegen die Flöhe? LG
 
Werbung:
Claudinchen2307

Claudinchen2307

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
277
Ort
Fränkische Schweiz
  • #12
Hallo,

danke für den Tip. Was bewirkt das genau gegen die Flöhe? LG

Soweit ich das mitbekommen habe, tötet das Ozon sowohl die Flöhe als auch die Eier. Genau kann ich dir das leider auch nicht sagen, Google einfach mal Ozongerät, da müssten schon ein paar Ergebnisse kommen.
 
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #13
Findus, klar ist ei Kammerjäger nicht unbedingt billig, aber du willst die Viecher ja los werden.Und wenn du immer wieder Fogger und Frontline usw holst, kommst du auch nicht günstiger.Ich hatte hier auch schon nen Kammerjäger(wegen Flöhen und anderen Tierchen).Was der gekostet hat, weiss ich nicht(wurde vom Jugendamt übernommen), aber danach hatte ich ein paar Jahre Ruhe.
 
Findus0909

Findus0909

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2014
Beiträge
21
  • #14
Findus, klar ist ei Kammerjäger nicht unbedingt billig, aber du willst die Viecher ja los werden.Und wenn du immer wieder Fogger und Frontline usw holst, kommst du auch nicht günstiger.Ich hatte hier auch schon nen Kammerjäger(wegen Flöhen und anderen Tierchen).Was der gekostet hat, weiss ich nicht(wurde vom Jugendamt übernommen), aber danach hatte ich ein paar Jahre Ruhe.

Aber auch der Kater muss dann behandelt werden?? Sonst bringt das alles nichts??!! Ich habe auf ihm ja noch einen lebenden Floh gefunden und das heute obwohl er ja schon Frontline und die Tablette bekommen hat..
LG
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
  • #15
Hallo Leidensgenossin,

ich habe hier auch gerade Flöhe, 3 Fellchen und einen eingezäunten Garten.

Ich habe mit Program (Kastration für Flöhe)und Capstar angefangen. Leider hält Capstar nur 24 Stunden, und dann muss man es neu geben. Capstar hat hier nicht wirklich viel gebracht. Zwar waren die Katzen dann für 24 Stunden flohfrei, aber danach waren sie schon wieder voll, da sie die Flöhe im Garten aufgesammelt haben - und natürlich die Eier und Kokons im Haus.

Flohbekämpfung dauert - leider. Es sei den man nimmt wirklich die Hammerteile, die es vermutlich nur beim Kammerjäger gibt - aber ehrlich, die möchte ich nicht im Haus haben.

Ich bin jetzt auf Advantage umgestiegen, und die Anzahl der Flöhe hat sich drastisch reduziert. Die Fellchen haben immer noch wieder hier und da einen Floh - klar, die Biester, Eier und Kokons sind ja schon da aber es ist um 95 % besser geworden.

Ich werde das ganze jetzt "aussitzen". Sprich regelmässig saugen, nach 3-4 Wochen noch eine Advantage Behandlung machen, nebenbei Program weiter geben.

Dann kämme ich meine Fellchen 2 x täglich aus mit einem guten Flohkamm (nimm einen aus Metall mit Stil, da kriegst die Bister richtig. Dieser Plastikkamm hat nichts ausgekämmt). Ich habe dann daneben einen kleinen Eimer mit Wasser und etwas Spüli (zum Oberflächenspannung abbauen) stehen, und die ausgekämmten Bister bekommen gleich ein Freibad und ersaufen. Auch wenn sie springen, sie landen zu 95 % im Eimer.:D

Der Flohzyklus dauert hat etwas, die Entwicklung vom Ei zum Kokon zum Floh. Das immer wieder Flöhe auftauchen liegt vermutlich daran, das du noch ganz viele Kokons mit "fertig entwickelten Flöhen" hast. Die Flöhe schlüfen wenn sie Bewegung, spüren - darum ist regelmässiges saugen wichtig - so saugst du sie gleich auf. Also jeden Tag sauge ich hier auch nicht.

Und ich habe viele Dinge einfach einige Zeit in der Badewanne mit Wasser und Spüli liegen gelassen, denn das überleben die Flöhe nicht sie ertrinken (durch die Sache mit dem Eimer beim auskämmen mitbekommen). Und ich denke die Flöhe in den Kokons und die Eier brauchen auch Sauerstoff zum Entwickeln. Einiges habe ich auch in den Gefrierschrank gepackt. Und die fertig behandelten Teile lagern zum Teil (was ich nicht regelmässig gebrauche in großen Plastiktüten verschlossen um eine Neuinvasion zu vermeiden).

Hier ist mal eine kurze Abhandlung über den Floh, seine Entwicklung und Bekämpfung. Damit wird dir sicher etwas verständlicher warum und wie es am besten funktioniert die lästigen Plagegeister wieder los zu werden.

Und das du so viele hast ist normal, das Haus war einige Tage sehr ruhig und plötzlich ist wieder leben drin. Das passiert auch sehr oft bei Ferienwohnungen - und trifft insbesonders das Reinigungspersonal was nach der Winterruhe die Häuser reinigt. Die Flöhe erwachen plötzlich alle aus ihrer Kokonruhe und es gibt eine Flohinvastion.

Und Frontlein ist größtenteils nicht mehr wirksam und auch hochgiftig. Ich würde auf Advantage umsteigen (auch eine Chemiekeule aber wohl nicht ganz so heftig wie Frontline), allerdings erst wenn sich der Frontlein-Wirkstoff abgebaut hat, denn sonst hast du einen Mega-Chemiecoktail in deinen Fellchen - der sehr sehr ungesund (teilweise auch mit Todesfällen) verlaufen kann.

Mal ehrlich, dein Tierarzt scheint nicht so ganz auf dem neuesten Stand zu sein - oder?

Für den Staubstauger habe ich Kieselgur. Das in den Beutel - es greift den Chitinpanzer an und trockene die Flöhe und Eier aus. Ich würde das persönlich aber nicht direkt auftragen, wo die Fellchen sind.
 
Findus0909

Findus0909

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2014
Beiträge
21
  • #16
Hallo Leidensgenossin,

ich habe hier auch gerade Flöhe, 3 Fellchen und einen eingezäunten Garten.

Ich habe mit Program (Kastration für Flöhe)und Capstar angefangen. Leider hält Capstar nur 24 Stunden, und dann muss man es neu geben. Capstar hat hier nicht wirklich viel gebracht. Zwar waren die Katzen dann für 24 Stunden flohfrei, aber danach waren sie schon wieder voll, da sie die Flöhe im Garten aufgesammelt haben - und natürlich die Eier und Kokons im Haus.

Flohbekämpfung dauert - leider. Es sei den man nimmt wirklich die Hammerteile, die es vermutlich nur beim Kammerjäger gibt - aber ehrlich, die möchte ich nicht im Haus haben.

Ich bin jetzt auf Advantage umgestiegen, und die Anzahl der Flöhe hat sich drastisch reduziert. Die Fellchen haben immer noch wieder hier und da einen Floh - klar, die Biester, Eier und Kokons sind ja schon da aber es ist um 95 % besser geworden.

Ich werde das ganze jetzt "aussitzen". Sprich regelmässig saugen, nach 3-4 Wochen noch eine Advantage Behandlung machen, nebenbei Program weiter geben.

Dann kämme ich meine Fellchen 2 x täglich aus mit einem guten Flohkamm (nimm einen aus Metall mit Stil, da kriegst die Bister richtig. Dieser Plastikkamm hat nichts ausgekämmt). Ich habe dann daneben einen kleinen Eimer mit Wasser und etwas Spüli (zum Oberflächenspannung abbauen) stehen, und die ausgekämmten Bister bekommen gleich ein Freibad und ersaufen. Auch wenn sie springen, sie landen zu 95 % im Eimer.:D

Der Flohzyklus dauert hat etwas, die Entwicklung vom Ei zum Kokon zum Floh. Das immer wieder Flöhe auftauchen liegt vermutlich daran, das du noch ganz viele Kokons mit "fertig entwickelten Flöhen" hast. Die Flöhe schlüfen wenn sie Bewegung, spüren - darum ist regelmässiges saugen wichtig - so saugst du sie gleich auf. Also jeden Tag sauge ich hier auch nicht.

Und ich habe viele Dinge einfach einige Zeit in der Badewanne mit Wasser und Spüli liegen gelassen, denn das überleben die Flöhe nicht sie ertrinken (durch die Sache mit dem Eimer beim auskämmen mitbekommen). Und ich denke die Flöhe in den Kokons und die Eier brauchen auch Sauerstoff zum Entwickeln. Einiges habe ich auch in den Gefrierschrank gepackt. Und die fertig behandelten Teile lagern zum Teil (was ich nicht regelmässig gebrauche in großen Plastiktüten verschlossen um eine Neuinvasion zu vermeiden).

Hier ist mal eine kurze Abhandlung über den Floh, seine Entwicklung und Bekämpfung. Damit wird dir sicher etwas verständlicher warum und wie es am besten funktioniert die lästigen Plagegeister wieder los zu werden.

Und das du so viele hast ist normal, das Haus war einige Tage sehr ruhig und plötzlich ist wieder leben drin. Das passiert auch sehr oft bei Ferienwohnungen - und trifft insbesonders das Reinigungspersonal was nach der Winterruhe die Häuser reinigt. Die Flöhe erwachen plötzlich alle aus ihrer Kokonruhe und es gibt eine Flohinvastion.

Und Frontlein ist größtenteils nicht mehr wirksam und auch hochgiftig. Ich würde auf Advantage umsteigen (auch eine Chemiekeule aber wohl nicht ganz so heftig wie Frontline), allerdings erst wenn sich der Frontlein-Wirkstoff abgebaut hat, denn sonst hast du einen Mega-Chemiecoktail in deinen Fellchen - der sehr sehr ungesund (teilweise auch mit Todesfällen) verlaufen kann.

Mal ehrlich, dein Tierarzt scheint nicht so ganz auf dem neuesten Stand zu sein - oder?

Für den Staubstauger habe ich Kieselgur. Das in den Beutel - es greift den Chitinpanzer an und trockene die Flöhe und Eier aus. Ich würde das persönlich aber nicht direkt auftragen, wo die Fellchen sind.

Hallo,

wow, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Also würdest du sagen mehr als viel saugen kann ich jetzt auch nicht machen?? Oder muss ein Kammerjäger her? Ich bin so frustriert :-(

Wie lange dauert es bis der Frontline Wirkstoff nachlässt?

Wo bekommt man dieses Kieslgur? Würdest du das oder ein Flohhalsband in den Sauger tun?

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Ich würde mir Neemöl (http://www.Amansi.de) besorgen, dazu einen Drucksprüher mit 5 ltr. Fassungsvermögen (Baumarkt). Das Neemöl nach Anleitung verdünnen und ca 2 mal pro Woche dort sprühen, wo sich Katzen aufhalten.

Alle Plüschspielsachen in einen festen Plastiksack und auch da reinsprühen, etliche Zeit einfach zugebunden lassen.

Kissen, Decken und alles, was an kleinen Stoffteilen entbehrlich ist, ebenso entfernen und eine Weile weglassen, um vor allem den Flöhen keine Eiablage- und schlupfmöglichkeiten zu bieten.

Glattböden alle Woche etwa mit Neem im Putzwasser putzen, bis dicht an die Stoßleisten und auch unter Möbeln, und wo der Lappen nicht hinkommt, wieder sprühen.

In Bettkästen, in tiefe Falten von Wohnpolstern kann man vorsichtig Kieselgur ausbringen, das zwar völlig ungiftig ist, aber auf keinen Fall eingeatmet werden soll.

Tief Luft holen! Flöhe sind zwar eine echte Plage, aber es gibt wirklich schlimmeres. :)


Sei auf der Hut und immer wachsam, Flöhe sind mitunter sehr hartnäckig und vermehren sich gemäß ihren 'Flohzyklus' immer weiter, wenn man diesen Zyklus nicht unterbricht. Das geht mit Neem und Kieselgur recht gut. Dann gibts noch Bio Insektshocker, der aber für diesen Riesenwohnbereicht wohl kostspielig werden könnte.

Ein Flohzyklus dauert ca 2 - 12 Wochen, das ist die Zeit, die von der Eiablage bis zum erneuten Schlüpfen einer neuen Flohgeneration vergeht. Mindestens 90 % der Flöhe sind nicht auf den Tieren, sondern in der Umgebung. Nach ihrer Blutmahlzeit springen die Flöhe von ihrem Wirtstier ab und suchen einen warmen, ungestörten Platz zur Eiablage und nach einer gewissen Zeit schlupfen dann die neuen Biester. Das sollte man wissen und auch drauf gefaßt sein, um entsprechend schnell zu handeln, bzw. dem Schlupf zuvorzukommen.

Ich mach das wie oben schon geschrieben mit Neem und Kieselgur, und wenn nach ca 6 Monaten keine Flöhe mehr da sind, gehe ich davon aus, daß die Plage vorbei ist.

Manche Flöhe übertragen Wurmeier, die dann beim Putzen von den Miezchen aufgeleckt werden und sich im Darm vermehren können - Wurmbefall ist die Folge. Nicht jeder Floh überträgt Wurmeier und nicht jede Katze wird krank daran. Also erst mal abwarten, ob eine Wurminfektion da ist, bevor man mit belastenden Wurmmitteln behandelt.


Es ist nicht nötig, täglich wie ein Weltmeister zu putzen, staubsaugen und zu waschen, mach Deinen Haushalt ruhig so weiter wie bisher. Nur das zwischendrin Neem spühen, evtl. Kieselgur unter Teppichen erneuern, was mit dem üblichen Staubsaugen aufgenommen wird.
In den Staubsaugerbeutel ein Stück recht giftiges Flohhalsband, das tötet dann aufgesaugte Flöhe und hoffentlich auch deren Eier.

Kammerjäger machen es nicht anders, als Du mit dem Fogger, ihre Mittel basieren sehr oft auf Pyrethrum (Permetrin) und das Zeug ist hochbelastend für Katzen. Deswegen würde ich auf Kammerjäger erst mal verzichten, denn es soll ja den Flöhen der Garaus gemacht werden und nicht den Katzen.

Wenn Du selber juckende Flohstiche hast, kann pure Calendulaessenz oder die Salbe 'Dermaplant' enorm Erleichterung bringen.


Alles, alles Gute!


Zugvogel


PS: Bei uns waren die Flöhe auch so um diese Jahreszeit aufgetaucht, an Weihnachten wußte ich dann, daß die Plage besiegt war :p
 
Findus0909

Findus0909

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Januar 2014
Beiträge
21
  • #18
Ich würde mir Neemöl (http://www.Amansi.de) besorgen, dazu einen Drucksprüher mit 5 ltr. Fassungsvermögen (Baumarkt). Das Neemöl nach Anleitung verdünnen und ca 2 mal pro Woche dort sprühen, wo sich Katzen aufhalten.

Alle Plüschspielsachen in einen festen Plastiksack und auch da reinsprühen, etliche Zeit einfach zugebunden lassen.

Kissen, Decken und alles, was an kleinen Stoffteilen entbehrlich ist, ebenso entfernen und eine Weile weglassen, um vor allem den Flöhen keine Eiablage- und schlupfmöglichkeiten zu bieten.

Glattböden alle Woche etwa mit Neem im Putzwasser putzen, bis dicht an die Stoßleisten und auch unter Möbeln, und wo der Lappen nicht hinkommt, wieder sprühen.

In Bettkästen, in tiefe Falten von Wohnpolstern kann man vorsichtig Kieselgur ausbringen, das zwar völlig ungiftig ist, aber auf keinen Fall eingeatmet werden soll.

Tief Luft holen! Flöhe sind zwar eine echte Plage, aber es gibt wirklich schlimmeres. :)


Sei auf der Hut und immer wachsam, Flöhe sind mitunter sehr hartnäckig und vermehren sich gemäß ihren 'Flohzyklus' immer weiter, wenn man diesen Zyklus nicht unterbricht. Das geht mit Neem und Kieselgur recht gut. Dann gibts noch Bio Insektshocker, der aber für diesen Riesenwohnbereicht wohl kostspielig werden könnte.

Ein Flohzyklus dauert ca 2 - 12 Wochen, das ist die Zeit, die von der Eiablage bis zum erneuten Schlüpfen einer neuen Flohgeneration vergeht. Mindestens 90 % der Flöhe sind nicht auf den Tieren, sondern in der Umgebung. Nach ihrer Blutmahlzeit springen die Flöhe von ihrem Wirtstier ab und suchen einen warmen, ungestörten Platz zur Eiablage und nach einer gewissen Zeit schlupfen dann die neuen Biester. Das sollte man wissen und auch drauf gefaßt sein, um entsprechend schnell zu handeln, bzw. dem Schlupf zuvorzukommen.

Ich mach das wie oben schon geschrieben mit Neem und Kieselgur, und wenn nach ca 6 Monaten keine Flöhe mehr da sind, gehe ich davon aus, daß die Plage vorbei ist.

Manche Flöhe übertragen Wurmeier, die dann beim Putzen von den Miezchen aufgeleckt werden und sich im Darm vermehren können - Wurmbefall ist die Folge. Nicht jeder Floh überträgt Wurmeier und nicht jede Katze wird krank daran. Also erst mal abwarten, ob eine Wurminfektion da ist, bevor man mit belastenden Wurmmitteln behandelt.


Es ist nicht nötig, täglich wie ein Weltmeister zu putzen, staubsaugen und zu waschen, mach Deinen Haushalt ruhig so weiter wie bisher. Nur das zwischendrin Neem spühen, evtl. Kieselgur unter Teppichen erneuern, was mit dem üblichen Staubsaugen aufgenommen wird.
In den Staubsaugerbeutel ein Stück recht giftiges Flohhalsband, das tötet dann aufgesaugte Flöhe und hoffentlich auch deren Eier.

Kammerjäger machen es nicht anders, als Du mit dem Fogger, ihre Mittel basieren sehr oft auf Pyrethrum (Permetrin) und das Zeug ist hochbelastend für Katzen. Deswegen würde ich auf Kammerjäger erst mal verzichten, denn es soll ja den Flöhen der Garaus gemacht werden und nicht den Katzen.

Wenn Du selber juckende Flohstiche hast, kann pure Calendulaessenz oder die Salbe 'Dermaplant' enorm Erleichterung bringen.


Alles, alles Gute!


Zugvogel


PS: Bei uns waren die Flöhe auch so um diese Jahreszeit aufgetaucht, an Weihnachten wußte ich dann, daß die Plage besiegt war :p


Hallo,

wo bekomme ich die Sachen her? Kieselgur und Neemöl?? Was heisst etliche Zeit zugebunden lassen genau? Und wie lange muss man etwas einfrieren damit die Flöhe abgetötet werden? LG
 
T

Tina_Ma

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2010
Beiträge
5.673
  • #19
Aber bei Neemöl aufpassen wegen der Dosierung. Ich habe im Netzt auch einige Themen gefunden, das Neemöl doch nicht so ganz harmlos für Katzen ist.

Ich habe hier auch Dinge die nicht gewaschen werden können - Neemöl-Verdünnung und dann auf den Boden in die Hitzekammer (da sind so um die 50 Grad. Ich glaube das hält kein Floh auf dauer aus.:D

Für den Staubsauger kannst auch ein Flohhasband nehmen -nur nimm eins vom Tierarzt. Die Flohhalsbänder die frei zu verkaufen sind sind die "harmlose" Variante mit Neemöl. Die Hammer gibt es nur noch beim TA.

Ansonsten bin ich hier schon ganz gut im Flöhe per Hand jagen - sprich wenn die Dinger mit dem Flohkamm ausgekämmt werden, gleich den Finger auf den Floh, damit der nicht vom Kamm springen kann, und dann über dem Spüli-Eimer abstreifen. Und wenn du auch Fell mit auskämmst, den Eimer einmal locker schwenken, damit das Fell vom Wasser bedeckt ist. Da kommt kein Floh mehr raus.

Oder wenn mal wieder einer rumspringt - Finger drauf und etwas hin-und-herrollen - dann können die nicht mehr springen und du kannst sie in den Spüli-Eimer entsorgen.

Ich habe mal irgendwo gelesen, das eine Kerze in einer Wasserschüssel mit Spüliwasser über Nacht die Flöhe auch anlocken soll - hab es aber selber noch nicht ausprobiert, denn offene Flamme und Fellchen - ne!! Aber vielleicht geht ja auch eine LED-Kerze für diesen Zweck. Muss mir mal eine LED Kerze besorgen und ausprobieren.

Und wie gesagt - es gibt schlimmeres als Flöhe. Sie sind lästig, aber besiegbar mit der Zeit. Und ich denke jeder Haushalt hat irgendwo einen Floh - denn die Eier kann man schnell von irgendwo reinschleppen.:D:D

Und ich denke der Frontline Wirkstoff ist auch so an die 3-4 Wochen vorhanden, aber bin mir nicht sicher. Schau mal auf der Frontline Webseite, da wird ja empfohlen wann man wieder eine neue Tablette "einschmeissen" soll um eine lückenlose Chemiebombe zu haben.

Ich sauge hier z.B. nur die "Katzenstrassen" sehr regelmässig, sprich da wo die Fellchen immer langlaufen. Auf den Liegeplätzen habe ich Fleecedecken (die biligen Teile vom Euro-Diskounter). Die habe ich in 4 Teile geschnitten und lege sie über die Liegeplätze. Und bei jeder Kochwasche fliegen die mit rein (Fleece kannst auf 60 Grad waschen). So hast die Liegeplätze ganz gut im Griff (funktoniert auch in den Menschenbetten, wenn die Fellchen dort mit schlafen).

Nachtrag: Neemöl gibts in der Apotheke. Du brauchst dafür aber ein Emulgator, denn Neemöl und Wasser verbinden sich sonst nicht. Als Emulgator kannst einige Tropfen Spüli nehmen. Von dem Gemisch nur kleine Mengen mischen und verwenden, sonst wird es schlecht.

Und Kiselgur - gibt es als Flohmittel und Insektenmittel fast überall - probiers in den bekannten Onlinshops/Vor-Ort-Shops für Tierbedarf.
 
Zuletzt bearbeitet:
mimimama.

mimimama.

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2014
Beiträge
996
Ort
Maushausen
  • #20
Ob du einen Kammerjäger holst, kannst nur du entscheiden.Aber ja wenn ein Kammerjäger da war, muss auch der Kater behandelt werden.
Ich hab hier mit Frontline Combo und Capstar ca 10 Wochen lang gekämpft.(Frontline Combo im Abstand von jeweils ca drei Wochen aufgetragen).Erst seit dieser Woche ist auf den Miezen nichts mehr zu sehn.Klar ob wir endli h flohfrei sind, seh ich erst in ein paar Wochen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
34
Aufrufe
20K
Zugvogel
Z
Antworten
26
Aufrufe
2K
Filou2020
F
Antworten
22
Aufrufe
2K
teufeline
teufeline
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben