5 Wochen alte Katze

K

Katzen-Mama 85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. September 2012
Beiträge
6
Hallo Zusammen

Wir haben seit 2 Wochen eine Katze, welche jetzt ca. 7 Wochen alt ist.
Wir haben sie mit 5 Wochen gefunden und aufgepäppelt.

Die Mutter wurde überfahren und war eine wilde Katze. Daher muss die Kleine leider ohne Mama aufwachsen. Wir waren natürlich beim Tierarzt und alles was dazu gehört. Sie ist auch mit dem gesamten Equipment wie Katzenklo, Halsband, Bettchen etc. ausgerüstet. Sie ist auch schon eine sehr aufgestellte und zutrauliche Katze.


Da wir bisher keine Katzen hatte und das alles Neuland ist, haben wir uns natürlich bereits Informationen geholt anhand Internet, Tierarzt und der Tierhandlung. Ich hoffe aber trotzdem, dass ihr mir hier noch nützliche Tipps geben könnt. Untenstehend mal ein paar Fragen aufgelistet:

- Gibt es etwas Spezielles bei so jungen Katzen, was wir unbedingt berücksichtigen müssen?
- Müssen wir die Katze irgendwie zusätzlich erziehen, da sie keine Mama hat?
- Wann kann man eine Katze das erste Mal nach Draussen lass? (ich habe gelesen so ab 6 Monaten)
- Wir haben zusätzlich einen Hund, welcher ziemlich eifersüchtig ist. Wir gewöhnen die Beiden regelmässig aneinander (aber lassen sie nie ganz aneinander) und hoffen so, dass es klappt und unser Hund sich langsam daran gewöhnt. Evt. habt ihr zusätzliche Tipps? Wann sollen wir die Beiden aufeinander "loslassen"?
- Wie bringen wir Sie dazu Fleisch zu essen? Oder sollen wir solange sie will den Muttermilchersatz geben?

Wir wollen nichts falsch machen und möchten, dass es der Kleinen gut geht. Daher sind wir über jeden Ratschlag froh.

Ich bedanke mich für eure Hilfe.
MFG
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
- Gibt es etwas Spezielles bei so jungen Katzen, was wir unbedingt berücksichtigenmüssen?

Kitten sollten ur zu Zweit aufwachsen. [/COLOR]
- Müssen wir die Katze irgendwie zusätzlich erziehen, da sie keine Mama hat?

Eine ältere, sprich 12-16 Wochen, die bei der Mama war, übernimmt das.
- Wann kann man eine Katze das erste Mal nach Draussen lass? (ich habe gelesen so ab 6 Monaten)
Nach Impfung und Kastra. Ich würde sie erst mit einem Jahr rauslassen, vorher sind sie noch zu unbedarft. Außer der Garten ist gesichert.
- Wir haben zusätzlich einen Hund, welcher ziemlich eifersüchtig ist. Wir gewöhnen die Beiden regelmässig aneinander (aber lassen sie nie ganz aneinander) und hoffen so, dass es klappt und unser Hund sich langsam daran gewöhnt. Evt. habt ihr zusätzliche Tipps? Wann sollen wir die Beiden aufeinander "loslassen"?
Würde den Hund erstmal an die Leine nehmen. Was heißt eifersüchtig? Was tut er? Ist er da noch kontrollierbar?
- Wie bringen wir Sie dazu Fleisch zu essen? Oder sollen wir solange sie will den Muttermilchersatz geben?
Wie meinst du Fleisch? Dosenfutter? Oder willst du barfen? Mit 6 wochen fressen sie meist schon Dosenfutter. Einfach immer wieder anbieten.


Antworten im Text.
 
Zuletzt bearbeitet:
littlesun

littlesun

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
3.812
Ort
BaWü
Und zusätzlich: Bitte macht das Halsband ab. Ein Halsband ist LEBENSGEFÄHRLICH, das gilt auch für sog. Sicherheitshalsbänder! Sie wäre nicht die erste Katze, die sich stranguliert!
 
K

Katzen-Mama 85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. September 2012
Beiträge
6
@Doppelpack
Naja, macht Sinn, dass die Kleinen zu Zweit aufwachsen sollten. Gibt es Alternativen? Evt. mit der Erziehung? Wir können uns jetzt nicht auf die Schnelle eine zweite Katze ins Haus holen.

Nein unser Hund ist eigentlich sehr gutmütig. Er wedelt auch wie verrückt wenn er die Katze sieht. Ist einfach jedesmal total aus dem Häuschen und nervös. Bellt die ganze Zeit. Wir können nur nicht abschätzen, was er macht, wenn er ganz Nahe zur Katze kann.

Sorry ja, ich meine Kitten-Fleisch aus der Dose. Aber mit Geduld wirds bestimmt klappen...

@littlesun
Das Halsband trägt sie noch nicht, es ist ihr bei weitem zu gross :)
Später sollte sie aber schon ein Halsband tragen oder?
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
leider gibt es keine alternative für das kitten, es sollte keinesfalls alleine großwerden müssen!

auch später würde ich ganz dringen von einem halsband absehen,die dinger sind furchtbar gefährlich! (auch sicherheitshalsbänder können mal haken). lass die maus chippen und zusätzlich tätowieren, so sieht man als aussenstehender dass sie einen besitzer hat.
 
littlesun

littlesun

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
3.812
Ort
BaWü
@littlesun
Das Halsband trägt sie noch nicht, es ist ihr bei weitem zu gross :)
Später sollte sie aber schon ein Halsband tragen oder?

NEIN, NIEMALS!!!! Wozu soll das auch gut sein? Lasst die Katze chippen und tätowieren...das reicht! Halsbänder sind LEBENSGEFÄHRLICH!!!!
 
K

Kit-kat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
17
Ort
Kamen
Hallo, erstmal Glückwunsch zum neuen Kätzchen. :pink-heart:
Wir haben einen fast fünf Monate alten Norweger, zwei 9 Jahre alte Damen und einen Havaneser ( Hund, kleine Rasse ). Paul ( der Kater ) kam im Juli zu uns.
Allerdings ist er die 7. Katze in meinem Leben.
Nach draußen geht er schon, wir haben einen Garten der hintenraus komplett autofrei ist. Er testet schon seit 4 Wochen, das größte Erlebnis ist der Nachbargarten, weiter geht er noch nicht - freu -. Unser Hund ist gar nicht eifersüchtig, die beiden spielen seit dem ersten Tag:yeah:
Muß bei Euch nicht so sein, aber die kommen schon klar, dauert vielleicht etwas. Unsere Großen Katzen drehen auch immer noch am Rad, obwohl eine schon regelmäßig angegangen wird...ja ja, der KLEINE ist sehr mutig . Essen würd ich gucken was er am Liebsten mag.
Ich gebe nur Nassfutter, wurde uns vom TA empfohlen.
Viel Spaß noch, habt Ihr ja jetzt ne tolle, lustige Zeit vor Euch. Unser Paul ist schon so groß geworden :glubschauge:
LG Petra
 
K

Katzen-Mama 85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. September 2012
Beiträge
6
Ok, das heisst eine zweite Katze muss her :) Wir geben unsere Kleine bestimmt nicht mehr weg...
Ist es aber auch möglich statt einer 12 Wochen alten Katze ein Geschwisterchen von ihr zu nehmen? Ich weiss, die können die Kleine dann auch nicht erziehen, aber bliebe so in der Familie. Wir haben nämlich rausgekriegt, dass die anderen Babys auch gefunden wurden und wahrscheinlich noch einen Platz suchen...

Danke allen für die hilfreichen Tipps.

LG
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #10
@ Kit-kat

Ist Paul den schon kastriert? Unkastriert in den Freigang: das ist nämlich so eine Sache. Es sei denn, der Garten ist nicht nur autofrei, sondern auch ausbruchsicher.....

Man kann davon nur abraten und sollte die Katzen erst dann raus lassen, wenn sie kastriert und vor allem (superwichtig) gekennzeichnet sind. Das heist gechippt und am besten auch tätowiert.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.102
  • #11
Prima, dass Ihr Euch um das Kaetzchen kuemmert.
Bitte kein Halsband, das ist gefaehrlich. Wenn Ihr die Kleine (Katze oder Kater?) kastrieren lasst, mit 3-5 Monaten, bitte auch chipen lassen und wenn sie/er Freigaenger werden kann, am besten auch taetowieren lassen. Taetowierung = Kennzeichnung, dass sie wem gehoert --> kein Halsband.

Ihr muesst ja nicht sofort eine 2. Katze dazu holen, aber ich schlage vor, wenn das in den naechsten 2-3 Wochen moeglich waere, waer Klasse. Kleines Kaetzchen, das gut sozialisiert ist, mindestens dann 12, besser 14-16 Wochen alt. Dann kann Eure kleine eine Menge von der Aelteren lernen. Menschen koennen die Katzen so schlecht manche Dinge lehren. Und die Kleine ist gottverlassen ohne Mama, sie braucht wirklich wen, der sie versteht, also eine Katze. Ihr werdet eine Menge Spass haben, wenn 2 Fellbuendel durch die Gegend brausen oder schmusen.

Guckt mal in die Notfellchen im Forum, im Tierheim oder Tierschutz, es gibt sooo viele Kaetzchen, die fuer ein zu Hause dankbar waeren.

Nassfutter immer wieder mit hinstellen, sie wird begreifen, dass das essbar ist. Bitte kein Trockenfutter.

Alles Gute fuer Eure vergroesserte Familie.
 
Werbung:
littlesun

littlesun

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
3.812
Ort
BaWü
  • #12
@ Kit-kat

Ist Paul den schon kastriert? Unkastriert in den Freigang: das ist nämlich so eine Sache. Es sei denn, der Garten ist nicht nur autofrei, sondern auch ausbruchsicher.....

Das ist nicht so eine Sache, sonder ein No-Go. Eine unkastrierte Katze gehört NICHT in den Freigang!!!!! Und da er zum Nachbarn geht, ist der Garten wohl kaum gesichert....
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #13
@ Kit-kat

Ist Paul den schon kastriert? Unkastriert in den Freigang: das ist nämlich so eine Sache. Es sei denn, der Garten ist nicht nur autofrei, sondern auch ausbruchsicher.....

Man kann davon nur abraten und sollte die Katzen erst dann raus lassen, wenn sie kastriert und vor allem (superwichtig) gekennzeichnet sind. Das heist gechippt und am besten auch tätowiert.



... hast du den zweiten Teil auch gelesen? :cool::)
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #15
Ok, das heisst eine zweite Katze muss her :) Wir geben unsere Kleine bestimmt nicht mehr weg...
Ist es aber auch möglich statt einer 12 Wochen alten Katze ein Geschwisterchen von ihr zu nehmen? Ich weiss, die können die Kleine dann auch nicht erziehen, aber bliebe so in der Familie. Wir haben nämlich rausgekriegt, dass die anderen Babys auch gefunden wurden und wahrscheinlich noch einen Platz suchen...

Danke allen für die hilfreichen Tipps.

LG

Hi,

ich denke schon, dass das möglich ist und mich würde interessieren, was du genau unter "erziehen" verstehst?! :)
Ich finde es übrigens klasse, dass der Kleine so liebevoll umsorgt wird und du auch sofort verstehst, warum so kleine Katzen nicht "alleine" aufwachsen sollten.
Was die Kleinen voneinander auf jeden Fall lernen, sind Grenzen. Wann ist es zu viel, wann tut es weh. Im kätzischen Miteinander lernen sie so vieles voneinander und untereinander.
 
K

Kit-kat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2012
Beiträge
17
Ort
Kamen
  • #16
Und er ist natürlich schon kastriert?

Nein, da er bis jetzt an einer Augenverletzung behandelt wurde noch nicht. Er ist aber auch noch nicht geschlechtsreif und steht bei seinen Ausflügen unter Aufsicht. Termin hat er am 09.10. Unsere Katzen sind alle kastriert, außerdem möchte ich mir einen potenten Kater hier nicht vorstellen...
Aber nicht so nett finde ich die Kommentare zum Teil hier. Bevor man Leute ins Lächerliche zieht ( "NATÜRLICH") kann man doch mal nachfragen?
LG
 
Zuletzt bearbeitet:
littlesun

littlesun

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
3.812
Ort
BaWü
  • #17
Lady_Rowena

Lady_Rowena

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2011
Beiträge
4.967
Ort
Niedersachsen
  • #18
- Wir haben zusätzlich einen Hund, welcher ziemlich eifersüchtig ist. Wir gewöhnen die Beiden regelmässig aneinander (aber lassen sie nie ganz aneinander) und hoffen so, dass es klappt und unser Hund sich langsam daran gewöhnt. Evt. habt ihr zusätzliche Tipps? Wann sollen wir die Beiden aufeinander "loslassen"?

Lies doch mal hier: Hund und Katz


Statt 12wöchigem Kitten Geschwisterchen aufnehmen... hmm. Joa, ist zwar erziehungstechnisch nicht so optimal, aber sollte möglich sein.

Tipps dazu:
1. gleiches Geschlecht wählen, das harmoniert i.d.R. besser
(Wie findet ihr das Geschlech heraus? Schau mal hier bei den Bildern: *klick*, *hier mit Text* und *hier*)
2. wenn Krallen beim Spielen genutzt werden: 'Nein' sagen (bestimmt sagen, aber nicht schreien ;) ) und Spiel unterbrechen. Dasselbe gilt beim hochklettern an den Beinen- 'nein' und hinuntersetzen.
Das sorgt dafür, dass ihr später keine 5kg Katzen habt, die das machen ;)


Bei konkreten Fragen immer her damit, ansonsten kann ich nur empfehlen hier mal viel zu lesen (vor allem die "wichtig"en Threads :) ).


LG
 
K

Katzen-Mama 85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. September 2012
Beiträge
6
  • #19
@Engelsstaub, naja mit der Erziehung durch eine ältere Katze meine ich das kätzische Miteinander :)

Ist es bei den Hunden übrigens auch so betreffend alleine Aufwachsen? Unseren Hund hatten wir auch viel zu früh vom Tierheim. Wurde von Italien in die Schweiz gebracht und von der Mutter weggenommen...

@Lady Rowena, Danke für die hilfreichen Tipps. Sollte ein Mädchen sein... Gemäss Tierarzt.
 
K

Katzen-Mama 85

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. September 2012
Beiträge
6
  • #20
So, ich hab da gleich nochmals ne Frage an alle. Bitte fühlt euch nicht direkt angegriffen, es ist nur eine Frage:

Wir wohnen in einem Reihenhaus mit vielen Katzen in der Nachbarschft. Wenn wir jetzt für die Erziehung regelmässig eine Katze zu uns nehmen, welche sich unserer Kleinen annimmt? Was meint ihr, wäre das eine Alternative, unsere Katze alleine zu halten? Oder geht es darum, dass sie ständig in Gesellschaft mit gleichaltrigen ist?

Danke für die Hilfe.
LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
2
Antworten
25
Aufrufe
3K
Odin
Dani 1992
2 3
Antworten
50
Aufrufe
12K
Dani 1992
Dani 1992
D
4 5 6
Antworten
108
Aufrufe
23K
Tigerlilly94
Tigerlilly94
T
Antworten
14
Aufrufe
3K
Schnurr13
Schnurr13
L
Antworten
22
Aufrufe
4K
Irm

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben