Brauche dringend Hilfe: Ständige Übelkeit u. keiner kann helfen - Fressen eingestellt

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #41
Werbung:
shopgirlps

shopgirlps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
381
Ort
Trulben/Rheinland-Pfalz
  • #42
Hallo allerseits,

ich habe Balu um 10 Uhr abgeholt und er hat schon sehnsüchtig gewartet. Er hat mich schon anmiaut als ich durch die Glastür der TK zum Abholraum kam.

Momentan geht es ihm recht gut, er ist nur noch sehr müde. Außerdem ist er unheimlich verschmust und schmiegt sich dauernd an einem an und gibt Köpfchen. So ein süßer Kerl!!!!

Er hat in der TK aufgrund der Cortisongabe etc. schon gut gefressen. Alles, was sie ihm angeboten haben, hat er gefressen: Leckerliestängelchen, Trockenfutter, Nassfutter. Sie haben mir als Päppelfutter das Hills a/d mitgegeben, was riecht, aussieht und die Konsistenz von Leberwurst hat. Davon ist er auch recht begeistert. Ansonsten ist es wichtig, daß er frißt. Ich soll ihm also ruhig alles anbieten. Heute Mittag hat er dann Trockenfutter (RC Ageing 12 +) und den Rest des Nassfutters (Miamor Sensitiv) unseres anderen Katers verspeist! :aetschbaetsch1: Als Abendmahlzeit gab es ca. 1/3 Dose des Hills a/d und danch noch ein paar einzelne Leckerlies von Whiskas (die Kinder wollten ihm auch was geben). Er putzt sich, ist munter, "spricht" mit einem, er ist fast der Alte wie vorher. Erstaunlich, was so ein Appetitanreger so alles kann. Ich hoffe nur, daß die Wirkung wirklich 10 Tage anhält und habe aber trotzdem vor jeder Mahlzeit wieder "Angst", daß er nichts fressen könnte.

Habe noch eine Kotprobe abgegeben und wir müssen die Ergebnisse der Gewebeuntersuchung sowie Kotprobe abwarten. Die müßten bis Dienstag da sein. Habe dann für Mittwoch wieder einen Termin.

Hier noch die Ergebnisse des BB (der Einfachheit halber schreibe ich nur die Werte außerhalb der Norm, falls das o.k. ist. Ansonsten bitte melden, dann stelle ich alle Werte ein. Bin nur heute Abend zu müde dazu!!!):

WBC 11,96 (Referenz 5-11) leicht gesunken gegenüber 29.10.2014
LYM 4,6 (1-4)
RDW 14,29 (17-22)
PLT 436 (180-430)
K 5,83 (3-5)
FRU 249 (260-440)
CRE 2,18 (0-1,94)
N/K 26 (29-100)


Könnt Ihr mich darüber aufklären, was die einzelen Werte heißen/bedeuten und ob die festgestellten Werte schlimm sind? Habe hier leider keinerlei Ahnung. :confused:

Ansonsten nochmals vielen Dank für Eure Daumen und aufmunternden Worte!! Es ist so schön, wenn jemand Anteil an den eigenen Problemen nimmt und einem mit seinen Sorgen verstehen kann. Meine Tiere sind eben - neben meiner Familie - mein Ein und Alles. Sie sind ein Teil meiner Familie und ich würde alles für sie tun, nur damit es ihnen gut geht!! :pink-heart:

Ihr habt natürlich recht, daß mein Nervenzustand auch nicht hilfreich für Balus Erkrankung ist. Ich versuche, mich zu bessern, wobei ich das mit den Sorgen und den damit verbundenen Bauchschmerzen kaum zu steuern vermag. Mir schlagen Sorgen und Probleme eben gleich auf den Magen. Genau wie früher auch z.B. Prüfungssituationen, Examina etc.

Das RC Sensitive 33 sowie verschiedene Schälchen Miamor Milde Mahlzeit bzw. Sensitive habe ich heute besorgt. Mal schauen, was der Patient davon hält.

Auch habe ich Eure Anregung mit der Beschäftigung für Balu und Berti aufgegriffen und folgendes bestellt:

http://www.amazon.de/Trixie-46002-A...8&qid=1418410816&sr=8-4&keywords=cat+activity

Das Teil kommt schon morgen mit Amazon Prime und ich bin gespannt, was die beiden Fellnasen davon halten!!

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und ein ruhiges Wochenende. Hoffentlich kann ich dieses WE mal ohne Fahrt in den TK-Notdienst verbringen. Ich würde gerne auch mal anderes machen!!! :grin:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #43
Hallo Martina,

schön, dass Balu wieder zu Hause ist und es ihm schmeckt.

Kannst Du mal nachschauen, ob auf dem Blutbild oder den Blutbildern auch was von fPli steht? Und auch was vom T4)

WBC und Lym sind Leukozyten und Lymphozyten, das sind Entzündungswerte, die aber auch aus anderen Gründen erhöht sein können, zum Beispiel auch durch Stress. Kreatinin ist ein Nierenwert, der ist leicht drüber, das würde ich im Auge behalten. Fructosamin ist Langzeitzucker, der ist aber nur wirklich dramatisch, wenn er deutlich erhöht ist. PLT sind die Thrombozyten, die Blutplättchen und K ist Kalium. Da aber kein Wert sehr deutlich erhöht oder erniedrigt ist, würde ich mich deshalb nicht verrückt machen. Wichtiger ist in meinen Augen, ob auch wirklich alles untersucht wurde. Wie sehen denn z.B. die Leberwerte aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
shopgirlps

shopgirlps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
381
Ort
Trulben/Rheinland-Pfalz
  • #44
Ich werde morgen Nachmittag die restlichen Werte einstellen. Die Tä ssagte, dass Balu organisch gesund sei nach diesen Werten. Danke schon mal für die Infos vorab.
 
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #45
Wie schön, dass Balu so hungrig, schmusig und munter ist ;)
Ich will Dich auch gar nicht lange belagern, sondern wünsche Euch einfach ein schönes und entspanntes Wochenende. Wuschel mal Deine Katzingers von mir! Bin auch gespannt, was sie von den Fummelnäpfen halten ;)
 
shopgirlps

shopgirlps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
381
Ort
Trulben/Rheinland-Pfalz
  • #46
Hallo allerseits,

die Fummelnäpfe sind toll. Balu angelt sich das Trockenfutter aus den verschiedenen Röhren. Nur Berti, unserer 13 Jahre alter Kater, hat den Sinn des Spiels noch nicht so ganz entdeckt. Er findet es - glaube ich - doof, daß das Futter erst noch erarbeitet werden muß. Aber das wird schon.

Heute Mittag wollte Balu nichts fressen. Er hatte aber ca. 1,5 Stunden vorher auch ein wenig Trockenfutter mit dem Fummelbehälter gehabt. Ich hoffe, daß die Wirkung der Medis nicht schon wieder nachläßt. Habe schon wieder totale Angst. Werde es später nochmal mit dem Hills a/d probieren. Was haltet Ihr von diesem Futter (zumindest für die vorübergehende Zeit der Erholung)? Habt Ihr Erfahrungen damit? Sollte ich mir nächste Woche beim TA noch welches mitnehmen?

Hier sind noch die restlichen Blutwerte von Donnerstag, 11.12.2014:

Blutbild:

WBC 11,96 (Referenz 5-11)
LYM 4,6 (1-4)
LYM % 38,6 (0-100)
MON 0,2 (0-0,5)
GRA 7,2 (3-12)
GRA % 59,5 (0-100)
EOS % 10,1 (0-100)
RBC 8,27 (5-19)
HGB 13,58 (8-17)
HCT 41,46 (27-47)
MCV 50 (40-55)
MCH 16,43 (13-17)
MCHC 32,75 (31-36)
RDW 14,29 (17-22)
PLT 436 (180-430)
MPV 10,43 (6,5-15)


Blutchemie:

NA 157 (144-167
K 5,83 (3-5)
GLU 82 (55,8-131,3)
TRI 98,8 (0-109,4)
CHO 108,1 (69,6-154,7)
BUN 20 (12,1-30,9)
ALT 58 (0-90)
ALP 20 (0-300)
TP 6,15 (5,4-8,4)
BIL 0,1 (0-0,4)
AMY 1247 (0-2000)
CK 137 (0-260)
FRU 249 (260-440)
ALB 3,41 (3,4-4,7)
CA 8,85 (8,8-12)
PHO 4,11 (2,5-5,3)
GLD 0,9 (0-8)
CRE 2,18 (0-1,94)
GLB 2,74 (2-4)
N/K 26 (29-100)

Von Schilddrüse lese ich leider wieder mal nichts. Ich hatte exta gesagt, sie sollten ein großes BB machen inklusive Schilddrüse!!!! :grr: Kann man sich denn wirklich auf gar nichts verlassen!!!

Mehr Werte kann ich Euch also nicht liefern. Was meint Ihr zu den Werten? Habt Ihr noch Ideen?

Ansonsten muß ich die Ergebnisse der Gewebeproben bzw. der Kotprobe abwarten. Ich hoffe nur, daß die Wirkung der Medis bis Mittwoch anhält. Habe schon wieder totale Bauchschmerzen, auch wenn ich mir versuche zu sagen, daß ich selbst ruhig bleiben muß. Außerdem kommen wieder die Feiertage und ich habe nicht unbedingt Lust, wieder im Notdienst zu landen. Das machen meine Nerven nicht mit, von meinem Geldbeutel ganz zu schweigen. War für die Untersuchung jetzt knapp 450.-- € los, Laboruntersuchungen kommen diese Woche nochmal extra dazu (Kot 45.-- € und die Gewebeproben konnten sie mir kostenmäßig nicht sagen) :wow:.

Ich wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntag!! Werde mich jetzt mal unsererer selbstgemachen Pizza widmen, deren Teig jetzt hoffentlich schön aufgegangen ist!!!
 
raven_z

raven_z

Forenprofi
Mitglied seit
20. September 2011
Beiträge
1.315
Ort
Mattersburg, AT
  • #47
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #48
Blutproben werden normalerweise 1 Woche aufbewahrt, ruf direkt morgen an und frag, ob man die Thyroxin-Konzentration (T 4-Wert) im Labor nachuntersuchen kann. So muss der Arme nicht wieder "angezapft" werden.
Freut mich, dass ihm das Fummelbrett gefällt! Wenn er bereits TroFu gefressen hat, ist das doch i.O. Wahrscheinlich bist Du das durchs BARFEN nicht mehr gewöhnt - aber es braucht keine sehr großen TroFu-Mengen, um Katzen zu sättigen. Und nach der letzten Zeit normalisiert sich sein Fressverhalten bzw. Hungergefühl nur ganz langsam.

Ich kann nur sagen: Geduld. Und nicht seinen Allgemeizustand nur nach der Futtermenge bewerten. Wenn er sonst schmusig und munter ist, das Erbrechen weniger wird, dann würde ich auch mal Mäkeltage hinnehmen und nicht sofort panisch zur TK fahren.

Hat er eigentlich eine Depotspritze Cortison bekommen?
Was wurde genau an den Zähnen gemacht? Vieleicht hat er noch leichte Schmerzen / Überempfindlichkeit?

Nachtrag:
Das RC Sensitive 33 sowie verschiedene Schälchen Miamor Milde Mahlzeit bzw. Sensitive habe ich heute besorgt. Mal schauen, was der Patient davon hält.
Hat nichts geschmeckt?
 
Zuletzt bearbeitet:
shopgirlps

shopgirlps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
381
Ort
Trulben/Rheinland-Pfalz
  • #49
Hallo,

ob es sich bei dem Bauchspeicheldrüsentest um einen Schnelltest gehandelt hat, vermag ich nicht zu sagen. Jedenfalls war der Test gekült und mußte ca. 10 Minuten vor Anwendung herausgelegt werden. Nach Durchführung des Tests mußte ich noch 30 Minuten auf das Ergebnis warten. Hilft Euch das weiter?

Werde morgen mal nachfragen mit dem T4 Wert. Der am Donnerstag untersuchende TA meinte jedoch, daß die Schilddrüse keine Übelkeit verursachen könnte!? :confused:

Ich weiß, daß ich nicht so kritisch sein soll. Habe aber Angst, daß er wieder ganz das Fressen einstellt. Vorhin hat er ca. 1/3 Dose des Hills mit Heißhunger verspeist.

Miamor Sensible bzw. Milde Mahlzeit geht auch. Das probiere ich als Zwischendurch oder wenn unser anderer Kater nicht alles verspeist hat, verputzt es Balu noch mit. Nur das RC Sensible 33 habe ich noch nicht probiert, da ich momentan noch 3 Trofu-Sorten angebrochen habe (RC Ageing 12 +, Wildcat mit Pferdefleisch und Purizon Fisch). Reconvales mag er nach wie vor nicht. Heute morgen hat er jedoch 20 mg lactosefreie Katzenmilch vom DM geschlabbert. Die extra für ihn bestellte Calo-Pet Paste mag er auch nicht, dafür schlabbert sie unser Hund mit Vergnügen.

Schmusig und aufmerksam ist er nach wie vor. Er liegt auch entspannt in der Kratztonne bzw. auf der Fensterbankliege. Heute Abend beim Fernsehen kommt er bestimmt wieder auf die Couch und ringelt sich auf meinen Beinen bzw. an meinen Füßen.

Und erbrochen hat er ja seit Ende Oktober nicht mehr. Als er dieses Mal nicht fraß, was uns dann letztendlich zu der Endoskopie veranlaßte, war ihm "nur" übel. Vielleicht war/ist das ja auch schon mal ein Fortschritt zu den vorangegangen Problemzeiten. Oder was meint Ihr?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #50
Hallo,

ob es sich bei dem Bauchspeicheldrüsentest um einen Schnelltest gehandelt hat, vermag ich nicht zu sagen. Jedenfalls war der Test gekült und mußte ca. 10 Minuten vor Anwendung herausgelegt werden. Nach Durchführung des Tests mußte ich noch 30 Minuten auf das Ergebnis warten. Hilft Euch das weiter?

Werde morgen mal nachfragen mit dem T4 Wert. Der am Donnerstag untersuchende TA meinte jedoch, daß die Schilddrüse keine Übelkeit verursachen könnte!? :confused:

Das ist leider absoluter Unsinn. Ich habe bzw. hatte zwei Kater mit Schilddrüsenüberfunktion und beiden war oft übel, wenn ihre Werte erhöht waren. Stellenweise ging das bis zur absoluten Nahrungsverweigerung. Leider haben viele Tierärzte nur das Schilddrüsenklischee im Kopf: Katze frisst wie verrückt und nimmt trotzdem ab.

Bei keinem von meinen Jungs war das jedoch der Fall.

Der Bauchspeicheldrüsentest war bei Euch definitiv ein Schnelltest, normalerweise dauert der fPli länger, außerdem steht die Bezeichnung SnapfPli auch für Schnelltest.
 
pizzicato

pizzicato

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2012
Beiträge
1.090
  • #51
Vielleicht war/ist das ja auch schon mal ein Fortschritt zu den vorangegangen Problemzeiten. Oder was meint Ihr?

Absolut, das hört sich alles sehr gut an! Und auch wenn man die Blutwerte anschaut, ist nichts wirklich Bedrohliches zu erkennen.

Es ist schön, dass er wieder gefressen hat und fit wirkt. Entspann bei einem guten Film und mit einem schnurrigen Balu-Fußkissen ... Ich glaube, dass Ihr auf einem guten Weg seid :)

Der am Donnerstag untersuchende TA meinte jedoch, daß die Schilddrüse keine Übelkeit verursachen könnte!?
Da bei einer SD-Überfunktion (oder auch SD-Unterfunktion) der Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht gerät, sind viele Krankheitserscheinungen möglich.
Bei einer SDÜ dreht der Körper auf Hochtouren und da gehören durchaus Übelkeit, Erbrechen und Durchfall zu den Symptomen. Oft auch Gewichtsabnahme trotz Heisshunger.

@Maiglöckchen Warst schneller, hatte ich nicht gesehen ;) Bei unserer SDÜ-Katze war es tatsächlich so, sie fraß wie eine Wilde, war überdreht und nahm stark ab. Aber wie Silvia schon meinte, ist das nicht zwangsläufig der Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #52
@Maiglöckchen Warst schneller, hatte ich nicht gesehen ;) Bei unserer SDÜ-Katze war es tatsächlich so, sie fraß wie eine Wilde, war überdreht und nahm stark ab. Aber wie Silvia schon meinte, ist das nicht zwangsläufig der Fall.

Diese Krankheit hat halt 1000 Gesichter, aber wem sag ich das?
 
shopgirlps

shopgirlps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
381
Ort
Trulben/Rheinland-Pfalz
  • #55
Hallo allerseits,

habe heute morgen gleich von der Arbeit aus in der TK angerufen. Lt. Aussage der Helferin wird der Schilddrüsenwert/T4 nicht mit dem großen Blutbild gemacht, sondern muß gesondert bestimmt werden. Außerdem könnte man das Blut von Donnerstag nicht mehr nehmen (davon abgesehen würde es nicht aufbewahrt werden). Also müßte dem armen Kerl am Mittwoch schon wieder Blut abgezapft werden, was zudem dann wieder extra kostet und die Untersuchungskosten kommen dann auch noch dazu. Manchmal habe ich den Verdacht, daß die TÄ sowas "extra" machen, um noch mehr Geld zu machen. Ich hatte extra auf ein großes BB inklusive Schilddrüse bestanden und jetzt das!! *grummel*

Also warten wir zunächst mal ab, wie die Ergebnisse der Gewebeproben und der Kotuntersuchung sind. Dann sehen wir mal weiter, ob wir T4 noch bestimmen lassen, je nachdem wie Balu am Mittwoch so drauf ist.

Ansonsten frißt er noch gut und ist guter Dinge. Er kommt mir auch wieder sehr viel lebhafter als vorher vor!!! :pink-heart:
 
Purslane

Purslane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
281
Ort
Hamburg
  • #56
Hallo Martina,

schön, dass es Balu wieder besser zu gehen scheint. Ich habe hier auch so einen kleinen Futter Verweigerer und bin Anfang des Jahres fast verrückt geworden, nachdem sie nichts mehr fressen wollte...inzwischen hat es sich wieder beruhigt und sie futtert ganz normal (wenn auch leider nur noch Trofu - das geliebte Barf wird nicht mehr angerührt).

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass meine Maus das Futter spielerisch haben wollte und nicht einfach im Napf. Ich muss ihr Futter manchmal durch die ganze Wohnung schießen, damit sie hinterher laufen kann, auf diese Weise bekomme ich eine ordentliche Portion in sie hinein.

Vielleicht ist das bei Deinem Balu mit dem Fummelbrett ähnlich und das Fressen macht ihm so mehr Spaß.

Ansonsten würde mir noch einfallen, ob es sein könnte, dass er einen Fremdkörper im Magen hat bzw. sogar im Darm? Spielt er gerne mit kleinen Plastikteilchen oder allem Möglichen, was er findet?

Gut möglich, dass er etwas verschluckt hat, was sich in der Darmwand oder Magenwand eingenistet hat. Wenn es sich nicht gerade um Metall handelt, dann ist es verdammt schwer solche Kleinteile aufzuspüren.

Meiner Phoebe musste ein 20 cm langer Strang Kräuselband aus dem Übergang vom Magen zum Darm operiert werden und man hat auf den Bildern absolut nichts gesehen. Danach war die Spuckerei und Übelkeit sofort weg.

Das wäre zumindest jetzt noch so eine Idee von mir...

Ich drücke alle Daumen und 12 Pfoten, dass die Ursache bald gefunden wird...

LG

Andrea
 
shopgirlps

shopgirlps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2011
Beiträge
381
Ort
Trulben/Rheinland-Pfalz
  • #57
Hallo Andrea,

danke für Deine aufmunternden Worte!!! Ich hoffe auch, daß bei Balu die Ursache seiner Übelkeit gefunden wird und wir nicht weiter im Dunkeln tappen. Morgen habe ich wieder einen Termin in der TK und bin schon mal auf die Ergebnisse gespannt.

Das momentane Fressen führe ich - leider - nur auf die verabreichten Medis (Novalgin, Cortison + weiteren Appetitanreger) zurück, da ansonsten ja keine Behandlung nach der Gastro stattfand. Habe von daher Angst, daß sich der Zustand von einem Tag auf den anderen wieder verschlechtert und das auch noch zu den bevorstehenden Feiertagen.

Balu hat sicherlich nichts gefressen, was er nicht soll. Er spielt lediglich mit seiner Spielangel gerne und das immer unter Aufsicht. Ansonsten hat er immer nur sein BARF gefressen und sich für kein anderes Futter großartig interessiert. Das ist momentan aufgrund seines großen Appetits anders!! Er rüsselt überall, ob nicht etwas fressbares für ihn dabei ist.

War die OP mit dem Geschenkkräuselband nach der Futterverweigerung bei Deiner Fellnase? Oder hatte die totale Verweigerung eine andere Ursache?

Ich habe heute leider nicht allzu viel Zeit hier, da mein Chef heute 60 wird und das gesamte Büro etc. zu einer großen Feier eingeladen hat. Von daher muß ich mich jetzt beeilen.

Bis demnächst also und vielen Dank, daß Ihr alle soooooooooo lieb und hilfsbereit hier seid!!! :yeah:
 
Purslane

Purslane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Oktober 2014
Beiträge
281
Ort
Hamburg
  • #58
Hallo Martina,

jetzt habe ich Dir die ganze Geschichte geschrieben, wollte sie abschicken und werde vom System getrennt :grummel: so eine Gemeinheit, okay, nun die Kurzfassung:

Letztes Jahr an Ostern hat Phoebe Geschenkband verschluckt, da auf den Bildern (Röntgen, Ultraschall) nichts zu finden war, konnte man weder sagen, wie viel es war, noch wo das Band lag. Alles was wir wussten war, dass Phoebe schrecklich krank war, nur noch gebrochen hat und am Ende ihrer Kräfte war. An Fressen war gar nicht zu denken.

Ich bat den TA den Magen zu öffnen um nachzusehen, obwohl ich wusste, dass ihr Überlebenschancen nicht gut aussahen, aber ich wollte zumindest alles versuchen, um sie aus ihrem schrecklichen Zustand zu befreien.

Der Supergau wäre gewesen, wenn das Band im Darm festgesessen hätte, dann hätte der TA den kompletten Darm aufschneiden müssen :wow:

Wir hatten Glück im Unglück, da am Magenausgang sich 20 cm rotes Geschenkband befanden, welches weder oben noch unten raus konnte, da es sich komplett verknotet hatte.

Ich musste sie lange nach der OP mit Aufbaufutter und einer Spritze füttern, da die Maus dünner als dünn war.

Sie hat alles gut überstanden und stellte Anfang dieses Jahres von einen Tag auf den anderen das Fressen ein, einfach so. Sie wollte nichts, kein Barf, kein Nafu, kein Trofu....einfach nichts.

Ich schob schon Panik, da ich dachte, sie hat wieder etwas verschluckt und ließ sie vom TA regelrecht auf den Kopf stellen. Da sie nicht spuckte, gingen wir nicht davon aus, dass sie etwas gefressen hatte. Sie war ziemlich normal, nur dass ich kein Krümchen in sie hinein brachte.

Ich fürchtete schon um ihre Leber und habe vor lauter Frust eine Handvoll Leckerchen auf den Boden geworfen und da jagte sie wie bekloppt hinterher. Da verstand ich, dass sie beim Fressen was erleben wollte und fing also an sie zu füttern, indem ich Trofu Kügelchen über den Boden schoss. Das klappte gut und sie freute sich tierisch.

Heute frisst sie wieder normal, aber leider NUR Trofu, sie rührt nichts anderes an (dabei hat sie früher ganze Hühnerflügel platt gemacht)...

Deswegen kam mir halt die Idee, dass Balu auch irgendetwas Plastikähnliches gefressen haben könnte, wie gesagt, auf Bildern (egal ob Röntge oder Ultraschall) sieht man null Komma null. Hätte ich nicht darauf gepocht, dass der TA ihr den Magen öffnet, wäre Phoebe jetzt tot.

Aber wenn Du das definitiv ausschließen kannst, dass Dein Mäuserich was verschluckt hat, dann macht es wohl auch keinen Sinn in diese Richtung zu suchen. Vielleicht versuchst Du es dennoch mal mit der "Erlebnisfütterung", vielleicht spricht ihn das mehr an und er verbindet nicht immer Essen mit Übelkeit....der arme Kerl, der tut mir sowas von Leid...

Echt blöd, wenn Katz nicht fressen will, man ist so schrecklich hilflos.

Ich drücke auf alle Fälle weiterhin die Daumen :):):)

LG

Andrea
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2010
Beiträge
1.698
Ort
Unterfranken
  • #59
Wenn die Übelkeit durch leichte Nierenwerterhöhung, Bauchspeicheldrüsenprobleme oder Leberprobleme ausgelöst wird, habe ich gute Erfahrungen mit den Produkten der Fa. Heel gemacht.
Natürlich musst Du dafür mit einer guten Tierheilpraktikerin sprechen.

z. B. Pankreas suis injeel (Mittel für die Bauchspeicheldrüse) hilft dem Organ sich zu regenerieren und zu "erinneren" was es für einen Job zu erledigen hat. Bei meiner Djamila waren die Probleme Brechen und kein Hunger innerhalb von 1 Woche erledigt.

oder Hepar comp. von Heel. In diesem Kombi-Mittel sind in sehr niedriger Potenz homöopathische Sachen für den Darm, die Leber, die Bauchspeicheldrüse, die Thymusdrüse und und und drinne.

Das hilft bei meiner Emmi immer wieder, denn sie hat ähnliche Probleme wie Balou. Die Leber ist ein Entgiftungsorgan und die Bauchspeicheldrüse stellt die für die Verdauung notwendigen Enzyme her. Die Thymusdrüse ist höchstverantwortlich für unser Immunsystem.

Vom Alter her, dürfte Dein Kater ja schon mal schwächeln mit den Organen. In der Natur ist das Leben von Katzen auf 7-8 Jahr ausgelegt und die Homöopathie kann dann schon mal ein Organ wieder anschubbsen und ihm sagen: "Hallo? Du musst noch ein bisschen weiter machen. Ist noch nicht Rente angesagt!"

Also, bevor Du gar nicht weiter kommst ist solch eine sanfte, aber super wirksame Therapie es doch wert ausprobiert zu werden. Kennst Du eine gute Tierheilpraktikerin. Vielleicht noch eine, die Bioresonanz macht??
 
Zuletzt bearbeitet:
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
1.347
  • #60
ich schiebe mal noch eine frage rein...
wurde balou's herz auch abgecheckt?
bei herzerkrankungen gibt es sog. stauungsgastitis (auch hepato-renales syndrom genannt)...chronische übelkeit, fressverweigerung und auch erbrechen sind die symptome.
ich will dir aber keine angst machen ;) nur für den fall, dass die symptomatik wieder auftauchen sollte und alles andere ausgeschlossen wurde, würde ich noch sein herzchen anschauen lassen, falls dies nicht gemacht wurde ;)
aber jetzt soll balou mal herzhaft reinhauen :)
und SEB nicht mit dem futter zusammen geben, sonst wird das futter nicht verwertet. am besten gibst du das SEB vor dem schlafengehen, dann kann es über nacht schön wirken ;)
gute besserung dem süssen!!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

shopgirlps
Antworten
12
Aufrufe
3K
shopgirlps
shopgirlps
M
Antworten
6
Aufrufe
2K
M
P
Antworten
72
Aufrufe
11K
pyewacket
P
K
2 3 4
Antworten
63
Aufrufe
3K
krümelmonster11
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben