Um den Schlaf gebracht - was mache ich nur?

Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo,

letztens als Moritz über 8 kg wog, beschloss ich zur Vorsicht, sein TroFu dahingehend zu rationieren, dass ich die Reste nach seinen Mahlzeiten sofort wegstelle. Dabei bemerkte ich, dass auch Maxi mehr TroFu knabbert, als bisher angenommen :eek:! Sie futtert seither viel braver ihr NaFu und verlangt sogar nach mehr.

Nun weiß ich zumindest auch, warum Madame immer kugeliger wurde, obwohl sie sehr viel am NaFu rumzumäkeln hatte...

Also, noch ein Grund mehr, die Reste von Moritz TroFu-Mahlzeiten schnell wegzuräumen. Zur Erklärung: Sie futtert oben in der Küche, er untem im Keller. Gestern Abend kam er also satt die Treppe hoch und was macht Madame Maxi? Rennt sofort schnurstraks runter - ich natürlich im Heidentempo hinterher :cool:. Sie wurde immer schneller, sie wußte genau, worum es geht: Um ALLES!!! und ich bin fast abgestürzt vor Lachen. Dieses kleine pumpelige Teil ist auf kurzen Strecken extrem schnell :D...

Aber das eigentliche Problem: Ohne immer zur Verfügung stehende Häppchen läßt er mich nachts nicht mehr schlafen :(. Ich muss nun jede Nacht mehrmals aufstehen, sonst mache ich kein Auge mehr zu. Er steht ja mitten in der Nacht auf, um spazierenzugehen. Das ist bei mir schon fest einprogrammiert und für mich inzwischen unproblematisch. Er weckt mich, ich stehe auf, mache sein Halsband um, Rollo einige cm hoch, Fenster auf, lasse ihn raus, lege mich hin und schlafe weiter. Zu der Zeit will er noch kein Futter. Das habe ich getestet. Aber ca. 30 Minuten später sitzt er wieder in meinem Bett und begrabscht mich, jammert lautstark und kneift notfalls auch, wenn ich nicht aufstehe und ihm Futter serviere - und hört nicht auf damit. Das nächste Problem: Gebe ich zu wenig, nervt er kurze Zeit später wieder, gebe ich zu viel, macht Maxi es nieder.

Leider ist der Flur im UG so schmal, dass ich kein Sideboard hinstellen kann, um dort hinauf sein Futter zu stellen. Das wäre nämlich DIE Lösung, denn Maxi springt noch nie gerne irgendwo hoch.

Hat jemand eine Idee? Ich bin nämlich nur noch müde...

Ach so, abends bekommt Moritz natürlich kein Diätfutter, sondern gehaltvolles TroFu in ausreichender Menge.
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
Unser Fritz hat sein Fressen in der Küche auf dem Fensterbrett, da kommt unsere alte Narri nicht mehr rauf. Stoibi hab ich da zwar auch noch nie gesehen, aber ich hab ihm schon mal die eiserne Ration gezeigt!

Gibts nicht ne andere Ecke, wo Du den Napf höher stellen könntest?
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Ich sag nur: Entweder Du machst alles wie früher und hast zufriedene, wenn auch dicke Katzen, :D oder Du machst die Schlazi-Tür zu sobald sie nerven.

Ich würde jedenfalls nicht wegen Katzen, die ein bisschen Appetit haben, nachts mehrmals (!) :eek: aufstehen. :cool:

Der Mittelweg wäre Lightfutter, musste sehen ob sie's fressen.

LG Howea
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
Hallo,

gibts es denn kein Lightfutter, was Beide nicht so gerne fressen?? Das wäre doch DIE Lösung.

Kerstin
 
W

winni

Gast
Barbarossa hat gesagt.:
Sie wurde immer schneller, sie wußte genau, worum es geht: Um ALLES!!! und ich bin fast abgestürzt vor Lachen. Dieses kleine pumpelige Teil ist auf kurzen Strecken extrem schnell ...
... etwas OT :D:D

Matthias hat mich bedrängt, angefehlt ich muss wie folgt antworten:

Dieses kleine pummelige Teil, Du hast doch bestimmt nicht die Katze gemeint, oder??? :D:D:D:D

Gröhl - duck und wech
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Hat jemand eine Idee? Ich bin nämlich nur noch müde...
Idee nicht gerade, nur die leise Vermutung, dass dir da jemand gehörig auf der Nase herumtanzt und du es mit dir machen lässt ;) Kann ich ja verstehen, da ich bei Plum auch viele Mätzchen mitmache :oops:

Ansonsten schließe ich mich Howea an: mach die Tür zu nachts und ignorier die Anfangszickerei, die garantiert von Moritz kommen wird. Je mehr du auf ihn eingehst, um so mehr wird er fordern.
 
C

Cartagena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2007
Beiträge
386
Ich schließe mich auch an, dass deine Süßen lernen müssen wo ihre Grenzen sind - zB nachts, wenn du schläfst..
Wenn du die SchlaZi Tür nicht zumachen möchtest, bleiben dir wohl noch einige Nächte in denen die Damen und Herren aus dem Bett fliegen sollten, wenn sie aufdringlich werden - und zwar konsequent und niemals nachgeben.
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.225
Hallo Kai,
Ricky und Peggy haben das auch eine Zeit lang gemacht. Ich habe es ignoriert. Das hat mich zwar einige schlaflose Nächte gekostet, denn die beiden haben sehr viel Ausdauer im Nerven :D , aber irgendwann war es vorbei, zumindest an Werktagen. Am Wochenende, wenn ich etwas länger schlafe, versuchen sie es hin und wieder noch. Aber dann achte ich darauf, dass ich erst dann aufstehe, wenn keiner nervt.
Bevor Ciri kam, habe ich immer ein wenig Futter für Ricky auf den Schlafzimmerschrank gestellt, da Peggy da nicht raufspringt. Aber Ciri hat das Futter dort natürlich ziemlich schnell entdeckt, so dass dort jetzt kein Futter mehr steht.
Ich habe im Wohnzimmer eine Futtersorte stehen, die sie nicht so gerne mögen. Bevor sie qualvoll verhungern, könnten sie dort rangehen, das tun sie aber nur selten.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Danke für eure Tipps :)!

Unser Problem ist ja ganz neu. Es hat wenig mit Ungezogenheit von Moritz zu tun, sondern damit, dass ich massiv in seine liebgewordenen Gewohnheiten eingreife, wie eben auch nachts mal ein Häppchen TroFu naschen zu können. Dagegen protestiert er nun laut. Leider so laut, dass ich ihn sogar durch 2 geschlossene Türen höre :(. Es besteht keine Chance auf Schlaf, den brauchen wir aber.

Da Moritz bislang nachts fast ausschließlich Light-Futter bekam, scheint sogar das bei meinem Maxilein anzusetzen :confused:. Also leider keine Lösung.

Aber die Idee, für ihn nachts Futter an einem für Maxi unerreichbaren Ort zu deponieren, ist sehr gut. Allerdings bleiben da nur das sehr glatte Sidebord im Esszimmer oder aber die Anrichte in der Küche. Wobei die Küchenschränke für ihn bislang völlig uninteressant waren, was mir wegen des Herdes usw. sehr lieb ist.

Ich müsste ihm dann in den nächsten Tagen vor dem Schlafengehen immer seinen gefüllten Napf auf dem Sideboard zeigen, dass er sich daran erinnert. Nach kurzer Zeit dürfte es dann klappen. Das teste ich. Hoffentlich kapiert er, dass es tagsüber im Keller und nachts Fresschen auf dem Schrank gibt :D...

Ich berichte, wie es klappt!!!
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.225
  • #10
Hallo Kai,
ein ausgehungerter Kater kapiert bestimmt irgendwann, dass es nachts woanders was zu essen gibt als tagsüber :D . Ricky hat auch (als noch Trockenfutter auf dem Schrank stand) anfangs versucht, mich zu wecken, wenn er hunger hatte, denn das ist ja viel bequemer. Dann ist er eine Zeit lang laut protestierend auf den Schrank gesprungen. Irgendwann hatte er sich aber dran gewöhnt. Auch jetzt, wo da nichts mehr steht, hat er sich relativ schnell daran gewöhnt. Der Vorteil daran ist, dass er morgens etwas mehr Nassfutter frisst, weil er ja hunger hat.
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #11
Ich müsste ihm dann in den nächsten Tagen vor dem Schlafengehen immer seinen gefüllten Napf auf dem Sideboard zeigen, dass er sich daran erinnert. Nach kurzer Zeit dürfte es dann klappen. Das teste ich. Hoffentlich kapiert er, dass es tagsüber im Keller und nachts Fresschen auf dem Schrank gibt :D...

Ich berichte, wie es klappt!!!
Das wird ganz schnell klappen, lies mal hier unsere Erfahrung :D: http://www.katzen-forum.net/96792-post47.html
 
Werbung:
Lonnie

Lonnie

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2007
Beiträge
1.078
Alter
44
Ort
Bad Nauheim
  • #12
Wenn Shaggy rafft durch die Katzenklappe zu gehen,dann bekommen andere Katzen noch ganz anderes hin*gg*

Stell dich einfach die ersten Nächte schlafend...das hat bei mir bewirkt das der gnädige Herr jetzt ohne aufs Bett zu hüpfen dirket raus geht.

das mit dem Sideboard ist ne gute Idee und wird bald zur Gewohnheit werden!
Viel Glück:D

Gruss Lonnie
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben