Wasser, Schleim, Brei - - immer noch Durchfall, was mache ich falsch?

  • Themenstarter mel23
  • Beginndatum
  • Stichworte
    durchfall futter hilfe kitten nahrung stress tierarzt umstellung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Werbung:
Elbchen

Elbchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2021
Beiträge
201
  • #43
Mensch das sind heranwachsende Katzen!
Da wartet man nicht ab, da handelt man so schnell wie möglich!
Es ist doch besser so einen Mist wie Giardien ect auszuschließen und dann am Futter was machen zu können!
Wenn der Darm nicht richtig arbeitet, wie wollen die all die wichtigen Nährstoffe die sie zum wachsen brauchen in die Katze rein!?
Mann Mann Mann!

Wenn ICH eine Untersuchung will ist es mir ralle was ein TA dazu meint, ich zahle!
Seine Meinung darüber kann er auf ein Blatt Papier schreiben, und dann verbrennen- juckt mich nicht… 😤
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.382
  • #44
Auch, wenn ich mich jetzt in die Nesseln setze - ich glaube, die TE scheut die auf sie zukommenden Kosten ....

Ich hoffe, die Katzerln tragen keinen bleibenden Schaden davon.

Wenn's daran scheitern sollte, dann möchte ich mal einwerfen:
Mein Partner und ich sind in einer eigentlich eher beschissenen finanziellen Situation. Wir sind Studierende. Corona hat Einbrüche bei den Nebenjobs und deren Einkünfte eingebracht.
Wir haben unsere Süße immer noch nicht ganz gesund, womöglich hat sie sich sogar reinfiziert mit - Achtung - Giardien.
Es hat 4 Monate gedauert und Huuunderte von Euros gekostet (Tierarztbesuch nach Tierarztbesuch, weil sie ja "augenscheinlich fit" war), bis wir sie "fit genug" hatten, die Kastration machen zu lassen. Die auch gekostet hat. Sie hat sich die Naht aufgerissen und wir mussten Notfall-Gebühren in der Tierklinik vom Samstagabend bezahlen - das ist nicht gerade günstig.
Herumprobiert mit eeeetlichen Futtersorten, weil sie wahlweise wegen Zahnschmerzen oder wegen der Giardien oder etwaigen Medikamenten nichts mehr fressen wollte, weil es ihr durch den starken Befall so beschissen ging. Ging auch ganz schön ins Geld.

Wir haben es dennoch geschafft, alles finanziell irgendwie zu stemmen. Und sei es, dass man sich Hilfe sucht/beim TA nach Raten fragt. Möglich ist das alles irgendwie, wenn man nur will.
Mit solchen horrenden Kosten, wie wir sie hatten, weil sich ihre vorigen Besitzer nicht gekümmert haben um sich das Geld zu sparen und der ehemalige TA nicht vernünftig behandelt hat, haben wir nicht gerechnet. Aber mit irgendwas an Kosten muss man bei der Anschaffung halt schon rechnen.

Und das ist nicht nur hierauf bezogen... Ich bekomme SO häufig bei so vielen Leuten den Eindruck, sie wollen sich das halt einfach, ja, sparen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.757
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #45
Auch, wenn ich mich jetzt in die Nesseln setze - ich glaube, die TE scheut die auf sie zukommenden Kosten ....

Ich hoffe, die Katzerln tragen keinen bleibenden Schaden davon.
Dann setze ich mich dazu. Das Gefühl habe ich schon seit dem der Tipp von .... mit der Heilerde kam, und das Dankend angenommen wurde.
 
M

mel23

Benutzer
Mitglied seit
15. September 2021
Beiträge
43
  • #46
Euren Rat in allen Ehren aber ihr habt hier mit fremden Menschen zu tun und es ist anmaßend, fast persönlich oder bockig zu reagieren, nur weil jemand euren Rat nicht absolut gleich und sofort befolgt. Ich meine, man ist ja kein ferngesteuerter Roboter, auch kennen wir uns überhaupt nicht, keinen Hintergrund von euch, woher ihr eure Meinung habt etc. und man möchte sich vielleicht auch selbst erst mal einen Überblick verschaffen und dann sehen, was am besten ist. Erst recht, wenn man von den vorgeschlagenen "Ratschlägen" (eher Anordnungen) schon oft zweigeteilte Meinungen und Ergebnisse gelesen hat. Logisch überlegt man da erstmal kurz, ob man 200/300,- für etwas ausgibt, was vielleicht auch kein Ergebnis bringt oder ob es nicht doch an den viel zu vielen Futterumstellungen liegt, denn wenn man schon Geld für ein Kotprofil ausgibt, kommt ja meist auch gleich vom TA ein Medikament/Antibiotikum oder dergleichen, was vielleicht unnötig das Tier belastet.
Darum finde ich eure unfreundlichen Reaktionen (nicht von allen aber so einigen) unter Niveau und unangebracht. Ganz typisch für so Foren. So tut man nix für Tierschutz sondern lässt nur seine schlechte Laune an fremden Menschen aus. Wenn ihr hier -freiwillig- schreibt, dann teilt gerne eure Infos mit anderen Menschen aber persönlich und unfreundlich werden sollte draußen bleiben. Das hat nix mit Tierschutz zu tun.
Und wenn man mal ganz gemein ist, könnte man auch sagen: hier sind vielleicht auch nur viele Tierärzte o.ä. unterwegs, die gern Patienten in die Praxen schieben wollen, falls es mal hier und da nicht so gut läuft..
.

Update meines Threads: Meiner Großen geht es sehr viel besser. Der Kot sieht wieder fast normal aus, stinkt nicht mehr und sie ist wieder fast die Alte, spielt, kommt zum kuscheln, rennt, springt, klettert und frisst viel besser. Das Canikur Pro hab ich zwischenzeitlich abgesetzt, ziemlich zeitgleich mit dem Trofu, welches ich stark reduziert aber nicht komplett weggenommen hab (da ich mich erst mehr über Zahnreinigung/Z.fleisch-Durchblutg. informieren möchte), sie bekommen aber beide jetzt zu 95% nur noch Nassfutter und ich bin die letzten Tage nur bei der zuletzt gefütterten Sorte geblieben (Premiere Huhn&Pute&Kaninchen mit DM Bestes Junior gemischt) und es gibt auch erstmal keinerlei Leckerlies (keine Schleckis, Trockenfleisch, Immun-Knusper Cracker, Vitamintabletten). Ich bin erstmal sehr froh und zufrieden, werde das Ganze aber weiter beobachten. Meine Große scheint sogar einen Wachstumsschub gehabt zu haben, sie sieht größer aus und ich bin fast sicher, dass sie kein Gewicht verloren hat die letzten Tage. Sie hatte auch während des Durchfalls kein Gewicht verloren, wir waren beim TA, die auch gewogen hat. Nun scheint meine Große sogar zugelegt zu haben.
Und - ja ja - ich besorge mir eine Waage.
 
Zuletzt bearbeitet:
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.382
  • #47
Na ist ja schon einmal etwas, wenn's ihr besser geht 😊

Darf ich mal so aus Interesse fragen, wo du das gelesen hast, wie oft etwaige Tests falsche Ergebnisse zum Vorschein bringen? Bisher hat mir so ein Labortest immer sehr zuverlässig geholfen 🤔
 
M

mel23

Benutzer
Mitglied seit
15. September 2021
Beiträge
43
  • #48
Hallo Yarzuak:) ja ich bin auch froh und hoffe, dass ich später dann ganz vorsichtig und langsam wieder andere Futtersorten ausprobieren kann, damit sie keine Nährstoffunterversorgung haben oder mäkelig werden.
Gelesen hab ich das in verschiedenen Foren/Threads, dass es oft kein Ergebnis gibt und man genauso weiter rätselt wie vorher. Auch Ärzte sind dann oft ratlos und geben einfach irgendwelche Medis. Ich sag ja nicht, dass Kotprofile generell nichts bringen aber ich denke, da entscheidet jeder nach seinem Gefühl oder wenn man schon mal die gleichen Erfahrungen in der Vergangenheit mit der selben Katze vielleicht gemacht hat, aus den Erfahrungen heraus. Dann ist es auch einfacher.
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
1.382
  • #49
Gelesen hab ich das in verschiedenen Foren/Threads, dass es oft kein Ergebnis gibt und man genauso weiter rätselt wie vorher. Auch Ärzte sind dann oft ratlos und geben einfach irgendwelche Medis.
Ist mir ehrlich gesagt bei dem Anfertigen eines großen Kotprofils noch nie untergekommen 😅
Ich glaube, dass das hier etwas ausgeartet ist und den Eindruck des Geldsparens zum Beispiel hinterlassen hat ist, dass soetwas wie eine Ausschlussdiät oder vergleichbares, was man in der Regel als nächsten Schritt nach den Laborergebnissen versuchen würde, viel viel mehr Zeit in Anspruch nimmt. Wenn die dann nichts bringt, steht man immer noch ratlos da und das Tier musste im Zweifelsfall länger unter einem Problem leiden, was man im Labor hätte testen können, als notwendig. Ich hoffe, das ist verständlich ausgedrückt 😅

Davon ab: wenn das Problem zurückkehrt, denke ich immer noch, du solltest da einen Test anfordern 😅 bei manchen Parasiten zum Beispiel kommen die Symptome immer schubweise, dann ist alles wieder okay, dann kehrt es wieder, bis das Darmsystem völlig zerschossen ist.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #50
Ja, hier schreiben zum Großteil arbeitslose Tierärzte, die unbekannten Katzen von unbekannten Usern Krankheiten andichten, damit die Praxen wieder voll werden 😆

Endlich hat uns eine aufgeblattelt ......

@Yarzuak - ich bewundere Deine Freundlichkeit und Geduld 😊
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.443
Ort
Alpenrand
  • #51
Gelesen hab ich das in verschiedenen Foren/Threads, dass es oft kein Ergebnis gibt und man genauso weiter rätselt wie vorher.
..tjaja manchmal liefern Kotproben tatsächlich kein Ergebnis derweil die Ursache/Auslöser eben gar nicht in der Magen-Darm Region beheimatet ist. Aber dann weiß man Das schonmal und forscht dann an anderen Ursachen weiter..manchmal kommt man den eigentlichen Verursacher/Problem auch nur über Ausschlussdiagnostik auf die Schliche.

Was häufig bei den Test't aber in der Tat mit Vorsicht zu betrachten ist, sind fast alle Arten von Schnelltestes. Bei vielen der Schnelltests (z.B die Schnelltestes auf Giardien im praxiseigenen Labor mit den Ergebnissen nahezu sofort verfügbar) sind Messungen und Ergebnisse mitunter einer größeren Interpretation unterworfen. Diese dienen in meinen Augen sehr gut als erster Anhaltspunkt, sind aber oft leider auch nicht allzu sehr in die Tiefe gehend.
Wenn ich also die Wahl habe zwischen Schnelltest (meist güsntiger) oder eingeschickt ins Labor (teurer, längere Wartezeit) entscheide ich mich gerne für die Laborvariante. Leider haben uns diese schnellen Tests und schon oft genug nach Buxtehude geführt oder nach Timbuktu..aber selten dem Problem soo wirklich auf die Schliche.
So einige Beispiele:
-Teststreifen für Urin (schnell und günstig in der Praxis) sagte: alles Tutti! Und ich glaubte das, während ich aber jeden Tag sehen konnte, dass Kater sich beim Wasserlassen sehr, sehr schwer tut..mit schimpfen und mosern und fauchen..
Weiterer Urin Test im Labor sagte dann: schwere, schwere Blasenentzündung.
Günstiger und schmerzfreier wäre gewesen den Urin gleich bei der ersten Probe ins Labor schicken zu lassen.
-Giardien Schnelltest via Praxis..juchuhh keine Giardien! Trotzdem schwere Durchfälle..Gerüche dabei zum Auswandern..! Weiterer Test via Labor zwei Wochen später: Katzen bis zur Halskrause voll mit Giardien.
-Schnelltest Pankreas-Entzündung. Ergebnis unauffällig. Katze dennoch täglich am Kötzeln..Katze denoch krank. Gründlicher Blick ins Blut via Labor: Pankreas Werte stark erhöt, Leber disaströs!

In vielen Fäden hier im Forum z.B sind es auch häufig die schnellen Tests, welche nicht soo zu zuverlässig waren.

Vielleicht liest du noch mal quer und schaust, welche Arten von Tests in den jeweils von dir entdecken Post's und Threats denn gemacht wurden.
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.757
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #52
Dann frage ich mich, oder dich, wenn das "alles ganz typisch für Foren" ist, warum fragst du in einem Forum um Rat? Wäre dann dein Haustierarzt nicht die bessere Anlaufstelle gewesen?
Ach nee, der nimmt ja 200/300€.
 
M

mel23

Benutzer
Mitglied seit
15. September 2021
Beiträge
43
  • #53
Poldi... Du kaufst doch sicher auch noch weiterhin Milch, auch wenn mal eine sauer war. Milch steht jetzt nur für den Vergleich, manche trinken ja keine.. Ich muss ja nicht das ganze Forum verschmähen, nur weil einige nicht anders können. Was wär denn das für eine Logik.

@Lirumlarum
Ist ok, werd ich machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mel23

Benutzer
Mitglied seit
15. September 2021
Beiträge
43
  • #54
@Erlkönigin
Jetzt muss ich selber lachen. Du tust ja so, als würde es sowas niemals und auf garkeinen Fall geben, dabei ist es doch immer ein und das selbe Prinzip mit dem Profit. Genau wie mit den Pharmaunternehmen, der Lebensmittelindustrie, der Werbung usw. nich wahr.. Wollen natürlich alle nur unser Bestes. ;D
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
  • #55
@Erlkönigin
Jetzt muss ich selber lachen. Du tust ja so, als würde es sowas niemals und auf garkeinen Fall geben, dabei ist es doch immer ein und das selbe Prinzip mit dem Profit. Genau wie mit den Pharmaunternehmen, der Lebensmittelindustrie, der Werbung usw. nich wahr.. Wollen natürlich alle nur unser Bestes. ;D
Na, dann freue ich mich, Deinen anscheinend ziemlich tristen Alltag etwas erträglicher gemacht zu haben.

Lach weiter 😄
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.757
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #56
Poldi... Du kaufst doch sicher auch noch weiterhin Milch, auch wenn mal eine sauer war. Milch steht jetzt nur für den Vergleich, manche trinken ja keine.. Ich muss ja nicht das ganze Forum verschmähen, nur weil einige nicht anders können. Was wär denn das für eine Logik.

@Lirumlarum
Ist ok, werd ich machen.
Tut mir leid, aber da ich Milch zum Kotzen finde, kaufe ich keine.
 
M

mel23

Benutzer
Mitglied seit
15. September 2021
Beiträge
43
  • #57
Wer so gehässig ist, der hat wohl noch viel weniger zu lachen. Und damit ist das Thema für mich erledigt, das ist kein Niveau.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
12
Aufrufe
19K
L
S
Antworten
3
Aufrufe
2K
S
S
Antworten
2
Aufrufe
207
Stefanie Hanke
S
Nickelodeon
Antworten
13
Aufrufe
21K
blümchen04
B
Vic
Antworten
4
Aufrufe
2K
Vic

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben