Bonnie ist hier der "Boss" - und ich will das nicht!!!

Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Hallo Ihr Lieben

ich wünsche Euch erst mal Frohe Ostern! :)

Und nun komme ich zu meinem Problem. Zum besseren Verständnis der Situation werde ich leider etwas weiter ausholen müssen:

Wie einige von euch vielleicht wissen, wurden meine Katzen Bonnie & Sammy mit 3 Monaten aus einer spanischen Tötungsstation vor dem Vergasen gerettet. Sie wurden dann ca. 4 Wochen lang in einer Pflegestelle aufgepäppelt, und ich habe sie adoptiert, als sie 4 Monate alt waren. Das war vor ca. 1 3/4 Jahren.

Bonnie & Sammy sind Zwillinge. Und obwohl die beiden Kater und Katze sind, verstehen sie sich super und sind ein absolutes Dreamteam! Sie lieben sich über alles, spielen und toben zusammen, kuscheln viel miteinander, putzen sich gegenseitig, kämpfen aber auch manchmal und jagen sich. Aber ohne einander wollen sie nicht sein! Eigentlich ist alles so, wie man es sich nur wünschen kann!!!

Als ich die beiden Katzen bekam, waren sie wie gesagt ca. 4 Monate alt. Bonnie wog 1,2 kg und Sammy 1,9 kg.

Ich habe mit der Kastration so lange wie möglich gewartet, weil ich wollte, dass die Katzen möglichst viel Zeit hatten, sich geschlechtsspezifisch zu entwickeln. Als die beiden 8 Monate alt waren, zeigte Sammy eindeutige Anzeichen der beginnenden Geschlechtsreife, und ich ließ beide sofort kastrieren.

Bonnie & Sammy sind vor kurzem 2 Jahre alt geworden. Sammy hat sich zu einem prächtigen Kater entwickelt und bringt 5,5 kg auf die Waage. Bonnie ist eine wunderschöne Katzendame geworden und wiegt 3,5 kg.

Sammy war von Anfang an ein "Kampfschmuser" und wahnsinnig menschenbezogen! Bonnie hingegen war eine "harte Nuss"! Sie war zwar nicht ängstlich, hielt aber überhaupt nichts davon, gestreichelt zu werden oder gar zu schmusen. Und sie duldete es schon mal gar nicht, auf den Arm genommen zu werden! Wenn man die Kleine mal streicheln wollte, wenn sie vorbeilief, bog sie sich regelrecht weg, um bloß nicht berührt zu werden!

Im Laufe der Zeit hat sich Bonnie aber total verändert! Inzwischen liebt sie es, gestreichelt zu werden, sie sucht den Kontakt zu uns, sie schmust wie wild und lässt sich sogar auf den Arm nehmen!

Ich habe Bonnie & Sammy von Anfang an absolut gleich behandelt! Es gab hier nie irgendeine Situation, in der ich eine Katze der anderen vorgezogen hätte! Sie bekommen ihre Futternäpfe immer zur gleichen Zeit hingestellt, Leckerlis werden absolut gerecht verteilt, und jede Katze bekommt die gleiche Aufmerksamkeit.

Trotzdem hat sich inzwischen leider eine gewisse Dominanz von Bonnie herauskristallisiert. Sie ist zwar 2 kg leichter und viel kleiner als ihr Bruder, scheint hier aber trotzdem der "Boss" zu sein.

Als Sammy mit der Zeit so groß und kräftig wurde, hatte ich ja erst Bedenken, dass er Bonnie irgendwann unterdrücken würde! Aber genau das Gegenteil ist passiert. Sammy ist zwar groß, aber wahnsinnig gutmütig. Und Bonnie hat es irgendwie geschafft, hier die "Vormachtstellung" zu übernehmen!

Es fing damit an, dass Bonnie erst in ihrem Napf fraß, dann aber mit größter Selbstverständlichkeit zu Sammys Napf ging und dort weiterfraß. Sammy ließ sich das gefallen und ging einfach weg.

Es ging damit weiter, dass Bonnie alle besonders begehrten Liegeplätze für sich beanspruchte und Sammy dort eigentlich nur noch liegen durfte, wenn sie mal keine Lust darauf hatte.

Und heute, zu Ostern, ist mir noch etwas aufgefallen, das für mich endgültig das Fass zum Überlaufen brachte!

Ich stellte Bonnie & Sammy ihr Osterleckerchen hin. Es gab Miamor mit Thunfisch und Shrimps. Jeder bekam sein Tellerchen - in gebührendem Abstand. Bonnie machte sich sofort darüber her! Und eigentlich hatte ich erwartet, dass Sammy sich auch darauf stürzen würde, weil er dieses Futter auch über alles liebt. Aber er lief nur um seinen Teller herum, schnüffelte begehrlich, guckte aber immer wieder zu Bonnie rüber und wagte es offensichtlich nicht, auch nur einen Bissen zu fressen!

Das Ende vom Lied war, dass Sammy nichts von seinem Osterleckerchen fraß, Bonnie sich aber, nachdem sie ihr Tellerchen leergefressen hatte, auch noch über Sammys Tellerchen hermachte, während der arme Kater danebensaß und ihm der Zahn tropfte!

Ich weiß, dass man sich eigentlich nicht einmischen soll, wenn zwischen Tieren eine Hierarchie entstanden ist. Aber was Bonnie hier veranstaltet, geht mir mächtig gegen den Strich!!!

Ich habe Bonnie dann für einige Zeit aus dem Wohnzimmer verbannt, weil ich hoffte, dass Sammy die Gelegenheit nutzen und wenigstens die Reste futtern würde, die Bonnie auf den beiden Tellern hinterlassen hatte. Aber stattdessen setzte sich Sammy vor die Wohnzimmertür und jammerte so lange, bis ich Bonnie wieder hineinließ! So ein Dummchen!!! :oops:

Vorhin habe ich Bonnie kurz auf die Loggia gesperrt, mir Sammy gegriffen und ihn "heimlich" mit Rinderhack verwöhnt. Aber auch da fühlte sich der Kater sichtlich unbehaglich und guckte immer wieder zur Loggiatür.

Ich weiß echt nicht, was ich tun kann, um wieder eine Gleichberechtigung zwischen meinen Katzen herzustellen.

Eine gewisse Hierarchie würde ich ja respektieren. Aber was Bonnie hier veranstaltet, schlägt dem Fass den Boden aus!!! Die beiden verstehen sich zwar nach wie vor super, aber ich habe das Gefühl, dass Sammy hier eindeutig zu kurz kommt! :(

Habt Ihr vielleicht hilfreiche Ratschläge, wie man Bonnie in ihre Schranken weisen könnte???
 
Werbung:
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.649
du wolltest doch, dass sich die beiden möglichst "geschlechterspezifisch" entwickeln :confused:
Nichts anders haben sie getan!
es ist völlig natürlich, dass Kätzinnen ranghöher als Kater ( also "der Boss" ) sind. Wo liegt jetzt das Problem?:confused:
Lass die Miezen das unter sich regeln, solange Sammy nicht deutlich abmagert.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
zwillingsmami, ich lese deine beiträge immer gern. Du schreibst sehr unterhaltsam und lustig :).
Aber dieses posting find ich befremdlich- es sind doch keine kinder die beiden, sondern tiere und dazu noch katzen. Du klingst eher nach der guten "oma" (zugegebenermassen sehr jungen oma ;)), die beiden enkeln jeweils 5 euro zustecken will, weil das am gerechtesten ist :oops::D.

Ich glaube das nennt man vermenschlichung..... Ich würde es einfach so machen wie mit dem rinderhack. Wenn bonny abgelenkt würd ich sammy was zustecken, was er dann in ruhe schnabulieren kann :)! Und nicht grossartig rumerziehen oder mir gedanken machen. Manchmal sollte man dieses vermenschlichen echt etwas runterschrauben, auch als ganz liebe katzenmuddi ;)!
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
Ich seh das Problem nicht?! Die Katzen haben in den letzten jahren eine Rangordnung unter sich ausgemacht, offenbar kommen sie damit beide gut zurecht.

Da jetzt von aussen einzugreifen weil du das vom menschlichen Standpunkt gesehen ungerecht findest, könnte fatale Folgen haben.

Solange beide gut miteinander zurecht kommen und nicht unter der Situation leiden gibts da keinen Handelsbedarf. Lass sie einfach Katzen sein ;)
 
N

Nicht registriert

Gast
Hi Zwillingsmami,

Aber was Bonnie hier veranstaltet, schlägt dem Fass den Boden aus!!! Die beiden verstehen sich zwar nach wie vor super, aber ich habe das Gefühl, dass Sammy hier eindeutig zu kurz kommt! :(

na, wenn das schon dem Faß den Boden ausschlägt, dann hoffe ich sehr, daß es nicht wirklich mal zu Problemen kommt ;)

Wenn Sammy zu kurz kommt, dann gib ihm Extraeinheiten Futter und Aufmerksamkeit. :)
 
doublecat

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
bei meinen beiden schwestern ist es genau so. s. hat die hosen an. auch die situationen vom füttern kenne ich genauso, wie du sie beschreibst.
getrennt füttern geht bei uns auch nicht, weil e. dann nur nach s. jammert. anstatt dass sie sich freut, dass sie mal ungestört fressen kann ... :rolleyes:

ich habe aber gemerkt dass ich mich nicht einmischen kann bzw. dass es nichts bringt.

beim füttern habe ich die sache so gelöst, dass ich s. von vornerherein immer mehr futter in das schüsselchen packe. ihr futter drücke ich auch etwas mit der gabel fest. dann braucht sie etwas länger als e. und e. hat ein bisschen mehr zeit, ihr futter zu futtern.

meistens ist es hier so, dass e. nochmal futtern kommt, wenn s. fertig ist. manchmal aber auch nicht.

ich denke auch, dass es nichts bringt, wenn man sich in die rangordnung einmischt, es sei denn, etwas dramatisches passiert ...

in der natur ist bei den löwen z.b. genauso. erst frisst der boss und kein anderer löwe aus dem rudel darf sich dem futter auch nur nähern ... und erst wenn der boss satt ist, dürfen die anderen fressen, was übrig ist. immer schön der rangordnung nach.
 
Zuletzt bearbeitet:
sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
ich finde dieses posting auch befremdlich...es liest sich, als wenn eine mutter über ihre kinder schreibt. sorry, aber es sind katzen!!!!

sowas gibts auch in meiner katzengruppe, ich lasse sie einfach. ich würde nie auf die idee kommen, so ein problem daraus zu machen. sorry, aber es gibt echte probleme mit katzen...
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich habe hier ja zwei Kater und eine Katze. Die Katze hat die Hosen an, der eine Kater ist recht laut und stürmig und der andere ist die totale Prinzessin. Der hat sich anfangs auch alles wegnehmen lassen und auch wenn mein Herz geblutet hat (sind doch irgendwie wie Kinder und Ungerechtigkeit ist doch doof :(;)), ich hab sie einfach machen lassen. Ende vom Lied ist, dass auch mein Prinzessinen-Kater sich durchzusetzen weiß, wenn er etwas wirklich will (sei es Futter, Schmuseeinheiten...).
Und ich sehe das nur positiv, klar ist der eine Kater noch immer schüchtern etc., nur er ist insgesamt viel offener und durchsetzungsfähiger geworden, selbstbewusster.
Ich würde deine also machen lassen und erstmal nichts an Extraleckerlies zustecken, sondern gucken, ob er nicht auch aus sich herauskommt.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
ich würde nie auf die idee kommen, so ein problem daraus zu machen. sorry, aber es gibt echte probleme mit katzen...

Entschuldige bitte, aber hier kann jeder posten und Fragen stellen, egal wie groß oder klein das Problem im Auge eines Dritten ist.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #10
Wenn du willst dass Bonnie an ihrem Napf bleibt, wieso läßt du sie dann aus beiden fressen? Du könntest ihr auch klarmachen, dass sie nur einen Napf leeren darf, wenn dir das so wichtig ist. Was ich nicht richtig finde, ist, dass du sie aussperrst, denn das verstehen deine Katzen nicht.
Und wenn es andersrum wäre und der Kater hätte das Sagen, wär das dann auch ein Problem für dich? Willst du unbedingt ein absolut gleichgestelltes Paar? Das wirst du nicht bekommen, das ist selten so. In den meisten Lebensbereichen hat ein Tier die Nase vorn und gibt den Ton an. Und dass Bonnie am Napf der Boss ist und beim Aussuchen des Schlafplatzes, sagt noch lange nichts darüber aus, ob sie komplett das Sagen im Alltag hat oder nicht.
Beispiel: Am Napf ist bei uns Kira der Chef. Auf dem Kratzbaum gehört ihr der oberste Platz. Sie ist größer und stärker als ihre Schwester und hat mehr Mut. Aber bei Prügeleien hat eindeutig Kerrigan die Nase vorn und jagt ihre knurrende Schwester unters Bett. Das, was wir als "Bossgehabe" sehen ist längst nicht so eindeutig und festgefahren, wie wir meinen.
Ich denke deine Katzen sind durchaus ausgeglichen.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #11
Entschuldige bitte, aber hier kann jeder posten und Fragen stellen, egal wie groß oder klein das Problem im Auge eines Dritten ist.

denke ich auch. Trotzdem sind das irgendwie luxus-probleme :oops:, ich wünschte mir das wäre alles worum ich mich sorgen müsste :(, zwillingsmami, ich bin neidisch :oops: ....
 
Werbung:
O

Obscura

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
161
  • #12
Hallo,

es kommt nicht darauf an, was du willst, sondern was deine Katzen wollen. Sammy fühlt sich ohne seine Schweseter unsicher und hält sich an sie, und damit ist aussperren keine Option.

Bei meinen beiden ist auch die Dame der Boss. Und es läuft besser zwischen den beiden, seit das geklärt ist. Sammy wird lernen, sich das zu holen, was ihm wichtig sit. Dazu braucht er aber Selbstvertrauen, und das erreichst du nicht, wenn du ihn "beschützt".

Lass sie machen. Eingreifen würde ich nur bei echtem Mobbing.
 
sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
  • #13
@doppelpack

mit verlaub....

hier kann jeder seine ehrliche meinung sagen...es irritiert mich doch etwas, dass du andere, die dem posting kritisch gegenüber stehen nicht anfährst, mich hingegen schon.

ich verbitte es mir, mich hier für meine meinung kritisieren zu lassen...

es gibt keine katzengruppe ohne hierarchie (Katzen brauchen das) und katzen denken nicht wie menschen! sie sehen es nicht so dramatisch...

@Heirico

Jede Forine mit'ner kranken Katze wird Zwillingsmama beneiden...
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #14
@doppelpack

mit verlaub....

hier kann jeder seine ehrliche meinung sagen...es irritiert mich doch etwas, dass du andere, die dem posting kritisch gegenüber stehen nicht anfährst, mich hingegen schon.

ich verbitte es mir, mich hier für meine meinung kritisieren zu lassen...

es gibt keine katzengruppe ohne hierarchie (Katzen brauchen das) und katzen denken nicht wie menschen! sie sehen es nicht so dramatisch...

@Heirico

Jede Forine mit'ner kranken Katze wird Zwillingsmama beneiden...

Da hst du leider etwas nicht verstanden. Ich kritisiere nicht jmd, der die Situation anders als die TE einschätzt, sondern es geht darum, wie du auch grad wieder schreibst. Als dürften nur Leute mit totkranken Katzen oder massiven Problemen im Zusammenleben hier posten. Du musst ja hier nich posten, wenn dir das Problem zu klein erscheint. :rolleyes:

Und nun zurück zum Thema.
 
sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
  • #15
@doppelpack

sorry du, aber ich habe nicht geschrieben, dass eine forine ihr problem nicht posten darf, ich habe meine meinung zu diesem problem hier kundgetan...



sondern es geht darum, wie du auch grad wieder schreibst...deine Aussage....





hier wird deutlich, dass du deine aversion gegenüber meiner person kundtust und es dir weniger um das geht, was ich geschrieben habe...

Das eine ist vom anderen zu unterscheiden....

was deine aversion angeht, du musst dich mit meinen beiträgen hier auch nicht literarisch auseinanderzusetzen :)

Sorry, aber ich habe die ganze Schicksalskante abgekriegt, so dass ich nicht umherkomme, dieses Luxusproblem eben genauso einzuordnen, was wie gesagt mein gutes Recht ist!
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #16
was deine aversion angeht, du musst dich mit meinen beiträgen hier auch nicht literarisch auseinanderzusetzen :)

Sorry, aber ich habe die ganze Schicksalskante abgekriegt, so dass ich nicht umherkomme, dieses Luxusproblem eben genauso einzuordnen, was wie gesagt mein gutes recht ist!

Eigentlich wollte ich ja nichts mehr dazu schreiben, aber um es klarzustellen: ich kenne dich nicht, dein Nick sagt mir nichts (ich kann mir schon im realen Leben Namen schlecht merken, da werde ich grade bei Phantasienamen anfangen) und ich hege gegen niemanden im Forum eine Aversion. Ich unterscheide situationsbedingt, entweder finde ich ein Posting gut oder nicht, aber niemals personengebunden.
Aber wenn du mir jetzt erzählst, dass du eine Strichliste mit Foris führst, die du leiden oder nicht leiden kannst, dann bitte. Jeder misst diesem "Internetleben" nunmal eine andere Wertigkeit zu.
 
Gerlinde

Gerlinde

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2008
Beiträge
3.334
  • #17
Ich kann meine Bande aus verschiedenen Gründen nur getrennt füttern und habe damit beste Erfahrungen.
Fidelio frisst wegen seiner Atemwegsproblematik seeeeeeehr langsam und frisst auch teilweise in Etappen, so dass er mehrere Anläufe braucht, Möhrchen und Cedric inhalieren das Futter regelrecht und warten nur darauf, ob Fidelio was über lässt und Michel würde sofort aufhören zu fressen, wenn sich Möhrchen ihm währenddessen auch nur nähern würde.

Und auch bei den Stallkatzen müssen wir darauf achten, dass Sylvester mindestens einmal am Tag wirklich in Ruhe und ohne Konkurrenz seine Portion Futter bekommt.

Sicher ist die Situation besonders deswegen anders, weil wirklich kranke und angeschlagene Katzen dabei sind, aber dennoch finde ich es gut, wenn wirklich alle in Ruhe fressen können.

So wie du die Situation beschreibst, lassen sich die beiden beim Fressen ja wohl nicht gut trennen, aber ich finde den Tipp von Doublecat auf Seite 1 deines Threads nicht schlecht.
Ich würde wahrscheinlich doch mal probieren, ob ein getrenntes Füttern nicht möglich ist, wenn du den Eindruck hast, dass dein Kater am Ende wirklich zu viel Stress hat oder gar auch abnimmt. Wenn er an sich genug Futter zu sich nimmt, um sein Gewicht zu halten, kannst du vielleicht auch einfach mal versuchen, zu entspannen und darauf zu vertrauen, dass die beiden das allein regeln.

Liebe Grüße
Gerlinde
 
sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
  • #18
@doppelpack

was du hier wieder schreibst.....wo kommt das wieder her @doppelpack...

zu den anderen kritischen Beiträgen zu dem Posting hast du keine Stellung bezogen, was für ein Zufall...

Ich habe meine Meinung gesagt und dabei bleibt es. Diese Diskussion mit dir jetzt weiter zu führen, erscheint mir recht sinnlos....Punkt!

@muse

ich habe geschrieben, dass ICH es so definiere, ja jeder definiert es für sich selbst :)....wenn unsere Bundeskanzlerin solche Dinge als Problem für sich definieren würde, dann hätte Deutschland keine Probleme und wenn dann mal wirklich eines käme, wäre sie total überfordert
 
Zuletzt bearbeitet:
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #19
Zu definieren wann ein Problem als Problem benannt werden darf finde ich befremdlich.
Es liegt immer im Auge des Betrachters was ein Problem ist und für Zwillingsmammi ist nun mal das grad ein Problem.
Was schlimm ist definiert jeder für sich selbst.

Nun zum Problem.
Liebe Zwillingsmammi,in einer Katzengruppe und sei sie noch so klein ist eine Katze immer der Boss und bestimmt wo es langgeht.
Sammy scheint eher darunter zu leiden wenn du Bonnie wegsperrst,als wenn sie sein Futter wegfrisst.
Wenn es nicht so ausartet,das er sich gar nicht mehr traut was zu fressen,würde ich das die Katzen erst einmal unter sich ausmachen lassen und beobachten und wenn es geht Sammy heimlich mal ein Leckerchen zu stecken.
Ich mache das auch so mit Sisi,manches läuft hier auch mal heimlich unter der Hand wenns Frida nicht mitbekommt,denn wenn es um Leckerchen geht ist sie wie ein Staubsauger und würde Sisi alles wegfuttern und die so gutmütig wie sie ist würde es sich das auch gefallen lassen.

Bei uns ist Frida der Boss und da gibt es auch mal Keile wenn Sisi auf einem Platz liegt,den Frida für sich auserkoren hat.
Das ist aber normal,hauptsache ist das sie sich im Grunde wirklich gerne haben und das sieht man ja auch in meiner Sig.
Und das scheint ja auch bei deinen Beiden der Fall zu sein,deshalb beobachte ,lass sie das unter sich ausmachen und stecke Sammy wenn es Bonnie nicht mitbekommt halt mal heimlich was zu.
 
Akane

Akane

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Oktober 2011
Beiträge
610
Ort
Lummerland
  • #20
Hi, bei meinen beiden ist das auch so. Da hat allerdings der große Stinker das sagen. Beim Fressen drückt er ihr immer die Pfote auf den Kopf, ob ich nun zwei Schälchen hab oder nicht. Sie geht dann weg, spielt mit ihrem Tunnel und wartet bis er fertig ist. Dann frisst sie erst. Ich habe aber nicht das Gefühl, das sie darunter leidet. Außerdem gebe ich ihr imer was extra, wenn er draußen ist...:p
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Zwillingsmami
Antworten
11
Aufrufe
1K
VelvetRose
VelvetRose
Zwillingsmami
Antworten
50
Aufrufe
13K
tiha
Zwillingsmami
Antworten
494
Aufrufe
52K
Rosi_aus_Rosenheim
Rosi_aus_Rosenheim

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben