Bonnie hat wahrscheinlich FORL! Ich bin sehr traurig ... Hat jemand Tips?

  • Themenstarter Zwillingsmami
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #41
Danke, dass Du mir das schreibst!!!

Ich lese hier immer nur: das ist nicht weiter schlimm, da müssen doch nur alle Zähne gezogen werden, Katzen kommen auch ohne Zähne gut klar ...

Aber dass man sich trotzdem erst mal total schlecht fühlt, wenn man bei einem seiner Schätzchen die Diagnose FORL bekommt, davon habe ich hier nichts gelesen!

Ich dachte schon, mit mir stimmt irgendetwas nicht!

Hmm, ich glaube, dass ist hauptsächlich, weil man dir Mut machen möchte, dass das nicht so schlimm ist, wie man erst denkt.
Weil wohl jeder diesen Schritt von "oh nein, was mach ich bloß, soll ich das wirklich?!" bei der ersten FORL-Katze zu "gut, dass ich das gemacht hab. so schlimm wars nicht, das sollte ich anderen auch raten :) " gemacht hat.
Und dann bleibt halt zum Schluss nur hängen: Lass auf jeden Fall alle Zähne ziehen... ;)


Mir tut das wahnsinnig leid für Bonnie!!! Vielleicht bin ich ja ein "Weichei"; aber ich habe nach dem Tierarztbesuch wirklich geweint ...
Bei der ersten FORL-Katze gehts wohl allen so... :oops:
Aber ich kann dir aus erster Hand versichern: Das wird besser und man ist hinterher erleichtert ;)


Wenn sich die Diagnose FORL auch bei Dr. Rux bestätigt, wird Bonnie einiges ertragen müssen: Sie wird in Narkose gelegt, es werden ihr Zähne gezogen, manche Wunden müssen vielleicht vernäht werden, sie wird sicher trotz Schmerzmitteln Wundschmerz haben und erst mal nicht richtig fressen können ...
Aber sie wird danach nie wieder FORL-Schmerzen haben. Sieh es doch so herum :)
Und wart erstmal ab- vielleicht, sollte sich die Geschichte bestätigen, merkst du hinterher genauso, dass es Bonnie nachher sogar noch besser geht.


Was ich wirklich fies fand, war dass mein Pflegi schon am Tag nach der OP deutlich zu erkennen gegeben hat, dass es ihr besser ging als vor der OP. Und dass obwohl sie ja noch verheilende Wunden im Mäulchen hatte :eek: :(


Wirst du Bonnie nun erstmal für das Röntgen in Narkose legen lassen und dann entscheiden?


LG und Kopf hoch! Es kann ja nur besser für Bonnie werden ;) :)
 
Werbung:
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #42
Hmm, ich glaube, dass ist hauptsächlich, weil man dir Mut machen möchte, dass das nicht so schlimm ist, wie man erst denkt.
Weil wohl jeder diesen Schritt von "oh nein, was mach ich bloß, soll ich das wirklich?!" bei der ersten FORL-Katze zu "gut, dass ich das gemacht hab. so schlimm wars nicht, das sollte ich anderen auch raten :) " gemacht hat.
Und dann bleibt halt zum Schluss nur hängen: Lass auf jeden Fall alle Zähne ziehen... ;)

Bei der ersten FORL-Katze gehts wohl allen so... :oops:
Aber ich kann dir aus erster Hand versichern: Das wird besser und man ist hinterher erleichtert ;)

Aber sie wird danach nie wieder FORL-Schmerzen haben. Sieh es doch so herum :)
Und wart erstmal ab- vielleicht, sollte sich die Geschichte bestätigen, merkst du hinterher genauso, dass es Bonnie nachher sogar noch besser geht.

Was ich wirklich fies fand, war dass mein Pflegi schon am Tag nach der OP deutlich zu erkennen gegeben hat, dass es ihr besser ging als vor der OP. Und dass obwohl sie ja noch verheilende Wunden im Mäulchen hatte :eek: :(

Wirst du Bonnie nun erstmal für das Röntgen in Narkose legen lassen und dann entscheiden?

LG und Kopf hoch! Es kann ja nur besser für Bonnie werden ;) :)

Ja, ich weiß, dass Ihr es gut meint! :) Bin halt noch etwas deprimiert ... :oops:

Ich werde im Vorfeld alles mit dem TA besprechen. Zum Röntgen muss Bonnie ja sowieso eine Narkose bekommen; und wenn der TA sieht, dass Handlungsbedarf besteht, ist es wahrscheinlich wirklich das Beste, die bereits bestehende Narkose gleich zu nutzen.
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #43
Wenn sich die Diagnose FORL auch bei Dr. Rux bestätigt, wird Bonnie einiges ertragen müssen: Sie wird in Narkose gelegt, es werden ihr Zähne gezogen, manche Wunden müssen vielleicht vernäht werden, sie wird sicher trotz Schmerzmitteln Wundschmerz haben und erst mal nicht richtig fressen können

Dr. Rux näht nach der OP mit selbstauflösenden Fäden. Finde ich auch richtig so, damit keine Futterreste oder anderer Schmutz in die Wunden gelangt.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #44
Ich hatte bei Johnny nach der 1.OP auch arge Bedenken und Angst.Wie wird es ihm gehen, wie wird es mit Essen sein, ob er Schmerzen hat.
Und da sind schon 14 Zähne gezogen worden.
Morgens hin, nach 3 Stunden heim und Abends hat Johnny ganz normal schon gefuttert.Man merkte ihm rein gar nichts an.
Nach 2 Tagen habe ich das Schmerzmittel abgesetzt und ihm weiter mit Traumeel gegeben.
Bei der 2.OP war ich dann sehr entspannt ;)

Das du nervös und ängstlich bist kann ich absolut verstehen , das ist doch normal.
 
KatzeImSack

KatzeImSack

Forenprofi
Mitglied seit
16. April 2012
Beiträge
1.044
  • #45
Ich lese hier immer mit seit ich hier gepostet hab und wollte mal fragen od bei FORL eig auch die Gefahr besteht das auch der Kiefer schaden nimmt?

Kann das übergreifen oder geht das definitiv nur auf die Zähne?

FORL an sich richtet sich wohl nur gegen Zahnwurzeln/-halteapparat.

Was natürlich nicht heißt, daß der Knochen keinen Schaden nehmen kann durch fortbestehende Entzündungen; bei Lucky war es so, daß der Kieferknochen im betroffenen Bereich schon "weich/mehlig" war :eek: und zum Teil abgetragen wurde. Außerdem hatte sich eine Fistel bis in die Augenhöhle gebildet (würde ich jetzt auch mal als Knochendefekt definieren).

Wegen der schwere der OP und harter Schmerzmittel hing er am nächsten Tag noch etwas durch, wurde aber schnell besser und eine Woche später war er wie neu (quasi neuer als vorher :D). Bestimmt wird mit Bonnie alles gut (sollte es FORL sein)!
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #46
Die ehemalige Pflegemama meiner Katzen hat mir heute eine Mail geschrieben: Eine befreundete Tierärztin will ihr "Dentisept" für meine Bonnie schicken.

Kenn das jemand von Euch? Und bringt das etwas???
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #47
Bei FORL nein, vielleicht bedingt gegen ZFE - aber solche Mittel sind eigentlich immer nur hilflose Versuche und bringen zumindest keinen langfristigen Erfolg; leider.
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #48
Bitte mach einen Termin beim Tierzahnarzt. Alles Andere bringt doch nichts.
 
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #49
Zuletzt bearbeitet:
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #50
Die ehemalige Pflegemama meiner Katzen hat mir heute eine Mail geschrieben: Eine befreundete Tierärztin will ihr "Dentisept" für meine Bonnie schicken.

Kenn das jemand von Euch? Und bringt das etwas???

Ja, ich's kenne es und nein, es hilft nicht, wenn es FORL ist.

Ich an deiner Stelle würde zuerst einen Termin bei Dr. Rux machen, dort die Zähne röntgen lassen, denn erst dann kann man die weitere Vorgehens- und Behandlungsweise besprechen.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #51
Dentisept ist ein ganz normales mittel zur Bekämpfung von zfe, es kann bei Forl nichts bringen. Genau genommen bringt es nicht mal bei ner zfe viel.
 
Werbung:
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21. Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #52
Vielen Dank für Eure Antworten!
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #53
Ach naja, prokolin und alles andere zum darmaufbau kommt hier sehr viel schlechter an als dentisept oder das vanillegeflaverte von keystone. Nur ist es den versuch bei Forl sicher nicht Wert. Leider.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #54
Hallo zwillingsmami, gibt es etwas neues bei euch?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #55
Hallo Zwillingsmami,

ist mittlerweile geröngt worden ?
 

Ähnliche Themen

Zwillingsmami
Antworten
21
Aufrufe
5K
Zwillingsmami
Zwillingsmami
Zwillingsmami
Antworten
57
Aufrufe
6K
gisisami
G
Zwillingsmami
Antworten
61
Aufrufe
34K
Zwillingsmami
Zwillingsmami
Bonnie<3Clyde
Antworten
17
Aufrufe
3K
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben