Ständiges erbrechen - Verzweiflung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Minca

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2009
Beiträge
3
Hey ihr,

unsere Katze erbricht sich ständig und wir wissen einfach nicht mehr was wir noch mit ihr machen sollen. 3 oder 4 Tierärzte wissen auch nicht was los ist.

Das ganze hat sie schon seit mehreren Jahren das sie immer wieder erbricht. Momentan ist es aber wieder besonders schlimm.

Die Katze wurde das letzte halbe Jahr bis Jahr mit Schmusy und Carny gefüttert und da hat sie sich auch nur noch selten erbrochen. Vor nem Monat etwa hat sie jedoch angefangen das Futter zu verweigern. Dann hat sie nur noch Whiskas und KiteKat gefressen. Nach 1-2 Wochen hat sie dann allerdings wieder angefangen sich zu erbrechen (meist direkt nach dem Essen).

Haben jetzt in den letzten 2 Wochen einige Futtersorten ausprobiert (KiteKat, Whiskas, Schmusy, Carny, "Billig"futter von Netto/Edeka). Teilweise erbricht sie sich sofort und teilweise frisst sie es 1-2 Tage ohne sich zu erbrechen und man freut sich schon das man ein Futter gefunden hat das sie nicht verweigert und nicht erbricht.

Dann fängt das gleiche wieder von vorne an...

Sind langsam echt am verzweifeln und die ganze Wohnung voller Erbrochenem ist natürlich auch nicht grad toll ;)

Noch schlimmer ist es natürlich für die Katze.

Hoffe ihr habt vll. noch nen Tipp für uns!

Gruß

Katha + Holger
 
Werbung:
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
Schlingt sie das Futter schnell runter?
Füttert ihr das Futter handwarm oder aus dem Kühlschrank?

Wurde schon ein großes Blutbild gemacht?

Sind alle anderen Krankheiten ausgeschlossen, würde ichs mal mit ner Ausschlußdiät probieren.

D.h. ein sortenreines (nur eine Fleischsorte) Futter aussuchen und das einige Wochen lang ausschließlich füttern.
Klappt das nach und nach neue Sorten dazu.

Sortenreines Futter gibts z.b. von VetConcept, MACs, Ropocat, ...
Einfach mal nach suchen.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Hallo,
hat der TA schon mal an eine Magenschleimhautentzündung gedacht?
Oder an einen Reflux? Auch Tiere können daran erkranken.
Ist gut behandelbar.

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Was genau haben die Tierärzte getestet, wurde Blut genau untersucht, vielleicht auch mal von dem Gespuckten was untersucht auf Magenentzündung?
Welche Medikamente gab es im Laufe der Zeit?

Was konnte als Ursache definitiv ausgeschlossen werden, wie sieht es mit permanenter leichter Vergiftung aus? (Putzmittel, Wohngifte, Pflanzen etc.?)

Wurde Kot getestet auf Futterverwertung, was sagt ein Harntest?

Zugvogel
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Hallo,

welche Untersuchungen wurden denn bei den Tierärzten bisher gemacht?

Es ist zwar gut verschiedene Futtersorten zu verfüttern - zu schneller Wechsel und durcheinander können aber auch schaden.

Zusätzlich würde ich mal ein Futtertagebuch anlegen: wann was gefuttert - wann erbrochen, in welchem Abstand zur Fütterung. Vielleicht bringt euch das auf eine Spur.
 
M

Minca

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2009
Beiträge
3
Hey ihr,

werde mal versuchen eure Antworten bzw. Fragen zu beantworten.

- Blut und Stuhl wurden schon untersucht, ohne Befund
- Röntgen/Ultraschall ohne Befund (außer das ihr Herz eine Vorstülpung hat und sie deshalb Medikamentös behandelt wird)
- fressen ist "warm"
- manchmal schlingt sie, manchmal frisst sie nur die Soße weg...

Eine Ausschlussdiät wurde wegen der anderen Katze schon durchgeführt. Was dazu geführt hat das die Katzen nur noch mit Animonda Carny und Schmusy gefüttert wurden (ohne Erbrechen bzw. nur sehr selten). Allerdings hat sie auf dieses Futter keinen "Bock" mehr.

Das mit dem Futtertagebuch ist keine schlechte Idee. Das erbrechen ist aber wenn in 90% der Fälle direkt nach dem Fressen.

Nach dem sie das Carny und Schmusy verweigert hat, hat sie das Whiskas ja auch einige Zeit ohne Probleme gefressen und dann ging das erbrechen wieder los.
 
M

Minca

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Juli 2009
Beiträge
3
Hey ihr,

kleiner Zwischenbericht, Attica und Sheba wird gefressen und momentan vertragen ;)
 

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
4K
KatiiMai
K
2
Antworten
22
Aufrufe
45K
Lilymo
Antworten
3
Aufrufe
22K
Nati23
Antworten
72
Aufrufe
11K
pyewacket
P
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben