Jacinto (Norwegische Waldkatze) frisst nicht mehr...

  • Themenstarter ForestCat
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bauchspeicheldrüsenentzündung futter ablehnen herzprobleme norweger

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

ForestCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
12
Hallo ins Forum,

meine Geschichte mit unserem Jacinto wird etwas länger… aber ich habe aktuell keine Idee mehr — und ich brauche bitte eure Hilfe bzw. Ideen, was noch möglich ist. Hinter mir liegen 4 Wochen größte Angst um unseren Jacinto und meine Nerven lagen größtenteils blank.

Fast 10 Jahre war mit Jacinto alles easy: nie krank - nie Probleme - immer topfit - Jacinto stets in Höchstform. Jetzt am 09.04.2021 hatte er seinen 10. Geburtstag.

Gefüttert haben wir all die Jahre Macs Cat in verschiedenen Sorten. Stets aus 800g Dosen, so verfressen wie er war. Dazwischen gab es zusätzlich Wachteln, Rind, Pute, Huhn und Rind (alles roh) …er schlemmte für sein Leben gern.

Bis er Anfang 2021 öfter sein Futter erbrach. Anfangs dachte ich mir nichts weiter dabei, weil er wirklich alles frass was ins Maul passte: bis hin zu Fusseln und kleinen Zweigen etc. und das fand ich auch meist im Erbrochenen. Hin und wieder war Futter mit dabei - aber einige Zeit unternahm ich nichts.

Bis er dann im März gelbliche Flüssigkeit erbrach. Da gingen bei mir alle Warnlampen an — und ich fuhr mit ihm in die Tierklinik.

Diagnosen: hochgradige Bauchspeicheldrüsenentzündung (Wert 7,3 am 18.03.2021 und 6,7 am 06.04.2021) ++ schweres Herzproblem ++ Bluthochdruck (Werte bis 240)

Vom 17.03. auf den 18.03.2021 blieb er zu Untersuchungen in der Klinik.
Am 18.03.2021 nachmittags kam er wieder nach Hause.

Ab dem Tag wurde Jacinto mit Vet-Concept Low Fat ernährt sowie 1 Tablette täglich Benefortin. Hin und wieder (alle 2-3 Tage) bekam er klein gehäckseltes Hühnchenbrustfilet (Fett 1,6 - 2%).

Jacinto erholte sich zügig.

Er fraß alles und jederzeit problemlos. Bereits ab dem 4./5. Tag wollte er schon deutlich mehr als die bisherigen 100-200 Gramm — ich erhöhte die Menge teilweise auf maximal 300-400 Gramm täglich - verteilt auf 3-4 Mahlzeiten.

Die Tablette Benefortin brauchte ich ihm nur hin zu legen, 2-3 Sekunden später schnappte er sie und kaute sie hinter: jeden Tag und das über 3 Wochen lang.

Jacinto spielte wieder, er turnte, sprang und rannte und tobte mit seinem Kumpel Urmel (unserem zweiten Norweger).
Nutzte und rannte den Katzenkratzbaum (Deckenhöhe knapp 3m) rauf und runter und sprang (das machte er früher nie) von oben meterweit auf den gegenüber stehenden Schrank.

Ihm ging es schlichtweg prächtig.
Die Situation konnte besser nicht sein: Jacinto in Höchstform.

__ Dann kam der verhängnisvolle Dienstag __ der 06.04.2021 __

Hier hatte die Klinik auf eine Kontrolluntersuchung regelrecht bestanden.
Dieser Tag - dieser Besuch von Jacinto in der Tierklinik änderte alles.

Seit dem ist all das vorbei.
Seit dem ging es mit Jacintos Zustand rapide bergab.

Seit dem mache ich mir schwerste Vorwürfe: Warum habe ich diesen Termin wahr genommen? Warum habe ich Jacintos Zustand nicht zum Anlass genommen, mich mit ihm gemeinsam darüber zu freuen?

Irgend etwas muss dort passiert sein.
Irgend etwas - wovon ich keine Ahnung habe.

Eine Besonderheit dieser Klinik ist: die Tiere werden dort von einem Mitarbeiter vom Parkplatz abgeholt und in die Klinik gebracht. Die Halter selbst sind die gesamte Zeit über nicht mit dabei.

Jacintos Zustand wurde seit diesem Dienstag zusehends apathischer... lustloser. Er lag nur da - versteckte sich die meiste Zeit.

Seine Freude, seine Kraft, sein Elan, seine Neugier der vergangenen Wochen war komplett dahin.

Seit Donnerstag (08.04.2021) Vormittag hörte er auf zu fressen und als sich sein Zustand im Laufe des Tages zusehends immer weiter verschlechterte, maßen wir gegen Abend Fieber. Das Ergebnis 40.1°.

Darauf Telefonat mit der Klinik und abends fuhr ich dann 20:15 Uhr dort hin, ein fiebersenkendes Medikament zu holen. Es waren Tabletten: Novaminsulfon (500mg). Hiervon sollte ich ihm abends und früh jeweils ¼ geben.

Dieses bekam Jacinto ca. 21:30 Uhr und kurz darauf fraß er zumindest etwas rohes Putenbrustfilet. Hin gestellt hatte ich ihm beides: Pute und etwas Vet-Concept Low Fat (letzteres ließ er unberührt).

Die Pute erbrach er dann in der Nacht ca. 01:30 Uhr vollständig.

Am nächsten Tag fraß er ebenfalls noch - erbrach das Futter (Putenbrustfilet) aber ebenfalls wieder vollständig.

Somit hatte er seit Donnerstag nichts mehr im Magen. Jacinto war nicht zu bewegen, irgend etwas zu fressen. Teilweise drehte er sogar seinen Kopf angewidert zur Seite.

Zeitweise glich sein Futterplatz einem Buffet mit 8 verschiedenen seiner Lieblingsspeisen. Keine Chance.

Nun erinnerte ich mich an einen Plauener Tierarzt, bei dem ich vor vielen Jahren schon war, denn ich wollte nicht diese Klinik anrufen, denn da war mir klar diese hätten Jacinto wieder stationär aufnehmen wollen und das hielt ich nicht für die beste Idee.

Dieser übernahm Jacinto und untersuchte ihn ausführlich.

Vorläufiger Zwischenstand nach zweifacher Untersuchung und Röntgen ohne und mit Kontrastmittel: Jacinto ist gesund und hat keinerlei feststellbare Herzprobleme. Somit solle ich sofort mit der Tablettengabe aufhören.

Warum er allerdings nichts frisst - ist ihm derzeit ein Rätsel.

Geschafft hatte er es, nach der Gabe einer Spritze, dass Jacinto am Samstag Abend und Nacht wieder fraß. Wieder neugieriger wurde, sich nicht mehr versteckte und wieder aktiver wurde und das hielt bis Sonntag an.

Seit Sonntag früh frisst er wieder nicht, wurde zusehends apathischer und versteckte sich wieder.

Somit Montag zum Arzt in die Praxis — untersucht — und nichts feststellbar. Die Röntgenbilder habe ich selbst gesehen. Es ist nichts ungewöhnliches darauf zu sehen, außer, dass alles in Ordnung scheint.

Sein Blut ist zur Untersuchung unterwegs und die Ergebnisse werden am Mittwoch (14.04.2021) erwartet.

Je nachdem was dabei heraus kommt, meinte der Tierarzt heute: so kann es nicht weiter gehen, Jacinto wird zusehends knochiger, dann schaue ich hinein. Ehemals wog er 10 kg ...nun sind es noch um die 6 kg.

Heute Nachmittag erbrach Jacinto eine leicht grünliche Flüssigkeit. Futter oder anderes, wie Haare etc. waren nicht dabei.

Ebenfalls wurde Jacinto gestern und heute vom Tierarzt manuell (zwangs-)gefüttert. Das steckte er ziemlich gut weg, ich war dabei und er schmatzte ordentlich. Auch behielt er das Futter drin.

Nun hockt er wieder in seinem Versteck, einem Katzentunnel und kommt nur hin und wieder heraus, um zu trinken. Denn er trinkt seit Wochen relativ häufig, was ich all die Jahre vorher nie gesehen habe: ich habe ihn nie trinken sehen.

Das sind die letzten vier Wochen unseres Jacinto.

Ich bin wirklich über jeden Tipp jede Idee dankbar, die im das Hineinschauen erspart.

Habt vielen Dank vorweg.
 

Anhänge

  • jacinto_und_urmel.jpg
    jacinto_und_urmel.jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 22
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.087
Alter
53
Ort
NRW
hallo & willkommen :)

eine ferndiagnose kann keiner stellen. hilfreich wäre das blutbild, dann kann man vielleicht das ein oder andere erkennen
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.871
Ort
Unterfranken
Vorneweg, ich würde die Telefonnummer rausnehmen. Sicher ist sicher.

Wurden denn die Zähne mal dental geröngt? Also nicht normal sondern mit einem Dentalröntgengerät?
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.087
Alter
53
Ort
NRW
eine sache hab ich dann aber doch: war das ein TA, bei dem der mutzel jetzt in behandlung ist, der auf herz spezialisiert ist? eigentlich kommt ja so eine TK nicht von ungefähr auf herzprobleme. hm
 
F

ForestCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
12
F

ForestCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
12
eine ferndiagnose kann keiner stellen. hilfreich wäre das blutbild, dann kann man vielleicht das ein oder andere erkennen
Um Ferndiagnose geht es mir auch nicht.
Nur habe ich irgendwie den Eindruck, dass es vielleicht auch ein mentales/Psychisches Thema sein könnte.
Denn er fraß ja wieder zwei Mal und oft macht er auch Anstalten, dass er mit fressen unmittelbar los legen will ...und tut es dann doch nicht.

Die Blutbilder vom 18.03. und 06.04.2021 alles tipptopp.
Laut Arzt der Klinik alle Werte top in Ordnung.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.871
Ort
Unterfranken
Denn er fraß ja wieder zwei Mal und oft macht er auch Anstalten, dass er mit fressen unmittelbar los legen will ...und tut es dann doch nicht.
Das klingt so, als wäre ihm übel.
Wurden die Nieren auch mal ordentlich gecheckt?
Könnte aber auch an der Bauchspeicheldrüse liegen.
Bekommt er denn aktuell noch was dagegen?
 
F

ForestCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
12
eine sache hab ich dann aber doch: war das ein TA, bei dem der mutzel jetzt in behandlung ist, der auf herz spezialisiert ist? eigentlich kommt ja so eine TK nicht von ungefähr auf herzprobleme. hm
Das weiß ich nicht.
Allerdings waren die Herzprobleme seitens der Tierklinik nur am 18.03.2021 ein großes Thema ...am 06.04.2021 die Aussage: es wäre angeblich mit dem Herz (wieder) alles in Ordnung.

Deshalb habe ich am Wochenende auch sämtliche Berichte und Befunde angefordert, um vereinzelte Widersprüche, die ich selbst so langsam zu erkennen beginne, auflösen... zu können.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.087
Alter
53
Ort
NRW
bauchspeicheldrüse.... ja, ist auch eine option.

wie sieht denn sein output aus?
 
F

ForestCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
12
  • #10
Das klingt so, als wäre ihm übel.
Wurden die Nieren auch mal ordentlich gecheckt?
Könnte aber auch an der Bauchspeicheldrüse liegen.
Bekommt er denn aktuell noch was dagegen?
Bzgl. Nieren - davon gehe ich aus.
Meine Aussage dem Tierarzt gegenüber: er hat freie Hand und soll tun, was er für sinnvoll und erforderlich hält.

Bzgl. Bauchspeicheldrüse bekam er noch nie etwas, außer eben das Diät-(LowFat)futter.
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.700
  • #11
Wurde ein Ultraschall vom Bauch gemacht?

Hat er noch Fieber bzw. Bekommt er noch Novamin?

Bis zum Beweis des Gegenteils tippe ich eher auf Rezidiv der Bauchspeicheldrüsenentzündung als auf Herz. Natürlich kann er zusätzlich Herz haben.
Das ist eine hochschmerzhafte Geschichte, weil die Bauchspeicheldrüse sich mit durch die von ihr produzierten, relativ aggressiven Enzyme selber verdaut.

Bekam er ein Antibiotikum?
 
Werbung:
F

ForestCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
12
  • #12
bauchspeicheldrüse.... ja, ist auch eine option.

wie sieht denn sein output aus?
Bis zu dem "verhängnisvollen Dienstag" wie es sich gehört: feste Würste in gewohnt beachtlicher Größe.

Seit Dienstag keinerlei Kot mehr, außer zwei Mal eine eher dunkle Flüssigkeit an der Stelle, an der normalerweise der Kot liegt (fürs pieseln nimmt er eine andere Stelle).
 

Anhänge

  • Kot_Jacinto.jpeg
    Kot_Jacinto.jpeg
    1,3 MB · Aufrufe: 19
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.871
Ort
Unterfranken
  • #13
Das ist echt extremer Durchfall...
Warum bekam er nichts gegen die Bauchspeicheldrüsenentzündung?? Das ist echt schmerzhaft.

Nichtmal Antiobiotika hat er bekommen??
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.700
  • #14
Sieht aus wie massiver Durchfall bei exokriner Pankreasinsuffizienz.
Nochmal mein Tipp: Rezidiv der Pankreatitis.
Also Labor mit Fpli, Ultraschall, und ggfs Röntgen, wenn die Befunde nicht eindeutig sind.
Und dringend eine Schmerzbehandlung. Das tut sauweh.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.087
Alter
53
Ort
NRW
  • #15
oha
 
F

ForestCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
12
  • #16
Wurde ein Ultraschall vom Bauch gemacht?

Hat er noch Fieber bzw. Bekommt er noch Novamin?

Bis zum Beweis des Gegenteils tippe ich eher auf Rezidiv der Bauchspeicheldrüsenentzündung als auf Herz. Natürlich kann er zusätzlich Herz haben.
Das ist eine hochschmerzhafte Geschichte, weil die Bauchspeicheldrüse sich mit durch die von ihr produzierten, relativ aggressiven Enzyme selber verdaut.

Bekam er ein Antibiotikum?
Ultraschall und alles was dazu gehört.

Er kam ja über 3 Wochen mit der Bauchspeicheldrüsengeschichte super zurecht.
Wie oben geschrieben - alles wieder tipptopp.
Selbst der Wert hatte sich von 7,3 auf 6,7 verbessert.

Er bekam dagegen gar nichts. Nur Low Fat Futter.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
2.871
Ort
Unterfranken
  • #17
Unser alter Kater Lucky damals hat, als bei ihm eine Bauchspeicheldrüsentzundüng festgestellt wurde, Antibiotika bekommen und auch noch was homöopathisches.
Und natürlich auch Schmerzmittel.
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.700
  • #18
Und jetzt ist es mit großer Wahrscheinlichkeit wieder da. Da gibt es immer wieder Rezidive, oft weiß man nicht, was sie auslösen. Auch die Herzmedikation können es auslösen, wie viele andere Medikamente. Oder Stress. Oder Fusseln gefressen und ein Rückstau im Darm, der aufgrund der besonderen Anatomie der Katze rasch zu diesem Problem führt.
 
F

ForestCat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
12
  • #19
Hat er noch Fieber bzw. Bekommt er noch Novamin?

Bekam er ein Antibiotikum?
Fieber ist seit Tagen weg. Das hatte er nur einen Abend, am Donnerstag.
Novamin zuletzt am Freitag Morgen.
Antibiotikum bekam er nie.
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.700
  • #20
Kann trotzdem Pankreatitisschub sein. Wie gesagt, bis zum Beweis des Gegenteils ist das mein Hauptverdächtiger.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Black Perser
Antworten
19
Aufrufe
535
Black Perser
Black Perser
CutePoison
3 4 5
Antworten
90
Aufrufe
26K
CutePoison
CutePoison
Nadelohnemasche
Antworten
11
Aufrufe
43K
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben