Main Coon Kater innerhalb von 4 Monaten zweite Hüfte mit Hüftnekrose gebrochen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sani1972

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2021
Beiträge
8
Hallo zusammen!
Ich bin neu hier, und wir besitzen insgesamt 3 Katzen. Eine EHK mit guten 16 Jahren und 2 Kater Main Coon Persermix (Ernie und Bert) mit 2 Jahren. Bei Ernie fiel uns im Januar auf das er anfing zu humpeln, es sah erst aus als würde er rechts humpeln. Also ab zur Tierärztin, die ging erstmal davon aus das er sich nur gezerrt o.ä. hat. Soweit so gut, nach 3 Wochen mit Schmerzmitteln hat sie dann endlich ein Röntgenbild überweigend der rechten Hüfte gemacht. Sie konnte darauf nichts erkennen, wobei ich sie fragte warum denn die linke Hüfte so anders im Vergleich ausschaut. Daraufhin hat sie mich an eine Tierklinik verwiesen, nach Anruf dort hätte ich glatt 3 Wochen später einen Termin bekommen. Das war uns eindeutig zu lange, also Kollegin kontatet - die im Tierschutz aktiv ist - und andere Klinik empfohlen bekommen. Und dort gleich am nächsten Tag Termin bekommen. Ein Blick der Tierärztin auf das mitgebrachte Röntgenbild und sie sagte "Ja, da ist die Hüfte links gebrochen". Jackpot, dachte ich. Weit gefehlt...... Bei der normalen körperlichen Untersuchung stellte sie fest "ups da ist aber ein Herzgeräusch"..... Im folgenden Echo wurde dann eine HCM diagnositierzt, die von der damaligen Tierärztin auch nicht erkannt wurde. Hmpf, ok also wurde Ernie dann einige Tage später an der Hüfte operiert. Diese ist auch mittlerweile ganz gut verheilt und er turnte und sprang hier fröhlich rum. Bis Pfingstsonntagabend.......... da hörte ich nur einen schreien und fauchen aus dem Flur. Ernie lag auf der Seite und schrie und fauchte alles an was ihm näher kam. Also Notdienst raus gesucht und angerufen, der mich bei der Schilderung sofort an die Tiermedizinische Hochschule Hannover (knapp 70 km entfernt) verwiesen hat. Alles eingepackt und geschnappt und dann endlich um 21:30 in der Tiho Hannover angekommen. Schon bei der Anmeldung wurde gesagt Wartezeit ca 3 - 4 Stunden. Ok, was tut man nicht alles für das geliebte Tier. Gegen 2:30 sind wir dann das erste Mal dran gekommen - nebenbei erwähnt es war tatsächlich die Hölle dort los und das Personal war immer freundlich und bemüht. Bei der ersten Sichtung hat sich die Tierärztin auch viel Zeit genommen, da war es mir Wert solange zu warten. Dann auch wieder Röntgen gemacht und festgestellt rechte Hüfte am Kopf gebrochen. Durch die Vorerkrankung der HCM und das er dieses Mal große Schmerzen hatte haben wir uns dazu entschlossen ihn eine Nacht dort bis zur OP zu belassen. Dienstag konnte ich ihn dann nach der OP am frühen Abend wieder abholen. Und jetzt geht wieder der Kampf los mit dem Leckschutz, er schafft es trotzdem an die Wunde zu kommen - egal welche Größe. Nun habe ich ihm wieder einen lockeren Verband um Bauch und Hüfte gelegt und auf die Naht ein Pflaster gemacht. Beim ersten Mal hat er es nämlich geschafft sich Fäden zu ziehen und musste nachgeklammert werden. Nun folgt wieder der tägliche Kampf mit fressen und trinken....... Heute bin ich nochmal zum Tierarzt weil er mir zu schnell geatmet hatte (Tachypnoe), hatte er gestern schonmal kurz und regulierte sich dann selber. Heute morgen war das nicht der Fall, und mit der HCM war mir das zu heikel. Echo zeigte aber das am Herz alles ok bzw. unverändert ist. Dort also kein Grund zur Sorge. Die Tierärztin hat mir ein zusätzliches Schmerzmittel mitgegeben das ich bei Bedarf dazu geben soll. Wir werden sehen......... Hui das war jetzt ein bischen viel auf einmal, ich hoffe ihr könnt meiner Schreibweise folgen. Alleine einmal alles nieder zu schreiben macht es etwas einfacher. Wenn die Katzen was haben stresst mich das immer ungemein, denn sie können ja nicht wie Menschen reden und einem mitteilen was los ist.
 
Werbung:
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9 Februar 2021
Beiträge
1.726
Ort
Quito, Ecuador
Mensch, der arme Kerl. Ich drück die Daumen, dass alles gut verheilt.
Leider kann Ich dir zu dem Thema keine Tipps geben...aber ich schupps deine Frage mal nach oben, bestimmt gibt es hier den Ein oder Anderen, der dir weiterhelfen kann.
 
S

Sani1972

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2021
Beiträge
8
Mensch, der arme Kerl. Ich drück die Daumen, dass alles gut verheilt.
Leider kann Ich dir zu dem Thema keine Tipps geben...aber ich schupps deine Frage mal nach oben, bestimmt gibt es hier den Ein oder Anderen, der dir weiterhelfen kann.
Danke Dir, soweit macht er sich ganz gut. Muss nur heute zusehen das er Kot absetzt, hab schon Flohsamen angesetzt zum auf weichen. Wenn garnix hilft hab ich hier noch von meinen verstorbenen Kater ein Microklystier, möchte ich ihm eigentlich ersparen. Bis heute Abend geb ich ihm die Zeit, da er sonst keine Zeichen von akuter Verstopfung zeigt. Und wenn ich mein Ohr auf seinen Bauch lege höre ich ordentliche Gegrummel und Geklugse..
 
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
759
Welchen "Leckschutz" hat er denn?
 
S

Sani1972

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2021
Beiträge
8
Welchen "Leckschutz" hat er denn?
Die Handelsüblichen Trichter in 10 cm, 12,5 cm dann noch eine Nummer größer. Der ist dann allerdings im Halsumfang einiges zu weit. Ernie hat einen Trick raus wie er sich den Trichter immer weiter nach hinten schiebt damit er hinten an die Naht kommt. Wir haben jetzt einen Weg gefunden, indem wir Pflaster auf der Naht haben + locker gewickelte Mullbinde um den Bauch. Nicht schön, aber Not macht erfinderisch
 
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Dezember 2016
Beiträge
759
Die Handelsüblichen Trichter in 10 cm, 12,5 cm dann noch eine Nummer größer. Der ist dann allerdings im Halsumfang einiges zu weit. Ernie hat einen Trick raus wie er sich den Trichter immer weiter nach hinten schiebt damit er hinten an die Naht kommt. Wir haben jetzt einen Weg gefunden, indem wir Pflaster auf der Naht haben + locker gewickelte Mullbinde um den Bauch. Nicht schön, aber Not macht erfinderisch
Okay. Kommt er damit zurecht? Und nachts? Wäre ein Body keine Alternative?
 
S

Sani1972

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2021
Beiträge
8
Okay. Kommt er damit zurecht? Und nachts? Wäre ein Body keine Alternative?
Na toll findet er das alles nicht, aber ganz ohne geht es nicht. Bei der anderen Hüfte hat er geschafft sich 2 Nähte zu entfernen und musste dann nachgeklammert werden. Insgesamt kommt er so zurecht, Body hatten wir bei der ersten Hüfte probiert, dann bewegt er sich garnicht mehr.... Tagsüber ist er unter Beobachtung und dann mit Verband ohne Leckschutz, nachts kommt der Leckschutz dran. Insgesamt funktioniert es so einigermaßen......

Jetzt steh ich vor einem anderen Problem, er hat seid Dienstag nicht mehr gekackt. Ok die Tage auch nicht viel gefressen, gestern halbe Handvoll Nassfutter und ebenso Trockenfutter - also geringe Menge. Dennoch 3. Tag ohne Kotabsatz.... Kann ihn aber ohne weiteres am Bauch anfassen, ausser ich komme in die Nähe der Hüfte..... Verabreiche ihm auch immer wieder Wasser, den trinlfaul ist er auch zudem - war bei der anderen Hüfte ebenso. Malzpaste hab ich schon etwas gegeben, ich frage mich jetzt geb ich ihm noch einen Tag oder verabreiche ihm demnächst Microlax.....??
 
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Mai 2016
Beiträge
6.844
Ort
Wien, Österreich
Ach Gott, der Arme 😪😪😪

So jung und schon so schwere gesundheitliche Probleme 😪😪😪

Zur Verstopfung kann ich nur sagen, dass diese nach Narkosen gar nicht so selten auftritt. Eine orthopädische Operation ist ja immer ein größerer, oft mehrstündiger Eingriff mit einer tiefen Narkose. Nach Narkosen kann es zu einer Darmlähmung kommen, bei Mensch und Tier.

Meine verstorbene Katze hatte nach mehreren orthopädischen Operationen ebenfalls Verstopfung und ich hab sie dann zum TA gebracht zwecks Verabreichung eines Klistiers. Das hat sehr schnell gewirkt, einmal ging es direkt in der Praxis los (Glück gehabt...), einmal auf der Heimfahrt im Taxi 🙈

Würde ich jederzeit wieder so machen.

Wenn du ihr selbst ein Klistier verabreichen kannst, ist das natürlich noch besser und stressfreier als die Fahrt zum TA.
 
S

Sani1972

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2021
Beiträge
8
Ach Gott, der Arme 😪😪😪

So jung und schon so schwere gesundheitliche Probleme 😪😪😪

Zur Verstopfung kann ich nur sagen, dass diese nach Narkosen gar nicht so selten auftritt. Eine orthopädische Operation ist ja immer ein größerer, oft mehrstündiger Eingriff mit einer tiefen Narkose. Nach Narkosen kann es zu einer Darmlähmung kommen, bei Mensch und Tier.

Meine verstorbene Katze hatte nach mehreren orthopädischen Operationen ebenfalls Verstopfung und ich hab sie dann zum TA gebracht zwecks Verabreichung eines Klistiers. Das hat sehr schnell gewirkt, einmal ging es direkt in der Praxis los (Glück gehabt...), einmal auf der Heimfahrt im Taxi 🙈

Würde ich jederzeit wieder so machen.

Wenn du ihr selbst ein Klistier verabreichen kannst, ist das natürlich noch besser und stressfreier als die Fahrt zum TA.
Er nimmt leider im Moment alles mit was Main Coon´s so haben können....
Ja, das Klistier hab ich hier und kann ich auch selber verabreichen, bin auch Krankenschwester. Von daher hab ich mit solchen Dingen in der Handhabung etwas mehr Übung *gg*
 
Puschlmieze

Puschlmieze

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2013
Beiträge
2.665
Ort
Unterfranken
  • #10
Mir tut es auch leid, das er schon soviel durchmachen musste. Unsere Pippi hatte eine Femurkopfresektion und ging auch immer an die Wunde. Den Trichter habe ich gleich abgehakt, damit wäre sie durchgedreht. Ein Body mit angenähtem Beinchen war die Lösung. Pippi lief zu Beginn auch nicht, aber als sie keiner beachtete, bewegte sie sich dann doch mal Richtung Napf und Klo. Zwei Tage später hatte sie das Teil akzeptiert. Damit kam sie überhaupt nicht an die Naht und es konnte alles abheilen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
28K
Kaffeetante
K
Antworten
34
Aufrufe
51K
klaa-mietze89
klaa-mietze89
Antworten
45
Aufrufe
4K
Plüschpöscher
Plüschpöscher
Antworten
3
Aufrufe
14K
Puschlmieze
Puschlmieze
Antworten
426
Aufrufe
55K
tokee
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben