Tierkrankenversicherungen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sabrinili

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2016
Beiträge
864
  • #4.321
Werbung:
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
3.936
Ort
Südmittelhessen
  • #4.326
Alles klar, danke euch :)
 
Twyco

Twyco

Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2021
Beiträge
56
  • #4.327
Vielen Dank dann werd ich mich mal bei der Agila mal einlesen,
Irgendwie hatte ich sowas nie auf dem Schirm🙈
 
M

Moggies

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2008
Beiträge
524
Ort
Rhein-Erft-Kreis
  • #4.328
Bei Check24 steht, die OP-Versicherung der Uelzener übernimmt als Voruntersuchung nur die Kosten, die einen Tag vor der OP entstehen. Stimmt das? (Ich suche gerade eine OP-Versicherung für meine FIV-Katze, Vollschutz krieg ich ja wohl nicht, wichtig sind mir Zähne.)
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
  • #4.329
Grüß Dich
Auf der Rechnung musste explizit Voruntersuchung für OP draufstehen
So habe ich es immer erstattet bekommen
Allerdings hatte ich einen Altvertrag, evtl. Sind die neuen anders...
Die Rezeptionistin bei der Ärztin hatte auch gesagt, man kann der Krankenversicherung eine Freigabe erteilen, so dass sie sich mit dem Arzt besprechen darf. Das ist wohl wegen Datenschutz besser oder nötig so, aber dann können die das direkt miteinander klären.
 
M

Moggies

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2008
Beiträge
524
Ort
Rhein-Erft-Kreis
  • #4.330
Danke, aber explizit "einen Tag vor der OP" wird doch oft gar nicht machbar sein?
Ich würde für die Zähne z.B. auch lieber zu einem Spezialisten statt zu einem Feld-Wald-Wiesen-TA hier in der Nähe, das geht doch?
 
Erpel

Erpel

Benutzer
Mitglied seit
8. September 2020
Beiträge
33
Ort
Essen
  • #4.331
Wir sind mit beiden Katern bei Petplan.
Wir zahlen pro Kater 12,50 € (das nächste und somit teuerste Paket kostet 13,39 € (weiß auch nicht warum wir das nicht genommen haben 😄))
Ich meine aber, dass die monatlichen Kosten bei Abschluss des Vertrages vom Alter des Tieres abhängig sind.

Die Versicherung übernimmt 80% der Kosten und die Leistungsgrenze liegt bei unserem Paket bei 3000€ im Monat.
Wir sind bis jetzt sehr zufrieden. Reichen wir morgens um 9 die Rechnung ein, bekommen wir meist schon gegen 15 Uhr Bescheid, dass sie die Kosten übernehmen.
Wir sind erst seit einem halben Jahr bei der Versicherung und haben schon Kosten von etwa 2000€ einreichen müssen, hat an sich alles super geklappt.
Die Zeit wird hier aber natürlich zeigen, ob wir zufrieden bleiben. 😄
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
  • #4.332
Die neuen Bedingungen kenne ich nicht. Frag doch einfach direkt bei der Versicherung an, wie die das jetzt handhaben.

Und natürlich sind wir bei einer Spezialistin für Tierzähne, das war nie ein Problem mit der Rückerstattung
 
M

Moggies

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2008
Beiträge
524
Ort
Rhein-Erft-Kreis
  • #4.333
Ja, ich werden noch mal nachfragen. Knapp 9 Euro im Monat könnte ich auch verschmerzen. Ich habe auch noch mal die Barmenia angefragt.
Petplan lohnt sich für mich nicht, da Zahnbehandlungen beim OP-Schutz nicht mit drin sind.

PS: Barmenia hat sich erledigt, nehmen keine mit FIV.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schlumps

Schlumps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. November 2017
Beiträge
237
  • #4.334
Wir sind mit beiden Katern bei Petplan.
Wir zahlen pro Kater 12,50 € (das nächste und somit teuerste Paket kostet 13,39 € (weiß auch nicht warum wir das nicht genommen haben 😄))
Ich meine aber, dass die monatlichen Kosten bei Abschluss des Vertrages vom Alter des Tieres abhängig sind.

Die Versicherung übernimmt 80% der Kosten und die Leistungsgrenze liegt bei unserem Paket bei 3000€ im Monat.

Sicher, dass die Leistungsgrenze bei 3000€ pro Monat liegt? Laut Versicherungsbedingungen gilt das pro Jahr.

Und ja, die monatlichen Kosten sind vom Alter des Tieres abhängig und steigen jährlich. 13,39€ sind übrigens nicht die Kosten für das teuerste Paket, sondern der monatliche Preis im Basis Paket für eine über 1jährige Katze, also das, was auch eure Kater ab dem 2. Versicherungsjahr kosten.

Katzenalter monatlicher Beitrag
unter 1 Jahr 12,67 €
1 Jahr 13,39 €
2 Jahre 14,11 €
3 Jahre 14,84 €
4 Jahre 15,56 €
5 Jahre 16,28 €
6 Jahre 17,01 €
7 Jahre 17,73 €
8 Jahre 18,46 €
9 Jahre 19,36 €
10 Jahre 20,08 €

Schau dir lieber noch mal deine Versicherungsbedingungen an, nicht dass du plötzlich wegen Leistungsgrenze und Gebühren überrascht bist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Erpel

Erpel

Benutzer
Mitglied seit
8. September 2020
Beiträge
33
Ort
Essen
  • #4.335
Sicher, dass die Leistungsgrenze bei 3000€ pro Monat liegt? Laut Versicherungsbedingungen gilt das pro Jahr.

Und ja, die monatlichen Kosten sind vom Alter des Tieres abhängig und steigen jährlich. 13,39€ sind übrigens nicht die Kosten für das teuerste Paket, sondern der monatliche Preis im Basis Paket für eine über 1jährige Katze, also das, was auch eure Kater ab dem 2. Versicherungsjahr kosten.

Katzenalter monatlicher Beitrag
unter 1 Jahr 12,67 €
1 Jahr 13,39 €
2 Jahre 14,11 €
3 Jahre 14,84 €
4 Jahre 15,56 €
5 Jahre 16,28 €
6 Jahre 17,01 €
7 Jahre 17,73 €
8 Jahre 18,46 €
9 Jahre 19,36 €
10 Jahre 20,08 €

Schau dir lieber noch mal deine Versicherungsbedingungen an, nicht dass du plötzlich wegen Leistungsgrenze und Gebühren überrascht bist.

Ups, sorry, ich meinte sogar 3000€ pro Jahr, nicht pro Monat. Pro Monat wäre schön 😅
... Ich war scheinbar verwirrt 😬
 
M

Moggies

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2008
Beiträge
524
Ort
Rhein-Erft-Kreis
  • #4.337
Danke, aber den Artikel finde ich ja schon etwas oberflächlich. Die Allianz übernimmt keine "psychotherapeutische Behandlung"... 😁 Oder dass die Uelzener keine Zahnsteinentfernung übernimmt (das trifft nur für die OP-Versicherung zu).
 
Schlumps

Schlumps

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. November 2017
Beiträge
237
  • #4.338
Der verlinkte Artikel ist zudem überhaupt nicht aktuell, obwohl er ja angeblich Stand Dezember 2020 sein soll. So stimmen z.B. bei mehreren Versicherungen die angegebenen Leistungen nicht mit den aktuellen Leistungsbeschreibungen / Versicherungsbedingungen überein.
 
Neporick

Neporick

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juli 2020
Beiträge
425
  • #4.339
So nach ewig langer Recherche, haben wir für die Allianz entschieden und einen Antrag für unsere zwei gestellt.

Nur als Info, die haben seit neuestem ihre Katzenversicherungspackete inhaltlich verändert. Neu ist:
- man kann bei den unterschiedlichen Packeten wählen ob man 0%, 10% oder 20% Selbstbeteiligung möchte
- übernehmen neuerdings bis zum 4fachen Satz (Notdienst)
- man kann Heilbehandlungskosten - Packete im Rahmen von 2500 bzw. 5000 jährlich zu den Versicherungspacketen buchen
- es werden Katzen alllen Alters aufgenommen (schon bestehende Erkrankungen müssen natürlich angegeben werden)
- es gibt keine festgelgten Altersgrenzen, bei denen eine Beitragsanpassung erfolgt, dafür nehmen sie sich das Recht heraus ab dem dritten Lebensjahr jährlich bis zu 5% zum Vorjahresbeitrag zu erhöhen

Der letzte Punkt ist für der einzige offensichtliche Wermutstropfen. Ich habe mir das mal auf 20 Jahre ausgerechnet "HUIIIIII" kann ich da nur sagen. Aber wenn ich hier sehe wie schnelles es teuer werden kann, sind die 5% das geringere Übel. Da es aber nur möglich ist und nicht fix feststeht, versuchen wir es mit der Allianz. Die anderen zwei Kandidaten, die übrig blieben sind raus.

Das war einmal die Uelzener. Da meinte unsere TÄ, dass einige ihrer Patienten Probleme bei der finalen Kostenübernahme hatten und sie übernehmen "nur" den 2fachen Satz. Auf so ein Hick Hack habe ich ehrlich gesagt wenig Lust. Vor allem weil sie in ihren Beiträgen ähnlich der Allianz war.

Die andere Versicherung war die Agila, da stieß ich mich daran, dass sie nur 550€ jährlich an Heilbehandlungskosten übernehmen. Wenn innerhalb eines Versicherungsjahres keine Heilbehandlungskosten anfallen, legen sie fürs nächste Jahr nochmal 125 € drauf. Diese würde auch bei späterer Nutzung der Heilbehandlungskosten nicht mehr verfallen (laut Aussage am Telefon). Ob es nach oben gedeckelt ist, konnte mir die Dame am Telefon nicht sagen. Da aber 675/800/1025/.../ € im Falle von einer etwas ernsthafteren Erkrankung razfatz weg sind, war die agila für uns leider uninteressant.

Vielleicht helfen unsere Erkenntnisse ja dem ein oder anderen bei der Entscheidungsfindung.
 
R

Rebekka1590

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. März 2021
Beiträge
9
  • #4.340
Wir haben unser Katzenpärchen bei der Barmenia voll versichert im Premium Tarif und bis jetzt klappt alles wunderbar.
Die Entscheidung fiel, als wir letztes Jahr 1500€ für 3 Tage Tierklinik für das Katzenmädchen auf den Tisch gelegt haben.
Wenige Tage nach der Entlassung haben wir sie dann versichert. Die Barmenia wusste von dem Aufenthalt in der Klinik und es war kein Hindernis. Die eingereichten Rechnungen wurden immer übernommen und schnell erstattet. Ich kann sie empfehlen
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Fabienne
Antworten
0
Aufrufe
5K
Fabienne
Fabienne
enemwe
Antworten
19
Aufrufe
9K
ÄnniAwesome
ÄnniAwesome
Schneewittchen315
Antworten
5
Aufrufe
4K
acj
M
Antworten
11
Aufrufe
23K
S
Pieti
Antworten
5
Aufrufe
2K
luthien68
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben