Babykatze,bin Unerfahren

K

kittycat26

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2012
Beiträge
4
Hallo Liebe Katzen Forum Gemeinde,

ich habe heute eine Babykatze von einer Freundin bekommen,die sie nicht behalten kann, da ihr Sohn eine Allergie hat ( oder irgendwie so! )
Ich hab die kleine aufgenommen, weil ich schon immer eine Katze haben wollte, aber früher im Elternhaus keine besitzen durfte.Meine Mutter war dagegen.
Die Katze ist ca.6-8 Wochen alt, ihre Mutter ist gestorben :( und sie war eine von ein paar anderen, die Abgegeben werden mussten.

Ich habe so viele Fragen, ich fange einfach mal an.

1.) Ich hab so ein Milchpulver zum selber Anrühren bekommen, ist wohl sowas wie Muttermilchersatz. Wie oft muss ich der Katze davon geben und wie viel ? Wie lange muss die Katze diese Milch trinken, ab wann kann ich ihr normales Futter geben ?
2.) Brauchen Katzen auch Wasser zusätzlich ? Gerade bei meiner, die jetzt nur Milch bekommt ?
3.) Wie oft muss man zum Tierarzt mit ihr ? Die Kosten sind mir egal, ich will einfach nur, dass es ihr gut geht.
4.) Was brauchen Katzen so als Beschäftigung ? Ab wann kann ich einen Kratzbaum oder solche "Mausspielzeuge" kaufen ?
5.) Wo kann ich die Katze im Haus lassen ? Da sie ja noch sehr klein ist, weiss ich nicht, ob sie sich orientieren kann oder weg laufen kann etc ? Was mache ich mit ihr, wenn ich mich schlafen legen will? Soll ich sie im Haus rumlaufen lassen ?
6.) Welche Haltung ist für die Katze besser bzw artgerechter ? Im Haus oder Draußen ?
7. ) Gibt es noch andere wichtige Dinge, die ich über die Katze wissen sollte ?


Vielen Dank schon mal im Vorraus!
 
Werbung:
K

kittycat26

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2012
Beiträge
4
Danke für deine Antworten.
Warum sollte man Kitten mindestens zu zweit halten? Ist das nur bei den kleinen so oder auch großen Katzen?
 
Rewana

Rewana

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2011
Beiträge
5.219
Ort
NRW
Hallöchen,
außerdem gibt es nichts schöneres als zwei oder mehr Katzen beim spielen und schmusen zu beobachten.:pink-heart::D:pink-heart:
Gruß
Rewana
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Hey

Das Kleinteil braucht Artgenossen..warum?

http://www.feline-senses.de/keine-einzelhaltung.html

http://www.tierheim-horb.de/info/katze/einzelhaltung.html

http://www.katzenmeldungen.de/news/artikel/der-mythos-von-der-einzelgaengerkatze/

Bitte lies dich ein wenig durch die Links dann wirst du es verstehen...:)

Ganz wichtig ist heut Nacht die Körperwärme oder das Kontaktliegen zu dir. Und morgen bitte..such einen Spielkumpel.
Am besten einen der ein paar Wochen älter ist und schon ein wenig Erziehung von seiner Mama genießen konnte.

LG
 
K

kittycat26

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2012
Beiträge
4
Ja, ich werde mich morgen mal umhören wegen einem Spielkameraden.Wir haben eine große Wohnung,von daher hab ich keine Probleme damit noch einen zu holen. Das klingt jetzt vielleicht bisschen spießig, soll aber nicht so rüber kommen, wenn ich sie mit zu mir ins Bett nehme, muss ich da keine Angst haben, dass sie mir das Bett voll pinkelt oder hinter Schränke läuft? Schlafen Katzen durchgehend ? Zum Thema Hygiene, was kann man da machen? Sie ist ja noch nicht Stubenrein.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Hallo kittycat26

Kitten fangen mit etwa 4 Wochen an, feste Nahrung zu sich zu nehmen. Bei mir wollten manche sogar erst Fleisch kauen, bevor sie sich ans Nassfutter wagten.

Mit 6 Wochen musst Du auch nicht mehr allzuviel zufüttern. Die Beste Katzenaufzuchtsmilch ist sicher KMR. Doch die ist auch recht teuer. Da ist die Frage (für Dich), ob sich das noch lohnt. Oder Du bekommst vlt. irgendwoher Restbestände.

Bei 6 Wochen wird Dir das Kitten zeigen, wie oft und wie viel es möchte. Ich schätze, dass es schon noch 4x am Tag nuckeln möchte. Wie Du die Kittenmilch zubereiten musst, steht im Beipackzettel.

Normales Futter kannst Du ihr jetzt schon anbieten. Bitte auf hochwertige Ernährung achten. Da es schnell gehen muss, empfehle ich Dir einen Mix aus Mac's, Catz Finefood und Real Nature an Nassfutter. An Fleisch werden gerne Hühnerherzen/Mägen, Putenbrust oder Rinderhack genommen (gibt es alles im Supermarkt). Bitte auf Dauer nicht mehr als 20% Rohfleisch füttern. Sonst musst Du Barfen und das Fleisch supplementieren. Wieso, weshalb, warum: Steht alles in den Futterthemen.

Wasser brauchen Katzen zusätzlich. Mehrere Wasserstellen anbieten. Ein Trinkbrunnen wird auch gerne angenommen. Wasserstellen sollten nicht direkt neben den Futterplätzen stehen.
Trinken sie zu wenig, Wasser unter das Nassfutter mischen.

Tierarzt: Was wurde bisher gemacht?
Ich halte es so:
5/6 Woche: 1. Entwurmung
8 Woche: 1. Impfung Schnupfen/Seuche RCP
12 Woche: 2. Impfung Schnupfen/Seuche RCP
14 Woche: Kastration (muss nicht sein), Chip, Tätowierung
Und wenn sie Freigänger werden:
18 Woche: 1. Impfung FeLV/Tollwut
22 Woche: 2. Impfung FeLV/Tollwut

Du musst also in nächster Zeit durchschnittlich alle 2-4 Wochen zum Tierarzt...

Später reicht 1x jährlich eine Routinekontrolle. Die Impfungen müssen nur alle 3 Jahre aufgefrischt werden. Jährliches Impfen ist längst überholt und nicht empfehlenswert. Entwurmt muss nur werden, wenn Wurmbefall nachgewiesen ist. Entwurmen kann man nicht prophylaktisch.

Kratzbaum, Spielzeug, Fummelturm....alles her damit! Das brauchen schon die Kleinsten Kitten.

Ich würde sie die erste Woche in einem Raum lassen und dann langsam alle Räume öffnen. Bitte denke daran: Das sind Kitten, also Babys! Viele Klos aufstellen und alles, was nicht kaputt gehen soll, wegräumen.

Welche Haltung besser ist, kommt auf die Umgebung an. Eine Katze an einer viel befahrenen Straße frei laufen zu lassen halte ich für keine gute Idee.

Es gibt viele Dinge, die Du über Katzen wissen solltest. Was man an Ausrüstung benötigt (dabei was Sinn/Unsinn ist), über ihr Verhalten (siehe: Artgenosse! Kitten in Einzelhaltung ist Tierquälerei. Katzen sind sehr soziale Tiere und wahrlich keine Einzelgänger. Das Märchen ist schon lange Widerlegt), über ihre Pflege, über die Ernährung und über Grundkentnnisse von Katzenkrankheiten etc.

Thema Hygiene: Viele Klos aufstellen....warten, bis sie es lernt. Die Kleinen lernen es normalerweise von der Katzenmama. Wenn sie pinkelt: Entduften. Mit Myrtenöl, Biodor o.ä zum Beispiel. Dass sie Nachts durchschläft ist unwahrscheinlich ;)

Also: lesen, lesen, lesen :)

Grüße und viel Spaß :)
 
K

kittycat26

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. August 2012
Beiträge
4
Vielen Dank, dein Beitrag hat mir sehr weiter geholfen! Ich werde mir Mühe geben mit allem! :)
 
miaraja

miaraja

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
215
Alter
28
Ort
Göttingen
Wenn du jetzt nach einem Katzenkumpel Ausschau hälst, wäre es wichtig, dass das neue Kätzchen mindestens 12 Wochen bei der Mama war, damit sich dein Kleines noch Sachen von ihm abschauen kann.
Außerdem wäre es wohl gut, wenn es das gleiche Geschlecht hätte.
 
S

SaschaKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. August 2011
Beiträge
366
Ort
Bonn
Ja, ich werde mich morgen mal umhören wegen einem Spielkameraden.Wir haben eine große Wohnung,von daher hab ich keine Probleme damit noch einen zu holen.
Nur ein Tipp, die Tierheime sind, wie eigentlich jeden Sommer, total überlaufen, sollte also das geringste Problem sein da eine Katze zu bekommen. Kein zu großer Altersunterschied und möglichst auch gleiches Geschlecht wären auch ganz gut. In Deinem Fall sollte das zweite Kätzchen aber besser schon stubenrein sein, ich weis nicht genau wann das ist aber mit 13 Wochen sollte es schon länger stubenrein sein.

Klar die Tierheime haben natürlich viele ältere Katzen und wollen die gerne Vermitteln aber wenn Du denen Deine Situation erklärst können sie Dir wohl schon helfen.

Schlafen Katzen durchgehend ?
Kommt drauf an was Du mit durchgehend meinst, kleine Kätzchen schlafen schon oft sehr fest und manchmal sogar für recht lange aber 4 Stunden wären wohl schon extrem, also ich denke was Du meinst: Nein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zwetschge

Zwetschge

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
1.171
Ort
Germering
  • #10
6.) Welche Haltung ist für die Katze besser bzw artgerechter ? Im Haus oder Draußen ?
7. ) Gibt es noch andere wichtige Dinge, die ich über die Katze wissen sollte ?


Vielen Dank schon mal im Vorraus!

Zu 6.: Kommt auf deine Umgebung an!
Wenn du eine schöne ruhige Gegend hast, dann lass sie auch raus!
Falls du an einer stark befahrenen Straße wohnst, dann nicht!

zu 7.: Hier lesen lesen lesen, da findest du fast alles was du wissen willst und solltest und falls nicht dann fragen!

Zum Thema "Durchschlafen"
Unser Großer hat es sich selbst angewöhnt mit uns schlafen zu gehen und dann auch erst wieder aufzustehen!
Die zwei Kleinen gehen auch "mit" uns ins Bett, aber spielen dann irgendwann in der Nacht im Wohnzimmer!
Daran gewöhnen kann man sie nicht, sie gewöhnen es sich wenn dann selbst an!
Was immer gut hilft, mit ihnen spielen, spielen, spielen und dann ins Bett gehen, dann sind sie Müde und du bekommst auch deinen Schlaf!!:pink-heart:

Achso und Katzenklos in jedes Zimmer, denn wenn die Wege zu weit sind, dann werden sie unbeabsichtigt auch unsauber da sie es nicht halten können!
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #11
Zu 6.: Kommt auf deine Umgebung an!
Wenn du eine schöne ruhige Gegend hast, dann lass sie auch raus!
Falls du an einer stark befahrenen Straße wohnst, dann nicht!

Katzen sollte man aber nur gepimpft, kastriert und ab ca 8 Monaten rauslassen - jüngere Katzen sind einfach noch zu unvorsichtig.
 
Werbung:
Zwetschge

Zwetschge

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
1.171
Ort
Germering
  • #12
Katzen sollte man aber nur gepimpft, kastriert und ab ca 8 Monaten rauslassen - jüngere Katzen sind einfach noch zu unvorsichtig.

Ja, stimmt das sollte man unbedingt dazu sagen!
Danke für die Ergänzung!
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
19
Aufrufe
5K
locke1983
locke1983
B
2 3
Antworten
49
Aufrufe
4K
Bea
M
2
Antworten
25
Aufrufe
8K
Mäxchen.
M
K
2
Antworten
23
Aufrufe
8K
blutsauger
B
S
Antworten
27
Aufrufe
3K
Tatzenliebhaberin
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben