Alopezie seit 2018 | Psychogen, Parasiten oder vielleicht doch was anderes? Kamikatze, 12 Jahre jung

  • Themenstarter tinetierchen
  • Beginndatum
  • Stichworte
    alopezie demodex demodikose haarausfall leckalopezie milben parasiten psychogene leckalopezie würmer

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
  • #21
Schon ein unrunder Bewegungsablauf für wenige Tritte fällt mir auf. Ich sehe Veränderungen, die ich nicht zuordnen kann und speichere sie ab, bis sie eindeutiger werden.

Klingt nach ner Begabung im Pattern Recognition 😉 Das wird sonst meist den Autist:innen zugesprochen. Ich bin selber eine und mir fallen Veränderungen meist sofort auf. Die Bewegungen/Verhaltensweisen bei Kami scheinen normal. Ich werde es nichtsdestotrotz untersuchen lassen.

Zum Pattern Recognition. Bei unserem Rusty habe ich viele viele Monate vor seiner Krebsdiagnose festgestellt, dass er aus dem Mäulchen anders riecht. Das habe ich VIER Tierärzt:innen gesagt und meinte er hat definitiv was im Maul. Alle haben rein gesehen und meine Aussage als lächerlich abgetan. Mehr als 8 Monate später hat er die Diagnose Plattenepithelkarzinom an der Zunge bekommen. Dann war es zu spät, ihm war nicht mehr zu helfen. Daraus habe ich gelernt TA nicht mehr 100% zu vertrauen. Deshalb bin ich hier jetzt auch im Forum gelandet. Ab jetzt werde ich definitiv auf weitere Untersuchungen bestehen, egal wie blöd die mich ansehen.
 
A

Werbung

  • #22
Hier ein paar Videos vom Gangbild.
War etwas kniffelig. Vor allem mit schwarzer Miez. Werft gern mal euren geschulten Blick drauf. Bin gespannt.

20240111_112002.mp4
 
  • #23
Puh, was für eine Odyssee...aber irgendwie... mir fehlt da eine ganzheitlichere Betrachtung.
Genau das dachte ich auch...
katzengerecht eingerichtet mit gesicherten Balkon.

Danach sind wir umgezogen in unser neu gebautes Haus, wo wir extra ein Katzengehege im Garten angebaut haben.
Bei unsere Katze wurde das lecken und leider auch kratzen mit dem Zugang zum Aussengehege schlimmer
Es wurde eine Futtermittelallergie unter Verdacht gestellt, also folgte die Umstellung auf Hypoallergenes Futter
Ja die Ausschlussdiät haben wir super streng gemacht. Keine Snacks, kein Naschen, auch bei uns nicht (Joghurt oder Käse).
Hat leider nichts gebracht. Wir mussten letztes Jahr wegen Rusty noch mal eine machen, da ist sie direkt mit gefahren. Hat wieder keine Veränderung gebracht. Nahrungsmittel würde ich also ausschließen.
Wusstest du dass es Katzen gibt die auch auf Hypoallergenes Futter reagieren? Ich hab so eine. Laut meiner Dermatologin gaaaanz super selten, gibt's aber!
Als ich die Fotos gesehen habe, kam mir die Demodexmilbe in den Sinn.
Wurde ein Befall vom TA ausgeschlossen?
–frontline spot on
Im Hautgeschabsel war bei unserer Katze auch nix zu finden. Sie hatte aber definitiv Milben, wahrscheinlich Demodex aber nicht gesichert. Hier gab's Credelio Tabletten im 4 Wochen Rhythmus.
Psychische Gründe für das Kahllecken sind übrigens gemäss unserer Dermatologin sehr selten.
Das sagt unsere Dermatologin auch

Nachdem wir das komplette Ausschlussprogramm durch haben. Gab's Anfang Dezember einen Allergietest.
Die Katze hat an einer Studie teilgenommen und da waren 2 verschiedene Blutteests umsonst dabei. Den Hauttest hab ich bezahlt.
Beim Hauttest hat sie auf sieben Sachen heftig reagiert. Bei dem ersten Bluttest auf rein gar nichts. Beim zweiten Bluttest nur auf Hausstaubmilbe, ansonsten auf gar nichts. Sie könnte laut Dermatologin ein sog. Non-IgE-responder sein.

Die Hyposenslösung ist bestellt, ich hoffe wir können bald anfangen.

Bei uns blüht seit Weihnachten die Haselnuss...😭

Ich hoffe ihr kommt auf die richtige Spur und du kannst Kami helfen 🍀✊️
 
  • #24
  • Like
Reaktionen: tinetierchen
  • #25
Hallo @LeCoFl ,

danke für Deine Ausführungen. Uff das klingt auch auch mega kompliziert bei euch. Aber wenn in Deinem Fall was rausgefunden wurde, bin ich schon mal zuversichtlich, dass unserer Kami geholfen werden kann.

Zu Deinen Punkten:
Ich konnte bei Kami nicht feststellen, dass sich bei wechsel zum Katzengehege etwas verändert hat. Es ist weder besser noch schlechter geworden. Demnach müsste es Ihr im Winter ja auch besser gehen, da macht sie nämlich kein Schritt raus in die Kälte.

Bei den Hypoallergenen hatten wir wirklich mind. 5 bis 6 Sorten durch. Und wie du sagtest, sowas kommt ziemlich selten vor.

>>Musste Deine Miez für den Allergietest in Narkose gelegt werden? Das wäre ja dann noch eine Überlegung das gleich mit machen zu lassen. Denn in Ihrem Alter möchte ich sie wirklich nicht mehrfach in Narkose legen lassen müssen. Ich hoffe, die Klinik kann das alles in einem Schwung machen.
 
  • #26
Kennt Ihr den Feline Grimace Scale? Laut dem hat sie (zur Zeit) keine Schmerzen. Ich werde das immer mal wieder abgleichen, kann sich ja auch im Tagesverlauf ändern. Also entweder es ist wirklich ein reiner Juckreiz, oder sie versteckt es ausgezeichnet. Aber Katzen halt....
 
  • #27
Hier ein paar Videos vom Gangbild.
War etwas kniffelig. Vor allem mit schwarzer Miez. Werft gern mal euren geschulten Blick drauf. Bin gespannt.

20240111_112002.mp4
Die Hüfte sieht seltsam aus, knochig, breiter. Der Schwanz, und auch die Hinterbeine, ist sehr dünn und ständig in Bewegung.
Für mich sieht es aus, als wenn das Hinterteil optisch nicht zum Vorderteil passt.
Ist jetzt mein Eindruck.
 
Werbung:
  • #28
Ich konnte bei Kami nicht feststellen, dass sich bei wechsel zum Katzengehege etwas verändert hat. Es ist weder besser noch schlechter geworden. Demnach müsste es Ihr im Winter ja auch besser gehen, da macht sie nämlich kein Schritt raus in die Kälte.
Hm, vielleicht sind dann Schimmelpilze im Spiel. Da reagiert meine (die Prinzessin heisst Coco) auch... Laut Dermatologin kann das auch vom Bioabfall der Küche kommen und ist so für den Menschen nicht gefährlich oder so. Hat auch nix mit mangelnder Hygiene zu tun...
Musste Deine Miez für den Allergietest in Narkose gelegt werden? Das wäre ja dann noch eine Überlegung das gleich mit machen zu lassen. Denn in Ihrem Alter möchte ich sie wirklich nicht mehrfach in Narkose legen lassen müssen. Ich hoffe, die Klinik kann das alles in einem Schwung machen.
Meine Dermatologin hat nur sediert. Das ganze hat ca 45 Minuten gedauert, da würde ich mir aber gut überlegen, ob ich da die Narkose für den Allergietest so verlängern würde. Ausserdem sollte Katze 14 Tage Kortisonfrei sein, und nach Möglichkeit keine Zusatzfutter bekommen...
Es wurde nur eine Handteller große Fläche an der Seite geschoren. Nicht rasiert, ist ja Winter. Ich durfte auch an den Punkten fühlen. Da brauchst du echt einen sehr erfahrenen Dermatologen, um das auszuwerten.

Zu Gangbild würde mir nur auffallen, dass Kami hinten etwas hochgezogen aussieht.
Coco macht die gleichen faxen mit ihrem Schwanz. Sie hat Arthrose in der rechten Hüfte. Und wird heuer vermutlich 10 Jahre alt
 
  • #29
Was noch gut für Haut und Haar ist, Redonyl Ultra 50mg. Ich hab eine Kapsel am Tag gegeben und dann noch Nachtkerzenöl. Das wäre wohl das beste Öl, das man füttern kann. Bei Fischöl ist die Herkunft oft sehr fragwürdig.
Würden wir in Kanada leben sähe es anders aus...

Was mir noch einfällt: Stress ist ja nicht immer offensichtlich.
Sobald Coco Stress in Form vom Hunger hat, nimmt das lecken zu...
Was mir auch nicht so bewusst war, Coco hängt anscheinend sehr an mir. Ich war letzte Jahr 5 Tage im Krankenhaus und als ich nach Hause kam, hatte sie wieder richtig schlimm ausgesehen 😒. Als ich wieder da war, ist es schnell besser geworden...
 
  • Like
Reaktionen: tinetierchen
  • #30
Was mir noch einfällt: Stress ist ja nicht immer offensichtlich.
Sobald Coco Stress in Form vom Hunger hat, nimmt das lecken zu...
Was mir auch nicht so bewusst war, Coco hängt anscheinend sehr an mir. Ich war letzte Jahr 5 Tage im Krankenhaus und als ich nach Hause kam, hatte sie wieder richtig schlimm ausgesehen 😒. Als ich wieder da war, ist es schnell besser geworden...


Ja das ist bei meiner Allergikern genauso.

Wobei ja Juckreiz selber auch Stressor ist. Juckreiz ist ja quasi die Vorstufe zum Schmerz und dass das Nervensystem da ständig überreizt ist, ist ja leicht vorstellbar. Wenn dann noch was oben drauf kommt....

Das ist auch der Grund, warum man Katzen die mit Cortison, Apoquel usw. alleine nicht einstellbar sind im Optimalfall noch eine Spur Psychopharmaka dazu gibt.

Sabine Schroll hat letztes Jahr noch einen sehr interessanten Vortrag zu dem Thema gehalten
 
  • Like
Reaktionen: LeCoFl
  • #31
Das ist auch der Grund, warum man Katzen die mit Cortison, Apoquel usw. alleine nicht einstellbar sind im Optimalfall noch eine Spur Psychopharmaka dazu gibt.
Bei Coco schlägt zum Glück Cetirizin gut an. In Kombination mit Prednisolon geht's ganz gut.
 
  • #32
Die Hüfte sieht seltsam aus, knochig, breiter. Der Schwanz, und auch die Hinterbeine, ist sehr dünn und ständig in Bewegung.
Das Dünne ist mir auch aufgefallen, ich dachte aber, das wirkt einfach so weil Haare abgeleckt. Hm...
 
  • #33
Ich finde ihn für einen Zwölfjährigen sehr eckig an der Hinterhand. Meine Oldies sind in dem Alter noch deutlich besser gepolstert.
Auf einem Video dachte ich, ich hätte am rechten Hinterfuß sowas wie eine Zirkumduktion gesehen, bin aber nicht sicher. Dabei liegt das Problem oft im Knie oder im Becken.

Ich rufe mal @Jag. Der sieht sowas besser, ist aber nicht täglich im Forum.

Spontan schossen mir so Dinge wie eine Rückenmarkskompression, möglicherweise im Halsbereich durch den Kopf, weil nur das das Lecken am ganzen Körper erklärt. Zuerst werden in der Regel die sensiblen Fasern geschädigt, was zu Schmerzen und Missempfindungen (Überempfindlichkeit, Brennen, Kribbeln) kann.
Zweimal habe ich das gesehen, bei Frau Königin, da waren es Spondylosen mit massivem Befund im Halsmark, und bei Gretchen, da ist es eine alte Halswirbelfraktur durch einen Unfall.

Oder Katz hat Läuse und Flöhe, also zwei Erkrankungen, und er hat zwar Rücken, das Lecken kommt aber nicht davon.
 
  • #34
Werbung:
  • #35
Ich finde ihn für einen Zwölfjährigen sehr eckig an der Hinterhand. Meine Oldies sind in dem Alter noch deutlich besser gepolstert.
Auf einem Video dachte ich, ich hätte am rechten Hinterfuß sowas wie eine Zirkumduktion gesehen, bin aber nicht sicher. Dabei liegt das Problem oft im Knie oder im Becken.

Ich rufe mal @Jag. Der sieht sowas besser, ist aber nicht täglich im Forum.

Spontan schossen mir so Dinge wie eine Rückenmarkskompression, möglicherweise im Halsbereich durch den Kopf, weil nur das das Lecken am ganzen Körper erklärt. Zuerst werden in der Regel die sensiblen Fasern geschädigt, was zu Schmerzen und Missempfindungen (Überempfindlichkeit, Brennen, Kribbeln) kann.
Zweimal habe ich das gesehen, bei Frau Königin, da waren es Spondylosen mit massivem Befund im Halsmark, und bei Gretchen, da ist es eine alte Halswirbelfraktur durch einen Unfall.

Oder Katz hat Läuse und Flöhe, also zwei Erkrankungen, und er hat zwar Rücken, das Lecken kommt aber nicht davon.
SIE 😉 hat weder Läuse noch Flöhe. Eure Anstöße nehme alle mit zum TA. Werde auf jeden Fall Wirbelsäule und Hüfte genauer unter die Lupe nehmen lassen.

Was meinst du mit "eckig an der Hinterhand"? Meinst du die Bewegungen oder den Körperbau?

Mit Altererscheinungen habe ich bislang keine Erfahrung, weil meine bisherigen Miezen nicht so alt geworden sind (nie mehr Freigänger!). Werde mich da auf jeden Fall einarbeiten.
 
  • #36
Sorry, ich entschuldige mich bei Frau Kamikatze. Reichen drei Kniefälle? :D

Hinterhand ist ein Pferdebegriff. Meint die Hinterbeine ab Ende Lendenwirbelsäule. Von oben runter finde ich sie eckig. Natürlich sieht man das ohne Fell deutlicher, aber die Kamikatze erinnert mich eher an meine vier "Wirbelsäulenkatzen". Henry hat Hüfte, bei dem ist der Beckenbereich deutlich runder. Und Clyde hat Knie, ist aber 17plus. Da darf man "etwas eckig" aussehen.
 
  • Like
Reaktionen: tinetierchen und Poldi
  • #37
Sorry, ich entschuldige mich bei Frau Kamikatze. Reichen drei Kniefälle? :D

Madame sagt, es sei verziehen. 😄 Sie legt da gesteigerten Wert drauf, da sie alle Besucher als Bub ansehen. Dabei ist sie doch die Lady im kleinen Schwarzen. 😉
. . . . . .

Also mal zusammen fassen. Folgende Untersuchungen habe ich notiert:

Dermatologische Untersuchungen:
- Komplette dermatologische Anamnese
- Ohrmilben?
- Sichtbare Parasiten im allgemeinen?
- Geschabsel für übermäßigen Demodex Befall (ggf. tiefes)
- ggf. noch mal auf Pilzbefall testen
- Allergie Pricktest, sollte oben und bei Röntgen nichts rauskommen

Bewegungsapparat:
- Ganzkörper röntgen mit Fokus auf Wirbelsäule und Hüfte
- Athrosen?
- Spondylose?

Zähne:
- FORL Vorsorgeröntgen
- Zahnzustand im allgemeinen, ggf. Zahnstein

Labor:
- Geriatrisches Blutbild sowieso
- Urin- und Kotproben untersuchen lassen

Möchte jemand etwas ergänzen?
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
  • #38
Vorher auf dem Sparbuch nachgucken. ;)
 
  • Like
Reaktionen: Flixifox, Poldi und LeCoFl
  • #39
Vorher auf dem Sparbuch nachgucken. ;)
Gut dass du es sagst, ich hatte auch schon "Puh, nen Lottogewinn" auf der Zunge liegen. 😅

Im Ernst, es macht absolut Sinn, da genau hinzuschauen. Was mir noch nicht ganz klar geworden ist, ist der Grund für nen zweiten dermatologischen großen Bahnhof? Ich dachte, das wäre schonmal alles eingehend untersucht worden, oder hab ich was falsch verstanden?
 
  • #40
Dermatologisch würde ich auch erstmal die alten Befunde ganz genau angucken und nur ergänzen / wiederholen, was fraglich war oder sonst seitens des behandelnden Tierarztes Sinn macht.
Gleiches gilt für Kot / Urinuntersuchungen. Erst mal gucken, was schon da ist.

Labor mit geriatrischem Profil (und T4, Schilddrüsenüberfunktionen machen auch Haut- und Haarveränderungen und manchmal ganz putzige Symptome, auf die keiner kommt) würde ich auf jeden Fall machen.
Und ein "Katzogramm", eine Röntgenübersicht der Katze. Seitlich kann man Hüften / Becken nicht so gut beurteilen, aber für diese beiden muss man die Katze auf dem Rücken sehr strecken, was bei Veränderungen schmerzhaft ist. Deshalb geht diese Aufnahme oft nur mit einer Sedierung / Narkose.
 
  • Like
Reaktionen: LeCoFl und Cats maid

Ähnliche Themen

stern_schnupp
Antworten
25
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
Iluvatar
Antworten
16
Aufrufe
1K
Claudia.S
Claudia.S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben