Wenig hochwertiges NaFu für Wohnungskatze?

Nadine78

Nadine78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2010
Beiträge
525
Ort
Berlin
Mein neuer TA, den ich empfohlen bekommen habe, war gestern mehr oder weniger entsetzt das ich einer reinen Wohnungskatze hochwertiges Futter füttere. Er meinte, 20% Fleischanteil würde aufgrund fehlender Bewegung vollkommen ausreichen. Jetzt bin ich echt verunsichert. Ich füttere neben Grau noch Macs, Almo nature... Davon solle ich maximal 100 Gramm am Tag füttern. Auf der Dose von Grau steht, glaub ich, das man 200 Gramm füttern kann am Tag.
Was ist denn jetzt "richtig"?
 
Werbung:
Pippi Langstrumpf

Pippi Langstrumpf

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2009
Beiträge
13.415
Alter
48
Ort
im schönsten Stadtteil Berlins :-)
Mein neuer TA, den ich empfohlen bekommen habe, war gestern mehr oder weniger entsetzt das ich einer reinen Wohnungskatze hochwertiges Futter füttere. Er meinte, 20% Fleischanteil würde aufgrund fehlender Bewegung vollkommen ausreichen. Jetzt bin ich echt verunsichert. Ich füttere neben Grau noch Macs, Almo nature... Davon solle ich maximal 100 Gramm am Tag füttern. Auf der Dose von Grau steht, glaub ich, das man 200 Gramm füttern kann am Tag.
Was ist denn jetzt "richtig"?

zeig deinem neuen TA das Shirt von deinem Benutzerbild.. sorry, aber ist völliger Quatsch
 
Ögga

Ögga

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2011
Beiträge
451
Ort
Südbaden
Was bekommt der dafür, dass der so einen Sch... erzählt??

Bleib bitte bei der normalen Fütterung, je nach Gewicht und Bewegung 180 bis 200 Gramm am Tag. Almo Nature ist nur ein Ergänzungsmittel, also bitte nur ca. 20 % füttern, genauso wie Frischfleisch.

Und wechsel am besten den Tierarzt, lass dich nicht verunsichern!
 
Nadine78

Nadine78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2010
Beiträge
525
Ort
Berlin
Er meinte, das meine Katze zu propper sei. Sie wiegt 4,2 kg. Als ich sie vor 1 Jahr aus dem TH geholt habe, wog sie nur 2,7 kg und sah eher abgemagert als gesund aus. Bin froh das sie mittlerweile mehr oder weniger gut frisst.
Aber verunsichert hat er mich mächtig.
 
Ögga

Ögga

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2011
Beiträge
451
Ort
Südbaden
Ich weiß nicht, wie deine Katze aussieht, wie groß sie ist, wie viel sie sich bewegt etc., aber vier Kilo ist generell nicht viel sondern hört sich - für eine normal große Katze - nach Idealgewicht an.
 
G

glückskatzen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Dezember 2010
Beiträge
713
zeig deinem neuen TA das Shirt von deinem Benutzerbild.. sorry, aber ist völliger Quatsch

:eek::D:D:D

Er meinte, das meine Katze zu propper sei. Sie wiegt 4,2 kg. Als ich sie vor 1 Jahr aus dem TH geholt habe, wog sie nur 2,7 kg und sah eher abgemagert als gesund aus. Bin froh das sie mittlerweile mehr oder weniger gut frisst.
Aber verunsichert hat er mich mächtig.

Das hört sich wirklich dramatisch an. Vielleicht kann er dir ja ein gutes Diätfutter empfehlen? :p;)
 
S

Stancer

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 Juni 2011
Beiträge
187
Unser Kater wiegt gut 5-6 Kilo und der ist nicht Fett. Eher ein Muskelpaket, extrem durchtrainiert !

Und woher kommt das obwohl er eine reine WOhnungskatze ist ?

Durch ewiges spielen und wildes rumrennen in der Wohnung.

Sorry, aber dein TA hat keine Ahnung !
 
Nadine78

Nadine78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2010
Beiträge
525
Ort
Berlin
Naja, Enie ist nicht dünn...sie hat schon eine kleine Speckschicht. Bewegung ist auch nicht ihre Lieblingsbeschäftigung aber übergewichtig find ich sie nicht.
Er hat mir kein Diätfutter empfohlen. Beim letzten TA hab ich RC empfohlen bekommen um meinen TroFu-Kater zum NaFu zu bekommen. Hat übrigens nicht geklappt;-)
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Naja, Geschäftssinn hat der Mann ja - wenn du dich an seine Fütterungsempfehlung hältst, dann kann er dir in ein paar Jahren ein s@uteures Nieren- und/oder Leberdiätfutter verscherbeln und viel Geld an Behandlungskosten reinholen, weil deine Katze Organschäden durch Mangelernährung haben wird. :massaker:
 
M

Meli'

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2010
Beiträge
3.664
Alter
33
Ort
Herrenberg
  • #10
Was für ein Blödsinn! :mad:

Also, die Futtermittelhersteller haben die Weisheit ja auch nicht mit Löffeln gefressen, aber die werden schon ihren Grund haben, warum sie auf ihre Dosen & Co. Futterempfehlungen draufschreiben. Das ist ein grober Richtwert, so mehr oder weniger der Durchschnitt dessen, was Katzen von dem Futter brauchen. Und das hat garnichts damit zu tun, ob die Katze raus darf oder nicht.

Wie beim Menschen haben Katzen einen Grundumsatz, der unbedingt gedeckt werden muss! Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine ausgewachsene Katze mit nur popligen 100g NaFu am Tag auskommt... :mad:

Das ist sicher einer dieser TA's, der auch halb in Ohnmacht fällt, wenn er hört, dass man der Katze rohes Fleisch gibt - Trockenfutter wäre doch viel idealer! :mad: Hör nicht auf den Typ, lächlne nett und fütter deine Katze weiter wie bisher. Wenn du die Rippen noch spüren kannst (auch unter ner kleinen Fettschicht) ist alles ok.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #11
Freigänger haben meistens schon einen höheren Energiebedarf als Wohnungskatzen. Aber nicht so viel höher. Was mich viel mehr aufregt, ist die "Empfehlung" mit den 20% Fleischanteil. Ein Futter mit nur 20% Fleisch enthält ja entsprechend viel mehr Müll, und der schlägt auf die Nieren und auf die Verdauungsorgane allgemein, die den ganzen Müll ja durchschleusen müssen.
 
Werbung:
Nadine78

Nadine78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2010
Beiträge
525
Ort
Berlin
  • #12
Also kann ich alles so weiter füttern wie bisher?
Hätte jetzt dann nämlich wieder von vorne anfangen müssen zu suchen nach geeignetem Futter.
Übrigens hab ich auch ein Lob von ihm bekommen weil ich bei meinem TroFu Kater Wasser drüber mache. Fand ich gut. Mein letzter TA meinte, nur TroFu würde reichen. :mad:
 
Ögga

Ögga

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2011
Beiträge
451
Ort
Südbaden
  • #13
Generell ist am besten, wenn man gar kein TroFu füttert.

Mir hat mal ne Tierärztin gesagt, es wäre unnötig, Wasser drüber zu schütten, weil die Katze dann eh mehr trinkt. Hatte aber trotzdem kein so gutes Gefühl bei der Trocken-Fütterung und hab es dann trotzdem gemacht, bis ich das TroFu dann ganz verbannt hab.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #14
Er meinte, 20% Fleischanteil
Da er so explizit 20% nannte, bin ich mir sehr sicher, der gute Mann hat da wohl die Empfehlung 20% unsupplementiert zu Barfen mit dem Inhalt der Fertigfutterdosen verwechselt.

Da er aber offenbar Gelesenes nicht einordnen oder erinnern kann und auch sonst sein Kenntnisstand bezügl. Katzenernährung seltsam wirkt, würde ich ihm empfehlen, sich wieder der Geflügelmast zu widmen und dir, in Punkto Ernährungsfragen andere Quellen zu suchen.
 
Nadine78

Nadine78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2010
Beiträge
525
Ort
Berlin
  • #15
Das TroFu nicht das Beste ist,weiß ich. Leider lässt mein Kater keine weitere Umstellung auf NaFu zu. Er ist es von kleinauf leider gewohnt, TroFu zu bekommen. Habe monatelang versucht ihn umzustellen. Er bleibt da stur und frisst dann halt gar nichts.
Die Umstellung auf Wasser im TroFu war schon ein Akt. Nun bin ich froh das er das mittlerweile ohne Gemecker frisst.

In Bezug auf Ernährungsfragen bleibe ich bei meinem derzeitigen Wissensstand oder frage hier halt nach.
Danke jedenfalls schonmal für eure Hilfe und Geduld ;-)
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #16
Bekommt dein Kater denn feste Mahlzeiten? Eingeweichtes Trofu sollte nämlich nicht länger rumstehen als Nassfutter auch, da können sich sonst ganz fiese Substanzen (Aflatoxine) bilden.
 
Nadine78

Nadine78

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 Mai 2010
Beiträge
525
Ort
Berlin
  • #17
So richtige feste Zeiten hab ich nicht. Aber das mit den Toxinen wusste ich bis jetzt auch noch gar nicht. Also wird es ab sofort feste Zeiten geben.
Aber...da fällt mir ein: Mein Kater frisst immer Etappenweise. D.h. er geht immer mal ein wenig fressen, schläft dann oder macht irgendwas und geht dann wieder mal fressen. Lernt er bei festen Zeiten, dass er am besten gleich frisst? Ich arbeite in 3 schichten...wie mach ich das da am besten?
 
Ögga

Ögga

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2011
Beiträge
451
Ort
Südbaden
  • #18
Falls du es schaffst, feste Zeiten einzuführen trotz Schichtarbeit, das lässt sich am besten regeln, indem du nach ner Zeit (ca. 1 Stunde) einfach das Futter wieder wegstellst. So lernt er, dass es nur zu den festen Zeiten etwas gibt.
 
giovanna_sr

giovanna_sr

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2008
Beiträge
4.322
Ort
Südniedersachsen
  • #19
20 % Fleischanteil??? :eek: :eek: :eek: *umfall*
Und der Rest???
Katzen werden nicht von Fleisch dick, sondern von Kohlehydraten, also Getreide etc.!

Ich würde übrigens keinen TA jemals mehr nach Futterempfehlungen fragen, und wenn ich welche ungefragt bekomme, ignoriere ich sie konsequent. :stumm:

Du machst das schon richtig, wenn Du bei Deinem Futter bleibst. Ich finde auch nicht, dass jede Katze super schlank sein muss - Katzen haben genauso ein individuelles Idealgewicht wie Menschen.

Und es gibt tatsächlich Katzen, die trotz allerbester Vorsätze und jede Menge Tricks nicht vom TroFu weg zu bekommen sind. Hast Du mal rohes oder getrocknetes Fleisch probiert? Wäre gut, wenn man wenigstens einen Teil der Nahrung dadurch ersetzen könnte.

@Nadine
Wo hast Du das mit den Aflatoxinen denn her??? Ich kenne einige Leute, die Wasser an's Trofu geben, aber von irgendwelchen Problemen durch Gifte habe ich noch nie gehört.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
30
Aufrufe
5K
Antworten
46
Aufrufe
2K
Antworten
11
Aufrufe
2K
Angel-Jacky
A
Antworten
9
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
Antworten
1
Aufrufe
4K
Wattebausch
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben