Dicke Zitzen

  • Themenstarter Tascha/Lilo
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bauch zitzen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #41
Hallo Tascha,

meinte dein TA die Kastra sei ein überflüssiger Eingriff nur weil sie Wohnungskatze ist? Das wäre völliger Blödsinn.

Ich lege dir an Herz einen anderen TA aufzusuchen.

Wegen einer möglichen Trächtigkeit solltest du dich dann mit diesem besprechen.
Wenn sie trächtig ist, ist das Malheur schon passiert.

Bitte spreche dann mit diesem ab was du tun kannst.

Auch wenn ich deswegen hier vielleicht halb geköpft werde und das zu menschlich sehe: ich halte absolut nichts davon eine bereits trächtige Katze zu kastrieren.
Später solltest du deine Maus aber auf jeden Fall kastrieren lassen. Nicht nur wegen der Gefahr einer erneuten Trächtigkeit, sondern auch weil die ständige Rolligkeit für deine Katze nicht gut ist.

( Nebenbei: informiere dich mal bitte hier im Forum. Es gibt genügend Möglichkeiten Fenster, auch Dachfenster, Katzensicher zu machen. Das ist sehr wichtig. Zum einen ist es doch recht gefährlich wenn deine Maus auf dem Dach rumspaziert, zum anderen sind schon sehr böse Unfälle auch bei gekippten Fenstern passiert :().


Danke Bea. Ich schliesse mich zu 99% Deinem Posting an ;). Das 1% Rest : Es gibt Situationen, wo es leider unerlässlich ist, eine trächtige Katze kastrieren zu lassen, auch wenn das wirklich traurig ist. Hier beziehe ich mich auf meine Arbeit, die ja zu 99% darin besteht, draussen lebende Streuner einzufangen. Dort kommt es immer wieder vor, dass wir ranke / schlanke Katzen einfangen, die dann doch trächtig sind - und dann lassen wir sie auch kastrieren, wenn sie in Narkose liegen.
Oder - an Extremstellen, wo die Tiere sehr gefährdet sind, die Aussichten mehr als schlecht sind, dass der Wurf überhaupt durchkommt und wenn die Katze noch nicht einen wirklich dicken Bauch hat (was allerdings täuschen kann, leider) - dann entscheiden wir im Einzelfall auch im Interesse der Mutterkatze und gegen die Babies. Aber das ist alles andere als schön und eben ein Ausnahmefall.

Somit stimme ich Dir nicht zu, dass es generell nicht akzeptabel ist, eine trächtige Katze zu kastrieren. Es gibt Umstände, die das (leider !) erfordern.

ABER - ich hab mich ja die ganze Zeit hier bewusst zurückgenommen, weil ich erst das Ergebnis abwarten wollte von der TA-Untersuchung.... hier ist doch die Situation die, dass eine völlig zahme Wohnungskatze (wo ab jetzt sofort bitte TASCHA die Fenster gesichert sein MÜSSEN mit Katzenetz, Kunststoff-Schutz, da gibt es einfache Lösungen !!) nun weit trächtig ist.

Da sehe ich das absolut wie Du, hier würde ich die Katze auch nicht kastrieren lassen. Ich bringe vermutlich mehr Katzen als jeder andere User dieses Forums zwecks Kastration zum TA und bin somit mehr als 100% pro Kastration - ABER BITTE NICHT UM JEDEN PREIS.

@Raupenmama
Bei Deinen Postings kommt mir etwas die Galle hoch. Du forderst hier sehr vehement die Kastration der hochträchtigen Katze - egal, wie weit sie ist - und produzierst selbst ständig Nachwuchs. Aus Deinem Mund hört sich die Forderung, eine hochträchtige Katze kastrieren zu lassen, doppelt komisch an - denn Du hast wohl häufig trächtige Katzen, dies ganz bewusst...

Auch die Horrorszenarien, die Du hier entwirfst - KÖNNEN passieren, sind aber selten. Sonst würden draussen nicht tausende und abertausende Katzen überall ganz allein ohne gutes Futter, ohne Tierarzt, ohne Schutz ihre Babies grosskriegen. Und diese Katzen kann man nicht mal eben einpacken und damit zum TA fahren....

Natürlich hätte die Trächtigkeit nicht sein dürfen / sollen bei Tascha's Katze, natürlich sind dies Babies, die anderen einen Platz wegnehmen, die schon da sind. Aber jetzt ist es nun mal passiert und Tascha ist den ganzen Tag zuhause, hat eine TÄ, die ihr Unterstützung zugesagt hat und wird ihr Möglichstes tun.

Tascha, vielleicht wäre es ja auch eine Überlegung, dass Du dann mindestens eins der Babies bei Lilo lässt, das wäre doch ideal, oder ? ;)
 
Werbung:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #42
süße, ehe du von "ständiger kittenproduktion" sprichst, solltest du dir meine Statisitken- besonders die der letzten beiden Jahre ansehen ;) :rolleyes::rolleyes:
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #43
süße, ehe du von "ständiger kittenproduktion" sprichst, solltest du dir meine Statisitken- besonders die der letzten beiden Jahre ansehen ;) :rolleyes::rolleyes:


Ich bin nicht Deine Süsse, ganz gewiss nicht ;)

Deine Statistiken kenne ich nicht, lese hier aber ständig, wie gross Deine praktischen Erfahrungen mit Geburten bei Katzen sind, dies setzt für mich voraus, dass Du schon etwas mehr als 2 oder 3 oder 4 Geburten selbst erlebt hast, oder ? :rolleyes: Wieviele Würfe waren es denn bis jetzt bei Dir ?

Das Wort "Kitten" wirst Du aus meinem Mund nicht hören, denn es wurde von Züchtern kreeiert bzw. hier "eingeführt" und deshalb bleibe ich bei den Begriffen Welpen oder Babies.

Das ist aber alles Nebensache - mir ging / geht es darum, dass ich absolut nicht in Katzen 1. und Katzen 2. oder 3. Klasse einteile. Und bei Dir muss ich das leider anders einschätzen, denn Du produzierst / züchtest einerseits Rassekatzen und forderst gleichzeitig die Ausräumung einer hoch trächtigen Hauskatze. Und das geht mir gegen den Strich.

Ich denke, meine Position klar dargelegt zu haben und habe nicht vor, hier eine Debatte Züchter / Tierschutz oder Rassekatzen / Hauskatzen loszutreten, werde mich auch diesbezüglich hier nicht weiter äussern, da es absolut OFF TOPIC wäre.

Habe nur jetzt auf Deine - mehreren - sehr aggressiven Postings reagiert, in denen Du die TE aufforderst, ihre hochtragende Katze ausräumen zu lassen. Und da gebe ich meine Meinung zu ab - als Jemand, der jede Katze, die er in die Finger kriegt, schnellstmöglich kastrieren lässt und das auch Jedem empfiehlt angesichts der riesigen Katzenschwemme.

Aber - wie gesagt - nicht um JEDEN Preis und ganz sicher nicht deshalb, weil es generell unwertes Leben wäre.... um das mal ganz provokant zu sagen, denn exakt so kommt es (mir) gerade von Dir als so empfunden rüber. Du setzt selber Katzenbabies in die Welt - Rassetiere - und versuchst hier mit aller Macht, die TE dazu zu bringen, bei ihrer Katze kurz vor der Geburt einen Abbruch zu machen....
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #44
meine Erfahrungen mit Katzen erstrecken sich über 33 Jahre... also mach mal halblang, meine süsse ;)

im übrigen sind "Welpen" HUNDE-WELPEN und KITETN wurden nciht- wie du fälschlicherWeise behauptest - von Züchtern "kreiert", sondern lediglich asu dem Englischen Übernommen... dass lernt man bereits in der Schule :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
D

derfremde

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. April 2008
Beiträge
515
  • #45
Das sehe ich anders!

Ein TA ,der angesichts der jährlichen Kittenflut von einer kastration einer Tragenden Miez wegen "moralischer Bedenken" abrät, ist in meinen Augen alles andere als kompetent:mad:

Weiß die TÄ, dass die Kitten in einen Haushalt mit einem baby und einem Kleinkind hineingeboren werden? ist SIE bereit, die Handaufzucht zu übernehmen udn ihre Praxis dafür 4 Wochen zu schliessen,wenn bei der Geburt etwas schief läuft?

Sorry, aber solche "moralsichen bedenken" sind genauso verantwortungslos udn stümperhaft, wie der "Ratschlag" , eien wohnugnskatze nciht kastrieren zu lassen:mad::mad::mad:

Sei mir nicht böse aber jetzt platzt mir gleich was.

Warum dürfen Deine Katzen werfen und andere nicht?
Weil sie "Rassekatzen" sind?

Wie kommst Du dazu, zu verlangen, dass eine hochtragende Katze kastriert wird?
Willst du die Katze gleich mit umbringen? Ersäuf sie halt, wenn der TA nicht katriert, oder wie??

Und Deine Schauerszenarien von all den gruseligen Dingen, die bei der Geburt schief gehen können - liebes, das sind die Sachen, die Euren überzüchteten Rasseviechern häufiger passieren als den FeldWaldWiesen - Katzen um die es hier meistens geht. Die sind nämlich nicht so weichgespült, zugefüttert, täglich gewogen, gekämmt, gebadet, gebürstet, und den Arsch voll Puderzucker geblasen. Das sind KATZEN.

Die Katze ist so dermassen weit, dass die Milchleisten geschwollen sind und sie nen dicken Bauch hat. Warum warten wir nicht, bis die Kitten rauskommen und erschlagen sie dann?

Hast Du eine AHNUNG, nur den Hauch einer Vorstellung, wie die Kitten, die bei Hochtragend-Kastrationen rauskommen, getötet werden?

Du bist so voller Mitgefühl wenn es um Rassekatzen geht und so ein herzloses Ungeheuer wenn die Katze keinen Stammbaum hat.



Das musste jetzt einfach mal raus.

dF
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #46
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #47
Ich sehe es genauso wie Gaby. Es ist schwachsinnig, eine hochträchtige Katze zu kastrieren und die Kitten umzubringen (nichts anderes ist es, die sind vielleicht schon lebensfähig). Da kann man genauso gut warten, bis sie auf der Welt sind, und sie dann "euthanasieren" :mad: Und der Meinung, daß gerade Züchter sich bei dem Thema zurückhalten sollen, war ich sowieso schon immer ;)
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #48
meine Erfahrungen mit Katzen erstrecken sich über 33 Jahre... also mach mal halblang, meine süsse ;)

im übrigen sind "Welpen" HUNDE-WELPEN und KITETN wurden nciht- wie du fälschlicherWeise behauptest - von Züchtern "kreiert", sondern lediglich asu dem Englischen Übernommen... dass lernt man bereits in der Schule :rolleyes:


Du kannst mich nicht provozieren :D

Nein, man kann durchaus Katzenkinder als Katzenwelpen bezeichnen. Du hast recht, der Begriff Kitten wurde übernommen, das meinte ich mit "eingeführt". Eingeführt hier in D wurde er aber definitiv von : ZÜCHTERN

Ebenso wie der Begriff "Kastrat" von den Züchtern als Klassifizierung eingeführt und auch nur ausschliesslich von ihnen so benutzt wird. Denn ein Kastrat ist ja nicht mehr vollwertig :rolleyes: - allerdings, wenn Rassekatzenkastrat, dann immer noch vor der gemeinen Hauskatze...

"Potente / intakte" Tiere - ja prima, sofern es denn Rassekatzen sind... Deshalb ist ja Deine Vehemenz bei der Abtreibungsforderung hier so ....... unangebracht, um einen neutralen Ausdruck zu wählen.

Ich finde, Du hast hier deutlich demonstriert, worauf sich Deine Erfahrungen beschränken und welche Art von Katzen Du liebst und welche nicht bzw. welche Klassifizierungen Du vornimmst. Lassen wir es dabei.

BTT bitte.
 
Zuletzt bearbeitet:
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
  • #49
mmmhhhh, ich denke schon, das wir hier weiterhin der TE rat und hilfe anbieten sollten, und nicht diskusionen führen über kittentötung oder nicht.
vieleicht zieht sich die TE sonst zurück und wir können ihr im notfall nicht mehr helfen?
das fänd ich wirklich schade, schließlich sind wir doch da um hilfestellung u geben, oder?

ist nicht böse gemeint, ich mach mir nur gedanken, wie ich auf auf die entwicklung des threads reagieren würde.:)
 
D

derfremde

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. April 2008
Beiträge
515
  • #50
In wenigen Augenblicken werden wir gesagt bekommen, dass ja sogar telefonischer Beistand für die Geburt angeboten wurde und dass wir, die wir so auf die Züchter schimpfen diejenigen sind, die mit zweierlei Maß messen.

Aber wisst Ihr was?

Das ist alles komplett egal.

Wichtig ist, dass hier jemand, der sich mit Katzen nicht auskennt eine Katze hat, die demnächst vermutlich das eine oder ander Katzenkind bekommen wird - und diesem jemand sollten wir uns widmen.

Ja, genau Claudi... äähh - muss schneller tippen lernen

dF
 
S

schnurrie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2006
Beiträge
355
Ort
tief im Westen
  • #51
süße, ehe du von "ständiger kittenproduktion" sprichst ....

"Süße"? :rolleyes: Sag mal, wie redest du eigentlich mit anderen Leuten? Was ist das für ein unerschämt herablassender Tonfall? Du willst doch ernst genommen werden oder nicht?

Eine hochträchtige Katze kastriert man doch nicht mehr um Himmels Willen. Es kann doch nicht wahr sein, dass ein Züchter so etwas empfiehlt. Das hat für mich mit Tierliebe echt nichts mehr zu tun.

Jetzt gilt es in der letzten Phase der Trächtigkeit und bei der Geburt zu beraten, das wäre nützlicher in meinen Augen. Es hört sich an, als wüßte die neue Tierärztin, was sie sagt und tut, gut, dass du gewechselt hast.

Mir ist bei den Eingangsposts ebenfalls das Stichwort Kippfenster aufgefallen - lies darüber mal hier im Forum, Tascha. Das ist ein weiteres wichtiges Thema, welches du kennen solltest. Hier mal ein Beispiel:
http://www.katzen-forum.net/die-sic...ist-eine-katze-im-kippfenster-umgekommen.html

Alles Gute und liebe Grüße
Sandra
 
Werbung:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #52
Ich sehe es genauso wie Gaby. Es ist schwachsinnig, eine hochträchtige Katze zu kastrieren und die Kitten umzubringen (nichts anderes ist es, die sind vielleicht schon lebensfähig). Da kann man genauso gut warten, bis sie auf der Welt sind, und sie dann "euthanasieren" :mad: Und der Meinung, daß gerade Züchter sich bei dem Thema zurückhalten sollen, war ich sowieso schon immer ;)

ist es sinniger, sie hinterher krepieren zu lassen?
in Tierheimen vergammeln zu lassen oder glaubst du etwa, dass jeder,dessen Katze tragend ist, alle Kitten behält??? Träum weiter!

@ Schnurrie; ich arbeite genügend mit dem TierSCHUTZ zusammen,um zu wissen,dass es die göngige Praxis ist, auch tragende Katzen zu kastrieren- für die Katze und die Kitten ist das in der Regel der einfacherere Weg...
Vor allen Dingen dann, wenn es keinen halter gibt,oder der halter in einer familiärten Situation wie die TE steckt.
Oder glaubst du etwa, die TE kann irhen Säuglich "mal eben" für 4 Wochen evakuieren,damit sie sich umeine handaufzucht kümmern kann, WENN bei der Geburt etwas schief läuft? es muss ja ncihtmal zum Tod der Mutter kommen... aber nimm einfach mal eden GAU nach dem Kaiserschnitt, den Taube erlebt hat... soooo ungewöhnlich ist das Verhalten der Katze nciht....

es ist mir absolut UNVERSTÄNDLICH, dass ein sogenannter Tierschutzer FÜR die Produktion von Hauskatzenkitten plädiert... die Tierheime sind bereits voll und Pflegestellen werden dringend benötigt... da kommen die Privatleute, wie LILO, die absolut KEINE AHNUNG haben gerade richtig!
es kann verdammt viel schief gehen- da brauchts ncihtmal viel Phantasie- angefangen beim querliegenden Kitten, über eine Todgeburt, die im Geburtskanal stecken bleibt bis hin zur Wehenschwäche oder einer Eklampsie unter der Geburt.... wenn man die Zeichen nciht erkennt, geht die Mutterkatze (und mit ihr die noch ungeborenen Kitten) drauf...und nur, weil man "moralische Bedenken" hatte, das liebgewordene Tier kastrieren zu lassen, als die Zeit dafür überreif war....
 
Zuletzt bearbeitet:
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #53
mmmhhhh, ich denke schon, das wir hier weiterhin der TE rat und hilfe anbieten sollten, und nicht diskusionen führen über kittentötung oder nicht.
vieleicht zieht sich die TE sonst zurück und wir können ihr im notfall nicht mehr helfen?
das fänd ich wirklich schade, schließlich sind wir doch da um hilfestellung u geben, oder?

ist nicht böse gemeint, ich mach mir nur gedanken, wie ich auf auf die entwicklung des threads reagieren würde.:)

Absolut richtig, Claudi. Hätte Raupenmama nicht auch noch nach dem Bericht von Tascha, was der TA-Besuch ergeben hat, weiter ihre Forderungen so massiv verlauten lassen, dennoch unbedingt einen Abbruch der Trächtigkeit als die geeignete "Lösung" durchzusetzen, wäre es zu diesem Exkurs wohl nicht gekommen.

Und gerade ich als erklärter Kastrationsbefürworter ;) mit jahrzehntelanger Praxis im Bereich werde ganz sicher nicht zulassen, dass Jemand mit Pseudoargumenten wie "das kann die TE gar nicht schaffen, was passiert nicht alles vor / bei / nach der Geburt" hier Jemand dazu nötigt, vermutlich bereits lebensfähige Babies töten zu lassen.

Ich habe mich ganz bewusst die ersten 4 Seiten zurückgehalten, da ich erst die Infos der TE zur Trächtigkeit von Lilo abwarten wollte.

Nun sollten wir versuchen, Lilo zu helfen und nicht, ihr eine Kastration 2 Tage oder auch Stunden vor der Geburt aufzwingen - oder siehst Du das anders, Claudi ? :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schnurrie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2006
Beiträge
355
Ort
tief im Westen
  • #54
ist es sinniger, sie ihinterher krepieren zu lassen?
in Tierheimen vergammeln zu lassen oder glaubst du etwa, dass jeder,dessen Katze tragend ist, alle Kitten behält??? Träum weiter!

Du disqualifizierst dich mit derart polemischem Aussagen leider selbst. Schade für die anderen Züchter im Forum. Inzwischen versteh ich aktuelle Diskussionen in diesem Forum zunehmend besser.

Und jetzt zähle ich bis 10 und schweige zu solchen Beiträgen, Claudia hat nämlich recht - sonst läuft dieser Thread mal wieder aus dem Ruder wie schon so einige zuvor auf genau diese Art und Weise.......

Liebe Tascha, es tut mir leid.

LG Sandra
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #55
Ich werde mich auch nicht weiter dazu äußern. :rolleyes: Liebe Tascha, ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Babykatzenaufzucht, hier im Forum gibt es viele, die dir dabei helfen können und Ahnung davon haben!
 
Zuletzt bearbeitet:
Flusenkatze

Flusenkatze

Forenprofi
Mitglied seit
12. März 2008
Beiträge
2.159
Ort
Kassel
  • #56
Mische mich ungern ein,

aber als sich hier die ersten Anzeichen von Kastration trotz Schwangerschaft bemerkbar gemacht haben, habe ich gedacht, wie bitte, das kann doch nicht wahr sein :confused: Sowas wird in einem Katzenforum doch nicht geraten. Gerade, wenn ich solche Threads in der Galerie und in den Notfellchen sehe, wo massenhaft Kätzchenfotos eingestellt werden und die Tiere doch vermittelt werden.

Nein sie "krepieren" nicht im Tierheim. Dort kümmert man sich meist sehr liebevoll darum. Und dann kommen Leute, die wahre Tierliebe leben und holen sich ihr Tier aus dem Tierheim.

Warum sollen Rassekatzen Babies bekommen und "normale " Katzen nicht? Sind sie weniger süß oder weniger Katze?

Da bittet jemeand um Hilfe und da kommen solche Ratschläge :confused:
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2006
Beiträge
3.912
Alter
37
Ort
Köln
  • #57
Das sehe ich anders!

Ein TA ,der angesichts der jährlichen Kittenflut von einer kastration einer Tragenden Miez wegen "moralischer Bedenken" abrät, ist in meinen Augen alles andere als kompetent:mad:

Weiß die TÄ, dass die Kitten in einen Haushalt mit einem baby und einem Kleinkind hineingeboren werden? ist SIE bereit, die Handaufzucht zu übernehmen udn ihre Praxis dafür 4 Wochen zu schliessen,wenn bei der Geburt etwas schief läuft?

Sorry, aber solche "moralsichen bedenken" sind genauso verantwortungslos udn stümperhaft, wie der "Ratschlag" , eien wohnugnskatze nciht kastrieren zu lassen:mad::mad::mad:

Nun gut darüber kann man ja bekanntlich Streiten. Ich bin ehrlich, wäre meine Katze trächtig, und das schon sehr weit, würde ich sicher auch nicht abtreiben lassen. Es gibt nunmal Menschen die Moral haben.;)
 
Katzenschutz

Katzenschutz

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
3.146
Ort
NRW
  • #58
Nochmal @Raupenmama

BACK TO TOPIC



Liebe Tascha, ich kann Dir anbieten, dass ich Dir bei der Vermittlung der Katzenbabies behilflich bin, wir können sie auf unsere Webseite nehmen und ich kann Interessenten an Dich vermitteln, wenn ich weiss, in welcher Stadt Du wohnst und Dir auch entsprechende Tipps geben, worauf später bei der Vermittlung zu achten ist. Aber erstmal muss Lilo jetzt mal ihre Babies bekommen und bei der Geburt kann ich Dir leider keine Tipps geben, das ist nicht "mein Gebiet" ;)

Aber Lilo wird das schon machen - wichtig wäre es wirklich, dass Du Deine Fenster jetzt absicherst, damit die Nase nicht in ihrem Zustand aufs Dach tapert :eek: und wenn Du dazu Tipps brauchst, hier im Forum steht eine Menge an Infos zur Absicherung, auch von Dachfenstern.

Ich wünsche Dir alles Gute und bitte berichte weiter, wie es Lilo geht.
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #59
Ja genau... fein macht ihr das...

jeder provoziert jetzt den anderen und schon haben wir wieder einen feinen Streit...

ganz fein...
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
  • #60
Natürlich wäre es besser gewesen, vorzubeugen. Aber nun ist es zu spät und deshalb: Wünsche ich der werdenen Mama alles Gute!

Bei Fragen - es gibt hier auch nette kompetente Leute, ansonsten stelle ich gerne Kontakt zu Vereinen her, die Erfahrung mit Kittenaufzucht haben :).

Und wenn es so weit ist, dass die Babys ein neues zu Hause suchen, werden wir hier das Kind schon schaukeln - schließlich gibt es auch viele Leute, die sich sehr über gut aufgezogene, liebe Hauskitten freuen.
 
Werbung:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Themen

K
Antworten
38
Aufrufe
5K
Eliza-Nelson
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben