Er ist doch noch so klein...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

marmelaika

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
61
Alter
34
Ort
Niedersachsen
Hallo!

Mein kleiner Kater Eddy (ca. 7 Monate) hat sehr wahrscheinlich ein Herzproblem.
Ich hatte gestern einen Termin mit ihm in der Klinik.
Leider konnte kein Ultraschall gemacht werden!!!
(Was aber nicht mein Fehler war...).

Er wurde aber geröngt, da ich seit ca. einer Woche das Gefühl hatte, ihm tut der Brustraum weh. Er war auch nicht mehr so aktiv wie sonst.
Leider hat er schon recht viel Wasser in der Lunge, ich habe Entwässerungstabletten bekommen.

Die Klinik versucht mich nun morgen zu den Terminen mit der Kardiologin noch irgendwie dazwischen zu quetschen, drückt die Daumen, dass es klappt, da es eilt!!

Wie das ist so ist, hatte Eddy vergangene Nacht auch eine Art Anfall.
Ich weiß nicht genau, was es war...
Auf einmal merkte ich, wie jemand an meinen Füßen "rumtobt", schlaftrunken dachte ich erst, es wäre Mikko.
Dann wurde mir schlagartig bewusst, dass es Eddy ist. Ich habe das Licht angemacht und noch gesehen, wie er sich auf der Decke gewunden hat, seine Krallen hatten sich auch verhakt. Er hat Geräusche gemacht, wie beim Haare auswürgen und ich dachte er erstickt. Ich hab nur irgendwas geschrien, er ist vom Bett gesprungen und darunter...Ich traute mich kaum nachzusehen. Er hat mich angestarrt und sehr doll geatmet. Ich habe ihn wieder hochgenommen und gestreichelt, bis er sich wieder beruhigt hatte.
Ich weiß nicht genau, wielange es ging, ich habe nur etwa eine halbe Minute bewusst mitbekommen.
Das war echt ein richtiger Schock für mich heute Nacht, ich habe danach erstmal richtig heulen müssen...

Könnte es Atemnot gewesen sein?

Heute morgen war er wieder etwas aktiver, hat Futter verlangt etc...
 
Werbung:
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
Guten Morgen,
dein Kater scheint gekrampft zu haben? Sage das bitte auch in der TK, wenn du dahin gehst, schildere ihnen genau, wie das abgelaufen ist.

Woher hast du deinen Kleinen?

Kann er Epilepsie haben?

Alles Gute für euch!
 
M

marmelaika

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
61
Alter
34
Ort
Niedersachsen
Woher hast du deinen Kleinen?

Kann er Epilepsie haben?

Alles Gute für euch!

Danke!
Eddy habe ich aus einer privaten Familie, leider sprachen sie nicht besonders gut Deutsch. Ich habe ihn damals spontan mitgenommen, da sie ihn sonst am nächsten Tag ins Tierheim gebracht hätten.

Über Epilepsie habe ich mir bis heute keine Gedanken gemacht, da so ein "Anfall" zumindest in meinem Beisein noch nie vorgekommen ist.
 
M

marmelaika

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
61
Alter
34
Ort
Niedersachsen
Wir können morgen früh zum Utraschall :)

Ich werde das mit den Krämpfen natürlich erwähnen und auch Epilepsie ansprechen.
Ist Wasser in der Lunge denn ein Symptom von Epilepsie?
 
Zuletzt bearbeitet:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.262
Nein Wasser in der Lunge ist kein Symtom von Epilepsie.

Aber so wie du den Anfall beschrieben hast könnte es in die Richtung gehen.

Wie geht es Eddy den heute?
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
Wasser in der Lunge spricht eher für andere Dinge - z.B. Herzgeschichten.

Aber so wie du den Krampfanfall beschrieben hast, musste ich sofort an Epilepsie denken.
 
M

marmelaika

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
61
Alter
34
Ort
Niedersachsen
Nein Wasser in der Lunge ist kein Symtom von Epilepsie.

Aber so wie du den Anfall beschrieben hast könnte es in die Richtung gehen.

Wie geht es Eddy den heute?

Ich würde sagen soso lala. Er ist heute morgen mit mir aufgestanden und hat auch nach Futter gemaunzt. Als ich mit Mikko gespielt habe, kam er auch ins Wohnzimmer und hat aber nur zugeschaut. Ansonsten liegt er eigentlich nur rum, wechselt aber ab und an das Plätzchen und kriegt auch Geräusche und alles mit. Bei Leckerlies kriegt er immer noch einen recht wachen und aufmerksamen Blick ;) Sein Zahnfleisch kontrolliere ich auch ab und an, das sieht normal aus...

Wasser in der Lunge spricht eher für andere Dinge - z.B. Herzgeschichten.

Aber so wie du den Krampfanfall beschrieben hast, musste ich sofort an Epilepsie denken.

Könnten es NW von dem Dimazon sein? Er hat aber bisher nur 2x 1/2 Tablette bekommen...Vielleicht ist es noch zu früh, aber ich würde sagen, dass sie ihm schon etwas helfen.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.070
Das könnte schon ein Herzversagen gewesen sein, evtl. ein Hirninfarkt.

Bekommt er aktuell gar keine Entwässerung, die wäre u.a. wichtig (genauso wie bei einem Herzproblem Herzmedikamente)?

Welche Klinik ist das denn wo ihr seid?

Versuch bitte, bei einen ausgebildeten Kardiolgen dieser Liste http://pawpeds.com/healthprogrammes/vetlist_de.html kurzfristig einen Termin zu bekommen.

Wurde denn ein Blutbild gemacht um andere Probleme für die Wasseransammlung auszuschliessen?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

marmelaika

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
61
Alter
34
Ort
Niedersachsen
Also nochmal...
Tut mir leid, ich melde mich an, antworte und beim Abschicken sagt mir das Forum, ich wäre nicht angemeldet...Dann ist der Text leider futsch :confused:

Eddy und ich waren gestern hier http://www.tierarztpraxis-schiffdorf.de/

Zum Entwässern bekommt er ja Dimazon, aber erst seit gestern (2x täglich 1/2 Tablette).
Herztabletten hatte ihm vor einigen Wochen unsere Haustierärztin verschrieben. Die bekam/bekommt er allerdings nur alle 4 Tage... Sie war es auch, die uns die Praxis empfohlen hat, wo ich ja dann auch den Termin für den Ultraschall gemacht hatte. Erst nach einer genauen Diagnose kann man die Medikamente auch richtig dosieren und anwenden.

Ich habe auch geschildert, was genau los ist, und auch gesagt, dass ich vor allem gerne einen Herzultraschall durchführen lassen möchte. Die Sprechstundenhilfe hatte mir aber nicht gesagt, dass die Kardiologin nur an bestimmten Tagen in die Praxis kommt, was alle natürlich sehr bereut haben. Trotzdem habe ich Terz gemacht, sodass sie Eddy ja morgen noch dazu nehmen konnten.

Gerne würde ich auch zu einem absoluten Spezialisten aus der Liste fahren. Dazu fehlen mir aber die Mittel, und die Ärztin sagte, wenn es morgen nicht passiert, ist es wahrscheinlich zu spät...Dann wäre ich auch nach Bremen gefahren, allerdings war mir unwohl, Eddy die Strapazen einer Zugfahrt auszusetzen.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.070
  • #10
Ich sehe da TÄ für Grosstiere und ein paar junge TÄ mit dem Schwerpunkt Kleintiere. Von Fachausbildungen keine Spur. :mad: Das ist leider alles nichts. Kannst du nicht versuchen, dich von jemand zu einem Facharzt fahren zu lassen, morgen, als Notfall? Teurer ist der Herzschall da nicht unbedingt. Und mit falscher Diagnose und falscher Medi-einstellung schadest du der Katze und meisst wird so etwas dann wirklich unendlich teuer.

Warum gab deine Ärztin denn zuvor Herzmedis?
 
M

marmelaika

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
61
Alter
34
Ort
Niedersachsen
  • #11
Ich sehe da TÄ für Grosstiere und ein paar junge TÄ mit dem Schwerpunkt Kleintiere. Von Fachausbildungen keine Spur. :mad: Das ist leider alles nichts. Kannst du nicht versuchen, dich von jemand zu einem Facharzt fahren zu lassen, morgen, als Notfall? Teurer ist der Herzschall da nicht unbedingt. Und mit falscher Diagnose und falscher Medi-einstellung schadest du der Katze und meisst wird so etwas dann wirklich unendlich teuer.

Warum gab deine Ärztin denn zuvor Herzmedis?

Ich fahre ja morgen zu einer Fachärztin! Sie kommt aber nur wie gesagt mehrmals monatlich in die Praxis und ich (bzw. die Ärztin) konnte Eddy ja morgen noch reinschmuggeln...Die Ärztin ist kein dauerhafter Arzt dort. Ich kann Dir aber morgen den Namen nennen.

Ich war bei unserer Haustierärztin, weil sie mich gebeten hat, Eddy noch einmal abhören zulassen bevot man über eine Inhallationsnarkose nachdenkt. Sie meinte dann, in seinem Herzen wäre ordentlich was los und gab mir dann Medikamente und verwies mich auf die Praxis...
 
Werbung:
M

marmelaika

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
61
Alter
34
Ort
Niedersachsen
  • #12
Also:

Eddy´s Herz ist soweit in Ordnung (keine vergrößerten Vorhöfe oder Kammern, auch der Schlag ist normal). Es gibt leichte Flimmerungen an allen Enden, es ist also nicht 100%ig perfekt, die Flüssigkeit in der Lunge erklärt es aber nicht...

Die Ärztin hat Unschlüssigkeiten zwischen Herz und Leber festgestellt, könnte auf "Hernie" hindeuten...Sie möchte die Aufnahmen aber noch einer Kollegin schicken. Hernie käme allerdings eher bei älteren Katzen vor, oder Katzen, die angefahren wurden. Vielleicht ist Eddy ungünstig gestürzt?

Sie fragte mich, ob er sich vergiftet haben könnte, aber da er eine Wohnungskatze ist und da ich nur eine Pflanze in der Küche besitze und ich weiß, dass sie da eigentlich nie rangehen, kann ich das eigentlich ausschließen...

Die Entwässerungstabletten (Dimazon) soll ich natürlich weiter geben, die Herztabletten könnte ich weglassen.

Ein großes Blutbild habe ich auch machen lassen.

Die Ärztin ruft mich Dienstag an wegen der Ergebnisse und den weiteres Verfahren.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.262
  • #13
Das hört sich doch nicht so schlecht an.
Aber ich habe da auch keine Erfahreung.
Kann also nur die Daumen drücken das am Dienstag alles ok ist.
 
M

marmelaika

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
61
Alter
34
Ort
Niedersachsen
  • #14
Danke! :)

Ich hoffe, es geht ihm bald besser. Er schläft gerade nur, aber wir mussten ihn ja auch etwa eine halbe Stunde festhalten. Motzen konnte er aber ;-)
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.070
  • #15
Ups, Hernie, Dienstag... Bei einer angeborenen Hernie und dann Symptomen weiss ich nicht, aber bei einer Hernie nach einen Unfall sollte, wenn der Zustand es zulässt, die OP sehr zeitnah erfolgen, das ist hoch lebensgefährlich.
 
M

marmelaika

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2015
Beiträge
61
Alter
34
Ort
Niedersachsen
  • #16
Ups, Hernie, Dienstag... Bei einer angeborenen Hernie und dann Symptomen weiss ich nicht, aber bei einer Hernie nach einen Unfall sollte, wenn der Zustand es zulässt, die OP sehr zeitnah erfolgen, das ist hoch lebensgefährlich.

Ja, das mag stimmen. Und ob es eine Hernie ist, ist ja auch nicht sicher, es könnte eben auch eine Infektion sein. Wäre es aber sehr akut gewesen, hätte mir die Ärztin dann sicher mitgeteilt. Ich habe extra erwähnt, dass ich nicht möchte, dass er leiden muss und sie mir eine ehrliche Meinung geben soll. Und ja, sie hat mir ehrlich gesagt, dass sie es nicht 100%ig sagen kann was es ist und einer Kollegin noch die Aufnahmen zeigen möchte. Was ich sehr lobenswert finde.

Was soll ich deiner Meinung nach jetzt tun? Eddy einpacken und mit ihm nach Berlin fahren?
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.070
  • #17
Ich hätte zumindest heute noch jemand aufgesucht der beurteilen kann, ob es eine Hernie ist. Lässt du in dem Fall operieren?

Wasseransammlungen bei einen Infekt, ich weiß nicht.:confused:
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #18
Hallo,

habt ihr denn mal Blutwerte gemacht? Sorry, wenn ich es überlesen habe.

Hat dein Kleiner denn ein Lungeödem oder freie Flüssigkeit im Brustkorb?

Wenn das Herz nicht dafür verantwortlich ist, dann könnte man vielleicht im Blut eine Hinweis bekommen.

Ich nehme an, die Ärztin vermutet eine Zwerchfellhernie?
Da er keinen Unfall gehabt haben kann als Wohnungskatze, müßte es dann schon angeboren sein.

Wie geht es dem Kater denn jetzt? Anscheinend hat er ja ein schwieriges Krankheitsbild. Es wäre vielleicht wirklich sinnvoll, ihn nach Ostern in eine große, renommierte Klinik zu bringen, damit das Rätselraten aufhört. Jetzt über die Feiertage wirst du überall nur die Notbesetzung antreffen.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.070
  • #19
Ich antworte mal: Sie schreibt von einen Lungenödem, Blut wurde gestern genommen, aber da sieht TA anscheinend keinen Handlungsbedarf um das sofort ausgewertet zu haben.

Ein Unfall kann auch in der Wohnung passieren, gerade bei einer Zwerchfellhernie langt ein Sturz auf eine Kante.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #20
Ok , das mit dem Blut habe ich wohl überlesen:oops:
Ich habe auch immer nur Wasser in der Lunge gelesen, Lungenödem habe ich wohl auch überlesen.
Da ich aber jetzt schon öfter mal hatte, daß bei Wasser in der Lunge am Ende dann doch ein Erguß gemeint war, hab ich nochmal gefragt.

Wenns wirklich ein Lungenödem sein sollte, erschließt sich der ursächliche Zusammenhang mit einer Zwerchfellhernie für mich nicht.:confused:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

F
Antworten
34
Aufrufe
1K
minna e
minna e
L
Antworten
124
Aufrufe
4K
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben