Zecken, Zecken, Zecken

Kerstin1202

Kerstin1202

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
158
Ort
Bremervörde
Meine beiden Freigänger bringen Unmengen an Zecken mit nach Hause. Bisher haben sie zweimal Frontline combo bekommen, aber ich habe das Gefühl, es nützt überhaupt nichts. Ich versuche, die Zecken so schnell wie möglich zu ziehen, leider lässt sich es sich der Kater nicht immer gefallen und so liegen dann und wann auch mal welche von den ekligen Viechern auf den Fliesen.

Gibt es irgendetwas, was wirklich nützt oder muss ich einfach damit leben?
 
Werbung:
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
Frontline hat leider keine repellierende Wirkung. Das hißt, die Biester setzen sich drauf und sterben erst, wenn sie beißen.
 
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Hi,

gegen Zecken gibt es nicht wirklich was ausser das täglich absuchen und halt entfernen der Zecken - sorry, ist leider so.

Frontline würde ich nicht nehmen, das Produkt enthält als Wirkstoff Fipronil welches ein Nervengift ist.
Leider wird Frontline von den Tierärzten permanent empfohlen weil sie am Verkauf von Frontline-Produkten kräftig mitverdienen.

Probier doch mal das hier: PlantaLaurin - das scheint recht gut zu helfen und richtet auf jeden Fall keinen Schaden an ....

http://www.dasgesundetier.de/Planta-Laurin-i_117070.html
 
C

chocoletta

Benutzer
Mitglied seit
16. Juli 2010
Beiträge
86
Ich reibe meine mit Melaflon ein, ein ätherisches Öl. Zusätzlich gebe ich noch Formel Z unters Futter. Ich bilde mir ein, dass es hilft, zumindest sind die Zecken seltener geworden.

Frontline ist Chemie pur und ich habe irgendwo mal gelesen (ohne Gewähr), dass die eifrig bei Tierversuchen mitmachen.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
Probier doch mal das hier: PlantaLaurin - das scheint recht gut zu helfen und richtet auf jeden Fall keinen Schaden an ....

...und die tierärzte verkaufens meist zum Einkaufspreis... :aetschbaetsch1:
 
G

glückskatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
713
Ich musste das Frontline Combo leider vor einigen Wochen anwenden (Flöhe :rolleyes:) und es war sehr wirksam. Meine beiden Katzen haben keine Flöhe mehr und hatten seitdem auch keine Zecken.

Aber da Frontline ja alles andere als gut sein soll (ich hatte das Produkt leider schon beim TA gekauft, bevor ich mich im Internet informiert habe) werde ich es in Zukunft auch eher nicht mehr anwenden.

Edit: Wobei man natürlich darüber streiten kann, ob die Zecken "gefährlicher/giftiger" sind oder aber das Frontline? Zecken können ja auch Borreliose und andere Krankheiten übertragen?!
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Edit: Wobei man natürlich darüber streiten kann, ob die Zecken "gefährlicher/giftiger" sind oder aber das Frontline? Zecken können ja auch Borreliose und andere Krankheiten übertragen?!

Verwechselst Du jetzt nicht was mit dem Menschen ....?

Zeckenbisse können beim Menschen Borreliose oder FSME übertragen - kein Thema - gegen FSME lässt man sich impfen und die Borreliose wird mit AB behandelt, da muss man halt den Biss eine Weile beobachten wenn der sich rötet (Wanderröte) dann hat man Borreliose.

Wie viele Fälle gibt es denn wo Katzen an Borreliose erkrankt sind?????
Ich kenne keine einzigen.

Von daher ist Frontline ein absolute No Go bei mir.

Und gegen Flöhe gibts die 6-Monats-Spritze Program80 von Novartis.
 
G

glückskatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
713
Also ich kenne auch keinen Fall, bin aber der Meinung, dass auch Pferde, Hunde und Katzen an Borreliose erkranken können oder liege ich da jetzt komplett falsch?

Wie gesagt, ich finde Frontline ebenfalls nicht besonders toll und möchte es eigentlich auch nicht nochmal anwenden.
 
C

cute_furballs

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2011
Beiträge
17
Probier doch mal Immunglobuli Ledum C 30 aus. Meine Schwiegermutter gibt es ihren Hunden. 2 von 3 Hunden haben dadurch weniger Zeckenbefall als vorher, kommen höchstens mit 1-2 zecken heim. Vorher waren das pro Hund ca 5-10 Zecken mehr. bei dem einen hilft es leider nicht viel. Benutze es selbst gegen Mückenstiche damit die nicht so stark jucken :) Weiß leider nur nicht wie die Gabe der Streugkügelchen für Katzen aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cleolinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
822
  • #10
Also ich kenne auch keinen Fall, bin aber der Meinung, dass auch Pferde, Hunde und Katzen an Borreliose erkranken können oder liege ich da jetzt komplett falsch?

Wie gesagt, ich finde Frontline ebenfalls nicht besonders toll und möchte es eigentlich auch nicht nochmal anwenden.

Richtig, ich kenne mehr wie ein Pferd das Borreliose hat. Deswegen kann ich es mir gut vorstellen,d ass es ebenso Hund und Katz bekommen können
 
Werbung:
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
  • #12

Kein Thema - es gibt wohl solche Fälle - aber mir ist kein einziger bekannt - und ich bin noch in 3 anderen Foren unterwegs ..... :)

Von daher rechtfertigt der Link in meinen Augen nicht die Gabe von Frontline.

Gegen Zecken ist KEIN Kraut gewachsen, auch wenn uns das die Werbung anders glauben machen will - gegen Zecken hilft nur konsequentes absuchen und rausziehen.
 
C

cute_furballs

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2011
Beiträge
17
  • #13
nein nein!!! Damit wollte ich die Gabe von Frontline nicht befürworten! Wollte nur damit zeigen das es Borreliose auch bei der Katze gibt. Denke das fast jedes Säugetier daran erkranken kann
 
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
  • #14
nein nein!!! Damit wollte ich die Gabe von Frontline nicht befürworten! Wollte nur damit zeigen das es Borreliose auch bei der Katze gibt. Denke das fast jedes Säugetier daran erkranken kann

:) OK .... alles klar :) (dann hab ich Dich missverstanden)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Gegen Zecken ist KEIN Kraut gewachsen, auch wenn uns das die Werbung anders glauben machen will - gegen Zecken hilft nur konsequentes absuchen und rausziehen.

Kleiner Einspruch: seit der Hund regelmäßig Hefeflocken bekommt und zusätzlich vor jedem Spaziergang das Fell mit einem bestimmten Mittel eingerieben wird, gibt es so gut wie keine neuen Zecken - das Zeckentaxi ist nicht mehr aktiv :D


Zugvogel
 
D

Danny67

Forenprofi
Mitglied seit
29. November 2009
Beiträge
1.180
Ort
Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
  • #16
Kleiner Einspruch: seit der Hund regelmäßig Hefeflocken bekommt und zusätzlich vor jedem Spaziergang das Fell mit einem bestimmten Mittel eingerieben wird, gibt es so gut wie keine neuen Zecken - das Zeckentaxi ist nicht mehr aktiv :D

Liegt vielleicht am Wetter .... :D .... oder vielleicht ist die Haupt-Zeckensaison jetzt auch rum :cool:.

Ich bleib bei meiner Meinung, dass es nix brauchbares auf dem Markt gibt der den Zeckenbefall verhindert.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
  • #17
Mein Kater hat dieses Jahr noch keine Zecke mitgebracht (eine lag mal im Wassernapf, aber nicht vollgesogen). Mein Hund eine einzige. Ganz ohne Mittelchen.
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
  • #18
Ich gebe seit diesem Jahr Ledum und das hilft!

Bierhefe hat auch geholfen, vorausgesetzt es wird gefressen :D
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
  • #19
Mein Kater hat dieses Jahr noch keine Zecke mitgebracht (eine lag mal im Wassernapf, aber nicht vollgesogen). Mein Hund eine einzige. Ganz ohne Mittelchen.

*kopf kratzt*
Jetzt verstehe ich noch weniger, weshalb meine Katze trotz regelmäßigen Einsatzes aller möglichen Zeckenmittelchen so viele dieser netten Tierchen anschleppt.
Ist der Zeckenbefall regional (oder lokal) so unterschiedlich?

Edit: Ledum? Ich erwerbe das gleich einmal; es ist zumindest einen Versuch wert. ;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
Liegt vielleicht am Wetter .... :D .... oder vielleicht ist die Haupt-Zeckensaison jetzt auch rum :cool:.

Ich bleib bei meiner Meinung, dass es nix brauchbares auf dem Markt gibt der den Zeckenbefall verhindert.

Ja klar, mir ist auch schon der Gedanke gekommen, daß die erstes Zeckenzeit rum ist, und daß deswegen weniger Zecken heimgeschleppt werden; unverständlich ist aber dabei, daß das doch recht ruckzuck ging, nix mit langsam abklingen der Zecken aufm Hundekörper.

Genau betrachtet gibts in der Natur so gut wie nix, daß hundertprozentig etwas abwehrt, denn das ist nicht Art der Natur. Es bleiben immer noch geringe Rest von was-auch-immer, und das ist gut so.
Nur durch Anforderung wird das Abwehrsystem von etwas gefördert und ich denke mir, das ist der Hintergrund von allem, was das Miteinander betrifft.


Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Misu
Antworten
4
Aufrufe
1K
Jorun
serian
Antworten
13
Aufrufe
9K
Zugvogel
Z
S
Antworten
2
Aufrufe
339
Usambara
Usambara
Tiri
Antworten
5
Aufrufe
7K
sophie
sophie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben