Wie erkennt man das Alter?

M

Maya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. November 2008
Beiträge
27
  • #21
huhu

ein kleines update:

bezüglich des alters: also unsere tä meinte, dass es schwierig ist das festzustellen, da sie ja recht früh von der mama getrennt wurde (da die mama die babys ja nicht angenommen hat und eines sogar getötet hat, wurde sie schnellstmöglich abgegeben ) und handaufzuchten meist eh kleiner sind als gleichaltrige die von der mama genährt werden. zudem weiß man ja auch nicht ob die mama nicht vielleicht auch sehr zierlich war und die babys das deshalb evt auch sind. sie meinte es könne durchaus sein dass sie jetzt 11 wochen alt ist, aber das kann man nicht so genau sagen sie ist auf alle fälle total zierlich und zu leicht (jetzt wiegt sie 740 g).

wegen der flöhe: Wir haben das Frontline Spray bekommen und sie eingesprüht. Jetzt sollten wir 3-4 Tage abwarten und dann wieder wegen Flöhen schauen. Heute hab ich sie wieder gekämmt und keine Flöhe mehr gefunden. Allerdings noch Flohkot.

wegen Wurmkur: da Maya ziemlich weichen Stuhl hat, meinte meine Tä dass sie wohl Würmer haben wird, da das ein typisches Anzeichen sei. Sie hat mir eine Tablette gegen Würmer mitgegeben die wir eine Woche nach der Frontlinebehandlung geben sollen. Alles zusammen ist zu viel für den Organismus und würde wohl auch nix bringen solange sie noch Flöhe hat.

dann meinte sie dass wir, wenn Flöhe und Würmer bekämpft sind und sie richtig fit ist (ist sie ja jetzt auch bis auf die Flöhe), noch 10 Tage abwarten und dann die erste Impfung machen :) Denke das ist ganz gut so :)

Mein Kater versteht sich mittlerweile auch prächtig mit der kleinen Maus. Anfangs war er ja noch sehr skeptisch, aber mittlerweile spielen die Beiden gerne zusammen und er putzt sie auch immer. Total niedlich :pink-heart: Scheint wohl der Ersatzpapa zu sein :) Die kleine mag ihn jedenfalls und er lässt sich auch (noch) alles von ihr gefallen. Sie darf an seinen Fresspott und sogar auf seinen Lieblingsplatz auf dem Kratzbaum. Das wundert mich sehr, denn eigentlich teilt er nicht gerne ;) vor allem nicht sein essen :D
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #22
@zugvogel: meine tä meinte bei meinen katzen damals dass man sie auf jeden fall regelmäßig (alle 3 monate) entwurmen sollte, vor allem wenn man kleine Kinder hat. was stimmt denn nun?
Entwurmen kann man nicht vorbeugend, sondern nur dann, wenn Würmer da sind.
Wenn Du es so halten würdest: immer, wenn Du den Verdacht auf Würmer hast, sammelst Du 3-4 Tage von jedem Häufchen etwas, alles in ein dichtes Glas und bringst zum TA zum Nachgucken. Sind keine Würmer da, dann isses gut, werden welche nachgewiesen, dann muß man das Gift ins Miezchen reinbringen.
Es ist Brauch geworden, in bestimmtem Turnus zu entwurmen, um sicher zu sein, solche Parasiten nicht zu haben, doch mir scheint das zu einfach; jede Wurmkur ist nun mal giftig und belastet die Tiere, DF ist noch das kleinste Problem dabei.

Neem als Halsband oder SpotOn find ich ok, und dazu Exner Petguard als Umgebungsspray, immer den Flohzyklus im Auge behalten (Rhythmus des Vermehrens), dann bist Du schnell die Plage los.
Von Advantage kann es Hautreizungen geben, guck auch danach, ja?

Zugvogel

Edit: Ich hab eine Seite gefunden: Suppenkasper
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. November 2008
Beiträge
27
  • #23
hallöchen,

okay. das find ich auch eigentlich besser nur dann zu entwurmen wenn wirklich würmer da sind.
aber woran erkenne ich das denn? meine tä meinte wenn der stuhl weich wird von den katzen, dann kann man davon ausgehen. dann sollte man eine stuhlprobe reinbringen. was sind denn noch anzeichen?

den link werd ich mir gleich mal anschauen :) danke.

vom halsband war meine tä gar nicht angetan. sie mag flohhalsbänder generell nicht (bzw sie mag gar keine halsbänder bei katzen) wegen der gefahr dass die katzis irgendwo hängen bleiben und sich erhängen. nun ja sie hat es auch nicht mehr an :) es befindet sich jetzt immer stückweise in unserem staubsaugerbeutel :)

haben ja nun das frontline spray für die kleine bekommen. das haben wir gestern drauf getan. hoffe dass es nun vorbei ist. als umgebungsspray habe ich das exner petguard :) hoffe dass wir das nun so in den griff bekommen.

du schriebst was von advantage. ist das das gleiche wie frontline? oder was anderes?
 
M

Mime

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.499
  • #24
hallöchen,

okay. das find ich auch eigentlich besser nur dann zu entwurmen wenn wirklich würmer da sind.
aber woran erkenne ich das denn? meine tä meinte wenn der stuhl weich wird von den katzen, dann kann man davon ausgehen. dann sollte man eine stuhlprobe reinbringen. was sind denn noch anzeichen?

So kleine Kitten sollten auf jeden Fall entwurmt werden, sie haben die Würmer, bzw. deren Larven mit der Muttermilch aufgenommen. Auch bei Züchtern wird generell immer entwurmt.

Alle drei Monate weiterhin zu entwurmen finde ich ziemlich häufig, vor allem bei Wohnungskatzen.
Da ist die Wahrscheinlichkeit doch eher gering, dass sie in solch kurzen Abständen Würmer haben.
Bei Freigängern, die Mäuse fressen sieht es wieder anders aus, allerdings entwurme ich meine nicht so oft, sondern nur bei Anzeichen für Wurmbefall (dicker Bauch oder extrem dünn trotz Fressens, sichtbare Würmer)

Kotproben sind leider immer mal wieder falsch negativ, d.h. die Katze hat trotzdem Würmer, es sind nur gerade keine im Kot nachweisbar.


vom halsband war meine tä gar nicht angetan. sie mag flohhalsbänder generell nicht (bzw sie mag gar keine halsbänder bei katzen) wegen der gefahr dass die katzis irgendwo hängen bleiben und sich erhängen. nun ja sie hat es auch nicht mehr an :) es befindet sich jetzt immer stückweise in unserem staubsaugerbeutel :)

Im Staubsauger finde ich auch besser, als an der Katze, die Verletzungsgefahr ist einfach zu hoch.

haben ja nun das frontline spray für die kleine bekommen. das haben wir gestern drauf getan. hoffe dass es nun vorbei ist. als umgebungsspray habe ich das exner petguard :) hoffe dass wir das nun so in den griff bekommen.

du schriebst was von advantage. ist das das gleiche wie frontline? oder was anderes?

Frontline wirkt gut, die Flöhe sollten demnächst tot sein. Bitte nach 4 Wochen noch einmal behandeln, wenn die nächste Generation schlüpft.
Advantage und advocate sind auch solche Mittel, ich wechsle immer mal wieder, um die Flöhe nicht an ein Mittel "zu gewöhnen".
 
M

Maya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. November 2008
Beiträge
27
  • #25
huhu

ja die kleine maus wird ja auch auf alle fälle entwurmt!! aber ist die frage ob ich unseren großen kater nun mit entwurmen sollte oder nicht.
die kleine maus hatte ja keine mama mehr, da die mama weggenommen wurde weil sie eines ihrer geschwister getötet hat :( aber muttermilch hat sie ja trotzdem ein paar mal bekommen, als die mama noch da war...

mein kater ist ja freigänger. die kleine wird es auch. aber erst wenn sie geimpft und kastriert ist. also so im frühjahr :)

flohhalsband: da halte ich eigentlich auch nix von... meine katzen hatten nie flohhalsbänder oder generell halsbänder. da sie ja raus dürfen ist es mir auch zu gefährlich... aber im zoohandel gabs erstmal nur das als direkthilfe :)

frontline: wusste nicht dass ich es in 4 wochen noch mal nehmen soll. danke für die info!! ist aber auch irgendwie logisch - hätt ich selbst drauf kommen können *lol*

hmm jetzt hat maya schon zum zweiten mal in den laufstall gepinkelt! oh mann. fängt ja schon gut an... gerade der laufstall. das ist echt blöd :( was kann ich da machen damit sie das nicht mehr macht????
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #26
hallöchen,

okay. das find ich auch eigentlich besser nur dann zu entwurmen wenn wirklich würmer da sind.
aber woran erkenne ich das denn? meine tä meinte wenn der stuhl weich wird von den katzen, dann kann man davon ausgehen. dann sollte man eine stuhlprobe reinbringen. was sind denn noch anzeichen?

den link werd ich mir gleich mal anschauen :) danke.

vom halsband war meine tä gar nicht angetan. sie mag flohhalsbänder generell nicht (bzw sie mag gar keine halsbänder bei katzen) wegen der gefahr dass die katzis irgendwo hängen bleiben und sich erhängen. nun ja sie hat es auch nicht mehr an :) es befindet sich jetzt immer stückweise in unserem staubsaugerbeutel :)

haben ja nun das frontline spray für die kleine bekommen. das haben wir gestern drauf getan. hoffe dass es nun vorbei ist. als umgebungsspray habe ich das exner petguard :) hoffe dass wir das nun so in den griff bekommen.

du schriebst was von advantage. ist das das gleiche wie frontline? oder was anderes?

Würmer kann man, sofern sie nicht so massiv vorhanden sind, daß man sie mit bloßem Auge sehen kann, nur mit einer Kotanalyse nachweisen. Um so sicher wie möglich zu sein, nimmt man drei Tage lang von jedem Häufchen etwas weg für die Sammelprobe.
Man spricht zwar sehr oft von 'falsch-negativem' Ergebnis, das eigentlich wegen des 'negativ' eine Wurmbehandlung überflüssig macht, doch lieber einmal eine Wurmbehandlung verzögert geben (falls tatsächlich 'falsch-negativ), als einen gesunden Katzendarm mit Gift zu traktieren. Ich werd mich mal bei Kundigen erweisen, wie hoch die 'Falsch-negativ-Quote' ist.
Wenn im Kot KEINE Würmer offensichtlich nachzuweisen sind, ist die Gefahr, daß es doch einen Befall gibt, der zu krankmachend wird, wesentlich geringer, als immerzu Gift zu pumpen.

Andere Anzeichen, die auch auf behandlungsbedürftigen Wurmbefall hinweisen können, sind Schlittenfahren, Nickhautvorfall, Durchfall, gluckernder, auch aufgeblähter Bauch. Dann ist eine Kotprobe mehr als angebracht.
Würmer in Gespucktem und im Kot sichtbar, sind ein Alarm, sofort zum Arzt zu gehen.

Ich bin auch gegen Halsbänder bei Katzen. Doch die Neemhalsbänder sind von zwei Übeln das kleinere: starkgiftige Flohhalsbänder oder die mit Neem als Wirkstoff.
Ich tupfe reines Neemöl immer mal wieder in den Nacken der Tiere wie ein SpotOn - seit dieser Zeit hatten wir niemals Flöhe.
Als Vorbeugung nehm ich auch Kieselgur, hab sehr gute Erfahrungen damit gemacht!

Man hört häufig, daß Frontline für Flöhe den Schrecken verloren hat, dann gibts aus dem Giftschränkchen noch andere Mittel, von denen mir jetzt als oft hautreizend Advantage, Advocate (?) genannt wurden.
Bei Flöhen ist die halbe Miete immer, gemäß des Flohzyklus' wachsam und auf der Hut zu sein, um nicht überraschend plötzlich wieder eine Flohinvasion zu haben.
Nur 10 % der Flöhe huppen rum, 90 % verbergen sich irgendwo zur Eiablage und danach lauern sie auf die nächste Blutmahlzeit, die sich brauchen, um die nächsten Eier wohlzuversorgen.

Zugvogel
 
M

Maya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. November 2008
Beiträge
27
  • #27
guten morgen,

vielen vielen dank für die tollen infos :) sie sind echt sehr hilfreich. ich werde versuchen alles zu beherzigen und nach bestem wissen und gewissen meine katzis so zu behandeln wie ich hoffe dass es richtig ist :) na das wird schon denke ich :) flöhe hatten meine beiden "alten" (lea und linus) auch schon öfter. zum glück haben wir sie immer erfolgreich weg bekommen. aber ich werde auf alle fälle mal das neem öl ausprobieren. wie viele tropfen träufelst du denn in den nacken? und ab welchem alter darf man das nutzen? auch schon bei der kleinen?

so jetzt muss ich nur noch rausfinden warum maya in den laufstall pieselt. das hat eigentlich angefangen als wir beim tierarzt waren. da hat sie hinter den fernseher gekotet, dann hat sie nen tag später in den laufstall gepieselt und gestern wieder :( hmm. blöd...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #28
Hi Maya,

über das Mindestalter der Kätzchen für Neembehandlung hab ich mir deswegen keine Gedanken gemacht, weil es auf jeden Fall schonender und weniger belastend für die Tierle ist, als sonst jede Anwendung mit den üblichen Flohmitteln. Sind sie alt genug für Frontline & Co., können sie auch Neem bekommen.
Ich tauch den Finger in die Neemflasche, zweidrei Mal und was an der Fingerkuppe hängenbleibt, wird an die übliche Stelle für SpotOns ins Fell bis auf die Haut getupft.
Reines Neemöl (als Trägerstoff Wasser) ist vor allem frei von den Trägerstoffen, die in den üblichen Spots drin sind. Und nur wegen dieser Hilfsstoffe ist z.B. Frontline für mich inakzeptabel geworden (hat als Antioxidans 'Eu-zugelassen' BHA BHT).
Doch eines sollte man nie vergessen: eine gesunde Katze hat einen natürlichen Schutz gegen viele Parasiten, innere und äußere. Je mehr man mit künstlichen Mitteln das aufbauen will, umso geringer wird der Naturschutz.
Nicht jede unbehandelte Katze bekommt automatisch Flöhe und nicht jede behandelte Katze ist absolut gefeit.

so jetzt muss ich nur noch rausfinden warum maya in den laufstall pieselt. das hat eigentlich angefangen als wir beim tierarzt waren. da hat sie hinter den fernseher gekotet, dann hat sie nen tag später in den laufstall gepieselt und gestern wieder hmm. blöd...
Hast Du zu der Unsauberkeit einen Extrabeitrag geschrieben? Ich meine, das sei angebrachter, als hier im 'Alter' dazu zu posten.

Zugvogel

---> Extrabeitrag zur Unsauberkeit
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Maya

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. November 2008
Beiträge
27
  • #29
hi zugvogel,

über das alter mach ich mir nur gedanken weil ja zb die frontline spot ons und fast alle anderen erst ab 12 wochen ist. nur das spray ist wohl schon für kitten geeignet... naja gut damit haben wir ja nun erstmal behandelt und werden es dann noch ein mal in 4 wochen machen. danach werde ich dann auch umsteigen auf das neem öl. probieren geht ja bekanntlich über studieren :) und meine katzen sind trotz des frontline spot ons nie wirklich flohfrei gewesen. es gab leider immer mal wieder flöhe und auch zecken...
mein kater zieht das wohl magisch an...

thema unsauberkeit: ja dazu habe ich vorhin schon einen neuen beitrag eröffnet :)
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
18
Aufrufe
2K
C
M
2
Antworten
30
Aufrufe
3K
Maya2204
M
Leona16
2
Antworten
24
Aufrufe
7K
Yogie28
Yogie28
J
Antworten
9
Aufrufe
1K
Raupenmama
Raupenmama
L
2 3
Antworten
44
Aufrufe
5K
Nanou

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben