Was tun mit Miezi?

L

LutzUndMiezi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2021
Beiträge
9
Hallo liebe Gemeinschaft,

ich bin selber erst seit Kurzem Katzen-Halterin und suche nach Rat in folgender Situation:

Meine verstorbene Oma hat uns Miezi hinterlassen (ihr war es egal, ob der Name zum Geschlecht passt :D).

Miezi ist ein kastrierter kater, 10 jahre alt, hat eine Schilddrüsenunterfunktion und ein blindes Auge. Ansonsten ist er super zutraulich und verschmust. Raus geht er nur noch wenig, sondern schläft größtenteils, am Liebsten auf dem Schoß.

Die Frage ist nun wo er bleiben soll. Wir haben zwei Möglichkeiten:

Variante 1: In die Wohnung von Oma zieht nun eine junge Familie, die sich bereit erklärt hat ihn zu übernehmen. Vorteil: Er könnte Zuhause bleiben. Nachteil: Mit den zwei wilden Söhnen ist es mit der Ruhe vorbei.

Variante 2: Ich übernehme ihn. Wir (2 Erwachsene) haben eine 160qm große Wohnung auf 2 Etagen. Ausgang nach Eingewöhnung über eine Katzenleiter möglich.
Vorteil: Mehr Ruhe. Konzentration nur auf die Tiere.
Problem hier: kastrierter 3 jähriger Kater Lutz. Lutz kommt aus dem Tierheim und ist uns Menschen gegenüber wahnsinnig ängstlich. Er lebt im Obergeschoss und will mit uns nichts zu tun haben. Neugierig macht er sich auf Wohnungsgang wenn sturmfrei oder Nacht ist. Er soll früher oder später eine/n Freund/in bekommen, damit er nicht komplett vereinsamt.

Nun geht es aber zuerst um Miezi und was für ihn am Besten ist. Was denkt ihr?

Probieren geht über Studieren und erstmal abwarten wie er auf die Kinder reagiert?

Ich würde mich über Ratschläge sehr freuen!

Danke 🐱
 
Werbung:
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
2.828
Ort
S-H
Erstmal willkommen im Forum :)

Find ich richtig gut, dass ihr euch um das Wohlergehen von Miezi kümmert :)

Wie alt sind denn die Söhne der jungen Familie?
Hat Miezi schon immer alleine gelebt?
Ist Lutz denn ein soziales Tier? War er schon immer alleine? Wisst ihr das was genaueres?

So rein vom Gefühl her und ohne weitere Infos tendier ich zur Variante 1, aber da kommen sicherlich noch ein paar Meinungen ;)
 
L

LutzUndMiezi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2021
Beiträge
9
Danke für deine erste Meinung :)
Die Söhne sind 4 und 5 und haben ordentlich Power. Die Jungs kennen (junge) Katzen von ihrer Tante.
Miezi ist schwer verletzt als Straßenkatze aufgetaucht und wurde aufgenommen, seitdem lebt er alleine im Haushalt. Er verträgt sich mit den meisten Artgenossen im Revier, mit einem bestimmten Kater nicht. Kater eben, denke ich 🤷‍♀️

Über Lutz kann man leider kaum etwas sagen. Er kommt aus Spanien, ob er dort auf der Straße aufgewachsen ist weiß ich nicht. Im Tierheim hatte er wohl keine Probleme mit den Anderen. Ich denke mit Tieren kommt er besser klar als mit Menschen.
 
GiMaLu

GiMaLu

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
2.828
Ort
S-H
Wenn man den Kinder vernünftigt erklärt bekommt, dass Miezi eher nur bekuschelt werden möchte und sie Rücksicht nehmen sollen, kann das bestimmt klappen. Ich bin mit Kindern aber auch nicht so bewandert ;)
Bei euch find ich den Altersunterschied zwischen den beiden Katern so riesig, dann war Miezi solange alleine und ich kann einfach schlecht abschätzen wie gut Miezi und Lutz vll trotzdem zusammen passen könnten.

Wo ist Miezi denn jetzt?
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.082
Alter
53
Ort
NRW
ich finde die übernahmeoption durch die familie ziemlich gut. klar, der kater brauchst seine rückzugsmöglichkeiten, ruhe zwischendurch. aber kinder verstehen sowas ja auch. wenn man es gut erklärt.
 
racoon20

racoon20

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2020
Beiträge
1.207
Ort
Österreich
Bei 160m2 würde ich trotz Altersunterschied eine Zusammenführung wagen. Ich gehe davon aus, vom Platz her könnten sie sich großzügig aus dem Weg gehen, wenn sie sich nicht grün sind? Mit Option auf einen dritten, passenden Kater als Bindeglied / Gefährte für Lutz / für beide?

Ich finde es toll, dass ihr euch der Verantwortung stellt!
 
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
858
Wenn er bei euch einzieht könnte Lutz vielleicht durch Beobachten von Miezi lernen, dass Menschen okay sind?

Hätte Miezi in der anderen Wohnung ein Zimmer in dem er jederzeit Ruhe hat und die Kinder nicht reingehen?
 
L

LutzUndMiezi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2021
Beiträge
9
@GiMaLu, Miezi ist nach wie vor in der Wohnung und wird dort ständig von jemandem aus der Familie betreut und gekuschelt.

Als Rückzugsmöglichkeit gäbe es einen Keller, den er sowieso gerne nutzt. Wie dann der Zugang ist weiß ich allerdings nicht. Miezi macht sich aber gerne lautstark bemerkbar, wenn er Aufmerksamkeit möchte :D :D

@Sabrinili, das ist auch ein Punkt, weshalb wir gerne eine zweite Katze/Kater möchten. In erster Linie als Artgenossen aber auch als Vermittler zwischen Mensch und Tier.

@racoon20, eine dritte Katze ist leider keine Option für meinen Partner.
 
L

LutzUndMiezi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2021
Beiträge
9
Als Info: Eine Dame aus dem örtlichen Tierschutz hat mir nun auch den Rat gegeben ihn vorerst in seiner alten Umgebung zu belassen und einen sicheren Rückzugsort zu schaffen.
Ich denke so werden wir es dann erstmal machen. Falls es wirklich gar nicht geht kann man es mit der Zusammenführung immer noch versuchen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.821
Ort
35305 Grünberg
  • #10
Und euer Lutz benötigt besser gestern einen Kumpel. Nicht irgendwann mal früher oder später. .
Eure Denke ist da total verkehrt. Der Kater wird sich viel besser an einem zweiten sozialen Kater orientieren und somit auch besser auf euch zugehen können.
 
L

LutzUndMiezi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2021
Beiträge
9
  • #11
Lutz soll auf jeden Fall einen Kumpel bekommen. Ich wollte nur die Option offen halten, falls es mit Miezi und den neuen Besitzern nicht klappt als Plan B zu fungieren. Lutz wird da natürlich erstmal hinten angestellt aber außer mir haben wir sonst keine Alternative mehr. Eine kranke (kostenintensive), alte Katze nimmt keiner - so traurig wie es ist.
Es ist schwierig beide fair unter einen Hut zu bekommen, das gebe ich gerne zu.
 
Werbung:
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.082
Alter
53
Ort
NRW
  • #12
ich hatte ja schon geschrieben, das ist eine gute option. wenn sich die familie kümmert & der kater sein umfeld behält. und die kinder eben respektieren, wenn ds katzentier mal ruhe braucht. klär mal, wie es mit dem zugang aussieht, das fand ich etwas mager....

hat euer kater freigang?
 
L

LutzUndMiezi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2021
Beiträge
9
  • #13
Ich werde mich für Miezi um eine zu zugängliche Rückzugmöglichlkeit kümmern, dafür lässt sich sicher eine Lösung finden.


Das mit Lutz ist auch noch eine riesige Baustelle für sich ...

Gedacht war, dass er nach Eingewöhnung raus soll. Nur leider findet keine richtige Eingewöhnung statt, weil er eben solche Angst vor Menschen hat. Wir haben ihn seit etwa 3 Monaten. Er sitzt den ganzen Tag in seinem Dachgeschoss (ca 50qm mit vielen Versteckmöglichlicheiten) und schaut aus dem Fenster. Ich kann ihn auch spielen hören. Sobald sich ein Mensch der Treppe nähert verkriecht er sich.
Nachts kommt er runter, legt sich auch auf die Couch und geht spazieren. Leckerli und Spielaufforderungen werden nur mit Fauchen oder Abhauen quittiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er zurückkommen würde, wenn man ihn raus lässt. Er braucht unbedingt Gesellschaft, das ist klar.
 
L

LutzUndMiezi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2021
Beiträge
9
  • #14
Wenn man schon dabei ist: Ich würde denken, dass ich dann am Besten nach einer weiblichen Katze etwa im selben Alter suche, oder? Und natürlich sozial und menschenbezogen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.082
Alter
53
Ort
NRW
  • #15
Wenn man schon dabei ist: Ich würde denken, dass ich dann am Besten nach einer weiblichen Katze etwa im selben Alter suche, oder? Und natürlich sozial und menschenbezogen.
nein. kater. ähnlich alt und eben freundlich zugänglich und dem menschen zugewandt.
 
L

LutzUndMiezi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2021
Beiträge
9
  • #16
Hätte ich nicht gedacht, danke 👌🏼
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.082
Alter
53
Ort
NRW
  • #17
kater raufen, kater toben, kater machen ringkämpfe. katzen spielen fangen und verstecken. also mal ganz platt gesprochen. das passt oft nicht.
 
Brummi_

Brummi_

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2017
Beiträge
1.753
Ort
Nähe Heilbronn
  • #18
nein. kater. ähnlich alt und eben freundlich zugänglich und dem menschen zugewandt.
Würde ich auch so machen. Wir haben einen ca. 2 jährigen Kater zu einer 4 Jahre älteren Katze gesetzt. Würde ich nie mehr tun.
Sie vertragen sich jetzt zwar einiger Maßen, aber die große Liebe ist es nicht.
 
biveli john

biveli john

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
6.967
Ort
Steiermark
  • #19
Und Miezi bekommt der auch einen Kumpel?
Oder muß sich der arme Kerl jetzt nach seiner ruhigen Vorbesitzerin mit lebhaften Kindern herumschlagen? Vor allem wenn du selbst schreibst
dass die Jungen wild sind und es mit der Ruhe vorbei ist. Möglicherweise fängt Miezi dann aus Angst zum Wildpinkeln an.
Wenn der zu euch dürfte wäre es vielleicht für beide Katzen eine Win Win Situation.
Omas Vermächtnis wäre erfüllt, sie hätte bestimmt nicht gewollt dass ihr 10 Jähriger halbblinder Kater, der noch dazu eine gesundheitliche Baustelle hat,
in fremde Hände kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LutzUndMiezi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2021
Beiträge
9
  • #20
Das ist ja meine Ausgangsfrage, was besser für ihn wäre.

Fremde Hände sind es zum Glück nicht. Wir kennen die Familie und da meine Tante noch mit im Haus wohnt hätte man im Blick wie es ihm geht.
Miezi würde alleine bleiben aber er hat Ausgang.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
4
Aufrufe
403
Margitsina
Margitsina
P
Antworten
4
Aufrufe
2K
FrauFreitag
F
Diranya
Antworten
5
Aufrufe
3K
Diranya
Diranya
H
Antworten
4
Aufrufe
7K
Hansekater
H

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben