Verzweiflung immer wieder Durchfall

  • Themenstarter Hilki
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
H

Hilki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2022
Beiträge
12
Hi liebe Leute. :) Bin etwas am verzweifeln, deswegen mal der Post hier.
Unser kleiner Kater ca 12 1/2 Wochen alt ist nun seit knapp 3 Wochen bei uns....
Hat beim Vorbesitzer das nass und Trockenfutter von Kaufland (adult) bekommen.
Dann haben wir die kleinen Tüten vom Kaufland besorgt, welches kitten Futter war.

Er war da, hat normal gegessen und hatte auch festen Kot.
Über Weihnachten und Silvester hatte natürlich kein Tierarzt offen, bin dann direkt am Montag hin, und natürlich : Flöhe.... Natürlich auch Würmer... Naja ne kur bekommen, Flöhe weg, weil's Gott sei Dank nur ein paar waren und Würmer kamen tot mit Kot mit. Also alles erledigt.
Hatten davor ja nicht wirklich gewusst was los ist und er hatte auch 3 Mal erbrochen, jedoch nur durchsichtigen Schleim. Da hatte mein Freund ihm zwei verschiedene Dosen Futter aufgemacht, weil er dachte er möchte was anderes essen und er wusste auch nicht das man Katzen nicht so fix anderes Futter geben kann/sollte .. naja soweit so gut..

Ca 5 Tage später, weicher bis sehr weicher Kot. Und hat auch sehr gerochen... Dann wieder Tierarzt ... Tablette gegen Durchfall und für di Darmflora etwas aus ner "Tube/spritze" zum zuführen des Futters. Beides 2 Mal täglich. Dann haben wir ihm Hähnchen mit Karotten gekocht ..
Einen Tag später , 2 Tage lang fester Kot, dann wieder weicher Kot. Hab dann Nassfutter unters Hähnchen gemischt und war noch alles gut...danach mit noch Nassfutter...wieder Durchfall/weicher Kot gestern dann mit Blut und er hat dann auch miaut auf dem Katzenklo.

Heute früh Putenfleisch gekocht und Tablette untergemischt...in der Hoffnung das es wieder besser wird... Sollte ich wieder zum Tierarzt oder erstmal Putenfleischen bzw Hähnchen füttern und hoffen daß es besser wird und dann langsam Nassfutter mit untermischen ?
 
A

Werbung

L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
4.572
Kot 3 Tage lang sammeln und ein Kotprofil machen lassen. Es hört sich nach Giardien an, aber man sollte es bestätigt bekommen vor behandelt wird.
 
  • Like
Reaktionen: Kiara_007 und Polayuki
H

Hilki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2022
Beiträge
12
Naja dann wäre er aber nicht so gut drauf ... Er spielt und tobt und rennt...isst und trinkt gut, schläft auch normal .. und wurmkur hatte er ja erst vor 2 Wochen. Im Kot sehe ich nichts ... Und heute morgen war auch wieder ohne Blut ein bisschen fester.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.633
Ort
Oberbayern
Herzlich Willkommen im Forum!

Die Symptome klingen stark nach Giardien oder einem ähnlichen parasitären oder bakteriellen Infekt des Magen-Darm-Trakts.

Da bisher scheinbar noch gar keine Diagnostik durchgeführt würde, macht ein großes Kotprofil in jedem Fall Sinn.

Für ein aussagekräftiges Ergebnis sollten über drei Tage in Folge Kotproben gesammelt und im Labor auf folgendes untersucht werden:
  • Bakteriologische Untersuchung (fakultativ und obligat darmpathogene Keime)
  • Mykologie (Pilze)
  • Clostridium-perfringens-Enterotoxin und Clostridium-difficile-Toxin A und B
  • Endoparasiten
  • Einzeller (Kokzidien, Giardien, Cryptosporidien und Tritrichomonas foetus als PCR-Test)
Danach kann man die Behandlung dann entsprechend gezielt durchführen.

Warum wurde der Kater viel zu früh von seiner Mutter getrennt? Ist er bereits geimpft? Leben andere Tiere im Haushalt?
 
  • Like
Reaktionen: BaTaYa, FarfallaVendetta, Kiara_007 und eine weitere Person
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
4.572
Naja dann wäre er aber nicht so gut drauf ... Er spielt und tobt und rennt...isst und trinkt gut, schläft auch normal .. und wurmkur hatte er ja erst vor 2 Wochen. Im Kot sehe ich nichts ... Und heute morgen war auch wieder ohne Blut ein bisschen fester.
Giardien sieht man im Kot auch nicht.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.633
Ort
Oberbayern
Naja dann wäre er aber nicht so gut drauf ... Er spielt und tobt und rennt...isst und trinkt gut, schläft auch normal .. und wurmkur hatte er ja erst vor 2 Wochen. Im Kot sehe ich nichts ... Und heute morgen war auch wieder ohne Blut ein bisschen fester.

Giardien kannst du nicht sehen, da es sich um einzellige Darmparasiten handelt.
Das Allgemeinbefinden muss auch nicht unbedingt beeinflusst werden durch einen solchen Befall. Ich hatte schon sehr muntere Pflegekitten mit Giardien, die aber trotzdem krank waren.

Edit: Und eine einzelne Wurmkur hilft auch nicht gegen Einzeller oder bakterielle Infektionen.
 
  • Like
Reaktionen: BaTaYa
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.444
Ort
An der Ostsee
Naja dann wäre er aber nicht so gut drauf ... Er spielt und tobt und rennt...isst und trinkt gut, schläft auch normal .. und wurmkur hatte er ja erst vor 2 Wochen. Im Kot sehe ich nichts ... Und heute morgen war auch wieder ohne Blut ein bisschen fester.
Oh doch. Meine Pflegekatze hatte giardien und sie war voller Energie, hatte Hunger und war immer schmusig. Selbst der kot war okay.

Bitte auch auf fiv und felv testen lassen.
 
Kiara_007

Kiara_007

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2020
Beiträge
1.215
Oh doch. Meine Pflegekatze hatte giardien und sie war voller Energie, hatte Hunger und war immer schmusig. Selbst der kot war okay.

Bitte auch auf fiv und felv testen lassen.
Kleines OT:

Der Kot war okay??
Wie kamst du dann drauf?
 
H

Hilki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2022
Beiträge
12
Okay. Na dann Frage ich Mal beim Tierarzt nach wegen der kotproben...
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.786
Ort
35305 Grünberg
  • #10
Was ist mit der zweiten Katze? Die müsstest du nämlich mit behandeln.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.444
Ort
An der Ostsee
  • #11
Wie kamst du dann drauf?
Der Kot wurde dann matschig, als wir AB geben mussten, davor war alles prima. D.h. das AB hats eigentlich verursacht (denke mal das Immunsystem konnte nicht mit giardien und AB gleichzeitig umgehen). Und da wir bei allen Pflegekatzen ein großes Kotprofil inklusive giardien machen, so auch hier. Dann kam raus, giardien positiv. Im Zuvor stattgefundenen Schnelltest vor der Einreise, war der Befund negativ. Gut, dass mein Verein immer nochmal nachtestet :) Aber man sieht an diesem Beispiel, dass Giardien nicht immer nur einem Schema folgen und Vorsicht besser ist als Nachsicht :D
 
  • Like
Reaktionen: Kiara_007
Werbung:
Kiara_007

Kiara_007

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2020
Beiträge
1.215
  • #12
  • Like
Reaktionen: Margitsina
H

Hilki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2022
Beiträge
12
  • #13
Herzlich Willkommen im Forum!

Die Symptome klingen stark nach Giardien oder einem ähnlichen parasitären oder bakteriellen Infekt des Magen-Darm-Trakts.

Da bisher scheinbar noch gar keine Diagnostik durchgeführt würde, macht ein großes Kotprofil in jedem Fall Sinn.

Für ein aussagekräftiges Ergebnis sollten über drei Tage in Folge Kotproben gesammelt und im Labor auf folgendes untersucht werden:
  • Bakteriologische Untersuchung (fakultativ und obligat darmpathogene Keime)
  • Mykologie (Pilze)
  • Clostridium-perfringens-Enterotoxin und Clostridium-difficile-Toxin A und B
  • Endoparasiten
  • Einzeller (Kokzidien, Giardien, Cryptosporidien und Tritrichomonas foetus als PCR-Test)
Danach kann man die Behandlung dann entsprechend gezielt durchführen.

Warum wurde der Kater viel zu früh von seiner Mutter getrennt? Ist er bereits geimpft? Leben andere Tiere im Haushalt?
Nein impfen könnte ich ihn ja noch nicht, erst Flöhe, Würmer und das sollte erstmal wirken... Er muss erstmal gesund sein/werden.
 
H

Hilki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2022
Beiträge
12
  • #14
Herzlich Willkommen im Forum!

Die Symptome klingen stark nach Giardien oder einem ähnlichen parasitären oder bakteriellen Infekt des Magen-Darm-Trakts.

Da bisher scheinbar noch gar keine Diagnostik durchgeführt würde, macht ein großes Kotprofil in jedem Fall Sinn.

Für ein aussagekräftiges Ergebnis sollten über drei Tage in Folge Kotproben gesammelt und im Labor auf folgendes untersucht werden:
  • Bakteriologische Untersuchung (fakultativ und obligat darmpathogene Keime)
  • Mykologie (Pilze)
  • Clostridium-perfringens-Enterotoxin und Clostridium-difficile-Toxin A und B
  • Endoparasiten
  • Einzeller (Kokzidien, Giardien, Cryptosporidien und Tritrichomonas foetus als PCR-Test)
Danach kann man die Behandlung dann entsprechend gezielt durchführen.

Warum wurde der Kater viel zu früh von seiner Mutter getrennt? Ist er bereits geimpft? Leben andere Tiere im Haushalt?
Nein impfen könnte ich ihn ja noch nicht, erst Flöhe, Würmer und das sollte erstmal wirken... Er muss erstmal gesund sein/werden.
Bzw generell auch die anderen Geschwister, kannst du da Bescheid sagen?
Hab keine 2. Katze
 
H

Hilki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2022
Beiträge
12
  • #15
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.786
Ort
35305 Grünberg
  • #17
Nein impfen könnte ich ihn ja noch nicht, erst Flöhe, Würmer und das sollte erstmal wirken... Er muss erstmal gesund sein/werden.

Hab keine 2. Katze
Du weißt schon, dass Einzelhaltung überholt ist und dies eine Form der Tierquälerei ist?
Der Kleine benötigt zwingend einen gleichaltrigen Katerkumpel.
Daran geht kein Weg vorbei bei artgerechter Haltung.
Zwei oder keins!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Celistine, Ayleen, Kiara_007 und eine weitere Person
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.444
Ort
An der Ostsee
  • #18
Geht sowas nur beim Tierarzt?
Nein. Du kannst auch direkt ins Labor einschicken theoretisch. Ich habs immer über den TA gemacht, der hat mir dann auch den Befund erklärt (durch mein Studium konnte ich mir es meist aber schon selbst denken, aber sicher ist sicher).

Dann bitte unbedingt auf die Suche nach einer Partnerkatze gehen, gleiches Alter, gleiches Geschlecht, damit dein Tier nicht alleine bleiben muss.

lg
 
  • Like
Reaktionen: Kiara_007 und Margitsina
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
12.633
Ort
Oberbayern
  • #19
Geht sowas nur beim Tierarzt?

Ich würde die Proben an deiner Stelle über eine Tierarztpraxis in ein Labor einschicken lassen, wenn es um ein großes Kotprofil geht. Einen privaten Anbieter würde ich dafür nicht nutzen, weil du im Anschluss auch Hilfe dabei brauchen wirst die Ergebnisse zu analysieren und eine passende Behandlung zu finden.
 
  • Like
Reaktionen: Kiara_007 und Hilki
H

Hilki

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Januar 2022
Beiträge
12
  • #20
Du weißt schon, dass Einzelhaltung überholt ist und dies eine Form der Tierquälerei ist?
Der Kleine benötigt zwingend einen gleichaltrigen Katerkumpel.
Daran geht kein Weg vorbei beinartgerechter Haltung.
Zwei oder keins!
Wow .. es gibt wohl genug Katzen die alleine leben und auch glücklich sind.... Außerdem ist er nie allein.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
0
Aufrufe
3K
Alice98
A
K
Antworten
11
Aufrufe
5K
Cassis
Cassis
Meeko
2
Antworten
26
Aufrufe
3K
Zugvogel
Z
M
3 4 5
Antworten
93
Aufrufe
17K
Zugvogel
Z
A
2 3
Antworten
55
Aufrufe
38K
Pretty-Blue-Eyes
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben