Durchfall und Diätfutter

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.870
Ort
An der Ostsee
Hallöchen!

Gestern haben wir nachdem unser großer Kater auf dem Katzenklo war entdeckt, dass er blutigen Durchfall hat. Habe davon gestern gleich eine Probe genommen und vom heutigen eher breeigen Kot (ohne Blut diesmal) ebenfalls. Heute waren wir damit beim Tierarzt und er hat den Kater, sowie den Kot untersucht (Kater sonst topfit), wobei die Probe negativ für Giardinen war. Der andere Kater hat vermutlich keinen Durchfall, wobei wir uns da nicht ganz sicher waren, weil sie beide das gleiche Katzenklo benutzen.
So, normalerweise bekommen unsere beiden Katzen ausschließlich Nassfutter (Premiere, Carny, Eigenmarke von DM ohne Zucker, Getreide und mind 60% Fleischanteil) und Trockenfutter nur beim Klickertraining oder im Fummelbrett. Unser Tierarzt hat uns nun Royal Canin Intertestinal (Diätfutter) mitgegeben und ist der Meinung ab morgen nur noch das füttern und wenn Montag immer noch Durchfall, nochmal kommen, dann fährt er die schweren Geschütze auf und alles wird nochmal untersucht.
Bisher habe ich hier im Forum nichts gutes über das Futter Royal Canin lesen können und ich weiß nicht inwiefern das gegen den Durchfall helfen soll? Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl dabei, vor allem weil die beiden bisher ja auch all you can eat gewohnt sind und uns ganz schön auf das Dach steigen werden, wenn sie nur ein wenig Trockenfutter bekommen. Würden wir ihnen das gesamte Trockenfutter zur Verfügung stellen, wäre das innerhalb von zwei Stunden inhaliert.
Mein Freund allerdings vertraut auf den Tierarzt und sagt er wird schon wissen was zu tun ist. Ich bin eher skeptisch.
Könnt ihr mir vlt einen Rat geben was ich sonst tun kann? Also Futtertechnisch? Oder reagiere ich über und ich sollte erstmal wie vom TA verschrieben das RC füttern?

Danke für Ratschläge,
lg Polar
 
Werbung:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.190
Hallo, bitte gib bei Durchfall auf keinen Fall TroFu. Die Katze hat eh schon genügend Flüssigkeit verloren... Biete stattdessen Schonkost - gekochtes Henderl an - das hat bei einfachen Magen-Darmgeschichte schon oft geholfen. Wenn's nicht besser wird lass ein großes Kotprofil machen, nicht nur einen Schnelltest auf Parasiten.
Liebe Grüße auch an deinen Freund. Er soll sich mal die Zusammensetzung des RC durchlesen und dir dann nochmal erklären warum er das füttern will.
 
O

Olivia123

Gesperrt
Mitglied seit
24. Dezember 2015
Beiträge
44
Trockenfutter bei Durchfall hat uns super geholfen..war das einz8ge was geholfen hat.
vertraue daher und gib bitte das Futter...es hilft der Katze sehr sehr gut

RC Gastro ist zb total super das hilft und heilt wirklich. glaub mir - meine Katzen bekommen nur noch das..seitdem gesund und kein Durchfall mehr )

hör bitte auf deinen Tierarzt und deinen Freund
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Troll-Alarm sag ich dazu nur. Sie versucht es immer wieder.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.870
Ort
An der Ostsee
Troll-Alarm sag ich dazu nur. Sie versucht es immer wieder.

Habe ich fast schon befürchtet.

Ich danke dir für deine Antwort Slimmeys Frauli! Mein Freund beharrt weiterhin darauf, die Anweisungen des Tierarztes zu befolgen und ich habe ihn nun folgenden Kompromiss vorgeschlagen: Sie bekommen das verschriebene Trockenfutter, allerdings nur im Fummelbrett und via Klickertraining, wie sie gewohnt sind, nur etwas mehr als sonst. Zusätzlich besorge ich das Huhn und sie bekommen gekochtes Huhn von mir (Einfach Hühnerbrust und kochen und dann so geben? Soviel sie wollen?).
Denkst du das ist vertretbar? Es ist ein wenig schwierig auf einen Konsens meinem Freund zu kommen, er hat mich schon mit einem "dieser verrückten Veganer" verglichen, aber ich denke, dass dein Vorschlag mehr Hand und Fuß hat.
lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.190
Ja einfach kochen und so geben. Wegen ein paar Tagen musst du dir wegen Supplis keine Gedanken machen. Das Kochwasser nicht wegschütten sondern zum Schlabbern anbieten! Ich würde eher viele kleine Portionen anbieten als zu viel auf einmal. Das entlastet die Verdauung auch.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.482
Ort
Vorarlberg
Polayuki, das klingt nach einem vernünftigen Kompromiss. :)
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Denkst du das ist vertretbar? Es ist ein wenig schwierig auf einen Konsens meinem Freund zu kommen, er hat mich schon mit einem "dieser verrückten Veganer" verglichen, aber ich denke, dass dein Vorschlag mehr Hand und Fuß hat.

Gekochtes Huhn ist natürlich sehr vegan:D

Nicht sehr logisch Dein Freund, denn das RC intestinal taugt doch eher was für verrückte Veganer;)

Meine Hexe hat übrigens vom intestinal, das ich wegen ihrer Pankreatitis ausprobiert hatte, erst Durchfall bekommen.

Wenn es mit dem gekochten Huhn nicht besser wird, dann solltest Du noch mal Kot sammeln und zwar über drei Tage und im externen Labor ein großes Kotprofil machen lassen. Es gibt weitaus mehr Durchfallverursacher als Giardien und eine Kotprobe von einem TAg zu untersuchen, kann auch falsch negativ sein, aufgrund des Entwicklungszyklus' solcher Parasiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.870
Ort
An der Ostsee
Danke für all eure Tipps!
Hühnchen wird mit Begeisterung angenommen und auch das Hühnchenwasser sorgt für viel Freude! Da meine beiden das Hühnchenwasser allerdings trinken wie nichts gutes, wollte ich nochmal fragen ob sie denn all das ausschlappern dürfen, soviel sie wollen. Denke mal ein ZUVIEL Flüssigkeit gibt es bei den Katzen nicht oder?
lg
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.190
  • #10
Trinken ist immer gut (außer unheimlicher Durst verweist auf ein gesundheitliches Problem, z.B. mit den Nieren). Also lass sie ruhig schlabbern, dann nehmen sie noch alles mit, was ja einfach aus dem Fleisch "rausgekocht" wird und freu dich, dass es so gut angenommen wird. (Kenne ich hier ganz anders, so nach dem Motto: Womit willst du mich denn da vergiften?!)
Wie steht es denn an der Kisterl-Front? Ist schon eine Verbesserung zu sehen? Hoffe sehr für euch, dass das nur eine einfache Magen-Darm-Verstimmung ist/war, die in ein paar Tagen schon wieder vergessen ist.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #11
Gerade bei Durchfall ist es super, wenn sie viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Ich gebe in solchen Fällen auch immer eine winzige Prise Salz in die Kochflüssigkeit/Brühe, wegen des Elektrolytverlustes durch den Durchfall.
 
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.870
Ort
An der Ostsee
  • #12
Huhu!

Ich denke es hat sich deutlich gebessert! Seitdem ich auf Hühnchen umgestellt habe konnte ich keinen Durchfall mehr entdecken. Sie rennen die ganze zeit aufs Katzenklo und pinkeln, weil sie das Hühnchenwasser abgöttisch lieben. Ein paar Würste (kein Matschekot :pink-heart: ) konnte ich auch im Katzenklo finden. Sie haben allerdings Dauerhunger, da sie nach wie vor wesentlich weniger zum Fressen bekommen als sie gewohnt sind.
Wie ist das den nun. Ab wann kann ich wieder Nassfutter füttern und wie gehe ich das an? Einfach von heute auf morgen wieder auf ihre gewohnte menge Nassfutter umstellen oder langsam von Hälfte Huhn und Hälfte Nassfutter auf ihre gewohnte Menge überleiten? oder noch ein paar weitere Tage mit Huhn füttern?
Wenn der Kater nach Umstellung auf das Nassfutter wieder Durchfall bekommt, wieder auf Hühnchen zurückgreifen?

Ich danke euch für eure Antworten :)

lg Polar
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #13
Mach lieber noch ein paar Tage mit dem Huhn weiter, aber gib ihnen ruhig mehr davon.
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.190
  • #14
Super, dass es so gut geholfen hat. Ich würde auch noch ein paar Tage so weiter machen und dann langsam wieder umstellen. Also dann ein paar Tage Henderl und das übliche NaFu geben und schauen ob es weiter gut bleibt wenn du jeden Tag mehr NaFu gibst.
Wenn es ihnen so gut schmeckt kannst du übrigens ja zwischendurch immer mal wieder Henderl füttern. Oder ganz auf barf umsteigen.;)
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.870
Ort
An der Ostsee
  • #15
Super, dass es so gut geholfen hat. Ich würde auch noch ein paar Tage so weiter machen und dann langsam wieder umstellen. Also dann ein paar Tage Henderl und das übliche NaFu geben und schauen ob es weiter gut bleibt wenn du jeden Tag mehr NaFu gibst.
Wenn es ihnen so gut schmeckt kannst du übrigens ja zwischendurch immer mal wieder Henderl füttern. Oder ganz auf barf umsteigen.;)

Wir hatten schon darüber gesprochen, dass wir gerne auf BARF umsteigen würden, allerdings erst wenn wir beide alle Prüfungen rum haben und genug Zeit uns mit diesem thema auseinanderzusetzen und sich da richtig einzulesen. Bisher geben wir ihnen aber bereits zwischendurch ab und an Pute, auch heiß geliebt.
Zur Abwechslung habe ich nun Hähnchen mit Knochen gekauft. Ist das in Ordnung? Also auch Kochen und dann mit dem Knochen geben?

lg
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.482
Ort
Vorarlberg
  • #16
bitte keine gekochten Knochen geben. Durch das Kochen werden sie spröde und können splittern. Da können sich Katzen weh tun.;)
Ungekochte Knochen sind dagegen kein Problem.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.870
Ort
An der Ostsee
  • #17
Huhu!

Also bei uns gehts wieder rund. Zwischenzeitlich dachten wir, wir wären den Durchfall los, aber er kam leider wieder. Deshalb ließen wir Animonda weg, aber auch bei Premiere, Macs und anderem Futter bekamen beide unregelmäßig durchfall.
Also haben wir wieder Kotproben gesammelt um ein großes Kotprofil anzufordern. Heute Nacht hat der Kleine auch gekötzelt, praktischerweise ist mein Freund heute sowieso wegen der Kotproben zum Tierarzt gefahren. ich konnte nicht mit, da ich momentan ganztätig Prakitkum habe.
Ich habe ihn davor instruiert ausschließlich das Kotprofil machen zu lassen, nichts sonst. Er nimmt den kleinen Kater mit, Tierarzt gibt dem Kater Penicilin und sagt wir sollen Mittwoch wiederkommen (er vermutet Clostridien). Ich natürlich ein wenig verzweifelt, weil irgendein Antibiotikum auf Verdacht erachte ich als nicht so gut, aber ich wurde ja nicht gefragt.
Nunja, geht mein Freund Mittwoch eben nochmal hin (warum muss er eigentlich ein zweites mal hin? Tierarzt meinte wohl er will wissen ob Durchfall bis dahin besser ist..? Will er dann nochmal Antibiotikum geben oder was vermutet ihr?)
Oder sehe ich das komplett falsch und der Tierarzt hat richtig gehandelt?

Ich freue mich über Anregungen und was wir vlt noch tun könnten beim Tierarztbesuch.

lg
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.870
Ort
An der Ostsee
  • #18
Oh und gerade habe ich erfahren, dass sich weder mein Freund noch der Tierarzt sicher sind ob im großen Kotprofil die Gardien mit behinaltet sind... wenn wir Pech haben müssen wir also NOCHMAL eins machen lassen. :(
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.190
  • #19
Das AB gegeben wird bevor die Ergebnisse des Kotprofils da sind finde ich auch :massaker::stumm:

Übrigens verstehe ich den TA auch sonst nicht. Heute wurde der Kot eingeschickt. Er ist nicht sicher ob Giradien mitgetestet werden. Und da kommt er nicht auf die Idee im Labor anzurufen und zu fragen, was jetzt alles getestet wird und gegebenenfalls das was fehlt nachzuordern?:confused: Ruf bitte gleich morgen an und veranlasse, dass das so erledigt wird. Was sollt ihr nochmal sammeln, wenn das mit einem Anruf im Labor jetzt zu erledigen ist. Ich würde mir generell jetzt ganz genau sagen lassen, was getestet wird, wenn der TA da so **** zu sein scheint.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.870
Ort
An der Ostsee
  • #20
Das AB gegeben wird bevor die Ergebnisse des Kotprofils da sind finde ich auch :massaker::stumm:

Übrigens verstehe ich den TA auch sonst nicht. Heute wurde der Kot eingeschickt. Er ist nicht sicher ob Giradien mitgetestet werden. Und da kommt er nicht auf die Idee im Labor anzurufen und zu fragen, was jetzt alles getestet wird und gegebenenfalls das was fehlt nachzuordern?:confused: Ruf bitte gleich morgen an und veranlasse, dass das so erledigt wird. Was sollt ihr nochmal sammeln, wenn das mit einem Anruf im Labor jetzt zu erledigen ist. Ich würde mir generell jetzt ganz genau sagen lassen, was getestet wird, wenn der TA da so **** zu sein scheint.

Das mit dem Anruf ist eine gute Idee, das werde ich morgen tun. Ich ärgere mich, dass wir soviel Geld in den Sand setzen für Tests die wir evtl wiederholen müssen weil nicht alles dabei war.
Ich finde das auch alles sehr rätselhaft. Mein Freund erzählte mir die Tierarzthelferin DENKT Girardien wären dabei aber sicher sei sie nicht, aber wir sollen das mal machen, da das wohl sehr breit gefächert ist und vieles abdeckt. Ich ärgere mich sehr dass ich niciht mit dabei war, denn mein Freund lässt sich leider alles aufquatschen "Der Tierarzt weiß doch bestimmt was richtig ist, immerhin hat er studiert.". Immerhin hat er dieses mal das Trockenfutter Royal Canin abgelehnt welches wir wieder kaufen sollten, nachdem ich ihn mehrmals daran erinnert hatte, das bloß nicht zu kaufen.
Macht es Sinn bereits Mittwoch hin zu gehen wenn die Testergebnisse noch nicht da sind? Wir werden den beiden Katzen jetzt wieder Schonkost geben (gekochtes Hühnchen). Beim letzten mal wurde es damit besser, wenn das bis Mittwoch auch der Fall ist, ist das doch aber null aussagekräftig für den Tierarzt, falls keine Ergebnisse vorliegen oder? Ich werde meine Vorlesung wohl streichen und Mittwoch mitkommen.

Achja falls in dem Test keine Girardien getestet werden was sollen wir dann tun? Nochmal Kotproben sammeln, dem Tierarzt geben (er hatte wohl noch so einen PCR test zur auswahl, bei den könnten die evtl dabei sein) und testen lassen (also NOCHMAL etwa 110 euro zahlen) oder Kotproben einsammeln und uns selbst ein Labor suchen? Meine gelesen zu haben, dass man es auch selbst einschicken lassen kann?

Danke dir für deine Mühe!

lg
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Funkenschmied
Antworten
18
Aufrufe
9K
Funkenschmied
Funkenschmied
M
3 4 5
Antworten
93
Aufrufe
16K
Zugvogel
Z
S
Antworten
2
Aufrufe
1K
Lilly1987
L
Angelcr
Antworten
5
Aufrufe
3K
cherry83
cherry83
J
Antworten
15
Aufrufe
4K
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben