2 scheue Mietzen eingezogen

T

Taraxacum

Gast
Hallo

Ich hoffe ich bin im richtigen Forenbereich. :)

Am Mittwoch sind bei uns 2 Katzen aus dem Tierheim eingezogen. Sie sassen 3 Jahre dort und waren als junge Katzen in Heim gekommen. Beide sind sie sehr scheu und verstecken sich.

Wie gesagt, nun sind sie eingezogen. Sie residieren im Moment nur im Schlafzimmer (Tür ist zu) damit sie sich erstmal einleben.

So langsam mache ich mir aber Sorgen, vor allem um das Mädchen. Der Junge kam heute nacht schonmal unterm Bett vor und schaute sich das Zimmer an und gefressen wurde auch ein wenig. Aber im katzenklo war bisher nur einmal pipi und ein großes geschäft.
ich riech aber auch nichts, das sie irgendwo hingemacht haben könnten. nun hatte ich heute morgen die sockenschublade nicht richtig zugemacht und ich vermute, das das mädchen sich dahinter verkrochen hat, da die schublade nicht zugeht.

ich weiß, dass die 2 lange brauchen werden, bis sie sich etwas eingewöhnt haben, aber ich mache mir halt gedanken um den gesundheitszustand vom mädchen.

habt ihr noch einen rat?
 
Werbung:
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
5.424
Huhu,

Meinst du denn beide Katzen haben inzwischen etwas gefressen?

Um ihr Vertrauen zu gewinnen, kannst du dich ruhig öfters ins Schlafzimmer auf den Fussboden setzen und den Katzen vorlesen. So gewöhnen sie sich an deine Stimme. Mach das ruhig mehrmals täglich. Kannst dabei auch Leckerlies werfen.
 
T

Taraxacum

Gast
ich habe hier futterschüsseln mit den leckersten sachen stehen und das fressen sie auch.
die frage ist nur: wer frisst es? nur der bub oder traut sich das mädel auch dran?

leckerie nehmen sie noch nicht! wenigstens ist, als ich vorhin weg war, das mädel wieder hinter der schublade rausgekommen und sitzt nun neben ihrem bruder unterm bett.

ich bin öfters im schlafzimmer, weil hier auch der rechner steht. :cool:

ich bin mir bewußt, dass es seeeeehr lange dauern wird, bis die 2 einigermassen vertrauen gefasst haben.
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
5.424
Wie gesagt... vorlesen hilft sehr oft, da sie sich an deine Stimme gewöhnen. Und wenn du unten auf dem Boden sitzt bist du nicht mehr das GROßE Monster für sie, sondern eher auf einer Ebene. ;)
 
T

Taraxacum

Gast
tag 4 und weiter keinerlei funktion. sie sitzen weiterhin in der ecke unterm bett und machen nichts. nachts hör ich es zwar mal tapsen, aber sonst keinerlei reaktion. gefressen wird, aber sehr wenig und auch im klo ist nicht viel zu finden.

leckeries brauch ich keine werfen, sie interessieren sich für gar nichts.
 
ChSch

ChSch

Forenprofi
Mitglied seit
13 Juli 2014
Beiträge
1.163
Ort
Hamburg
Hallo:)

Also zunächst einmal ist es doch schon mal gut wenn du es nachts tapsen hörst und ab und an hast Du sie ja schon mal zu Gesicht bekommen ;)

Bei solch scheuen Tieren ist Geduld wirklich das A und O, du solltest ihnen viel Zeit lassen sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. So ein Umzug kann sehr stressen und vier Tage sind nichts.

lass die zwei einfach von alleine kommen, den Ratschlag mit dem vorlesen würde ich an deiner Stelle umsetzen,es wirkt nämlich tatsächlich wahre Wunder ;)

Du kannst auch mal einen feliway Stecker einsetzen, könnte auch ein bisschen entspannen.

Wie sieht's den heute mit dem klogang und fressen aus?
 
T

Taraxacum

Gast
guten morgen

irgendwer ist durchs klo gestiefelt, hab aber noch nicht nach inhalt geschaut. nicht vor dem ersten kaffee. :cool:
futter ist auch weg. als ich aufgestanden bin, sass nur er unterm bett. die sockenschublade stand auf und sie sass dahinter. jetzt wo ich wieder hoch bekommen bin, sitzen wieder beide unterm bett.

jemand scheint am schreibtisch rumgestiefelt zu sein. hier siehts so ganz anders aus und uropas hund lag unten.
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2011
Beiträge
1.526
Wenn du wissen willst, wie viel so rumgestiefelt wird, könntest du auch einzelne Trockenfutterbröckchen verteilen, dann sieht man, ob die beiden in deiner Abwesenheit herumschleichen. Schläfst du mit ihnen im Schlafzimmer? Das wäre totall wichtig, dann haben sie in der Nacht die Möglichkeit, dich ganz in Ruhe abzuschnüffeln.

Ansonsten braucht man für so scheue Katzen, die halt nicht wirklich an Menschen gewöhnt sind, ganz viel Zeit und einen langen Atem. Da sind vier bis fünf Tage gar nichts. Im Endeffekt machst du es schon richtig, sei oft bei ihnen, schau sie aber nicht ständig an, sondern geh deinem Tagesgeschäft nach. Und dann ist einfach viiiiiel Geduld angesagt.
 
T

Taraxacum

Gast
ja ich schlafe hier auch. trockenfutter hats tierheim verboten, wären sie nicht gewöhnt. die leckerchen, die sie im tierheim bekommen haben, rühren sie hier leider nicht an.

ich hab nun noch nasenabdrücke an der fensterscheibe entdeckt. :pink-heart:
 
ChSch

ChSch

Forenprofi
Mitglied seit
13 Juli 2014
Beiträge
1.163
Ort
Hamburg
  • #10
Na siehst du ;)

Was für leckerlies du verwendest ist relativ wurscht, sofern sie keine körperlichen Probleme wie zb Intoleranzen haben. Einfach mal durchprobieren, auch gerne mal rohfleisch.

Ansonsten nur einmal ganz kurz morgens abchecken wo wer Ist und ob alles ok ist, danach Alltag leben und die zwei nicht beachten. Sollte sich einer der zwei unter dem bett usw hervor trauen, nicht die ganze Zeit hingucken, erst wenn er / sie direkt den Kontakt zu dir sucht kannst du ihn / sie freundlich begrüßen indem du anfängst mit ihnen zu reden, ab und an mal hingucken und viel zwinkern. Ansonsten den Blick durch den Raum wandern lassen und gerne auch mal herzlich aber leise gähnen.

Niemals solltest du : nach ihnen greifen, locken,ständig nach ihnen suchen oder sie irgendwie bedrängen ;)

Ansonsten einfach ganz viel Geduld, glaube mir das lohnt sich :cool:
 
T

Taraxacum

Gast
  • #11
ja, ich lasse sie komplett in ruhe!

die nacht war echt unruhig. ich glaube die haben auf der deckenlampe geschaukelt. :wow: nee im ernst, sie sind aber schon überall rumgekrochen. ein paar mal kam nen ganz zartes miau :pink-heart:, es ist so ganz anders wie die olle kratzstimme vom meinem alten kater. und irgendwer lag heut nacht mal kurz am fussende vom bett.

tierärztin bringt mir nacher baldriankissen und feliwaystecker. mal schauen obs was bringt.
 
Werbung:
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1 April 2011
Beiträge
1.526
  • #12
Du wirst sehen, badl wird deine Bettdecke schwer, dann ist der erste Durchbruch erreicht :).
 
T

Taraxacum

Gast
  • #13
nee weiterhin liegen die unterm bett und kommen nicht raus.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
249
ottilie
Antworten
34
Aufrufe
11K
Antworten
6
Aufrufe
519
PonyPrincess
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben