Brauche Hilfe

Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
5.828
  • #21
Ich habe meine Grete damals auch mit 6 Wochen bekommen, weil sie sonst getötet worden wäre :mad:!
Bei mir gab es Juniorfutter (Whiskas)...jaja ich war damals noch in keinem Katzenforum und Wasser. Das Futter hatte sie zur freien Vefügung. Sie ist auch von Anfang an auf Kaklo gegangen, damit gab es nie Probleme.
Schade das ich euch derzeit noch nicht hatte, aber zurückgeben wäre auch bei mir nicht gegangen :(!
 
Werbung:
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
  • #22
aus eigener erfahrung (9,5 wochen alter kater zu 10-j. katze) kann ich sagen: das wird nicht einfach.
bei uns war die "alte" katze mit dem kitten überfordert und war oft genervt.
der kater war (da auch noch reine wohnungshaltung) unterfordert, gelangweilt und hat so nette eigenarten wie "in dosis füsse beissen", "die olle andere katze verprügeln" und "fensterbänke abräumen" entwickelt.
erst als der kater 1,5 jahre alt war, hat sich das ganze etwas entspannt. bis dahin sind bei uns aber viele tränen geflossen...

daher würde ich dir ebenfalls empfehlen, ein etwas älteres kitten dazu zu holen.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #23
Hallo
Bin neu hier im Forum.Ich brauche einmal etwas Hilfe.
Habe Gestern eine Babykatze beckommen.Mann hatte mir
gesagt sie sei schon 8Wochen Alt,aber wo sie sagte das sie am
17 Geboren ist da wahr mir klar das sie erst 6 Wochen und 4Tage
Alt ist.Meine Frage wie oft soll ich ihr Nf geben alle 4 Std. oder alle
6 Std. Tf und wasser steht immer bereit.Soll ich ihr auch ein Kuschell
sack Kaufen? Sie Schläft immer auf dem Sofa unter dem Großenkissen und
ich habe nur Angst das mein Mann wenn der Amwochenende da ist nicht daran denckt und das er sie dann Plattdrückt.:confused:

Ich wurde eben auf diesen Thread aufmerksam gemacht udn um Hilfe gebeten.. Danke dafür ;)


1) besteht die Möglichkeit, das Kitten noch einige Wochen zurück zu Mama und Geschwistern zu bringen?
falls nciht: bitte suche dir SCHNELLSTMÖGLICh ein Zweites Kätzchen-das etwa 6-8 Wochen ÄLTER ist, als deines, und solange auch bei der Mama das kätzische Sozialverhatlen erlernen konnte, damit der Zwerg eine Chance aht, ohne Psychischen Schaden aus der Dummheit deines Mannes heraus zu kommen.

2) Bitte AUSSCHLIESSLICH hochwertiges Nassfutter und KittenAUFZUCHTmilch (gibts beim Tierarzt) anbieten KEIN Trockenfutter! Dafür ist das Kitten noch viel zu jung!!!
Rohes Rindfleisch (ggf als Hack) und Sahnequark werden auch gerne genommen (bitte nciht gleichzeitig sondern abwechselnd anbieten)

in DEM Alter sollte noch "ad libidum" gefüttert werden- das Futter also JEDERZEIT frisch und in ausreichender Menge verfügbar sei.

Kuschelsack ist nicht notwendig- meiner Erfahrung nach, mögen dei meisten Katzend as Teil eh nciht- kauf ihr besser ein Kuschelnestchen- evtl auch eine Kuschelhöhle . Etwa in dieser Art

udn was deinen Mann angeht; wenn der schon unvernünftiger Weise so ein miniteil anschleppt, dann soll er gefälligst auch darauf achten, dass er ees nciht umbringt!:mad::mad::mad:
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #24
Also unsere kleine ist nicht alleine.
Habe noch eine alte Katze von 17 Jahren
und einen kleinen Hund der genauso groß ist wie unsere alte Katze.
Er mag zwar die kleine ist aber noch recht unsicher, weil er schon mal eine von der großen ab kommt.

herzlichen Glückwunsch!
Du mutest der Omi einen Säugling zu:eek::eek:

Das ist nicht dein Ernst, oder???

Da muss schnellstmöglich eine katze in passendem Alter zu deiner Kleinen her, sonst gibt es bei euch in Kürze Mord und Todschlag!!!

Mir tut deine Seniorin ebenso leid, wie das Miniteilchen
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Calabrones

Gast
  • #25
Hab ich es überlesen ... wo steht das der Mann die Katze angeschleppt hat :confused:
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
  • #26
Also so wie ich das gelesen haben, ist das mann ein Tippfehler.
Mit einem N gibt der Satz doch viel mehr Sinn.

Man hatte mir gesagt, sie sie schon 8 Wochen alt, sonst müsste es ja heißen mein Mann.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #27
Ich glaube nicht das die das macht.
Sie hat insgesamt 9 kleine,3 große und 2 Hunde und kleine
Kinder.Der Wurf war wohl ein Unfall.Meine Tierärztin meinte ich soll
Ihr viel wärme,kuscheln und alle ca.6 Std Nf Junior geben.

Gruß Christiane:confused:

Deine TÄ hat wohl nicht allzuviel Ahnung von Kittenaufzucht:eek::rolleyes:

bitte schicke mir deine Festnetznummer per PN, wenn du Hilfe brauchst....
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #28
Also so wie ich das gelesen haben, ist das mann ein Tippfehler.
Mit einem N gibt der Satz doch viel mehr Sinn.

Man hatte mir gesagt, sie sie schon 8 Wochen alt, sonst müsste es ja heißen mein Mann.

mag sein, sorry , mein Fehler.... aber ich versuche gerade, mich hier durchzuhecheln...an den Gesamtumständen ändert die das eine N jedoch ncihts:rolleyes:
 
*stella*

*stella*

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
6.705
Alter
53
Ort
im auenland
  • #29
@raupenmama: stimme dir sachlich zu, nur hätte es - meiner meinung nach - etwas "leichter verdaulich" formuliert werden können. sollen ja auch fruchten die ratschläge.
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2006
Beiträge
3.912
Alter
37
Ort
Köln
  • #30
udn was deinen Mann angeht; wenn der schon unvernünftiger Weise so ein miniteil anschleppt, dann soll er gefälligst auch darauf achten, dass er ees nciht umbringt!:mad::mad::mad:

Mach mal locker Raupenmama. Männer sind halt manchmal deppen. Das meint sie sicher nicht böse. :rolleyes:
Ich kann das schon verstehen wie sie das meint.;)
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2006
Beiträge
3.912
Alter
37
Ort
Köln
  • #31
herzlichen Glückwunsch!
Du (oder dein Mann)mutest der Omi einen Säugling zu:eek::eek:

Das ist ncciht dein Ernst, oder???

Da muss Schnellstmöglich eine katze in passendem Alter zu deiner Kleinen her, sonst gibt es bei euch in Kürze Mord und Todschlag!!!

Mir tut deine Seniorin ebenso leid, wie das Miniteilchen

Auch das wissen viele Anfänger leider nicht. Ich würde auch noch ein Kitten von 12 Wochen dazu holen. Dann hat Dein Senior Ruhe.;)
 
Werbung:
mikesh

mikesh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2007
Beiträge
498
  • #32
Hallo,

leider hast du dir da wirklich ein ganz schönes Ei gelegt. Wenn du in zwei, drei Monaten nicht die Hölle zuhause haben willst, solltest du jetzt wirklich auf die erfahrenen Leute in diesem Forum hören und Notmaßnahmen einleiten.

Das Kätzchen lernt mit 11 und 12 Wochen noch ganz wichtige Lektionen in Sachen Sozialisierung. Nimmt man es früher von der Mutter weg, werden diese Tiere oft aggressiv. Sie beißen und kratzen den Menschen, fallen ihn von hinten an. Und in deinem speziellen Fall wird es zwischen der älteren Katze und dem Jungspunt erhebliche Probleme geben.

Wenn du das Kätzchen nicht zur Mutter zurückbringen kannst, dann hast du nur zwei Möglichkeiten, entweder du suchst einen passenden Platz für das Kitten oder du holst dir, wie schon mehrfach gesagt, ein gut sozialisiertes Kätzchen von mindestens 12 oder 13 Wochen und höchsten 1 Jahr dazu.

Wieviel Ahnung hast du denn von Katzenfutter? Du weißt, dass die meisten Sorten, die du im normalen Supermarkt kaufen kannst, eher schlecht für die Gesundheit des Tieres sind? Wenn der Gedanke für dich neu ist, dann lass dir bitte auch Tipps für die Ernährung geben. Gerade bei einem so kleinen Kitten wäre es eine Schande nicht gleich mit dem richtigen Futter einzusteigen.

Jedenfalls möchte ich dir auch noch mal eindringlich sagen, der Tierarzt hat dir keinen guten Tipp gegeben. So ein junges Kätzchen braucht auf jeden Fall öfter als nur jede 6 Stunden Futter. In dem Alter müssten sie eigentlich ständig Zugang zu frischem Futter haben und sie dürfen so viel fressen, wie sie wollen. Außerdem würde ich auf jeden Fall noch Aufzuchtmilch dazu füttern. In dem Alter trinken die Kleinen ja auch noch bei der Mutter.


mikesh
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
  • #33
Ich kann mich den anderen Foris nur anschliessen. Tue dem Kleinen einen Gefallen und hole ihm einen passenden Artgenossen, der möglichst eine gute Sozialisierung genossen hat, sonst wird es dem Kleinen bald langweilig, denn die Seniorin wird wohl kaum noch Lust zum Spielen haben. Und in seiner Langeweile wird die Kleine schnell sehr unglücklich werden und das wirst du doch nicht wollen.
Wenn du Hilfe bei der Suche nach einem passenden Kitten brauchst findest du hier bestimmt auch Hilfe.
 
Filu

Filu

Benutzer
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
34
  • #34
Mein Mann ist nur am Wochenende zu Hause.
Er ist Lkw Fahrer.Er ist es nuhn halt nicht gewöhnt
das so was kleines auf seinem Sofa sich Versteckt.
Es ist ja nicht so das er Sie umbriengen Würde.
Aber er muß sich erst ein mal darauf einstellen.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #35
Mein Mann ist nur am Wochenende zu Hause.
Er ist Lkw Fahrer.Er ist es nuhn halt nicht gewöhnt
das so was kleines auf seinem Sofa sich Versteckt.
Es ist ja nicht so das er Sie umbriengen Würde.
Aber er muß sich erst ein mal darauf einstellen.


Was sagst Du eigentlich zum Thema Zweitkatze?
Das Dein Mann sie nicht platt macht ist, glaube ich, nicht das wirkliche Problem.
Das schafft er bestimmt!:D
 
Sanny

Sanny

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
5.376
Ort
nicht bei dir :-)
  • #36
Ich würde dir auch empfehlen ein weiteres Kätzchen als Spielgefährten für das junge Kätzchen dazuzuholen.Damit wäre deine Omi nicht all zu überfordert ist,mit dem Jungspund.

Vorallem wenn es ein Wohnungskätzchen bleiben soll,wird es einen Spielkumpel brauchen.Und jetzt um alles wichtige zu erlernen,dss ihm leider durch die frühe Abgabe verweigert wurde.
 
Morila

Morila

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2007
Beiträge
1.277
Ort
Hamburg
  • #37
Hallo erstmal & herzlich Willkommen!
In diesem Thread muss man ja mal wieder "sagen" DER TON MACHT DIE MUSIK"! Was ist hier eigentlich los? Man kann doch bitte freundlich und sachlich schreiben!Oder? Man kann nicht davon ausgehen, dass jeder ein Fachmann ist und muss dann das Beste daraus machen...!
Natürlich ist es nicht toll, dass ein Kitten so früh vermittelt wird. Wir haben unsere auch mit 9 Wochen bekommen, weil sie sonst nicht mehr wären... also eigentlich auch zu früh... aber es war halt so!

Zurück zur Mutter kann Christiane sie ja wohl nicht bringen. Den Vorschlag mit einer zweiten jungen Katze finde ich auch sehr sinnvoll, da die "alte" Katze ja viel draussen ist. Aber ist das machbar? Nicht jeder kann/möchte 3 Katzen haben?! Jetzt werden die ersten wieder schreien: hätte sie sich ja vorher Gedanken machen können! Ist jetzt aber so - und wir wissen ja auch noch gar nicht wie dieses Kitten zu ihr gekommen ist... Christiane! Vielleicht schreibst Du nochmal ein wenig mehr?!
 
C

Calabrones

Gast
  • #38
@raupenmama: stimme dir sachlich zu, nur hätte es - meiner meinung nach - etwas "leichter verdaulich" formuliert werden können. sollen ja auch fruchten die ratschläge.

Danke, genau das ging mir auch durch den Kopf :) Der arme Mann kann gar nichts dafür ...


damit der Zwerg eine Chance aht, ohne Psychischen Schaden aus der Dummheit deines Mannes heraus zu kommen.

... und so einen Spruch der sowas von daneben und unter der Gürtellinie ist, hätte der arme Kerl auch nicht verdient selbst wenn er was dafür gekonnt hätte.


Liebe Raupenmama, warum ist es nicht möglich mal einen Beitrag von Dir zu lesen wo Du Dich nicht im Ton vergreifst? Und dabei hattest Du in Stuttgart so eine nette Fürsprecherin, aber leider ....
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
  • #39
Hallo Christiane,

bitte sieh diese derbe Kritik nicht wie ein Gewitter, ich meine Du hast es richtig gemacht zu schreiben. Du hast es gut gemeint und im Sinne des kleinen Kätzchens gehandelt, vielen Dank dafür.

Es tut mir schrecklich leid solch schlimm formulierte Kritik in Deine Richtung sprühen zu sehen, es geschieht in diesem Fall zu unrecht. Bitte lass Dich nicht davon abhalten weiter zu schreiben, wir helfen gerne und mit Herz.

Wir gehen jetzt von den Tatsachen aus wie sie nun einmal sind und versuchen gemeinsam das Beste daraus zu machen, das sollten wir hinbekommen. Schön dass Du Dich mit diesem Problem uns zuwendest und unser Vertrauen suchst, das finden wir gut und wichtig für Deinen kleinen Schatz.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.276
  • #40
Oh je, ..... hmmmm.

Liebe Filu, erstmal herzlich willkommen hier.
Sehr schön und auch sehr sinnvoll, daß Du in einem Forum Rat suchst. Hier können Dir viele Leute helfen.

Als ich mein Paulchen bekam, war er auch viel zu jung - und auch erstmal Einzelkater. Wir leben alle noch; Paule hat sich super entwickelt und weder Neurosen noch irgendwelche anderen Verhaltensauffälligkeiten, ist sehr sozial mit anderen Katzen sowie meinen Hunden.

Es kann also auch glimpflich abgehen; damit dies bei Euch auch so sein wird, möchte ich folgendes empfehlen:

Gib dem Babykätzchen ein warmes, kuscheliges Höhlenplätzchen, in dem es sich sicher fühlen kann; also der Hund sollte nicht drankommen können, wenn Du nicht direkt dabei bist. Erstmal beobachten, wie die beiden in den kommenden Wochen miteinander umgehen. Wenn es gut klappt und die Mieze etwas größer ist und sich somit auch besser wehren kann, ist die Gefahr geringer.
Lege öfter mal ein schwach eingestelltes Heizkissen zur Verfügung (dabeibleiben!! wegen Strom!!) oder eine Wärmflasche.
Gib der Baby-Mieze mindestens bis Ende der 16. Lebenswoche von der Aufzuchtmilch (sukzessive weniger und dafür mehr hochwertiges NaFu). Anfänglich solltest Du die Milch alle drei bis vier Stunden geben, jedesmal frisch angerührt. Im Wechsel mit einem Löffelchen NaFu Kittenfutter, das ist hochwertiger (mehr Energie und wichtige Vitamine und Mineralien).

Wenn die Mieze herumlaufen möchte, mußt Du gut aufpassen, wo sie hingeht: diese winzigen Teilchen können sich in den unmöglichsten Löchern und Ritzen verstecken - und Du findest sie stundenlang vielleicht nicht mehr.
Das größte Problem beim Verstecken ist, daß die Kleine auskühlt.

Im Moment reicht ihr noch ein relativ kleines Zimmer oder ein gut geheiztes Bad. Lege sie viel auf Deinen Bauch, damit sie es warm und geborgen hat. Sie muß noch ganz viel kuscheln, würde normalerweise mit ihren Geschwistern zusammen liegen und sich gegenseitig warmhalten.

Aber Du kannst mit viel Zuwendung und Wärme (körperlich wie seelisch) einiges wieder auffangen. Es geht ja nunmal nicht anders.

Achte darauf, daß sie von der Katzen-Seniorin nicht angegriffen wird!
Und auch darauf, daß der Hund nicht mit ihr spielen will!
Das könnte sonst mit ernsthaften Verletzungen bis zum Tod ausgehen.

Du brauchst einen TA, der sich mit Kittenaufzucht auskennt. Allein schon die Entwurmung könnte zu unpassendem Zeitpunkt oder Mittel sonst schwerwiegende Folgen haben.

Wiege die Kleine täglich zur gleichen Zeit und schreibe die Gewichte auf.

Wenn Du weitere Fragen hast, immer her damit.

Viel Glück und Erfolg mit der Kleinen!! :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
3
Aufrufe
3K
Schnurr13
Schnurr13
Gino2006
Antworten
18
Aufrufe
2K
Gino2006
Gino2006
M
Antworten
14
Aufrufe
519
Maike1981
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben