Durchfall und Diätfutter

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
  • #21
Das AB gegeben wird bevor die Ergebnisse des Kotprofils da sind finde ich auch :massaker::stumm:

Im übrigen auch seltsam weil wir ja nur eine katze dabei hatten, die andere hat mein Freund zu hause gelassen, der hat also nach wie vor nichts bekommen. Aber er hat meinen Freund auch nichts mitgegebeno der so was wir den anderen Kater hätten geben sollen, also selbst wenn das Antibiotikum gut gewesen WÄRE hätte er ja nur EINE Katze von zweien behandelt.
;(
 
Werbung:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.194
  • #22
Normalerweise kann man im Labor solange sie die Proben noch haben einfach Sachen noch nachordern.Wenn die im Profil, das ihr schon bezahlt habt nicht dabei sind, müsst ihr natürlich nachzahlen. Ist aber immer noch praktischer und günstiger als nochmal extra eine Probe einzuschicken.
Ja, man kann auch selbst einschicken. Wäre fürs nächste Mal eine Überlegung wert. Ich würde mir aber ehrlich gesagt eher einen anderen TA suchen. Das was du so berichtest klingt nicht gerade Vertrauenserweckend.:(
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.194
  • #23
Er nimmt den kleinen Kater mit, Tierarzt gibt dem Kater Penicilin und sagt wir sollen Mittwoch wiederkommen (er vermutet Clostridien).

lg

Übrigens, es gibt zig Arten von Clostridien. Auch da muss erst mal festgestellt werden welche und in welcher Menge, bevor über die Art der Behandlung nachzudenken ist. Und es braucht bei weitem nicht immer ein AB.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
  • #24
Alles klar, danke für die Antwort, dann ruf ich da morgen mal an.

Und ja über einen WEchsel habe ich nach den Ereignissen heute auch nachgedacht. Er ist ein ganz toller Tierarzt, netter Mensch, sehr lieb zu den Tieren und bisher hatten wir keine Probleme mit ihm. Aber leider habe ich das Gefühl die Tierarzthelferin weiß mehr als er und dieses Prophylaktische "lass mal Antibiotikum geben" finde ich nicht so toll.
Wird nur nicht ganz einfahc einen neuen Tierarzt zu finden, der mit Öffis erreichbar ist und solche super Öffnungszeiten hat.

lg
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
  • #25
Okay Befund ist heute da. Ich werde in ner Stunde hin fahren.
Es klang am Telefon nicht so als hätten sie clostridien, ich soll aber unbedingt den Kater nochmal mitbringen damit der die 2. Antibiotika Spritze erhält, da "sonst werden ja Resistenzen aufgebaut". Was haltet ihr davon? Das macht für mich keinen Sinn, nochmal Antibiotikum rein zu hauen wenn es ja gar nicht hilft oder ist das tatsächlich so üblich das das beendet wird auch wenns nicht das richtige ist?
Wenn ich gleich dort bin, auf was soll ich achten? Was wird einem gerne aufgequatscht? Wenn der Befund nichts Aussagt noch mehr Tests oder ne auschlussdiät versuchen?
Ich danke euch!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #26
Schau vor allem, ob auch ein Antibiogramm gemacht wurde, also ob das Labor auch getestet hat, auf welches AB die Erreger sensitiv reagieren.

WAs war denn das für ein AB, das vorher gespritzt wurde?
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.194
  • #27
Okay Befund ist heute da. Ich werde in ner Stunde hin fahren.
Es klang am Telefon nicht so als hätten sie clostridien, ich soll aber unbedingt den Kater nochmal mitbringen damit der die 2. Antibiotika Spritze erhält, da "sonst werden ja Resistenzen aufgebaut". Was haltet ihr davon? Das macht für mich keinen Sinn, nochmal Antibiotikum rein zu hauen wenn es ja gar nicht hilft oder ist das tatsächlich so üblich das das beendet wird auch wenns nicht das richtige ist?
Wenn ich gleich dort bin, auf was soll ich achten? Was wird einem gerne aufgequatscht? Wenn der Befund nichts Aussagt noch mehr Tests oder ne auschlussdiät versuchen?
Ich danke euch!

Früher hat es immer geheißen AB muss unbedingt fertiggenommen werden. Inzwischen heißt es, das war Unsinn. Wird beim Tier nicht anders sein als beim Menschen. Ich würde abwarten, was für ein Befund rausgekommen ist und ob AB wirklich indiziert war und ist. Und wie Silvia schon schrieb nicht ohne Antibiogramm. Wenn überhaupt AB, dann wenigstens das richtige.

Oje, hab gerade gesehen, dass du viel früher gepostet hattest und demnach schon beim TA warst. Was ist denn jetzt rausgekommen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
  • #28
Huhu!

Also langsam macht mich der Tierarzt verrückt. Am Telefon wurde mir gesagt ich solle nur unseren kleinen Kater mitbringen (dem 3 tage zuvor das Penicilin gegeben wurde auf Verdacht) und nicht den anderen Kater. Daraus habe ich natürlich geschlossen, dass der Befund für Clostridien negativ war, sonst wäre es ja auch nötig gewesen unseren großen Kater dagegen mit Antibiotikum zu behandeln. Vor Ort stellte sich dann heraus es war ein missverständnis, der Arzt hatte verpeilt dass wir noch nen zweiten hatten der behandelt werden muss. :massaker:

Ergebnisse waren also folgende:
Parasiten:negativ
Protozoen-Zysten: negativ
Cl.perfringens: negativ
Cl. difficile:negativ
geringerGEhalt Enterokokken
geringer GEhalt alpha-hämolysierende Streptokokken
geringer Gehalt Eschirichia coli
keineSalmonoellen/Shigellen
Mykoligsche Untersuchung: negativ
GAsbildner (Clostridien): positiv (Keimzahl >1Mio/g)
geringerGehalt saccharoyltische Keime

Dazu hat der Tierarzt uns gesagt, dass die Darmflora wohl irgendwie kaputt wäre und wir deshalb die nächsten 6 bis 8 Wochen intestinal füttern sollen (egal ob trocken oder nass, aber er weiß auch wie ich zu trocken stehe, ich glaube er hat sich nicht getraut Royal Canin intestinal vorzuschlagen. Sein Blick ging aber schon zu der packung...)
Er hat nochmal das Antibiotikum gespritzt (weil angeblich gegen clostridien und die waren ja positiv, bei negativ hätte ich es verweigert nachdem ich mich mit ner befreundeten ärtzin besprochen hatte), meinte dazu aber etwas wie "joah ist net so schlimm dass der andere kater keine spritze bekommt, das ist nicht nötig". Finde ich sehr seltsam, warum war es dann beim 1. Kater nötig aber nicht beim 2.? :confused::dead:

Wir sollen nun möglichst viel Protein und Rohfaser füttern. Oh und wir haben noch so eine Dose "Bactisel-HK" bekommen, davon sollen wir täglich dem nassfutter etwas zusetzen für jede Katze. Wir sollen auf keinen Fall Rohfleisch füttern/bzw gekochtes wie z.b hühnchen und pute.

Nun was sagt ihr dazu? klingt das plausibel? Sollen wir das so umsetzen wie vom Tierarzt vorgeschlagen? Ich verstehe nur nicht warum der Darm bei BEIDEN katzen plötzlich so durcheinander sein sollen, da wir nie wild durcheinander füttern, sondern immer 2 wochen animonda, dann 2 wochen macs, dann 2 wochen wieder animonda, dann 2 wochen premiere etc. Also jetzt nicht jeden tag zwei verschiedene marken udn sorten (und das tun hier schließlich doch einige OHNE probleme). Vlt habt ihr da ne Idee?

Ich danke euch sehr (danke für deine schnelle antwort maiglöckchen, ich wollte ungern unwissend vorm Tieratzt stehen und mir wieder igendein mist auftischen lassen)

lg, Polar
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.194
  • #29
Clostridien gehören zur normalen Darmflora, problematisch sind sie nur in den toxinbildenden Varianten, oder wenn die "normalen" sich extrem vermehrt haben. Ähnlich E-colis, die auch nicht per se ein Problem sind. Zu Streptokokken kann ich leider nichts sagen...
Rohfaseranteil erhöhen wurde uns bei total erhöhten Clostridien auch empfohlen. Wobei für mich nicht ersichtlich ist, wie erhöht sie bei euch sind.
Das Mittel, dass ihr mitbekommen habt, kenne ich leider nicht. Ist das zum Darmfloraaufbau?
AB nur für einen von zwei Patienten, bei "normalen" Clostridien klingt für mich auch total unlogisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
  • #30
Clostridien gehören zur normalen Darmflora, problematisch sind sie nur in den toxinbildenden Varianten, oder wenn die "normalen" sich extrem vermehrt haben. Ähnlich E-colis, die auch nicht per se ein Problem sind. Zu Streptokokken kann ich leider nichts sagen...
Rohfaseranteil erhöhen wurde uns bei total erhöhten Clostridien auch empfohlen. Wobei für nicht nicht ersichtlich ist, wie erhöht sie bei euch sind.
Das Mittel, dass ihr mitbekommen habt, kenne ich leider nicht. Ist das zum Darmfloraaufbau?
AB nur für einen von zwei Patienten, bei "normalen" Clostridien klingt für mich auch total unlogisch.

Huhu!

oki super dann erkundige ihc mich beim fressthread gleich mal wo besonders viel rohfaser drin ist =) aber ein spezielles intestinalfutter brauche ich dann nicht? hab nämlich mal online geguckt, da gibts gar net so viele und die die es gibt nur in so kleinenpackungen bei denen man arm wird. wenn es nötig ist dann mache ich das natürlich trotzdem, wenn es nicht nötig ist dann lasse ich das bleiben und steige nur auf erhöhte rohfaser um.

Auf dem Mittel steht "Darmflorastabilisatoren/Verbesserung der Darmflora"

Ich finde es super seltsam dass einer antibiotikum bekommen soll der andere aber nicht. =( würdet ihr mir raten mit dem anderen kater und den ergebnissen noch einen anderen tierarzt aufzusuchen oder erstmal nur auf futter mit erhöhter rohfaser umsteigen?

lg
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.194
  • #31
Gut wäre, wenn das Labor die Proben noch hat, wenn die Dambakterien noch nachgetestet würden. Damit man weiß was vorhanden ist und was am besten zuzuführen wäre. Z.B. brauchte Slimmy zuletzt nur noch Lactobacillus, da wäre irgendein Kombipräparat nicht sinnvoll gewesen. Und es gibt ja Kombiittel in unterschiedlicher Zusammensetzung, da wäre es gut möglichst gezielt auswählen zu können.
Wenn es beiden nicht schlecht geht, würde ich jetzt mal übers Wochenende sehen, wie es sich bei beiden entwickelt und dann über einen anderen TA nachdenken. Wobei ich für die Zukunft generell eine Alternative suchen würde.
Zur Erhöhung des Rohfaseranteils sollten wir übrigens einfach Futterzellulose beigeben. Hat Slimmy leider nicht vertragen, aber sie ist da sowieso ein Spezialfall. Könntest du mal probieren.
 
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
  • #32
Gut wäre, wenn das Labor die Proben noch hat, wenn die Dambakterien noch nachgetestet würden. Damit man weiß was vorhanden ist und was am besten zuzuführen wäre. Z.B. brauchte Slimmy zuletzt nur noch Lactobacillus, da wäre irgendein Kombipräparat nicht sinnvoll gewesen. Und es gibt ja Kombiittel in unterschiedlicher Zusammensetzung, da wäre es gut möglichst gezielt auswählen zu können.
Wenn es beiden nicht schlecht geht, würde ich jetzt mal übers Wochenende sehen, wie es sich bei beiden entwickelt und dann über einen anderen TA nachdenken. Wobei ich für die Zukunft generell eine Alternative suchen würde.
Zur Erhöhung des Rohfaseranteils sollten wir übrigens einfach Futterzellulose beigeben. Hat Slimmy leider nicht vertragen, aber sie ist da sowieso ein Spezialfall. Könntest du mal probieren.

Also könnten wir erstmal bei Macs bleiben und Futterzellulose hinzugeben? (davon einfach ein produkt bestellen, z.b. von amazon?)Wie hast du bemerkt, dass dein Slimmy dies nicht vertrug? Aber ja, ist auf jedenfall ne Idee. Den beiden gehts sonst top. Kuscheln, spielen, fressen, nur der Durchfall, der will halt nicht weg ;(
Und den Tierarzt wechseln habe ich auch vor, wenn der Durchfall nicht besser wird dann werden wir nächste Woche nochmal bei nem anderen Tierarzt vorstellig.

lg
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.194
  • #33
Slimmy hat deutlich Bauchweh gehabt (Kauerstellung!). Ja, ich hab sie einfach online bestellt. Es bleibt aber halt auch die Frage, ob der Durchfall überhaupt von erhöhten Clostridien kommt oder ob die jetzt erhöht sind, weil die Darmflora durcheinander ist und sie sich ausbreiten könnten. Ist leider auch immer etwas Henne und Ei bei solchen Sachen. Daher kann man nur schauen, ob Zellulose hilft.

Vielleicht kann auch noch jemand was zu Streptokokken beitragen?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
  • #34
Slimmy hat deutlich Bauchweh gehabt (Kauerstellung!). Ja, ich hab sie einfach online bestellt. Es bleibt aber halt auch die Frage, ob der Durchfall überhaupt von erhöhten Clostridien kommt oder ob die jetzt erhöht sind, weil die Darmflora durcheinander ist und sie sich ausbreiten könnten. Ist leider auch immer etwas Henne und Ei bei solchen Sachen. Daher kann man nur schauen, ob Zellulose hilft.

Vielleicht kann auch noch jemand was zu Streptokokken beitragen?

Nunja, wenn die Darmflora "Nur" durcheinander ist dann würde es ja helfen wenn wir nun eine Sorte einer Marke füttern für ein paar Wochen und etwas von diesem Mittel dazugeben, dass uns der Tierarzt gab (verbesserung der darmflora) oder?
Danke dir für deine Erfahrungen =) Wir werden das jetzt Schritt für Schritt angehen und HOFFEN dass es besser wird.

lg
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.194
  • #35
Ich denke nur eine Sorte muss nicht sein. Wenn würde ich in dieser Hinsicht an Monoprotein denken. Und ja, das Mittel vom TA kann helfen, wenn da die richtige Mischung drinn ist. Das kann man blind aber nicht vorhersagen. Kann auch sein, dass eine andere Kombi für sie richtig wäre. Wie gesagt, da müsste man nachtesten.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
  • #36
Ich denke nur eine Sorte muss nicht sein. Wenn würde ich in dieser Hinsicht an Monoprotein denken. Und ja, das Mittel vom TA kann helfen, wenn da die richtige Mischung drinn ist. Das kann man blind aber nicht vorhersagen. Kann auch sein, dass eine andere Kombi für sie richtig wäre. Wie gesagt, da müsste man nachtesten.

Oh ich dachte eine sorte WÄRE monoprotein. Seltsam, aber gut, unter monoprotein habe ich auch bei macs ne sorte gefunden, dann wird die mal ausprobiert =)
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.194
  • #37
In einer Sorte können mehrere Fleischsorten drinnen sein. Monoprotein heißt wirklich nur eine tierische Proteinquelle.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
  • #38
In einer Sorte können mehrere Fleischsorten drinnen sein. Monoprotein heißt wirklich nur eine tierische Proteinquelle.

Da hat google verwirrende/widersprüchliche Aussagen ausgespuckt, aber gut zu wissen! =) Finde ich toll das Macs da auch etwas anbietet.
 
Tocil

Tocil

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2007
Beiträge
113
Ort
Westerwald
  • #39
Ich möchte erwähnen, dass ich mit einer meiner Katzen nach einer Giardieninfektion auch jahrelang mit diversen Diätfuttern rumgemacht habe, der Kot blieb weich und stinkend, obwohl er laut mehreren Tests nichts Dramatisches mehr enthielt. Ich bekam dann letztes Jahr beim Tierarzt eher widerwillig zwei Beutelchen Royal Canin Veterinary Care "Sensitivity Control" (das ist ein Nassfutter) geschenkt und er meinte, ich solle doch auch mal das probieren.

Das habe ich auch getan, obwohl ich nicht die geringste Hoffnung hatte, dass sich etwas bessern will. Aber: Die Katze machte quasi sofort wieder normale Haufen. Man mag über Royal Canin denken, was man möchte, aber: In diesem Fall hat es geholfen, und ich gebe es immer noch.

Das soll nicht heißen, dass Royal Canin (Nassfutter) für Dich auch die passende Lösung wäre - aber pauschal ablehnen würde ich es auch nicht mehr.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
  • #40
Ich möchte erwähnen, dass ich mit einer meiner Katzen nach einer Giardieninfektion auch jahrelang mit diversen Diätfuttern rumgemacht habe, der Kot blieb weich und stinkend, obwohl er laut mehreren Tests nichts Dramatisches mehr enthielt. Ich bekam dann letztes Jahr beim Tierarzt eher widerwillig zwei Beutelchen Royal Canin Veterinary Care "Sensitivity Control" (das ist ein Nassfutter) geschenkt und er meinte, ich solle doch auch mal das probieren.

Das habe ich auch getan, obwohl ich nicht die geringste Hoffnung hatte, dass sich etwas bessern will. Aber: Die Katze machte quasi sofort wieder normale Haufen. Man mag über Royal Canin denken, was man möchte, aber: In diesem Fall hat es geholfen, und ich gebe es immer noch.

Das soll nicht heißen, dass Royal Canin (Nassfutter) für Dich auch die passende Lösung wäre - aber pauschal ablehnen würde ich es auch nicht mehr.

Huhu!
Gegen das RC nassfutter habe ich nichts. Vermutlich, müsste ich mir mal die Inhaltsstoffe angucken ^^
Aber mein Tierarzt will mir ja immer das trockenfutter aufquatschen :D
Lg
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Funkenschmied
Antworten
18
Aufrufe
9K
Funkenschmied
Funkenschmied
M
3 4 5
Antworten
93
Aufrufe
16K
Zugvogel
Z
S
Antworten
2
Aufrufe
1K
Lilly1987
L
Angelcr
Antworten
5
Aufrufe
3K
cherry83
cherry83
J
Antworten
15
Aufrufe
4K
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben