Bonnie ist hier der "Boss" - und ich will das nicht!!!

KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #41
Aber ich gestehe es keiner meiner Katzen zu, dass sie eine andere vom Fressen vertreibt, ihr das Fressen wegfrisst etc. Das ist m.E. ein NoGo, und das erlaubt sich hier auch keine Katze (zumindest nicht, wenn ich dabei bin :rolleyes:)

Im Zweifelsfall stehe ICH noch immer in der Rangordnung am Höchsten und ich bestimme, dass keiner vom Anderen klauen darf. Fertig.

Ich schliesse mich hier an, habe ich auch immer so gehandhabt.
Und genauso wenig habe ich es zugelassen, dass eine Katze von der anderen angegriffen und gemobbt wurde.

;)
 
Werbung:
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #42
Zwillingsmami was passiert denn wenn du sie in getrennten Räumen fütterst?

Dann fressen beide Katzen nicht, sondern kleben mit ihren Näschen am Türspalt und jammern, weil sie sich offensichtlich schon nach 3 Sekunden vermissen ...
 
bruno-henry2011

bruno-henry2011

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
1.568
Ort
Duisburg
  • #43
Ich hab mal den Tip von einer Forine bekommen, mich einfach dazwischen zu setzen. Hat gut geklappt. Am besten so mit dem Rücken zur dominanten. So das sie den Kleinen gar nicht so sehen kann.Vielleicht versuchst du das mal.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #44
Ich hab mal den Tip von einer Forine bekommen, mich einfach dazwischen zu setzen. Hat gut geklappt. Am besten so mit dem Rücken zur dominanten. So das sie den Kleinen gar nicht so sehen kann.Vielleicht versuchst du das mal.

Das kann ich ja mal probieren. Aber wahrscheinlich werden dann beide Katzen an mir kleben, weil sie denken, dass jetzt Spiel- und Streichelzeit ist. :)
 
bruno-henry2011

bruno-henry2011

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
1.568
Ort
Duisburg
  • #45
Durchhalten :) und lass dich nicht von den 2 kirre machen
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #46
Durchhalten :) und lass dich nicht von den 2 kirre machen

Nein, ich bin jetzt wirklich beruhigt. Es scheint ja bei den meisten Usern mit mehreren Katzen ähnlich zu laufen. Und wenn das normal ist, werde ich eben damit leben müssen.

Aber die Zeit, als Bonnie hier noch nicht so den "Boss" raushängen ließ, war trotzdem schöner!
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #47
Den Spruch mit dem "Luxusproblem" fand ich übrigens nicht nett! Es ist mir neu, dass man hier nur schreiben darf, wenn man Riesenprobleme wie z.B. sehr kranke oder verhaltensgestörte Katzen hat.

Für mich war Bonnies Verhalten ein Problem, und ich habe mich etwas um Sammy gesorgt. Es hätte ja auch sein können, dass ich Erziehungsfehler gemacht habe. Und deshalb habe ich hier mal nachgefragt. Ich dachte, auch dafür sei ein Katzenforum da ...
 
Penny79

Penny79

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2009
Beiträge
7.039
  • #48
Hallo,
bei uns war es haar genauso. Scheint vielleicht ein typisches Geschwister/Geschlechtsverhalten zu sein. Egal wo hin ich den Napf als erstes hingestellt habe, Sally war immer die erste und Charlie hat immer den genommen an dem Sally nicht war. Nach ein paar Minuten, als die Dame dann meinte sie müsste auch an Charlie´s Napf, ist sie hin hat ihn weggeschubst und er ist dann an ihren Napf. Quasi Platztausch während des Fressens. Wenn Sally den Napf dann komplett leer hatte, ist sie wieder zurück zu Charlie und hat da weiter gefressen. Irgendwann habe ich mich dann in die Mitte gesetzt, gewartet und Sally nicht mehr vorbei gelassen. So konnten beide in Ruhe fressen. Hatte ca ne Woche gedauert, danach hat sie es nicht mehr versucht.
Also ich kann Dich voll und ganz verstehen, auch wenn es "vermenschliche" Gedanken sind. Mir hat Charlie auch immer voll leid getan und ich hab ihm heimlich öfter mal was zugesteckt, weil MyLady immer schneller gefressen hat ;-)
LG
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #49
Hallo,
bei uns war es haar genauso. Scheint vielleicht ein typisches Geschwister/Geschlechtsverhalten zu sein. Egal wo hin ich den Napf als erstes hingestellt habe, Sally war immer die erste und Charlie hat immer den genommen an dem Sally nicht war. Nach ein paar Minuten, als die Dame dann meinte sie müsste auch an Charlie´s Napf, ist sie hin hat ihn weggeschubst und er ist dann an ihren Napf. Quasi Platztausch während des Fressens. Wenn Sally den Napf dann komplett leer hatte, ist sie wieder zurück zu Charlie und hat da weiter gefressen. Irgendwann habe ich mich dann in die Mitte gesetzt, gewartet und Sally nicht mehr vorbei gelassen. So konnten beide in Ruhe fressen. Hatte ca ne Woche gedauert, danach hat sie es nicht mehr versucht.
Also ich kann Dich voll und ganz verstehen, auch wenn es "vermenschliche" Gedanken sind. Mir hat Charlie auch immer voll leid getan und ich hab ihm heimlich öfter mal was zugesteckt, weil MyLady immer schneller gefressen hat ;-)
LG

Dann bin ich ja nicht die einzige, die "mitleidet". :) Ich werde das mit dem Dazwischensetzen mal ausprobieren.
 
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2011
Beiträge
743
  • #50
Bei uns war es auch so, das der Dicke dem Kleinen immer alles weggefressen hat. Die Beiden sind Brüder, Jumpy ist hier der Chef. Tabasco ist eine ganze Ecke kleiner als sein Bruder und isst wahnsinnig langsam, Jumpy war vor kurzem auch noch ein Staubsauger bei fressen.

Ich habe das so gelöst, das ich den Kleinen nun immer oben auf der Anrichte füttere, und den Dicken unten drunter. So sind sie zusammen und trotzdem irgendwie getrennt, es funktioniert super und mittlerweile lässt sogar der Dicke manchmal was stehen, was dann ab und an schon mal der Kleine frisst. Vielleicht kannst du ja mal sowas ähnliches ausprobieren...
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #51
Meine Maja ist genauso.
Obwohl sie sonst in der Rangordnung ziemlich weit unten steht, beim Futtern ist sie immer zuerst fertig und würde sich über jeden anderen Napf hermachen.
Seltsamerweise weichen dann die anderen Katzen auch, obwohl Maja sonst eher "keinen Stich" hat.

Aber das gibt es hier nicht, da bin ich eisern.
Keine Katze frißt der anderen Katze ihr Futter weg. Hier hat jede Katze ihren eigenen Napf und jede Fütterung wird von mir überwacht.
Wenn eine Katze fertig ist, dann gibt es sonst nichts mehr, aus keinem anderen Napf, egal, ob die andere Katze was übrig läßt oder nicht.
Zeitweise muss ich dazwischen stehen, zeitweise reicht es, wenn ich in Sichtweite am Tisch sitze und ein bestimmtes "Nein" rufe.

Ich würde an deiner Stelle auch dazu übergehen, Bonnie überhaupt nicht mehr an Sammys Napf zu lassen, egal ob er auffuttert oder nicht.
Jeder hat seinen Napf und nur daraus wird gefressen, fertig.
Sammy wird dann schon irgendwann bemerken, dass er ruhig futtern kann, weil du ihm verläßlich Rückendeckung gibst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #52
Du solltest nicht versuchen, menschliche Gleichbehandlung auf Katzen umzulegen, auch wenn es schwer fällt.
Das sind keine Menschenkinder, denen man zeigen muß, daß man sie gleich liebt, daß sie aber auch teilen müssen.

Im Grunde mußt du nichts machen.
Wenn du nun anfängst, einen heimlich zu "verwöhnen", löst du im schlimmsten Fall erst recht Streit aus. Bonnie merkt nämlich sehr wohl, ob der Kater etwas bekommt, was in Katzenaugen eigentlich ihr als erstes zusteht.

Es gibt allerdings einen Grund, warum es nützlich sein kann, wenn Katzen
getrennt fressen können, nämlich, wenn eine Spezialfutter oder Medikamente im Futter bekommt (mal abgesehen von der Kombination "Mäkler" + "Staubsauger").
Das geht allerdings nicht über Nacht.

Ich habe schon oft versucht, Bonnie zu ihrem Napf zurückzutragen, wenn sie sich mal wieder aus Sammys Napf bediente. Aber es nützt nichts.
Eine sinnlose Sissiphusarbeit. ;)
Da müßtest du wirklich in getrennten Zimmern füttern und konsequent dahintersein.

Das mit dem Aussperren war nur ein Versuch, weil ich gehofft habe, dass Sammy sich dann an seinen Napf wagt. Aber es hat ja nicht funktioniert; denn wenn ich sie trenne, frisst keine der Katzen, weil sie dann unbedingt wieder zusammensein wollen.
Das ist ja nicht wirklich überraschend .. wie oben gesagt, wenn du die Katzen dahingehend beeinflussen willst, mußt du es immer, konsequent und langsam angehen und darfst nicht erwarten, daß es plötzlich klappt.

Ob das ohne zwingenden Grund die Mühe lohnt? Deine Entscheidung.
Mit einer "ach er/sie tut mir so leid" Einstellung wird es allerdings nicht klappen. ;)
 
elca

elca

Forenprofi
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
1.260
Ort
Basel Umgebung
  • #53
Ich möchte dir auch raten, dich nicht zu sehr in diese Rangordnung einzumischen. Aber beim Fressen würde ich eingreifen und eventuell in getrennten Räumen füttern oder mit grossem Napfabstand. Sobald Bonny sich dem Napf von Sammy zuwendet, würde ich sie gleich wieder zu seinem Napf zurückbringen. Bei meinen zwei ist auch Sheila der Boss und wenn sie an seinen Napf ranwill, dann lässt er sie. Fazit der Situation sieht so aus: Zwei Katzen an demselben Napf und ein voller Napf, der daneben steht. Aber da greife ich nicht ein, die sollen machen was sie wollen. Nur wenn sie meint sie müsse an seinen Napf obwohl sie vor einem ebenfalls gefüllen Napf steht, dann hebe ich sie wieder vor ihren Napf.

Bei der Sache mit den Liegeplätzen würde ich das so einfach lassen - die müssen das selbst klären. Wobei ich da mir selbst widerspreche :verschmitzt:

Eros meinte mal kurzzeitig der Boss zu sein und beanspruchte den einen grossen Kratzbaum nur für sich. Sobald sie sich näherte, sprang er zu ihr hin und miaute schon von weitem. Sie ging dann ohne zu murren. Irgendwann sagte ich mir dann: Das ist immer noch mein Baum und ich bin hier der Chef :aetschbaetsch2: Was für eine Illusion haha aber daraufhin streichelte ich immer beide, wenn sie zusammen auf dem Baum waren und irgendwann war es für Eros o.k. dass sie auch da drauf darf.
 
K

Karly-Sue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2010
Beiträge
15
Ort
Osnabrück
  • #54
Meine beiden Herrschaften

Hallo!

Ich habe auch Kater und Katze und meiner Meinung nach ist der Kater (Justy) der Boss. Vieles läuft gleichberechtigt. Beide fressen nebeneinander zur gleichen Zeit, ab und an tauschen sie dann die Näpfe so dass der eine beim anderen frisst. Alles kein Problem.

Justy scharrt manchmal, nicht immer, hinter Karly´s großem Geschäft her, bis er der Meinung ist, dass alles ordnungsgemäß ist (kommt allerdings nicht immer vor).

Wenn Justy oben auf den Kratzbaum will, muss Karly eben weichen. Genauso beim Liegeplatz an der Fensterbank.

Vor knapp einem Jahr hatte Karly für ein paar Tage die Herrschaft übernommen. Sie war 2 1/2 und Justy 3 Jahre alt. Mit einmal Gefauche und Gejaule und dicker Schwanz von jetzt auf gleich. Justy musste später fressen als sie, er durfte sogar nicht ins Schlafzimmer. Er war total irritiert. Ich dachte schon, ah, jetzt kommt Madame auf den Thron.

Es hielt ein paar Tage und dann übernahm Justy wieder peu a peu die Herrschaft, ohne Fauchereien (was er nie tut, auch kein Knurren), nur durch pure Anwesenheit und strenge Blicke. Fand ich sehr faszinierend.

Im Mai noch ein schwacher Versuch von Karly, wieder ein paar Tage und dann war alles wieder beim alten.

Zwillingsmami, ich hatte auch Bedenken, hab mir Sorgen gemacht, dass Karly ihn unterbuttet und MEIN stattlicher 5,2-Kilo-Kater nichts mehr zu Fressen bekommt.

Donnerstag wieder eine für mich eindeutige Szene:
Karly saß im Büro auf der Fensterbank und schaute hinaus. Justy wollte da hin. Karly fauchte und langte ihm eine, aber trotzdem musste sie abzischen. That´s life und ich finde trotzdem sind beide so ziemlich gleichberechtigt bis auf diese paar Gegebenheiten, die ab und an stattfinden.

Gibt es irgendwo eine Quelle wo steht, dass Katzen generell ranghöher sind? Ist mir ehrlich gesagt neu.

Gruß

Birgit
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #55
Hallo!

Ich habe auch Kater und Katze und meiner Meinung nach ist der Kater (Justy) der Boss. Vieles läuft gleichberechtigt. Beide fressen nebeneinander zur gleichen Zeit, ab und an tauschen sie dann die Näpfe so dass der eine beim anderen frisst. Alles kein Problem.

Justy scharrt manchmal, nicht immer, hinter Karly´s großem Geschäft her, bis er der Meinung ist, dass alles ordnungsgemäß ist (kommt allerdings nicht immer vor).

Wenn Justy oben auf den Kratzbaum will, muss Karly eben weichen. Genauso beim Liegeplatz an der Fensterbank.

Vor knapp einem Jahr hatte Karly für ein paar Tage die Herrschaft übernommen. Sie war 2 1/2 und Justy 3 Jahre alt. Mit einmal Gefauche und Gejaule und dicker Schwanz von jetzt auf gleich. Justy musste später fressen als sie, er durfte sogar nicht ins Schlafzimmer. Er war total irritiert. Ich dachte schon, ah, jetzt kommt Madame auf den Thron.

Es hielt ein paar Tage und dann übernahm Justy wieder peu a peu die Herrschaft, ohne Fauchereien (was er nie tut, auch kein Knurren), nur durch pure Anwesenheit und strenge Blicke. Fand ich sehr faszinierend.

Im Mai noch ein schwacher Versuch von Karly, wieder ein paar Tage und dann war alles wieder beim alten.

Zwillingsmami, ich hatte auch Bedenken, hab mir Sorgen gemacht, dass Karly ihn unterbuttet und MEIN stattlicher 5,2-Kilo-Kater nichts mehr zu Fressen bekommt.

Donnerstag wieder eine für mich eindeutige Szene:
Karly saß im Büro auf der Fensterbank und schaute hinaus. Justy wollte da hin. Karly fauchte und langte ihm eine, aber trotzdem musste sie abzischen. That´s life und ich finde trotzdem sind beide so ziemlich gleichberechtigt bis auf diese paar Gegebenheiten, die ab und an stattfinden.

Gibt es irgendwo eine Quelle wo steht, dass Katzen generell ranghöher sind? Ist mir ehrlich gesagt neu.

Gruß

Birgit

Bonnie scharrt ihre "Geschäftchen" generell nicht zu. NIE! Als "Boss" muss man so niedere Arbeiten wohl nicht verrichten ... Meistens übernimmt das dann der gutmütige Sammy für sie. :oops:

Dass Kätzinnen generell ranghöher sind als Kater, wusste ich auch nicht. Aber ich lese hier tatsächlich oft, dass die Kätzinnen die "Hosen anhaben".
 
RheinlandCaTz

RheinlandCaTz

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
2.136
Ort
Zwischen Rhein und Lahn
  • #56
Dass Kätzinnen generell ranghöher sind als Kater, wusste ich auch nicht. Aber ich lese hier tatsächlich oft, dass die Kätzinnen die "Hosen anhaben".
Hier definitv nicht:rolleyes: der Kater (Räuber) ist die Katze (Hexe) oft am maßregeln, sei es wenn es um Zuwendung oder um´s spielen geht, er ist der "Chef" und teilt auch mal aus, wenn es Hexe zu weit treibt aber alles noch im normalen Rahmen mit Fauchen und eine Ohrfeige verteilen:D Hexe ist dann aber auch total stoisch und akzeptiert die Maßregelung. Aber ich denke auch, dass es daran liegt, dass Räuber 3 Jahre älter ist. Spielen tun sie leider kaum miteinander, ab und zu mal ein Gerangel, das war´s dann auch schon. Er ist ja sowieso der totale Raufbold:aetschbaetsch1:
 
K

Karly-Sue

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2010
Beiträge
15
Ort
Osnabrück
  • #57
Meine scharren beide ihr Geschäft zu.

Justy macht davon immer einen Staatsakt. Gräbt und gräbt und kratzt noch gefühlt minutenlang im Deckel. Karly pinkelt und/oder kotet rein, scharrt und fertig. Da wird kein Bohei gemacht. :verschmitzt:
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #58
Bonnie ist hier der "Boss" - und ich will das nicht!!!
:yeah:
DU?? ich bitte Dich, laß' die Beiden es unter sich ausmachen. Das Personal hat sowieso keinen Einfluß darauf.

Du kannst wenn die Freßsituation zu arg wird, getrennt füttern und fertig.;)
Machen doch viele und die Tiere gewöhnen sich daran.


LG
 

Ähnliche Themen

Zwillingsmami
Antworten
11
Aufrufe
1K
VelvetRose
VelvetRose
Zwillingsmami
Antworten
50
Aufrufe
13K
tiha
Zwillingsmami
Antworten
494
Aufrufe
52K
Rosi_aus_Rosenheim
Rosi_aus_Rosenheim

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben