Allergikerin - Atopica als Chance für Emily? Erfahrungsbericht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #41
Söderle.
4 Wochen auf dieser Dosierung sind rum (alle 3 Tage Atopica).
Emily hatte die ersten 2 Wochen vermehrt geputzt.
In der Woche darauf war am Atopica-Tag Ruhe, am nächsten Tag etwas mehr putzen dann wieder deutlich mehr gelecke.
Jetzt ist relativ Ruhe, das geschlecke ist wieder zurück gegangen.
Leider konnte ich die Dermatologin nicht erreichen, das werd ich dann jetzt die Woche versuchen.
Ich persönlich finde, dass wir noch 2 Wochen auf dieser Dosierung weiter machen sollten, bevor wir über eine weitere Reduktion nachdenken.
Mal schaun was die Dermatologin darüber denkt.
 
Werbung:
J

Jacqui_77

Benutzer
Mitglied seit
22. August 2011
Beiträge
35
Ort
Oranienburg
  • #42
Atopica

Ich habe dieses Medikament nun auch von meiner TÄ empfohlen bekommen, habe es mir heute abgeholt und Kitty hat auch schon die erste Dosis bekommen. Glücklicherweise hat sie es genommen, ich habe es ihr unter das Cat Felltop-Gel von Canina gemischt, das bekommt sie ja schon seit gut 2 Monaten.
Nun müssen wir abwarten, die Wirkung stellt sich ja nicht sofort ein. Aber die TÄ meinte, ich solle auf alle Fälle am Samstag schon anrufen und sagen, wie es Kitty geht.
Ich selber habe ein bisschen Angst vor eventuellen Nebenwirkungen, aber Cortison wäre auf die Dauer ja auch nicht gut.

Hier auch von mir mal ein Foto, Kittys Wunde sieht zur Zeit schlimm aus...:reallysad:
 

Anhänge

  • Picture 149.jpg
    Picture 149.jpg
    88,3 KB · Aufrufe: 49
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #43
Aua Jacqui, das sieht ja richtig übel aus!
Was die Nebenwirkungen angeht, sollte eigentlich nur ein wenig Durchfall auftreten. Das gibt sich aber normalerweise nach ein paar Tagen.
Bei meiner Emily hab ich schon nach 2 Wochen ein deutliches Nachlassen des knabberns und leckens gesehen.

Meiner Emily gehts gut mit dem Atopica.
Da Ende diesen Monats eine Zahn-Op ansteht und sie bei der letzten Reduzierung 2 Wochen Rückfall hatte, warten wir bis Mitte Mai ab und überlegen dann nochmal auf alle 4 Tage runter zu gehen.
Ich wünschte nur, der Bauch würde endlich mal richtig zuwachsen. Aber warscheinlich ist die Haut da so vernarbt, dass das lange dauern wird - hauptsache ich hab wieder eine entspannte Miez die alles fressen darf und nicht mehr quiekend aufwacht um sich dann das Fell in Büscheln auszurupfen.:pink-heart:
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #44
Ich befürchte dass Emily allergisch auf irgendwelche Pollen reagiert.
Seit ein paar Tagen knabbert sie wieder vermehrt.
Ich werde nächste Woche die Dermatologin anrufen und absprechen was wir jetzt machen.
Vermutlich müssen wir das Atopica wieder alle 2 Tage geben.:sad:
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #45
Da die Zahn-OP für diesen Samstag anstand, haben wir ein Blutbild machen lassen.
Leider sind Emilys Nierenwerte erhöht. OP ist abgesagt.
Hab mir noch mal die Nebenwirkungen vom Atopica angeschaut, aber da steht nichts von Nieren...
Könnte also unabhängig davon sein.
Morgen werd ich erst mal versuchen eine Urinprobe von ihr zu kriegen und heute Nacht kommt sie ins Schlafzimmer, damit ich sehen kann ob und wieviel Urin sie über Nacht absetzt.
Bei 4 Katzen ist das nicht so einfach zu kontrollieren.
Hoffentlich nichts Schlimmes, aber die Werte waren doch so hoch, dass die TÄ Nierenversagen durch die OP befürchtete.
Also Daumen drücken...
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #46
Waren nur die Nierenwerte erhöht, oder auch noch andere Werte?
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #47
Erhöht waren nur:

Creatin norm bis 1,6 - lag bei 1,7
Harnstoff norm 30-60 lag bei 83
Cholesterin norm 70-150 lag bei 170

MCHC war etwas unter norm, laut TÄ liegt das aber daran das Emily nicht nüchtern war.

Ansonsten alle Werte im grünem Bereich.
Heute Nacht hat sie ein mal gut gepischert, scheint also keine Probleme zu haben Urin abzusetzen. Nicht viele kleine Klümpchen im Streu, sondern ein großer Klumpen.
Jetzt warte ich drauf dass sie hoffentlich in die Plastikkügelchen pinkelt. Da ich ja einen Struvitkater habe, bekam sie eine Portion Futterwasserpampe wie er sie auch kriegt.
Normalerweise trinkt sie eh gut, aber ich wollte schaun dass die Probe noch heute morgen ins Labor geht - schon alleine damit ich ihre Einzelhaft beenden kann.
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #48
So....nachdem sie mir deutlich gezeigt hat dass sie die Plastikkügelchen voll doof findet, hab ich dann doch die Suppenkelle ausgepackt und ihr ein normales Klo hingestellt.
Die hat wohl echt den ganzen Morgen eingehalten - so schnell wie sie aufm Klo war.
Viel hat sie mir nicht gegeben (hat direkt eingehalten wo ich die Kelle drunter schob), aber grade genug um eine verwertbare Probe zu kriegen.
PH hab ich bei der Gelegenheit auch gemessen, der lag bei 6,8 - also in Ordnung.
Montag krieg ich das Ergebnis- ich hasse diese Warterei.
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #49
Ergebnis vom Urin ist da.
Es ist viel Blut drin, aber seltsamerweise keine Entzündungszellen und keine Kristalle.:confused:
Jetzt hab ich die Wahl. Entweder warte ich bis zum 10.5. - dann ist nämlich eine TÄ in der Praxis die ein transportables Ultraschall hat und lass dann ein Ultra von Blase und Nieren machen.
Oder ich fahr mit ihr eine Std oder länger bis nach Duisburg in die TK und lass das da machen.
Einerseits will ich wissen was sie nun hat, andererseits weis ich von den den Transporten nach DüDo wie sehr sie das stresst.

Sie frisst normal, trinkt gut - gezwungenermaßen, weil ich Wasser ins Futter mische. Sie schläft zwar viel, aber wenn sie wach ist ist sie verspielt und schmusig wie immer.

Ich glaub langsam nicht mehr, dass es was mit dem Atopica zu tun hat.
Leider poppte eben der Gedanke an einen Tumor auf...:reallysad:
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #50
Das tut mir sehr leid und ich hoffe nicht, das sie einen Tumor hat.

Allerdings denke ich, das man so schnell wie möglich was unternehmen sollte.

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, das es nichts schlimmes ist!
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #51
Ja, mir ist das auch zu lang zum warten.
Ich werd morgen mal in der TK anrufen und schaun was ich terminlich machen kann. Ich muß mir dafür wengistens ein paar Überstunden nehmen, sonst komm ich erst während des Klinikspätdienstes dort an und dann wirds richtig teuer.
Und in die Stommelner Klinik möchte ich nicht, hab mit denen nicht so gute Erfahrungen gesammelt, abgesehen davon dass die sich die teuren Bilder an der Wand mitbezahlen lassen...
Leider spinnt mein Chef momentan ziemlich rum...könnte sein dass der mir aus Frackigkeit nenn Strich durch die Rechnung macht (irgendwie kann er Betriebsräte nicht leiden:aetschbaetsch2:).
 
Werbung:
J

Jacqui_77

Benutzer
Mitglied seit
22. August 2011
Beiträge
35
Ort
Oranienburg
  • #52
Also meine Kitty bekommt jetzt seit dem 05.04.2012 täglich Atopica. Bisher leider immernoch keine Besserung, jetzt kratzt sie sich sogar wieder fast täglich, ich weiß nicht mehr weiter!!:sad:

Glücklicherweise verträgt sie es gut, denn bisher konnte ich an ihr keine Veränderungen feststellen. Ich weiß eben nicht, ob das Medikament seine Wirkung verliert, wenn man es in Milchprodukte einrührt. Da ich es ihr so nicht geben kann (sie würde sich sicher wehren), träufle ich ihr das Atopica immer in einen Klecks lactosefreien Naturjoghurt, den liebt sie.

Kann es eventuell daran liegen?:confused:
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #53
Puh, gute Frage.
Ich wüßte jetzt nicht, dass sowas im Beipackzettel stand, aber ich kenns von anderen Medikamenten, dass man sie nicht mit Milchprodukten geben soll.

Ist denn definitiv sicher, dass es eine allergische Dermatose ist?
Sind Allergien nachgewiesen?
Es können auch andere Gründe für den Juckreiz da sein, wie z.B. Milben, Bakterien, Pilze und hormonelle Sachen.
Nur wenn der Juckreiz allergisch bedingt ist wirkt Atopica.
Ist alles andere ausgeschlossen worden?


Meine Emily hat jetzt am Montag einen Termin in der TK um das Ultraschall machen zu lassen. War mich echt zu lang bis Donnerstag zu warten.
 
J

Jacqui_77

Benutzer
Mitglied seit
22. August 2011
Beiträge
35
Ort
Oranienburg
  • #54
Also gemacht wurde bisher folgendes:

1. Allergietest - Ergebnis: Futtermittelallergie auf Lamm, Ente und Fisch
Sie bekommt aber seitdem entsprechendes Futter und es ist nicht besser geworden.

2. Test auf Flohbissallergie und Milben - Ergebnis: negativ

3. Biopsie wegen Verdacht auf Eosinophiles Granulom - Ergebnis: negativ
Es ist wohl kein Granulom, aber die Zellen hat sie wohl im Blut. Verstehe ich zwar nicht ganz, aber der Prof. schrieb in seiner Auswertung, dass eine vollständige Heilung des Gewebes möglich ist, es dauert eben nur.

Heute hat sie sich wieder 2 x ganz doll blutig gekratzt, ich tupfe die Stelle dann immer mit kolloidalem Silberwasser ab und gebe etwas Surolan drauf. Heute habe ich aber Heilerde genommen, zu einer Paste vermischt mit dem Silberwasser.
Ich habe das Gefühl, dass es bei ihr schubweise kommt. Es gibt nämlich auch Phasen, da kratzt sie sich manchmal eine ganze Woche lang nicht.
Dieses Kratzen, bzw. das Schrammel-Geräusch höre ich manchmal schon im Büro, obwohl sie gar nicht da ist...:reallysad:
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
53
Ort
Köln
  • #55
Gibst du Sortenreines Futter?
Verstehe ich das richtig, das im Blut Eosinophile nachgewiesen wurden, aber die Biopsie negativ war?
Wie waren denn die Werte im Blutbild?
Interessiert mich persönlich sehr, da mein Kater auch extrem erhöhte Werte hat.
Biopsie habe ich aber nicht machen lassen.

Wie ist denn eine Heilung der Zellen möglich?
Über das Futter?
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jacqui_77

Benutzer
Mitglied seit
22. August 2011
Beiträge
35
Ort
Oranienburg
  • #56
Blutwerte standen da keine, man hat wohl nur die Haut untersucht. Die Auswertung enthält auch so viel Fach-Chinesisch, dass ich die Ärztin dazu befragen musste, ich hatte kaum ein Wort verstanden.
Demzufolge gibt es auch keine Angabe, wie eine Heilung möglich sein könnte, eben nur, dass es möglich ist, aber sehr lange dauern kann. Was mich aber auch nicht wundert, wenn ich mir die Stelle ansehe...:reallysad:

Derzeit bekommt sie Hills Feline Adult Sensitive Skin, davor bekam sie Nutram Allergy Care Cat, alles mit Huhn, da achte ich immer drauf.
Meine beiden sind ja auch so wählerisch...:rolleyes:
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #57
Hallo Jacqui,
wurden auch Haut-und Fellproben genommen?
Kulturen angelegt um Pilze etc. zu finden?
Was fütterst Du denn genau?
Allergietests sind leider nicht aussagekräftig, wie ich leider auch die Erfahrung machen mußte.
Bei einem Test hatte Emily hunderte von Allergien und bei einem anderm Testverfahren warens dann nur noch ein paar.
Und auch ich stand da und hatte brav nach Test gefüttert und hab nichts erreicht. Ebenso bei Ausschlußdiät etc.

So, gestern halt das Ultraschall. Nieren sind i.O., die Blasenwand an einer Stelle leicht angeraut. Das erklärt das Blut im Urin aber leider die erhöhten Nierenwerte nicht.
Andererseits bin ich heilfroh, dass da keine Tumore oder sowas wachsen.
Das die Nierenwerte vom Atopica erhöht sein könnten, konnte man mir nicht bestätigen aber auch nicht verneinen.
Ich soll jetzt die Dosis vom Atopica wieder auf den 2-Tage Intervall erhöhen, da der Juckreiz wieder da ist und dann in 3 Wochen nochmal ein Blutbild machen lassen.
In der Zwichenzeit telefonier ich nochmal mit der Dermatologin, die leider nur einen Tag die Woche in der DüDo Klinik ist und ansonsten für mich nicht zu erreichen ist. Die tingelt halt durch alle möglichen Kliniken.
Mal schaun was die dazu sagt - vor allem zum Thema Atopica und Nebenwirkungen.
Mein Fachchinesisch reicht leider nicht ganz aus um den Beipackzettel zu übersetzen.

Es wäre natürlich katastrophal wenn die Nierenwerte vom Atopica kommen. Wos doch zumindest im 2-Tage Rythmus bei Emily so gut funktioniert.
Dann wäre lebenslang Cortison angesagt, was ich ja eigentlich vermeiden wollte.
Aber wat mut dat mut.
 
Minamun

Minamun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2012
Beiträge
19
Ort
Frechen
  • #58
Ich weiß nicht mehr weiter

Hallo zusammen,
auch ich habe mich wegen eurer Beiträgen hier angemeldet.
Mein Kater Maiki (EKH, 6 Jahre) leidet ungefähr seit 5 Jahren unter diesem Juckreiz. Bei ihm geht es dann aber soweit, das er sich das Fell und die Haut bis aufs Fleisch weggeleckt hat. Insgesamt ist es schon 5-mal passiert, sodass er auch in Narkose gelegt und genäht wurde. Es wurde dann mit Cortison behandelt, was nun auch nicht mehr weiterhilft.

Auch ich komme aus Köln und war dort bei 2 verschiedenen TA inklusive Braunsfeld-Klinik. Dort wurde die Wunde dann einfach nur geklammert und gut wars. Bin dann nach Frechen zum TA, der sich dem Problem auch total gewidmet hat.
Leider ist immer noch nicht geklärt ob es nun ein eosinophiles Granulom ist, er würde aber davon ausgehen. Im moment hat er eine kahle Stelle zwischen den Schultern, wo er unentwegt dran leckt, wenn er den Trichter nicht anhat. Vor 3 Tagen hatte er das linke Ohr total blutig gekratzt. Ich weiß nicht, ob ich den Trichter drauf lassen soll, weil ich ihm eine weitere OP ersparen will. Andererseits will ich ihm diese Trichter-Strapazen auch ersparen, da er Freigänger ist.
Nun gut, seit Freitag bekommt er nun Atopica. Er ist leider eine totale Mäkelkatze und frisst das Medikament auch nur bedingt mit Leberwurst.
Heute morgen hab ich ihn mir dann geschnappt und ihm das Medi direkt ins Maul gemacht. Hat sich gut gewehrt :)

Wie lange dauert es denn ca bis eine Besserung in Sicht ist? Ich kann ihn jetzt nicht die ganze Zeit mit der Schüssel rumlaufen lassen.

Langsam bin ich einfach nur noch fertig, weil ich nicht mehr weiß was ich noch machen soll, damits meinem kleinen Tiger wieder gut geht.

Danke schonmal für die Antworten
Versuche auch mal ein Bild von seiner kahlen Stelle zu machen

LG
 
Minamun

Minamun

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2012
Beiträge
19
Ort
Frechen
  • #60
Hattest du den Termin dort schon?

Habe nun über Nacht den Trichter abgelassen und leider muss ich sagen, dass er sich wie befürchtet weiter gekratzt hat. Zum Glück nicht so schlimm. Aber doch ausreichend um mir wieder Sorgen zu machen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Q
Antworten
18
Aufrufe
12K
T
MisSkorbut
Antworten
45
Aufrufe
14K
MisSkorbut
MisSkorbut
S
Antworten
10
Aufrufe
15K
Sisabsabi
S
G
Antworten
4
Aufrufe
4K
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben