Warum auch ältere Katzen toll sind!

  • Themenstarter Karöttchen
  • Beginndatum
mucki 1

mucki 1

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2012
Beiträge
21.168
Ort
NRW
  • #241
Gerade hat Kimba The Buddha noch mal für 30 Sek. voll aufgedreht. :oha:

Ich habe heute verstärkt durch die Wohnung gewirbelt (in jeder Ecke war etwas zu tun), und das kannte er noch nicht von mir. Da wollte er auch seinen Beitrag leisten. :zufrieden:

Wie süß daß Kimba Dir bei der Hausarbeit hilft.
Das kenne ich hier nur von unserer Gina (13 Jahre alt und somit auch schon eine Seniorin.)
Ich sag dann immer:" Unsere kleine Hausfrau."
 
Werbung:
D

Demian

Gast
  • #242
Ich habe hier ja nicht gerade "die" Abwechslung für den Kater in meinem Seniorenhaushalt. Deshalb findet er alles gut, was ich mache, und schaut sich das genau an. Vom Rasieren im Bad bis zum Kehren der Wohnung.

Er wird neugierig und würde gerne raus in den Flur. Ich überlege noch, im das mal zu erlauben …
 
C

crazycatlady87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. August 2017
Beiträge
10
  • #243
Also ich persönlich würde mir immer wieder einen Senioren aus dem Tierheim holen. Gerade die Alten werden oft übersehen, dabei sind die meist total dankbar, ihren Lebensabend in einem richtigen Zuhause verleben zu dürfen :)
 
D

Demian

Gast
  • #244
Also ich persönlich würde mir immer wieder einen Senioren aus dem Tierheim holen. Gerade die Alten werden oft übersehen, dabei sind die meist total dankbar, ihren Lebensabend in einem richtigen Zuhause verleben zu dürfen :)

Sehe ich auch so. Wenn es passt ruhig auch so einen "Problemkater" wie Kimba. Ich erlebe nun, wie nach und nach seine Ängste vergehen und er anfängt, eine Katze zu sein. Das ist ganz toll!

Z.B. muss man sich vorstellen, dass dieser Kater das Spielen gerade erst anfängt. Mit nun 14 Jahren. Er kannte keine Spielzeuge.

Oder der Karton - er sitzt davor und weiß nichts damit anzufangen! Das muss man sich mal klarmachen!

Angel geht langsam. Was interessant ist: Wenn er mal an der Angel so richtig tobt, erschreckt er sich, und kommt dann zu mir, damit ich ihn streichele und ihm sage, dass das gut war und er das toll macht. Dann geht es weiter.

Er traut sich auch schon mal nachts, mit seinen Spielsachen zu spielen. Ich denke, auch da testet er vorsichtig, wie weit er gehen kann …
 
Gwenifere

Gwenifere

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
1.044
  • #245
Hallo,

vor 2 Jahren war ich auf der Suche nach einer Drittkatze. Ich hatte es mir gut ueberlegt und wollte jegliches Risiko von Inkompatibilitaet mit dem team weitestgehend vermeiden.
Also erstellte ich ein Profil und zog los. Ein Kriterium war das Alter, ich wollte eine Katze zwischen 6 und 9 Jahren, wbl, Freigaenger, Hundekompatibel und sozial mit anderen Katzen.

Das war gar nicht so einfach sage ich euch.
Meistens waren es Kitten oder Jungkatzen bis 1,5 Jahren, die ich fand.
Beim dritten Verein wurde ich fuendig, ok, Lexie war "erst" 5 Jahre (geschaetzt) ;), aber es passte wunderbar.

Ich bin ein Fan von aelteren Tieren aus dem Tierschutz, so hatten wir zB noch nie einen Hundewelpen, immer erwachsene Tiere, der aelteste kam mit > 10 zu uns.

Und da ich auch immer aelter werde, werde ich meine 4Beiner auch danach aussuchen, ich will doch nicht, dass sie mich ueberlegen.

Ich kann Leute nicht verstehen, die sich mit 70 noch einen Welpen oder ein Kitten holen.. es gibt so viele tolle aeltere Tiere :pink-heart::pink-heart:
 
D

Demian

Gast
  • #246
Seid gegrüßt,

ich hatte versprochen, für Kimba einen eigenen Thread aufzumachen. Ich weiß jetzt nicht, ob er da richtig ist, wo ich ihn hingepackt habe.

Schaut selbst: Kimbas Geschichte
 
Agash

Agash

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2013
Beiträge
586
Ort
53347 Alfter
  • #247
Passt schon :)
 
D

Demian

Gast
  • #248
Sei bedankt! :)
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #249
AlexaAndra

AlexaAndra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2018
Beiträge
6
  • #250
Hier wohnt jetzt Mia. Sie ist 10 Jahre. Ich weiss zwar nicht, wie lange sie noch lebt, aber ich geniesse klar die Vorteile und jede freie Minute mit ihr.
Sie war schon immer Wohnungskatze, also brauche ich kein schlechtes Gewissen haben. Draussen wäre sie auch viel zu schreckhaft wegen Geräusche.
Da reicht ihr schon der Balkon ;-)
Die Vorbesitzer hatten mal eine zweite Katze. Fand sie nicht so toll! Und da ich nur eine wollte, kam mir das entgegen.
Die Vorbesitzer konnten mir (Anfänger)viel erzählen und ich brauchte sie gar nicht erziehen. Der Umzug war völlig problemlos.
Da ich auch ab und an arbeite hätte ich gar nicht gewusst, wie ich so eine Babykatze hätte eingewöhnen sollen.
Seit dem ersten Tag fühlt die Große sich hier pudelwohl.
 
O

OMalley2

Gast
  • #251
Warum ist das schon ein Senior? Viele Katzen werden fast 20 Jahre alt, wenn alle Glück haben. Mit 11 ist Sam hier kein Jungspund mehr, aber eher ein gesetzter Herr als ein alter Knacker. Lustig, extrem neugierig und auf bedächtige Art unternehmungslustig ist er auch. In seiner Art halt ganz anders als der freche Lastrami. Aber ALT? Nicht die Bohne :yeah:
 
Werbung:
AlexaAndra

AlexaAndra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2018
Beiträge
6
  • #252
Warum ist das schon ein Senior? Viele Katzen werden fast 20 Jahre alt, wenn alle Glück haben. Mit 11 ist Sam hier kein Jungspund mehr, aber eher ein gesetzter Herr als ein alter Knacker. Lustig, extrem neugierig und auf bedächtige Art unternehmungslustig ist er auch. In seiner Art halt ganz anders als der freche Lastrami. Aber ALT? Nicht die Bohne :yeah:

Ich weiss nicht....Ich habe gelesen, dass Main Coon im Durchschnitt 12 Jahre alt werden. Aber ich hoffe natürlich, dass sie 20 wird ;-)
 
O

OMalley2

Gast
  • #253
... ach, die Main-Coon-Lady meiner Nachbarin wurde 17 trotz SD-Problem, und der Kater ist jetzt fast 20, hat Arthrose und hatte Zahnprobleme, und ist rappeldünn, aber freut sich des Lebens. Hündin und zugelaufenes FIP-Katerkind als Freunde, da ist er nochmal aufgeblüht. Also lass Dir da keinen Knopp annähen. Mit etwas Glück, guter, richtiger Pflege und einem kompententen Tierarzt gibts kein Gesetz, dass Katzen egal welcher Rasse als Altwerden verbieten! :)
Und was kommt alles in diese Statistik? Kopflos vermehrte und möglicherweise kränkliche Katzen auch?
 
Zuletzt bearbeitet:
AlexaAndra

AlexaAndra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. September 2018
Beiträge
6
  • #254
... ach, die Main-Coon-Lady meiner Nachbarin wurde 17 trotz SD-Problem, und der Kater ist jetzt fast 20, hat Arthrose und hatte Zahnprobleme, und ist rappeldünn, aber freut sich des Lebens. Hündin und zugelaufenes FIP-Katerkind als Freunde, da ist er nochmal aufgeblüht. Also lass Dir da keinen Knopp annähen. Mit etwas Glück, guter, richtiger Pflege und einem kompententen Tierarzt gibts kein Gesetz, dass Katzen egal welcher Rasse als Altwerden verbieten! :)

Das hört sich gut an! :)
 
O

OMalley2

Gast
  • #255
Genau, genießt einfach die gemeinsame Zeit und macht Euch keinen Kopf. :yeah:
Ist die Katze fit und fidel, fehlt sich da nix.
 
InchenLinchen

InchenLinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. September 2018
Beiträge
23
Ort
Maisach
  • #256
Wir haben immer Katzen und Kater aus dem Tierschutz. Meist auch schon älter 8+ wenn sie bei uns einziehen. Natürlich ist es manchmal eine Herausforderung gerade wenn man nach kurzer Zeit herausfindet, wie unser Kater Lucky, dass der Kerle Herzkrank ist und Wasser in der Lunge hat (mittlerweile ist er auf Medis gut eingestellt und top fit :)) unsere Diva hat nur noch 1 Auge... Uns störte es nicht.

ABER vor 4 Wochen bekamen wir einen kleinen kitten Kater der Hilfe brauchte.
Die Herausforderung ist noch viel größer, einen so frechen quirligen Kerl im Haus zu haben... Zu erziehen :yeah:
Mein Mann sagte schon, wenn wieder ein "Platz frei" ist, kein kitten mehr, lieber wieder einen Kater mit 8+ :omg:

Die Liebe für ein Tier sollte nicht am Alter gemessen werden... Oder an einer Erkrankung...

Wir haben jetzt einen Herzkranken Kater, eine fast Blinde Katze und ein Verrücktes Katerkind zuhause... :yeah:
 
C

Consor

Gesperrt
Mitglied seit
5. November 2018
Beiträge
9
  • #257
alten und/oder "behinderten" Tieren eine Chance zu geben.
 
V

Vinnolooh-Brand

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. März 2019
Beiträge
2
  • #258
Katze kaufen

Hallo ihr,
ich möchte mir gerne eine Katze kaufen und bin am überlegen ob ich ein junges oder älteres Tier zulegen soll. Züchter oder Tierheim ist auch noch meine Überlegung. Habt ihr da Tipps und Erfahrungen für mich?
Wäre sehr dankbar!
 
O

OMalley2

Gast
  • #259
Hi,
also ich kann wg. meiner Katzenallergie nur erwachsene Tiere aufnehmen - die ich vorher einem Kuscheltest unterziehen muss. Von daher sind kleine Kätzchen ja eine niedliche Sache, aber für mich fallen die hinten 'runter. Denn ab 12 Wochen etwa fangen die erst an, Allergene von sich zu geben (wobei ich da auch schon anderes erlebt habe - und da ganze Familien "triggern", könnte man evt beim Züchter den Kuscheltest mit der ganzen Sippe machen, aber nun gut).

Ok, ich habe einen ca. 2jährigen Kater aus dem Tierheim und einen 10jährigen von privat und bin mit beiden glücklich. Der Ältere hat wohl schon dies und das erlebt und ist ängstlicher und misstrauischer als Sonnyboy Simba.
Beide sind aber anhänglich und liebenswürdig und haben sich dem Leben hier mit mir (Whg, Freigang mit Türservice, stundenweise) perfekt angepasst.
Erwachsene Katzen sind schon fertige Persönlichkeiten, aber immer noch lernfähig. Ältere Katzen sind insgesamt ruhiger und gemächlicher. Sie müssen nicht immer krank oder angeknackst sein. Wenn man auf sie eingeht, sind sie oft sogar SEHR anhänglich. Was Simba betrifft, war der ab Minute 1 bei mir glücklich, endlich raus aus dem TH in ein Zuhause zu kommen.

Das gute an TS-Katzen: Man kann sie ausführlichst kennenlernen und testen, ob die Chemie stimmt. ob man mit scheuen Exemplaren klar kommt oder eher im Sturm erobert wird (Simba sprang mir buchstäblich auf den Arm und verteidigte mich im TH sogar einmal gegen eine aggressive Katze - ungelogen!)

Ältere Katzen haben oft schon Erfahrungen mit Autoverkehr, Straßen, Freigang, allgemeinen häuslichen Benimmregeln etc. etc. gesammelt. Sam beispielsweise turnt durch die Whg trotz seiner stämmigen Briten-Gestalt, ohne je irgendwas umzuwerfen.

Und wie gesagt, dass Kätzchen sich eher an Dich hängen als ältere Tiere - kannst Du einfach nicht sagen. Das hängt von ihrer Veranlagung und Prägung als Babys ab, nicht vom Lebensalter, in dem Du sie kennenlernst.

Tiere aus dem TS sind meist komplett vet-technisch durchgecheckt. Da weißt Du genau, was Du kriegst. Das ist jeden Euro des Unkostenbeitrags im TH wert und mehr, genaugenommen.
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
  • #260
Hallo ihr,
ich möchte mir gerne eine Katze kaufen und bin am überlegen ob ich ein junges oder älteres Tier zulegen soll. Züchter oder Tierheim ist auch noch meine Überlegung. Habt ihr da Tipps und Erfahrungen für mich?
Wäre sehr dankbar!

Schau doch mal hier bei den Notfellchen. :grin:

Verlieben erwünscht. Wenn du noch keine Katzen hast, dann hol dir doch gleich ein tolles Duo.

Fragen zu den einzelnen Tieren, kannst du da auch loswerden.

Für mich kommen nur noch Erwachsene Tiere von einer guten Pflegestelle (PS) ins Haus. Aber bis zur nächsten Suche dauert es hoffentlich noch 15 Jahre oder mehr.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
16
Aufrufe
507
Moonstone
Moonstone
L
2
Antworten
23
Aufrufe
1K
biveli john
biveli john
abraka
Antworten
32
Aufrufe
7K
Jaboticaba
Jaboticaba
Nightcat
Antworten
363
Aufrufe
11K
minna e
minna e
Lev
Antworten
18
Aufrufe
4K
Lev

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben