Zwei Kitten zusammenführen, erster war eine Woche alleine

S

Seymo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2019
Beiträge
10
Hallo zusammen,

ich brauche dringend Rat.. :sad:

Ich habe mich dazu entschieden Katzenmama zu werden und wusste auch genau wann, welche Katze usw.

Ich hatte mich für eine Heilige Birma entschieden. Doch es hieß diese Hauskatze soll man nicht alleine halten. Dann hatte ich meinen Haushalt dazu überredet direkt zwei Kitten zu holen. Dem stand also nichts im Wege bis.. ich immer mehr von Bekannten gesagt bekommen habe, es sei "Schwachsinn" das zu denken weil so viele eine Katze alleine halten und das immer gut geht. Darüberhinaus noch so Sachen wie wieso ich mir denn direkt zwei Katzen zutraue bevor ich überhaupt mit einer zurechtgekommen bin. Ich habe mich ein wenig verunsichern lassen und es mir gut geredet, weil die Katze soweit ja nie alleine zuhause sein wird (weil immer jemand da ist, der sich mit der Katze beschäftigt).

Gut soweit, ich habe dann irgendwann meinen Kater "Loki" gefunden. Ich durfte ihn mit der 9ten Woche nach Hause nehmen da er soweit das "go" vom Tierarzt bekommen hat (natürlich futterfest, stubenrein und sozialisiert war).

Der Kater war sehr verspielt sehr aktiv hat sehr viel Aufmerksamkeit und Zuneigung bekommen. Er hat auch bei mir geschlafen. Die ersten Nächte waren etwas schwer doch auch das konnten wir irgendwie meistern.
Das einzige Problem war er war ein wenig sehr "wild" ich benutze ungern das Wort aggressiv.. Er hat seit Tag 1 beim spielen mit Spielzeugen Hände und Füße gejagt. Wusste nicht wann er seine Krallen rausholt und wann nicht. Naja auch das plötzliche Angreifen in der Nacht (spielerisch). Ich dachte das ist normal aber mit der Zeit kam mir alles sehr komisch vor.
Ich habe mich ein wenig schlecht gefühlt und gedacht vielleicht bin ich genau die Ausnahme.
Ich habe viel in Foren gelesen und einen ähnlichen Fall entdeckt dort war das einzige was geholfen hat eine zweite Katze. Gut ich habe beschlossen nach 8 Tagen meinem Kater Gesellschaft zu holen in der Hoffnung es wird alles besser.

Nun habe ich einen Perser Mix Kater jetzt 9 Wochen alt dazu geholt. Ich habe anfangs den Geruch der beiden ausgetauscht später durften die beiden sich sehen. Nach einer Gewöhnpause des neuen Katers habe ich beide treffen lassen. Loki hat den neuen Kater nicht angegriffen oder irgendein aggressives Verhalten gezeigt er schien sehr aufgeregt und neugierig. Er hat kurze Zeit später versucht mit ihm zu spielen doch der neue Kater zeigte keinerlei Reaktion und es kam mir ein wenig komisch vor dann hat sich Loki sehr hineingesteigert und ich habe eingegriffen da wirklich überhaupt keine Reaktion vom neuen Kater kam. Nun habe ich dann für ca. 2 Stunden den neuen Kater in Ruhe das Zimmer erkunden lassen während Loki sich unten aufgehalten hat und mit anderen gespielt hat. Ich habe es wieder versucht und dieses mal war genau dasselbe. Der neue hat mir sehr leid getan.. iwann hat er sich "gewehrt". Es gab einen "ich treffe dich fast mit meiner Pfote" austausch. Doch mehr auch nicht. Loki lief dem neuen Kater hinterher und gab ihm keine Ruhe. Nun habe ich Loki runtergeschickt damit der neue sich in Ruhe an die Umgebung gewöhnen kann, es ist ja schließlich der erste Tag.

Meine Sorge ist, dass Loki den neuen (ich bin ganz fleißig am Namen überlegen) total mobbt und ihn nicht akzeptiert.

Was soll ich tun?

Über ernste Tipps würde ich mich wirklich gerne freuen.
Vielen Dank und viele Grüße
 
Werbung:
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Hallo zusammen,

ich brauche dringend Rat.. :sad:

Ich habe mich dazu entschieden Katzenmama zu werden und wusste auch genau wann, welche Katze usw.

Ich hatte mich für eine Heilige Birma entschieden. Doch es hieß diese Hauskatze soll man nicht alleine halten. Dann hatte ich meinen Haushalt dazu überredet direkt zwei Kitten zu holen. Dem stand also nichts im Wege bis.. ich immer mehr von Bekannten gesagt bekommen habe, es sei "Schwachsinn" das zu denken weil so viele eine Katze alleine halten und das immer gut geht. Darüberhinaus noch so Sachen wie wieso ich mir denn direkt zwei Katzen zutraue bevor ich überhaupt mit einer zurechtgekommen bin. Ich habe mich ein wenig verunsichern lassen und es mir gut geredet, weil die Katze soweit ja nie alleine zuhause sein wird (weil immer jemand da ist, der sich mit der Katze beschäftigt).

Gut soweit, ich habe dann irgendwann meinen Kater "Loki" gefunden. Ich durfte ihn mit der 9ten Woche nach Hause nehmen da er soweit das "go" vom Tierarzt bekommen hat (natürlich futterfest, stubenrein und sozialisiert war).

Der Kater war sehr verspielt sehr aktiv hat sehr viel Aufmerksamkeit und Zuneigung bekommen. Er hat auch bei mir geschlafen. Die ersten Nächte waren etwas schwer doch auch das konnten wir irgendwie meistern.
Das einzige Problem war er war ein wenig sehr "wild" ich benutze ungern das Wort aggressiv.. Er hat seit Tag 1 beim spielen mit Spielzeugen Hände und Füße gejagt. Wusste nicht wann er seine Krallen rausholt und wann nicht. Naja auch das plötzliche Angreifen in der Nacht (spielerisch). Ich dachte das ist normal aber mit der Zeit kam mir alles sehr komisch vor.
Ich habe mich ein wenig schlecht gefühlt und gedacht vielleicht bin ich genau die Ausnahme.
Ich habe viel in Foren gelesen und einen ähnlichen Fall entdeckt dort war das einzige was geholfen hat eine zweite Katze. Gut ich habe beschlossen nach 8 Tagen meinem Kater Gesellschaft zu holen in der Hoffnung es wird alles besser.

Nun habe ich einen Perser Mix Kater jetzt 9 Wochen alt dazu geholt. Ich habe anfangs den Geruch der beiden ausgetauscht später durften die beiden sich sehen. Nach einer Gewöhnpause des neuen Katers habe ich beide treffen lassen. Loki hat den neuen Kater nicht angegriffen oder irgendein aggressives Verhalten gezeigt er schien sehr aufgeregt und neugierig. Er hat kurze Zeit später versucht mit ihm zu spielen doch der neue Kater zeigte keinerlei Reaktion und es kam mir ein wenig komisch vor dann hat sich Loki sehr hineingesteigert und ich habe eingegriffen da wirklich überhaupt keine Reaktion vom neuen Kater kam. Nun habe ich dann für ca. 2 Stunden den neuen Kater in Ruhe das Zimmer erkunden lassen während Loki sich unten aufgehalten hat und mit anderen gespielt hat. Ich habe es wieder versucht und dieses mal war genau dasselbe. Der neue hat mir sehr leid getan.. iwann hat er sich "gewehrt". Es gab einen "ich treffe dich fast mit meiner Pfote" austausch. Doch mehr auch nicht. Loki lief dem neuen Kater hinterher und gab ihm keine Ruhe. Nun habe ich Loki runtergeschickt damit der neue sich in Ruhe an die Umgebung gewöhnen kann, es ist ja schließlich der erste Tag.

Meine Sorge ist, dass Loki den neuen (ich bin ganz fleißig am Namen überlegen) total mobbt und ihn nicht akzeptiert.

Was soll ich tun?

Über ernste Tipps würde ich mich wirklich gerne freuen.
Vielen Dank und viele Grüße

Ernster Tip.
Lass die beiden zusammen und trenne sie nicht immer wieder.
Was soll da passieren?
Auch wenn es grob aussieht, das ist normal.
Abgesehen davon sind sie viel zu jung.
Schade dass die Kleinen so früh von ihren Müttern getrennt wurden.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Schade, das du dich nicht vor der Anschaffung von deinen Kätzchen hier gemeldet hast.

Normalerweise geht es sehr schnell, das sich Kitten akzeptieren. Und da sie ja größenmässig recht gleichwertig sind, können sie sich eigentlich auch nicht wirklich verletzen.

Nur, du hast 2 Katerchen, die von Vermehrern "produziert" worden sind. Und das Verhalten von Kater 2 ist nicht wirklich normal.

Es ist leider so, die meisten dieser Leute, die Rassemixkitten verkaufen, möchten nur einen schnellen Euro machen. Das fängt damit an, das halt irgendwelche vorhandenen Rassemixe miteinander verpaart werden und endet damit, das die Kitten viel zu früh verhökert werden.

Deine beiden sind beide viel zu jung, um von der Mutter getrennt zu werden. Bei Züchtern würdest du niemals ein Kitten bekommen, das jünger als mind. 12 Wochen ist.
Deine beiden Katerchen sind beide nicht sozialisiert. Das geschieht erst nach der 8. Woche. Und da lernen die Kätzchen von Mama und Geschwistern z.B. so Sachen wie "wann kratze ich zu fest" "wann darf ich meine Krallen einsezten" oder "ab wann tut beissen weh". Also richtig wichtige Dinge.

Leider gibt es auch da noch deutliche Unterschiede. Und nicht selten werden Mama und Kitten isoliert gehalten, und ohne sonderlich viel Kontakt zu Menschen oder Umgebungsgeräuschen aufgezogen. Und diese Kitten können durchaus mit 8 Wochen schon verhaltensgestört sein. Und natürlich sind sie extrem ängstlich, die haben so eine Art Kulturschock, kannten sie doch bisher nur eine Miniwelt ohne Aussenanreize.

Und viele Vermehrerkitten sind auch krank.

Waren deine Kätzchen schon beim Tierarzt? Laß als erstes abklären, ob beide gesund sind.
Dann, wie verhält sich das Perserchen dir gegenüber, wie verhält er sich alleine? Spielt er? Frisst er? Wie lange hast du ihn schon? Hast du seine Mutter gesehen, war die zutraulich und gepflegt?

Wenn er eine einigermassen brauchbare Kinderstube hatte, sollte er bald auftauen.
Wenn er sich aber weiterhin so seltsam verhält, solltest du evtl. eine Zusammenführung mit Gittertür in Betracht ziehen. Wobei das tatsächlich bei Kitten normalerweise nicht nötig ist. Aber Ausnahmen gibt es wohl überall.
 
S

Seymo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2019
Beiträge
10
Ernster Tip.
Lass die beiden zusammen und trenne sie nicht immer wieder.
Was soll da passieren?
Auch wenn es grob aussieht, das ist normal.
Abgesehen davon sind sie viel zu jung.
Schade dass die Kleinen so früh von ihren Müttern getrennt wurden.

Also eine Woche unterschied haben die beiden ja trotzdem Loki ist auch etwas größer. Und wie gesagt er lässt den neuen überhaupt nicht in Ruhe.. aus diesem Grund habe ich die beiden "getrennt".
 
S

Seymo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2019
Beiträge
10
Schade, das du dich nicht vor der Anschaffung von deinen Kätzchen hier gemeldet hast.

Normalerweise geht es sehr schnell, das sich Kitten akzeptieren. Und da sie ja größenmässig recht gleichwertig sind, können sie sich eigentlich auch nicht wirklich verletzen.

Nur, du hast 2 Katerchen, die von Vermehrern "produziert" worden sind. Und das Verhalten von Kater 2 ist nicht wirklich normal.

Es ist leider so, die meisten dieser Leute, die Rassemixkitten verkaufen, möchten nur einen schnellen Euro machen. Das fängt damit an, das halt irgendwelche vorhandenen Rassemixe miteinander verpaart werden und endet damit, das die Kitten viel zu früh verhökert werden.

Deine beiden sind beide viel zu jung, um von der Mutter getrennt zu werden. Bei Züchtern würdest du niemals ein Kitten bekommen, das jünger als mind. 12 Wochen ist.
Deine beiden Katerchen sind beide nicht sozialisiert. Das geschieht erst nach der 8. Woche. Und da lernen die Kätzchen von Mama und Geschwistern z.B. so Sachen wie "wann kratze ich zu fest" "wann darf ich meine Krallen einsezten" oder "ab wann tut beissen weh". Also richtig wichtige Dinge.

Leider gibt es auch da noch deutliche Unterschiede. Und nicht selten werden Mama und Kitten isoliert gehalten, und ohne sonderlich viel Kontakt zu Menschen oder Umgebungsgeräuschen aufgezogen. Und diese Kitten können durchaus mit 8 Wochen schon verhaltensgestört sein. Und natürlich sind sie extrem ängstlich, die haben so eine Art Kulturschock, kannten sie doch bisher nur eine Miniwelt ohne Aussenanreize.

Und viele Vermehrerkitten sind auch krank.

Waren deine Kätzchen schon beim Tierarzt? Laß als erstes abklären, ob beide gesund sind.
Dann, wie verhält sich das Perserchen dir gegenüber, wie verhält er sich alleine? Spielt er? Frisst er? Wie lange hast du ihn schon? Hast du seine Mutter gesehen, war die zutraulich und gepflegt?

Wenn er eine einigermassen brauchbare Kinderstube hatte, sollte er bald auftauen.
Wenn er sich aber weiterhin so seltsam verhält, solltest du evtl. eine Zusammenführung mit Gittertür in Betracht ziehen. Wobei das tatsächlich bei Kitten normalerweise nicht nötig ist. Aber Ausnahmen gibt es wohl überall.

Mir tut es ja auch total leid, ich möchte ja dass es den Tigern gut geht. Ich werde morgen zum Tierarzt mit dem neuen da seine beiden Augen tränen und ein wenig eitrig sieht es auch aus. Ich habe ihn heute zu mir geholt als ich ihn besichtigt habe war überhaupt nichts zu sehen. Die Dame hat mir Augentropfen mitgegeben da er sich anscheinend beim spielen oderso minimal verletzt hat, sie sagte es ist normal und es sollte in zwei tagen weg sein. Auf seinen Bildern von vor paar tagen war auch nichts zu erkennen.

Er ist ein wenig schüchtern, zurückhaltend. Er hat am Anfang schon direkt gefressen, sich streicheln lassen. Er ist neben mir eingeschlafen. Seit ca. 1 Stunde ist er auch viel "lebhafter", sehr neugierig, erkundet, spielt mit allem. Jedoch kam er davor aus seiner Ecke nicht heraus, ich habe ihm aber auch die Zeit gegeben. Diese Nacht werden die beiden getrennt schlafen und morgen geht es erstmal zum Tierarzt.

Die Mutter habe ich übrigens auch kennengelernt, eine ganz süße und sehr freundlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Na herzlichen Glückwunsch, wieder einmal hat sich hier einer NULL informiert bevor er Lebewesen zu sich geholt hat, sitzt nun mit 2 vollkommen UNSOZIALISIERTEN viel zu jungen Tieren vom Hinterhofvermehrer, dem die Gesundheit und Sozialisierung der Katzen am A... vorbeigeht daheim, eines auch noch mit ziemlicher Sicherheit krank und jammert.

Nur mal so zum Nachdenken, gute ECHTE Züchter geben ihre Tiere ausschliesslich vollständig durchgeimpft, sozialisiert und (oft auch noch kastriert) mit 16 Wochen+ ab!

TE, sorry, selber schuld. Die Folgen musst Du nun tragen und die können leider richtig in den Geldbeutel gehen.
Katzenschnupfen ist noch das Harmloseste .... oft bringen solche Vermehrertiere Giardien, Würmer und Flöhe mit oder auch noch schlimmer Parvo, Calici und co.

Ergo ab mit beiden Tieren zum TA, vollständiger Bluttest, Kotprobe (Kot von 3 Tagen sammeln, wenn möglich von jedem Tier einzeln) und grosses Kotprofil mit zusätzlich Parasiten.
Des Weiteren Abstriche aus Augen und Rachen auf die gängigen Schnupfenerreger.

Joa, da wirste exclusive der sich mit Sicherheit anschliessenden Behandlung roundabout 300€ liegen lassen dürfen für 2 Tiere.
 
N

Nicht registriert

Gast
Huhu!
Die andere haben das Wichtigste gesagt.
Schön wäre es gewesen, wenn du mit deinem Persermix gleich zum Arzt gegangen wärst. Augensachen werden ganz schnell ganz schlimm. Ich spreche da aus Erfahrung. Bei uns fing es morgens an und nachmittags sah das Auge sehr schlimm aus.

Jetzt aber mal ein anderes Thema. Wir haben auch zwei Tiere vom Vermehrer gekauft und finanziell sehr viel drauf gezahlt. Round about 1800 Euro in einem Jahr und davon der Großteil im ersten halben Jahr. Kannst du das stemmen?
Mit den 300 Euro für die Untersuchung von Auge mit Abstrich und Kottest hat Quiky auf jeden Fall recht. Dazu kommen jeweils 100 - 120 Euro Impfkosten für beide (nur für Seuche und Schnupfen, 2 x impfen, ein drittes mal nach einem Jahr) und die Kastration mit ca 80 Euro pro Nase. Der Schnupfen wird vermutlich mit der ersten Behandlung auch nicht erledigt sein.
I
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.061
Ort
Berlin
Round about 1800 Euro in einem Jahr und davon der Großteil im ersten halben Jahr. Kannst du das stemmen?

Hier, ich, ich kann das toppen (leider): 5000€ Tierarztkosten für beide Kater im ersten Jahr bei uns. Und sie waren "nur" der zweite von 4 (!) Würfen innerhalb von knapp 14 Monaten. Keine Ahnung, wie es den späteren Würfen heute geht.

Ich wünsche dem TE und vor allem dem Kleinen, dass es nichts Schlimmes ist.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.822
Ort
35305 Grünberg
Es wurde ja schon alles gesagt.
Deinem Umfeld kannst du mal deutlichst erklären, dass man Katzen nie einzeln hält. Das ist ein Wissenstand von 1960. :mad:
Lass die beiden einfach machen, geh e8nkaufen, mach dir Kaffee, lass sie Ruhe. Nicht trennen, das sind Babys , was soll passieren?
Kater raufen recht heftig miteinander, das mögen Sie so.
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.128
  • #10
Hallo Seymo,

ich hoffe, Du lässt Dich nicht abschrecken von den teils etwas "heftigen" Kommentaren. Aber inhaltlich stimmt es natürlich leider sehr. Und es ist einfach schlimm, dass die Vermehrer immer wieder damit durchkommen und naive neue Katzenhalter*innen finden.

Bitte lasse die Katzen wie beschrieben untersuchen und schreibe hier weiter und frage nach. Ich wünsche den beiden Katzis alles Gute und Euch auch.
Was man jetzt machen kann, da beide ja nicht genügend sozialisiert sind, weiß ich auch nicht so recht. Vielleicht hat jemand eine Idee dazu. (Ich selbst würde womöglich versuchen, ob ich eine der beiden Katzenmamis bekomme, weiß aber natürlich nicht, ob das eine gute Idee ist und ob realistisch)
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.765
Ort
An der Ostsee
  • #11
Da alles wichtige am dieser Stelle gesagt wurde, möchte ich dir jedoch sagen, dass ich froh bin dass du immerhin 2 kitten geholt hast und das obwohl dich dein Umfeld so sehr beeinflusst hatte. Das war eine sehr gute Entscheidung und nun können die sich viel zu jungen kitten mit Glück immerhin gegenseitig sozialisieren. Einzelhaltung von Katzen ist nicht artgerecht, nicht umsonst bekommt man von tierschutz und seriösen Züchtern kitten nur noch zu zweit, in Österreich musst du dir schon echt Mühe geben um noch am einzelne kitten zu kommen, da der österreichische dachverband schon lange erkannt hat dass einzelhaltung nicht artgerecht ist. Kannst du in deinen Umfeld gerne weiter tragen ;)
Lg
 
Werbung:
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
4.945
Alter
45
  • #12
Hallo,

ich würde die beiden Zwerge auch machen lassen. Einfach zusammen lassen, die beiden raufen sich (im wahrsten Sinne des Wortes) schon zusammen.;)

Und was den Namen von Kater 2 angeht... Wie wäre es mit Odin ?

Loki & Odin :pink-heart:
 
S

Seymo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2019
Beiträge
10
  • #13
Ich habe Rocky (den neuen) gestern gegen 18 Uhr zu mir geholt. Mir ist mit der Zeit das mit dem Auge aufgefallen. Heute morgen hatte er ein Auge zu. Ich bin sofort mit Rocky zum Tierarzt. Also folgendes ist dabei rausgekommen: Rocky ist soweit ?gesund?(auf den ersten Blick des Tierarzt) er hat keine Flöhe keinen Wurmbefall zeigt weiter nichts auffälliges bis auf seine Augen diese scheinen entzündet zu sein. Er hat Antibiotika bekommen und Tropfen die ich ihm 4x täglich geben soll. Nach 2 Tagen wird er vom Tierarzt nochmal abgecheckt ob alles soweit wieder gut ist. Es konnte nicht ausgeschlossen werden ob dieses ansteckend ist, ich soll aber dennoch die zwei zusammen lassen. Mir außerdem nicht zu große Sorgen machen weil "was soll schon passieren in dem Alter". Loki brauche ich anscheinend auch noch nicht mitbringen wenn er soweit top fit ist und keine Auffälligkeiten zeigt, erst zur nächsten Impfung diese wäre auch nächste Woche schon.

Nun ich hoffe Rocky wird schnell wieder gesund.
Um ehrlich zu sein bin ich immer noch etwas panisch, ich möchte mich auch nicht anstellen aber Rocky bekommt kaum Ruhe von Loki (außer beim fressen). Was ich aber gut finde ist, Rocky ist heute schon viel lebhafter und wehrt sich auch (also nicht wie gestern Statue sielen..).
Soll ich die beiden einfach weiterhin so zusammen lassen ich bin die ganze Zeit dabei aber ich weiß nicht ob ich die beiden auch nur für eine halbe stunde alleine lassen sollte :confused:
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.765
Ort
An der Ostsee
  • #14
Huhu!

Wurmbefall kannst du nur mit einer Kotprobe ausschließen, die kannst du ja zum nächsten Tierarztbesuch mitbringen.
Ich hoffe die Augengeschichte klärt sich schnell.

Eigentlich kann man kitten getrost machen lassen, bei deinen beiden... nunja ein besonderer Fall, nun siehst du ja am eigenen Leib warum man nicht zum Vermehrer gehen sollte =(
Du kannst Loki ja parallel gut auspowern. Also ganz viel mit ihm Spielen (nicht mit den Händen!), vlt auch mal ein paar Leckerchen durch die Gegend pfeffern, denen er hinterhersaussen kann, alles was ihn ein bisschen körperlich ermüdet, sodass rocky zur Erholung kommt.

lg
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #15
Ah ja, Wurmbefall sieht man jetzt neuerdings mit dem Glasauge und das entzündete Katzenauge ist auch harmlos. :stumm:

Sicher dass Du bei einem Tierarzt warst? Hört sich für mich eher an wie ein Wahrsager mit Glaskugel .... die im Übrigen dringend in die Werkstatt gehört.
 
S

Seymo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2019
Beiträge
10
  • #16
Huhu!

Wurmbefall kannst du nur mit einer Kotprobe ausschließen, die kannst du ja zum nächsten Tierarztbesuch mitbringen.
Ich hoffe die Augengeschichte klärt sich schnell.

Eigentlich kann man kitten getrost machen lassen, bei deinen beiden... nunja ein besonderer Fall, nun siehst du ja am eigenen Leib warum man nicht zum Vermehrer gehen sollte =(
Du kannst Loki ja parallel gut auspowern. Also ganz viel mit ihm Spielen (nicht mit den Händen!), vlt auch mal ein paar Leckerchen durch die Gegend pfeffern, denen er hinterhersaussen kann, alles was ihn ein bisschen körperlich ermüdet, sodass rocky zur Erholung kommt.

lg

Ich wurde gefragt ob im Kot etwas auffälliges zu sehen war. Aber gut ich dachte immer man sieht da schon .. Würmer?? :confused: :(
 
S

Seymo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2019
Beiträge
10
  • #17
Ah ja, Wurmbefall sieht man jetzt neuerdings mit dem Glasauge und das entzündete Katzenauge ist auch harmlos. :stumm:

Sicher dass Du bei einem Tierarzt warst? Hört sich für mich eher an wie ein Wahrsager mit Glaskugel .... die im Übrigen dringend in die Werkstatt gehört.

Es war definitiv ein Wahrsager mit Glaskugel. War es denn wirklich so offensichtlich? :(
Das ganze mit "Tierarzt" war bestimmt nur eine Masche um den Leuten das Geld abzuzocken. Aber lieben Dank für deinen Rat.
Ich wende mich übrigens an dieses Forum um Hilfe zu bekommen. Eure Kritik habe ich auch gerne angenommen, ich selber habe es auch eingesehen. Ich verstehe nicht wieso man das ganze weiterhin so ins lächerliche ziehen muss?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.765
Ort
An der Ostsee
  • #18
Ich wurde gefragt ob im Kot etwas auffälliges zu sehen war. Aber gut ich dachte immer man sieht da schon .. Würmer?? :confused: :(

Im Kot findet man oft erst etwas wenn der Wurmbefall schon richtig doll ist. Oder man ganz genau nachgeguckt hat. Das was man am allerhäufigsten Im Kot hat sind nämlich die Eier und die sind so klein, dass man um diese zu entdecken ein Mikroskop braucht. Also nein, das siehst du nicht im Kot, dafür bitte 3 Tage kot sammeln, zum Tierarzt bringen und eine großes Kotprofil erstellen lassen =)
Erst dann hast du Sicherheit. Und ich würde dir tatsächlich auch zu einem anderen TA raten wenn ich ehrlich bin.
lg
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #19
Seymo sorry wenn ich etwas unwirsch bin, aber ich habe tatsächlich schon zu viel Schlimmes erlebt - gerade und insbesondere auch mit komplett unfähigen Tierärzten.

Wurmbefall stellt man durch ne Kotuntersuchung fest - nicht durch Kaffeesatzlesen, in die Glaskugel starren oder sonstwas.
Was am Auge und möglicherweise am Rachen los ist, stellt man durch einen Abstrich fest. Das weiss eigrntlich schon jeder Tierarztstudent spätestens nach dem 3. Semester.

Zudem Augentropfen .... bei Herpes am Auge gibt man ein ganz anderes Augenmedi als bei einer bakteriellen Infektion. Das falsche Augenmedi kann fatale Folgen haben. Deswegen ist der Abstrich so enorm wichtig.

Mädel ich gebe Dir den dringenden Rat, Dich richtig gut in die Katzenhaltung, ihre Ernährung, Pflege und ihre Krankheiten einzulesen. Oft genug muss der Tierhalter nämlich dem Doc sagen was er tun soll und die eigene fundierte Beobachtung seiner Katze ist ganz enorm wichtig bei der Diagnosefindung und Behandlung.
 
S

Seymo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2019
Beiträge
10
  • #20
Im Kot findet man oft erst etwas wenn der Wurmbefall schon richtig doll ist. Oder man ganz genau nachgeguckt hat. Das was man am allerhäufigsten Im Kot hat sind nämlich die Eier und die sind so klein, dass man um diese zu entdecken ein Mikroskop braucht. Also nein, das siehst du nicht im Kot, dafür bitte 3 Tage kot sammeln, zum Tierarzt bringen und eine großes Kotprofil erstellen lassen =)
Erst dann hast du Sicherheit. Und ich würde dir tatsächlich auch zu einem anderen TA raten wenn ich ehrlich bin.
lg

Um ehrlich zu sein hätte ich auch ein wenig mehr an "Maßnahmen" erwartet. Die Priorität lag ja bei den Augen, in zwei Tagen wird sich ja zeigen ob es besser ist. Mich hat außerdem die Aussage :"ich kann nicht ausschließen dass es ansteckend ist" sehr verunsichert.
Aber dann fange ich mal an den Kot zu sammeln..
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
3
Aufrufe
2K
fairydust
fairydust
I
Antworten
9
Aufrufe
954
Mira20.07
Mira20.07
W
Antworten
26
Aufrufe
2K
wymbsiBattleCat
W
RenaLoki
Antworten
3
Aufrufe
190
two_ordinary_cats
two_ordinary_cats

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben