Warum auch ältere Katzen toll sind!

  • Themenstarter Karöttchen
  • Beginndatum
T

Tussy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2017
Beiträge
25
  • #221
Tussy, von welchem Ghetto sprichst Du? Liest sich gruselig!

Und in welcher Ecke? Ich kenne mehrere Tierheime und an sich ist man überall froh, wenn auch jemand die älteren Katzinger haben möchte. Die ruhigeren. Manchmal auch paarweise abzugeben, weil sie schon ihr Lebtag zusammen waren.
Die niedlichen Kätzchen wollen alle haben - die älteren sitzen oft länger. Wobei ich auch da ganz andere Erfahrungen habe. Charmante Paare gehen oft flugs weg.
Wenn die bei Dir in der Nähe tatsächlich blöd sind, geh ein Dorf weiter mit Deiner Anfrage. Außerdem werden manchmal ältere Katzen sogar über Kleinanzeigen weggegeben. Wegen Kindern, Allergie, Umzügen bläh blah blubb. Wie berechtigt, ist unterschiedlich, aber es gibt sie jedenfalls.

Wenn Du Dir zutraust, einem älteren Fellchen täglich seine Schilddrüsen- oder sonstwas-Tablette zu geben, kriegst Du die quasi auch "nachgeworfen".... ich weiß, blöde Wortwahl.

Und ältere Katzen sind oft irrsinnig dankbar für Ruhe, Behaglichkeit und liebevolle Zuwendung.


Es IST gruselig.... SO hab ich in meinem ganzen, viel zu langen Leben noch nie wohnen müssen.... :oops: Hochhaus, Hochhaus, Hochhaus.....Fortsetzung folgt (hoffentlich nicht).

Und es ist eigentlich echt kein Ort für eine Katze. Aber ehe ältere Katzen nur im TH versauern..... Hm.
Der Gedanke, einen Ort weiterzugehen und zu hoffen, dass die zu mehr Kooperation bereit sind, ist gut.

Da schau ich evtl mal und frag nach, ich lass es mir durch meinen Kopf gehen.
 
Werbung:
T

Tussy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2017
Beiträge
25
  • #222
Hallo Tussy.

Ja, das TH Bremen soll etwas speziell sein. Wobei ich selbst jetzt nichts Negatives sagen kann. Wir sind gut und freundlich beraten worden. Habe aber so einiges gehört.

Wir haben unseren Legolas aus dem TH Verden. Die haben dort auch ein paar ältere Sorgenfelle. Vielleicht wäre ja mein 10jähriges "Patenkind" etwas für Dich, wobei die arme Maus ist blind und hat eine Schilddrüsenüberfunktion sowie Spondylose. Aber die haben auch weniger schwere Fälle.

Sonst kannst Du es auch noch bei der Katzenhilfe Bremen versuchen, wobei die überwiegend jüngere Tiere haben, da sie sich vorrangig um Streuner und Wildlinge kümmern. Aber einige ältere Abgabe- oder Fundtiere sind da auch häufiger dabei.

Das Tierheim Stuhr soll wohl auch gut sein.

[EDIT]Und das Katzenhaus Lilienthal gibt es auch noch. Mit denen hatte ich zumindest schon mal netten telefonischen Kontakt.

Und Mut zur einer älteren Katze sowieso. Wir haben ganz bewusst nach einer Katze 5+ geschaut. Kitten sind zwar auch schön, aber den Charakter einer erwachsenen Katze kennenzulernen, mit ihrer Lebenserfahrung und ihren Ecken und Kanten finde ich interessanter. Schade, dass sie einem nichts von ihrem bisherigen Leben erzählen wollen.;) Aber sie wissen eben, wie sie sich interessant machen.:p[/EDIT]

Gruß
Stefan

Wie sehr ich mich grad freue, dass mich endlich mal jemand versteht! Denn das TH HB IST "speziell", aber sowas von..... :(
Aber: Das TH HB IST das TH Arche Noah! :confused:
Und sie kommen sehr gern, wenn ich Futterspenden habe, aber waren NIE bereit, mal mit einem Tier herzukommen (wie erwähnt sind sie 3x die Woche hier in der Ecke in der Klinik....). Obwohl sie vor Aufnahme eh IMMER einen Hausbesuch machen.... :rolleyes:
Sorry, das alles war und ist nicht zu verstehen, aber HB ist generell sehr "speziell".... Hanseaten halt.

Oki, zu deinem Patenkind: Sie und das, was du von ihr erzählt hast, hat irgendwie mein Herz berührt.

Zu ihren Krankheiten:

Auch mein Hund hat leider trotz seiner erst 8 Jahre Arthrose in der Wirbelsäule. Aber ich eine wunderbare TÄ, die sich zum einen auskennt mit entsprechenden Behandlungen incl Massagen zur Lockerung der Muskulatur, die dabei ja immer total verspannt und die zudem Hausbesuche macht.
Somit muss das Tier wie auch mein Hundi dann nicht noch gestresst werden durch Straßenbahntransporte,, die Behandlungen können hier daheim erfolgen. Im "Ghetto";)

Mit Schilddrüsenerkrankungen kenne ich mich insofern etwas aus, als dass ich selbst Hashimoto habe.
Ich nehme an, dass die Reaktionen auf die schwankenden Reaktionen des Körpers auf die nicht funktionierende Schilddrüse ähnlich sind wie beim Menschen.
Zumindest macht mir diese Krankheit somit keine Angst, weil ich selbst seit 10 Jahren damit lebe. Ich ohne Medis, die Katze würde natürlich welche bekommen. Und meist geht das über einen Applikator recht gut.

Neu ist für mich die Blindheit und da bräuchte ich Rat. Aber den würd ich sicherlich bekommen.
Doch genau der Punkt war bei deinem Bericht auch für mich ein wichtiger Faktor - denn eine blinde Katze lässt man besser nicht mehr in die Freiheit.
Insofern wäre sie hier, wo der Ausgang kaum möglich ist, genau richtig.
Natürlich würde ich den Balkon wieder sichern lassen - aber ich müsste kein schlechtes Gewissen haben, dass ich ihr den Ausgang nehme.

Bleibt nur eines noch zu klären: Wie reagiert sie auf Hunde? Ist da was bekannt? Um meinen Wauzi mach ich mir keine Sorgen - er würde einen Moment brauchen (bei ihm niemals Angriff, sondern immer Rückzug und Beobachten) und dann wärs ok, dass da wieder eine Fellnase ist.

Meld dich per PN, wenn Interesse, ok?

LG






Und ganz ehrlich: Mich interessiert grad dein Patenkind. Wie heißt sie?
 
Der Inschenör

Der Inschenör

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2017
Beiträge
611
Ort
Bremer Umland
  • #223
Hallo Tussy.

Sie heißt Trish und auf der Homepage des TH Verden ist unter "Unsere Tiere" -> "Gnadentiere" ein Foto von ihr. Was man auf dem Foto nicht sieht, vorne ist sie "Hauskatze" (kurzes Fell) die "Hose" (Hinterbeine) ist vom Fell aber etwas länger. Da sie sich nicht gerne bürsten läßt, sieht sie im Original zurzeit etwas zerzauster aus als auf dem Foto. Ich habe gestern 3 kg Fell rausgestreichelt, mindestens.:omg: Da wäre noch mehr gegangen, aber Madame hatte irgendwann keinen Bock mehr und hat mich angefaucht.

Ob sie mit Hunden verträglich ist, weiß ich nicht, Artgenossen mag sie wohl überhaupt nicht. Deshalb sitzt sie auch in "Einzelhaft".:oha: Ich werde beim nächsten Mal beim TH fragen ob sie mit Hunden verträglich ist.

Ich habe zwar selbst noch keine blinde Katze gehabt, man sollte aber wohl auf jeden Fall nichts rumliegen lassen und die Wohnug nicht jede Woche umgestalten. Die Katze ist ja zur Orientierung auf ihr "gespeichertes" Bild der Wohnung angewiesen.

Das Du so schlechte Erfahrungen mit dem TH Arche Noah (Stuhr) hast, wundert mich, von denen hatte ich bisher eigentlich nur Gutes gehört. Ich meinte wirklich das TH Bremen.
Wobei ich ehrlich gesagt auch nicht mit Vermittlungstieren "Hausbesuche" machen würde. Ist gerade für Katzen doch eher unnötig stressig. Die Tiere mit denen sie in die Klinik gehen, werden dagegen wohl nicht zur Vermittlung stehen, die haben ja einen "Job".

Gruß
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tussy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2017
Beiträge
25
  • #224
Dann wirds eh ein Problem, weil ich weder nach Stuhr noch nach Verden fahren kann. :oops:
Schade.
 
Der Inschenör

Der Inschenör

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2017
Beiträge
611
Ort
Bremer Umland
  • #225
Hallo Tussy.

Irgendwie möchtest oder darfst Du keine PN empfangen, sagt das Forum.:confused: Insofern auf diesem Wege:

Ich habe (trotzdem) einmal in Verden nachgefragt. Es würde nach Ansicht des TH leider ohnehin nicht funktionieren. Trish kann, wie bereits berichtet, überhaupt nicht mit anderen Katzen. Man hat es einmal versucht, ...:massaker: Mit Hunden ist zwar nicht sicher bekannt, man vermutet aber, dass das auch nicht funktionieren würde und will ihr den Stress (und dem Hund die Schrammen) nicht zumuten. Der Hund sagt ja vorher nicht Bescheid, bevor er sie berührt. Wenn man sie nämlich an den Pfoten, am Bauch oder einfach nur unerwartet anfasst, bekommt man sehr wahrscheinlich eine "geschossen". Treffsicher ist sie wohl erstaunlicherweise trotz ihrer Blindheit.:omg: Na, bisher hatte ich dann wohl Glück:grin: bzw. habe ihre Wünsche rechtzeitig respektiert.

Schade.:sad:

[EDIT 2017-09-02] Leider hat es sich jetzt ohnehin erledigt. Gerade hat mich das TH angerufen und mir mitgeteilt, dass sie Trish leider einschläfern lassen mussten. :reallysad: [/EDIT]

Warst Du schon mal im TH Bremen an der Hemmstraße? Vielleicht hast Du da ja Glück. Ich drücke Dir die Daumen.

Gruß
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Demian

Gast
  • #226
Dann wäre eine blinde Katze hier gut aufgestellt. Ich ändere in der Wohnung im Grunde seit 21 Jahren nichts. Und sie ist recht überschaubar.

Bevor hier Kimba völlig überaschend einzog, hatte ich schon per Internet im Tierheim am nächsten Ort nachgeschaut. Ich wollte eh nur eine alte Katze. Ich bin ja selber schon Senior, daher hätte das am Besten gepasst.

Aber die Preise für die Abgabe waren abschreckend. Das mit Kimba konnte ich gerade so stemmen. Ich ahnte ja nicht, was eine Katzen-Erstausstattung alles so kostet. Nicht nur die Anschaffungen, man muss ja auch Geld für den Tierarzt vorhalten.

Ich muss jetzt sparen. Aber was tut man nicht alles für so ein Tierchen, was man ins Herz geschlossen hat. :pink-heart:
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.110
  • #227
Dann wäre eine blinde Katze hier gut aufgestellt. Ich ändere in der Wohnung im Grunde seit 21 Jahren nichts. Und sie ist recht überschaubar.

Wobei der blinde Bruno so richtig aufgelebt ist, als wir fuer den Umzug gepackt haben. All die Kisten jeden Tag, all die neue Umgebung jeden Tag, er war sowas von neugierig. Dazu zwei Umzuege innerhalb von 4 Wochen, das war mal was von Abwechslung, kein bisschen verschreckt. Ist aber auch sicher von Katze zu Katze unterschiedlich.

Unsere alte Prissy haelt uns auch komplett zum Narren, seit wir in D leben. Wenn die aufdreht, und das ist mehrmals am Tage, wackeln die Waende. Ein Tornado ist gar nichts dagegen. Mit 15 einhalb.
Auf der anderen Seite traegt sie halt die Aura einer gewissen Altersweisheit, kann man schwer beschreiben, aber die Jungspunde von 6 bis 7 Jahren schauen einfach anders drein.
 
D

Demian

Gast
  • #228
Donnerwetter, Rickie. Mein 14 Jahre alter Kater spielt keinen Tornado mehr. Allenfalls ein leichtes Lüftchen. Was gebt ihr der zu fressen? :grin:

Ja, abgeklärter Buddha trifft es bei Kimba schon eher :zufrieden:
 
mucki 1

mucki 1

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2012
Beiträge
21.168
Ort
NRW
  • #229
Unser 16jähriger Henry zündet auch keinen Tronado mehr.
Er ist cool, abgeklärt irgendwie. Aber trotzdem hat er manchmal noch den Schalk im Nacken sitzen. Das wird sich bei ihm wohl auch nie ändern, solange er lebt. (Und dafür liebe ich ihn.)
 
Hörnchen77

Hörnchen77

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
12.806
Ort
Bayern
  • #230
Lilly hat (Zitat eines Tierarzt) "Pfeffer im Arsch".
Auch heute noch - mit knapp 15,5 Jahren.

Mehrfach am Tag fängt sie an, wie eine wilde durch die Wohnung zu pesen, mit einem Satz über das Sofa bis ins Fenster oder übers Sofa auf die oberste Hängematte des Kratzbaums.
Ich wäre froh - wenn ich mal so alt bin - nur halb so mobil und fit zu sein.
 
mucki 1

mucki 1

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2012
Beiträge
21.168
Ort
NRW
  • #231
Lilly hat (Zitat eines Tierarzt) "Pfeffer im Arsch".
Auch heute noch - mit knapp 15,5 Jahren.

Mehrfach am Tag fängt sie an, wie eine wilde durch die Wohnung zu pesen, mit einem Satz über das Sofa bis ins Fenster oder übers Sofa auf die oberste Hängematte des Kratzbaums.
Ich wäre froh - wenn ich mal so alt bin - nur halb so mobil und fit zu sein.

Unsere Gina ist mit ihren 13 Jahren auch so fidel, irgendwie scheint sie alterslos zu sein.

Ja, Hörnchen, das ist schon beneidenswert.
Aber vielleicht werden wir ja auch mal so fitte Omis. :grin:
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #232
Bruno ist 12 Jahre alt, hatte eine akute Pankreatitis überstehen müssen, aber er ist nun wieder fit und benimmt sich täglich zwischendurch wie ein Jungspund. Er spielt, tobt und ist zudem ein wichtiger Ansprechpartner für Leonard und Emily. Ein in sich ruhender Sonnenschein in der Katzengruppe.

Ich kenne ihn, seit er 6 Wochen jung ist und wir beide haben so einiges gemeinsam geschafft. Er ist ein ganz besonderer Kater. Immer freundlich, geduldig und nur lieb. "Alterweise" ist er mittlerweile und er regelt hier das harmonische Miteinander. Ältere Katzen sind auf jeden Fall toll und ich genieße es, dass ich meinen Bruno habe. Leonard und Emily wissen ihn auch sehr zu schätzen. :)
 
D

Demian

Gast
  • #233
Nun, ich habe keine zweite Katze, nur Kimba "The Buddha". Ich bin 62, Kimba ist 71 Jahre alt.

Wir sind beide keine Tornados mehr, das passt schon. Kimba hat raue Zeiten hinter sich und gute Gründe, sich jetzt auszuruhen und verwöhnen zu lassen. Auch das passt zu mir.

Was ich interessant finde: Kimba hat ein großes Spektrum an Lauten, um mitzuteilen, was er möchte oder empfindet. Meiner Freundin, die ihr Leben lang Katzen hatte, ist das gestern auch aufgefallen.

Erst gestern habe ich einen der Laute entschlüsseln können. Wenn er im Sessel auf meinem Schoß liegt, macht er während des Streichelns immer mal wieder so einen kurzen Keck-Laut.

Ich dachte immer, das wäre, weil etwas unangenehm ist, oder Schmerzen bereitet. Dazu passte aber das laute Schnurren nicht, auch die Ohren waren in "Normalstellung" und der Schwanz ganz ruhig.

Seit Gestern weiß ich, dass der Keck-Laut einfach bedeutet: "Nächste Stelle kraulen!" Darauf muss man erst einmal kommen! :oha:
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.110
  • #234
Mein 14 Jahre alter Kater spielt keinen Tornado mehr. Allenfalls ein leichtes Lüftchen. Was gebt ihr der zu fressen? :grin:

Olja ist erst geschaetzte 7 Jahre alt und ist auch sehr ruhig, irgendwie liegt das wohl nicht so sehr am Alter.
Prissy bekommt alles quer durchs Beet, auch immer Kosthappen an rohem Fisch und Fleisch und auch mal geschmolzenen Schweizer Kaese. Also nicht, was einen Schalk wachsen laesst.:grin:
Seit sie in D und damit gesund ist, dreht sie jedes Jahr mehr auf. Zwischen ihrem ca 4. und 12. Lebensjahr hatte sie ja zeitweie sehr arg zu kaempfen, was davor war, keine Ahnung.
Aber am Blick und Charakter merkt man doch, dass sie eine gewisse Aura umgibt.:pink-heart: Ich hab ja nun wirklich immer mit vielen und sehr jungen Katzen zu tun, da "fehlt" mir immer irgendwie das gewisse Etwas bei ihnen. Laesst sich schwer erklaeren.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #235
Aber am Blick und Charakter merkt man doch, dass sie eine gewisse Aura umgibt.:pink-heart: Ich hab ja nun wirklich immer mit vielen und sehr jungen Katzen zu tun, da "fehlt" mir immer irgendwie das gewisse Etwas bei ihnen. Laesst sich schwer erklaeren.
Rickie,
das ist die "Aura der Weisheit" von der wir jeden Tag profitieren. Sie mahnen uns zur Besonnenheit und erinnern uns immer wieder daran, dass in der Ruhe die Kraft liegt;)
 
mucki 1

mucki 1

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2012
Beiträge
21.168
Ort
NRW
  • #236
Rickie,
das ist die "Aura der Weisheit" von der wir jeden Tag profitieren. Sie mahnen uns zur Besonnenheit und erinnern uns immer wieder daran, dass in der Ruhe die Kraft liegt;)

Das hast Du ganz treffend ausgedrückt.
Ich wollte gerade etwas Ähnliches schreiben, wußte es aber noch nicht so recht in Worte zu fassen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.110
  • #237
Rickie,
das ist die "Aura der Weisheit" von der wir jeden Tag profitieren. Sie mahnen uns zur Besonnenheit und erinnern uns immer wieder daran, dass in der Ruhe die Kraft liegt;)

Ja, eine gewisse Altersweisheit, ein gewisses Durchsetzungsvermoegen auf ganz stille, sanfte Art...
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #238
Ja, eine gewisse Altersweisheit, ein gewisses Durchsetzungsvermoegen auf ganz stille, sanfte Art...

"gewisses Durchsetzungsvermögen" ist gut:omg:
Ich nehm abends den "Restplatz" im Bett ein - ganz vorsichtig und leise, um sie nicht zu wecken. Hab' aber immer das Gefühl: Die schlafen gar nicht richtig - die lachen sich nur ganz still über mich scheckig.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.110
  • #239
"gewisses Durchsetzungsvermögen" ist gut:omg:
Ich nehm abends den "Restplatz" im Bett ein - ganz vorsichtig und leise, um sie nicht zu wecken. Hab' aber immer das Gefühl: Die schlafen gar nicht richtig - die lachen sich nur ganz still über mich scheckig.

Au Mann, jetzt hab ich ja einen Schnitzer losgelassen.:omg:
Aber so ist es hier auch, und auch die Einschaetzung finde ich Klasse und zutreffend.:grin:
 
D

Demian

Gast
  • #240
Gerade hat Kimba The Buddha noch mal für 30 Sek. voll aufgedreht. :oha:

Ich habe heute verstärkt durch die Wohnung gewirbelt (in jeder Ecke war etwas zu tun), und das kannte er noch nicht von mir. Da wollte er auch seinen Beitrag leisten. :zufrieden:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
16
Aufrufe
496
Moonstone
Moonstone
L
2
Antworten
23
Aufrufe
1K
biveli john
biveli john
abraka
Antworten
32
Aufrufe
7K
Jaboticaba
Jaboticaba
Nightcat
Antworten
363
Aufrufe
11K
minna e
minna e
Lev
Antworten
18
Aufrufe
4K
Lev

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben