Mein kleiner schwarzer Staubsauger

W

winni

Gast
  • #21
Hallo Kai,

sag mal kann man Moritz denn garnicht umgewöhnen.

Ich finde Deinen Einsatz bewundernswert, ganz ehrlich ich wäre bei solchen Aktionen morgens fix und alle. Da muß es doch irgendwie eine andere Lösung geben.
 
Werbung:
J

JoRiNi

Gast
  • #22
Hallo Kai,

es ist wirklich bewundernswert, was du für deine Katzen auf dich nimmst - und das meine ich absolut ernst!

Ich habe ja auch so eine Nerv-Tröte hier.... Richard hat sein einigen Wochen die Angewohnheit, tagsüber oder auch mitten in der Nacht, laut und ausdauernd zu jammern und zu miauen.... da werde sogar ich wach, obwohl mein Schlaf ansonsten fast komatös ist.

Wie wäre es denn, wenn du eine Art Futterbox baust, die mit einer Katzenklappe gesichert wird. Diese Klappe läßt sich nur durch einen Chip öffnen, der am Halsband von Moritz befestigt ist. Kommt jetzt ein kleines schwarzes Fressmonster, bleibt die Klappe zu .... Moritz könnte zu jeder Tages- und Nachtzeit an sein Futter, und dein Schlaf wäre gesichert..... zumindest theoretisch ;):D
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #23
Hallo Kai,

es ist wirklich bewundernswert, was du für deine Katzen auf dich nimmst - und das meine ich absolut ernst!

Ich habe ja auch so eine Nerv-Tröte hier.... Richard hat sein einigen Wochen die Angewohnheit, tagsüber oder auch mitten in der Nacht, laut und ausdauernd zu jammern und zu miauen.... da werde sogar ich wach, obwohl mein Schlaf ansonsten fast komatös ist.

Wie wäre es denn, wenn du eine Art Futterbox baust, die mit einer Katzenklappe gesichert wird. Diese Klappe läßt sich nur durch einen Chip öffnen, der am Halsband von Moritz befestigt ist. Kommt jetzt ein kleines schwarzes Fressmonster, bleibt die Klappe zu .... Moritz könnte zu jeder Tages- und Nachtzeit an sein Futter, und dein Schlaf wäre gesichert..... zumindest theoretisch ;):D

Hallo Vera,

die Idee ist klasse. Darauf muss man erst mal kommen, Trofu zu sichern wie in Fort Knox.:D
Mal sehen, was Kai dazu sagt.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #24
hmmmmm.....warum stellst du nicht einfach einen Butler für Moritz ein??? :confused: Also wirklich, das wär doch die naheliegenste Lösung und du tust hier so kompliziert... tststs... :rolleyes:

Franziska, das erinnert mich daran, meinen Lottoschein zu vergleichen. Momentan ist zusätzliches Personal finanziell einfach nicht drin :D....

sag mal kann man Moritz denn garnicht umgewöhnen.

Nix da. Dann schreit er konsequent durch. Und ich muss arbeiten, während er sich ausschläft. Terrorist! ;)

Wie wäre es denn, wenn du eine Art Futterbox baust, die mit einer Katzenklappe gesichert wird. Diese Klappe läßt sich nur durch einen Chip öffnen, der am Halsband von Moritz befestigt ist. Kommt jetzt ein kleines schwarzes Fressmonster, bleibt die Klappe zu .... Moritz könnte zu jeder Tages- und Nachtzeit an sein Futter, und dein Schlaf wäre gesichert..... zumindest theoretisch ;):D

Moritz bekommt abends immer sein Halsband abgenommen. Das haben wir uns wegen seiner Schnieferei und Nieserei schon vor Jahren angewöhnt. Ich habe ihn ja bereits im September 2001 oder 2002 :confused: (das Gedächtnis... :D) zur Rhinoskopie und unters CT geschleppt, ihn auf alle infektiösen (auch möglichen überstandenen Krankheiten) testen lassen - er ist nach Meinung von zwei Tierkliniken (TK Hofheim und TK Hach in Ffm) und einiger niedergelassener TÄ kerngesund. Wahrscheinlich hat er aufgrund seiner Hotelvergangenheit eine gebrochene und verwachsene Nase (beide Nasenflügel sind inzwischen sichtbar unterschiedlich geformt, der Nasenrücken gibt irgendwie bei Berührung nach, aber Moritz ist schmerzfrei und springt mir regelrecht mit der Nase in meine streichelnde Hand) und bekommt deswegen manchmal schwer Luft. Genau um die Zeit in 2003 war es so schlimm, dass er beim Atmen sogar die Lefzen bewegt hat. Deswegen möchte ich ihm nachts das Halsband ersparen, auch wenn er im Moment fast beschwerdefrei ist. Sonst hätte diese gute Idee tatsächlich Wert, um verwirklicht zu werden.

Ich werde mir wohl besser meinen zweiten Wecker stellen, der mich wenige Minuten später noch mal kurz aus dem Schlaf reißt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #25
ich dachte ja bisher, mein Hampelmann hätte mich gut im Griff, aber du bist ja noch besser konditioniert als ich :D Alle Achtung!!!! :cool:
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.236
  • #26
Hallo Kai,
gibt es nicht irgendein Trockenfutter, welches Moritz mag und Maxi nicht? Ich würde mir Futterproben von allen möglichen Trockenfuttersorten zuschicken lassen und dann für nachts ein Futter nehmen, welches nur Moritz mag. Das hätte dann auch den Vorteil, dass Du es bereits hinstellen könntest, bevor Du schlafen gehst.

Wobei ich eher zu der Version neigen würde, Moritz umzuerziehen.
Das habe ich bei Ricky auch getan, wobei ich weniger lange gewartet habe (ich bin nicht ganz sicher, wie lange, aber es waren höchstens 2 Jahre, eher weniger) und es daher vielleicht einfacher war. Es waren zwar nervtötende Wochen, aber es ging dann irgendwann. Ich habe ihn nachts konsequent ignoriert, egal ob er um halb 3 raus wollte oder was essen wollte. Irgendwann hat er dann aufgegeben.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #27
Hallo Eva,

Maxi schmeckt jedes TroFu! Sie mag sogar das, was Moritz verschmäht :D... Außerdem bin ich nun endlich bei einer Sorte angekommen, die Moritz durchweg sehr gut verträgt. Sein Kot ist nicht zu fest und gelegentlichen DF bekommt er davon auch nicht. Bei anderen Sorten hatte er immer mal Probleme mit steinhartem Kot (was ja nach seiner Darm-OP noch weniger gut als bei anderen Katzen ist) und plötzlichber - wenn auch kurz anhaltender - DF ist bislang nicht aufgetreten. Außerdem schmeckt ihm das Futter immer. Es hat auch nicht ganz so viel Fett wie andere Sorten, ist aber trotzdem kein getreidelastiges Diät-TroFu.

Eva, darf ich dir meinen Schreihals vorbeischicken??? :D Dieses nächtliche Füttern habe ich erst nach seiner OP begonnen und ihm ist das natürlich ruckzuck zur netten Gewohnheit geworden. Damals bin ich fast stündlich aufgesprungen, wenn er GsD Hunger hatte. Ich war froh um jeden Bissen, den ich in ihn hineinbekam. Da gab es ja lediglich Fleischbrühe aus der Spritze und später dann ein oder zwei Garnelen pro Mahlzeit. Später gab es kleine Mengen TroFu, auch da habe ich nachts krümelweise nachgelegt. Ich war einfach nur froh, dass es aufwärts geht. Ich dachte damals natürlich, das neue Fressverhalten ließe sich wieder rückgängig machen. Aber ich halte es nicht durch, eine ganze Nacht das Gebrüll zu ertragen. Er hört nicht auf. Ich habe ihn schon in den Keller ins Gästezimmer gesperrt, aber er brüllte durch und ich war morgens völlig gerädert. Ich habe seine Randale durch zwei geschlossene Türen gehört. Dieser Kater ist mit seinem ausgeprägtem Dickkopf eine richtig harte Nuss...

Hallo Annette,

lass Plum nur nicht mitlesen :D, sonst merkt er, was alles noch geht... :eek:!
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #28
lass Plum nur nicht mitlesen :D, sonst merkt er, was alles noch geht... :eek:!

Erwähnte ich schon mal, dass ich den besterzogensten Kater der Welt habe?! :D *hust*

Was Moritz betrifft, es wird wohl darauf hinauslaufen, wer von euch beiden den größeren Dickschädel hat.
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.236
  • #29
Hallo Kai,


Dieses nächtliche Füttern habe ich erst nach seiner OP begonnen und ihm ist das natürlich ruckzuck zur netten Gewohnheit geworden. Damals bin ich fast stündlich aufgesprungen, wenn er GsD Hunger hatte. Ich war froh um jeden Bissen, den ich in ihn hineinbekam. ...

Aber ich halte es nicht durch, eine ganze Nacht das Gebrüll zu ertragen. Er hört nicht auf. Ich habe ihn schon in den Keller ins Gästezimmer gesperrt, aber er brüllte durch und ich war morgens völlig gerädert. Ich habe seine Randale durch zwei geschlossene Türen gehört. Dieser Kater ist mit seinem ausgeprägtem Dickkopf eine richtig harte Nuss...


Das wusste ich nicht, dass dieses Verhalten erst der OP begonnen hat, ist aber eine logische Erklärung. Ich habe immer das Gefühl, wenn ein Verhalten in einer Krankheitsphase beginnt, ist es umso schwieriger, es abzugewöhnen (liegt wahrscheinlich an uns, weil die Katzen merken, wie einfach es doch ist). Wenn ich nur 2 Nächte hintereinander aufstehen muss, weil Peggy einen Asthmaanfall hat (dann wird ja nicht nur inhaliert, denn sie möchte nach dem Inhalieren auf den Balkon und danach oft was essen), meint sie schon, sie bekäme nun jede Nacht Programm und es dauert deutlich mehr als 2 Nächte, bis sie (und die beiden anderen natürlich auch) wieder durchschläft.

Ich habe mich auch erst im Urlaub dazu durchringen können, Ricky konsequent zu ignorieren, wüsste auch nicht, ob ich es heute nochmal schaffen würde.
Es wäre ja toll, wenn es einen Futterautomaten gäbe, der schließt, wenn Maxi mit Magnethalsband ankäme. Vielleicht kann man ja auch sowas konstruieren. Müsste dann nur so sicher sein, dass Moritz nicht eingeklemmt wird, wenn er gerade frisst und Maxi ankommt.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben