Zwei Katzen oder eine?

Luthien

Luthien

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. März 2008
Beiträge
736
Alter
40
Ort
München
  • #21
Hallo Claudi,
ich möchte Dir kurz meine Erfahrung schildern:

Ich habe Luna vor einem Jahr zu mir geholt und sie alleine gehalten. Es war eigentlich geplant, dass sie Freigänger wird, aber Luna hat einen Herzfehler, muss Tabletten nehmen und so ist es besser, wenn sie drin bleibt. ich habe damals noch bei meinen Eltern gewohnt, wusste aber, dass ich bal ausziehen werde. Also habe ich vorgeschlagen, dass Luna mit mir auszieht und meine Eltern waren einverstanden, da sie lieber eine Freigängermiez wollten. In dieser Zeit musste Luna alleine bleiben, eine 2. katze wollten meine Eltern nicht.
In dieser zeit musste ich sie viel bespaßen, was mir natürlich auch gefallen hat, aber es war doch sehr zeitintensiv. Glaub mir, so eine Rüpelphase hat es in sich ;)
Als ich dann auszog, habe ich mir nach 2 Monaten Eingewöhnungszeit Timmy aus dem Tierheim geholt. Und ich finde es traumhaft, wie die beiden miteinander spielen. Luna ist viel ausgeglichener und kommt sogar jetzt öfter zum schmusen als vorher. Vorher wollte sie ständig toben.

natürlich kann eine Zusammenführung auch schief gehen. Aber in deinem Fall (4monate alter kater) sicher nicht. da überwiegt meist der Spieltrieb gegenüber dem Revierverhalten.
Katzen sind keine Rudeltiere, aber sie schätzen und brauchen den Kontakt zu Artgenossen.

Ich rate Dir zu einem jungen Kater, 3-6 Monate alt. Und vom Charakter ähnlich wie Euer süßer Fratz.
Futternäpfe und Klos braucht ihr doppelt. Ein Kratzbaum dürfte für beide reichen, solange es genügend Schlafmöglichkeiten gibt. Darf Dein kater überall hin? 70m² sind wirklich mehr als ausreichend für 2 Katzen.
 
Werbung:
C

claudi

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
35
  • #22
Welches Geschlecht denn nun?

Hi,
also was denkt ihr? Ich kann mich nicht entscheiden. Bonny ist sehr wild und angriffslustig (aber das sind sie wahrscheinlich alle). Oder sind weibliche Katzen sanftmütiger (und zurückhaltend)? Er ist ja sehr neugierig und hat kaum Angst vor neuen Entdeckungen. Unsere Nachbarin hat eine Katze, die ist eher ängstlich, auch wenn sich die beiden begegnen. Und habt ihr eine Idee, wo ich ein Mix-Kätzchen finden kann? (die Seite, wo wir ihn herhaben, ist schon abgegrast, aber jetzt ist wohl auch nicht mehr die richtige Zeit)
Ciao, Claudia
 
M

Momenta

Gast
  • #23
Hallo Claudia,

ähm...wenn Du ein Kitten möchtest, ist JETZT die beste Zeit überhaupt....leider ...

Es gibt hunderte, tausende Kitten zur Auswahl.

Warum muß es ein "Mix-Kätzchen" sein?


Bei einem so aufgeschlossenen Kater würde ich einen ebensolchen Jungkater auswählen.
 
C

claudi

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
35
  • #24
Hallo Luthien

Hi,
sorry, ich habe eben erst gesehen, daß du geantwortet hast. Das muß heute an der Wärme liegen... Bonny ist auch total lustlos, frißt sogar weniger (na wie bei uns Menschen auch wahrscheinlich)
Also er darf überall hin. Natürlich schläft er aber nicht unbedingt dort, wo wir es vorgesehen hatten. Aber ich liebe diese Eigenwilligkeit :)
Ciao, Claudia
 
Luthien

Luthien

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. März 2008
Beiträge
736
Alter
40
Ort
München
  • #25
Im Allgemeinen gilt: Kater raufen lieber und katzen spielen lieber jagen. Is hier auch so. Timmy beißt gerne mal beherzt in Lunas Bobbes und Luna würde am liebsten nur rennen und flieht spielerisch vor Timmy.
Wenn Bonny gerne rauft, wär ein Kater wohl die bessere Wahl. Aber es gibt auch die Auffassung, dass man immer das andere Geschlecht dazusetzen soll.
Du bräuchtest einen unerschrockenen Kater, der gerne rauft. Davon müsste es doch in den TH's genug geben?
Viel Erfolg bei der Suche. :)
 
M

Momenta

Gast
  • #26
C

claudi

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
35
  • #28
Welches Geschlecht denn nun?

Warum muß es ein "Mix-Kätzchen" sein?

Hallo,
weil Mix-Kätzchen günstiger sind. Es ist ja Wahnsinn. Wir haben mal nach BKHs oder Karthäusern geschaut, die Kosten ja ab 500,- Euro aufwärts. Und die Mix-Kätzchen sind auch süß. Bonny ist auch ein Mix (Karthäuser/Hauskatze)
 
Luthien

Luthien

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. März 2008
Beiträge
736
Alter
40
Ort
München
  • #29
Ach so, Du meinst mit Mix-Kätzchen jedes Nicht-Rasse-Kätzchen? Also auch Feld-Wald-Wiesen-katzi?
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #30
Hi,
also was denkt ihr? Ich kann mich nicht entscheiden. Bonny ist sehr wild und angriffslustig (aber das sind sie wahrscheinlich alle). Oder sind weibliche Katzen sanftmütiger (und zurückhaltend)? Er ist ja sehr neugierig und hat kaum Angst vor neuen Entdeckungen. Unsere Nachbarin hat eine Katze, die ist eher ängstlich, auch wenn sich die beiden begegnen. Und habt ihr eine Idee, wo ich ein Mix-Kätzchen finden kann? (die Seite, wo wir ihn herhaben, ist schon abgegrast, aber jetzt ist wohl auch nicht mehr die richtige Zeit)
Ciao, Claudia

Bitteschön, freie Auswahl:

http://zergportal.de/baseportal/tiere/Katze_Co
 
M

Momenta

Gast
  • #31
Werbung:
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2008
Beiträge
956
Alter
35
Ort
Nürnberger Land
  • #32
Ähmm... ich weiß ja nicht, was dein Bonny für eine Rasse ist - aber ist des nicht wurscht??? www.animal-help-espania.de da bekommst du von Mixen (Siam, Snowshoe, Perser etc.) bis zu EKH alles mögliche...

Ich würde nieee 500.-€ für ein Stück Papier ausgeben - mir gehts nicht darum, dass meine Katze reinrassig ist. Ich würde nur Tiere vom Tierschutz nehmen.

@tiha: Ringo sieht ja aus wie ein Doppelgänger von unserem Azrael :D
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mela313

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
21
Ort
Niederrhein
  • #33
huhu,
also ich hab meine beiden aus dem tierheim, sie wurden als kitten in mülltonnen gefunden und dann per hand aufgezogen. ich muss sagen nach anfänglicher skepsis bin ich nun total zufrieden, hatte gute aufklärung, haben mich über alles mögliche informiert. so haben wir z.b. fast 2 stunden im "kinderzimmer" mitten zwischen den kitten gesessen und gequatscht... würde also auch immer wieder so ein würmchen nehmen. bekannte allerdings haben schlechte erfahrungen gemacht, denke man sollte sich das tierheim vorher ganz genau anschauen und ein paar gespräche führen. und dann steht der wg nix mehr im wege lol
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #34
Ich habe zum Beispiel gelesen, daß Katzen Einzelgänger sind und deshalb froh sind, wenn sie ihr eigenes Revier haben

Hallo Claudi,

dabei sollte der Unterschied zwischen Wohnungs- und Freigängerkatze nicht vergessen werden. Eine Wohnungskatze würde ich niemals alleine halten. Ich hatte sogar ein schlechtes Gewissen, wenn meine Zwei vom Fenster oder Balkon fremden Katzen nachschauten... Freigänger können sich ihre kätzische Gesellschaft selber suchen. Manche werden mit Kriegsgeschrei bekämpft, andere hingegen als Kumpel anerkannt.

Vorenthalten würde ich einer Wohnungskatze den Katzenkumpel zumindest niemals. Es sei, die Katze ist älter und hat niemals ihresgleichen kennenlernen dürfen...
 
C

claudi

Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2008
Beiträge
35
  • #35
Danke

Hi,
ich danke euch allen schon mal für eure Beiträge. Wenn noch mehr kommen, ist auch schön.
Ciao, Claudia
 
F

furtessmaus

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2008
Beiträge
3.411
  • #36
Hi,
also was denkt ihr? Ich kann mich nicht entscheiden. Bonny ist sehr wild und angriffslustig (aber das sind sie wahrscheinlich alle). Oder sind weibliche Katzen sanftmütiger (und zurückhaltend)? Er ist ja sehr neugierig und hat kaum Angst vor neuen Entdeckungen. Unsere Nachbarin hat eine Katze, die ist eher ängstlich, auch wenn sich die beiden begegnen. Und habt ihr eine Idee, wo ich ein Mix-Kätzchen finden kann? (die Seite, wo wir ihn herhaben, ist schon abgegrast, aber jetzt ist wohl auch nicht mehr die richtige Zeit)
Ciao, Claudia

tendiere zu einem kater. die raufen eher etwas ruppiger miteinander. stehen katzen nicht immer so drauf. (berichte aus erfahrung)
und wo du einen kumpel herbekommst? befürchte im moment ÜBERALL her! :(
schau mal bei euch ins tierheim
 
Riona

Riona

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2008
Beiträge
148
Alter
36
Ort
Duisburg
  • #38
Hallo Claudi

Also ich kann dir nur zu einer 2 raten, denn kein Lebenwesen ist gerne alleine. Auch wenn du dich viel mit dem kleinen beschaftigst, hat er immer noch nicht seines gleichen.
Zumal Katzen ja auch gerne und viel untereinander spielen, also ich halte nix von Einzelhaltung (bei keinem Tier)
Die Katze meiner Mutter (BKH) will keine anderen Katzen in ihrer Nähe, eigendlich will sie nicht mal Menschen haben außer meiner Mutter.
Kommt ganz auf das Tier an aber deiner ist noch sooo Jung würde ich auf jeden Fall eine 2 dazuholen.
Nimm möglichst das selber geschlecht und ungefär das selbe alter.

Ich habe mittlerweile sogar drei obwohl ich dass nie bewußt geplant habe, aber ich will keinen der 3 mehr missen wollen
 
F

furtessmaus

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2008
Beiträge
3.411
  • #39
und??? hast du dich entschieden? :)
 
MyWishes

MyWishes

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
271
Alter
52
Ort
Hinter den 7 Bergen
  • #40
Hallo...

...auch ich kann dir aus Erfahrung nur mindestens eine zweite Katze empfehlen...
Ich habe auch sehr unerfahren mit der Katzenhaltung angefangen, obwohl ich immer dachte, ich wüßte ja doch einiges über diese besondere Art Tier!

Ich hatte immer wieder mal in meinem Leben eine Katze...aber auch immer nur EINE!

Nach längerer Katzenpause fing alles wieder vor knapp 2 Jahren an! Meine Tochter wünschte sich eine Katze...und wie der Zufall es will...es gab ja grad Katzenbabys bei einer Schulfreundin...blablabla...diese "bösen Vermehrer"...die eben vergessen haben ihre Katze zu kastrieren, da es ja bsher auch immer gut gegangen ist...usw.
...über all das hab ich mir dann auch erst Gedanken gemacht, als ich einer dieser niedlichen Babykatzen zugestimmt hatte, denn auch ich wün´schte mir seit langem wieder ein Katzentierchen...

...also, es kam dann so, daß wir eins dieser süßen Babys bei uns aufnahmen...und ich mir das ganze gute 2 Wochen hier zu Hause beguckte...
Sie kam mir total einsam und verlassen in der großen Wohnung vor...auch wenn wir viel zu Hause sind, muß ich ja nu doch auch noch ein klitzekleines bisschen arbeiten gehen in meinem Leben...dann kam die Nachricht, daß die Interessenten von einer ihrer Schwestern abgesprungen sind...und ich mir die dann nochmal beguckt und mich völlig verliebt...mit dem Gedanken an unsere süße kleine Blacky fragte ich dann, ob es recht wäre, wenn wir die kleine Maus auch noch mitnehmen...
Und dann...ratzfatz...die Kurze mit eingepackt und mitgenommen...
ach herjeee, war die Freude groß...die zwei waren einfach nur glücklich und ich wußte, daß ich das beste in meinem Leben getan hab...
Keine einsamen und verlassenen Blicke mehr, wenn man zum Nahrung ranschaffen das Haus verläßt!!!!
Naja...und wen der Virus einmal erwischt hat, der wird eben unheilbar krank und holt sich knapp nen Jahr später die nächsten ins Haus... :D :D :D

Diesmal hatte eine freundin meinerseits Katzenbabys und wurde "genötigt" mir diese anzugucken...meine Rede zu der Zeit: "ich nehm keine...hab schon genug...blablabla..."
Ich sah die Zwerge und naja...ich hab dann gesagt, daß die echt schnuckelig sind und sie mir mal schon die zwei kleinen süßen schwarzen Katerbrüder reservieren darf...
AAAAABER...ich hab direkt gesagt, ich nehm BEIDE Kater...und auch hier war die Entscheidung genau richtig...denn die beiden brauchten sich wirklich gegenseitig...und tun das auch heute noch...

Die Zusammenführung mit den Schwestern war recht komplikationslos...ich bin da eher der Hau-Ruck-Typ...alle zusammen in einen Raum und gucken, was passiert! Tätliche Angriffe gab es keine, aber eine Woche lang´wurde gefaucht, wenn man sich über den Weg lief...

Fazit: In einer Wohnung mit 76qm haben sogar 4 Katzen Platz!!!!
Und ich würde nie wieder eine alleine nehmen!!!

Bei uns stehen für 4 Katzen zwei Toiletten zur Verfügung...(waren mal drei...aber wir haben festgestellt, daß bei regelmäßiger Reinigung auch zwei reichen)...Näpfe gibt es genug und die Katzen dürfen fast überall hin...zumindest Tags...Nachts müssen die Katzen leider aus den Räumen, in denen geschlafen wird weichen, da sie uns unseren Schlaf sonst nicht wirklich gönnen :D :D :D
Aber damit haben sie gelernt umzugehen...sie schlafen dann gerne im Flur auf dem Schrank, im Kratzturm oder im Bad auf dem Handtuchkorb...alle haben ihr festes Plätzchen!
Manchmal kuschelt keine...manchmal zwei oder drei...und ganz selten auch mal alle zusammen auf einem Haufen!
Die Katzen haben trotzdem einen nahem Bezug zu uns Menschen und ganz besonders zu den Kindern, was mich manchmal einen leichten Anflug von Eifersucht aufkommen läßt *ggg*
Spielzeug teilen sie sich alle...wers erwischt, der spielt eben damit...
Benachteiligt fühlt sich hier...glaube ich zumindest...niemand...jeder holt sich das Maß an Aufmerksamkeit, was er braucht!!!

Und ich kann immer wieder nur sagen: NIE WIEDER nur EINE Katze alleine...mindestens zwei...wenn nicht noch mehr!!!!

Ich wünsch dir viel Spaß mit deiner Mietze, aber denk wirklich nochmal über mindestens einen Katzenkumpel nach...du wirst es niemals bereuen!!!
Viel Glück...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

keg
Antworten
28
Aufrufe
26K
Ava
Z
Antworten
18
Aufrufe
6K
Juede
P
Antworten
6
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
M
2
Antworten
25
Aufrufe
10K
miezekätzle
M
D
Antworten
1
Aufrufe
1K
Schatzkiste
Schatzkiste

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben