Suche Futter für Allergiker

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
nimue

nimue

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 November 2010
Beiträge
539
Ort
BW
  • #61
Ausschlußdiät & Barf ;)
 
Werbung:
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #62
nimue

nimue

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 November 2010
Beiträge
539
Ort
BW
  • #63
Hab ich schon vor einer Weile zu geraten - zumindest zu der Ausschlussdiät (schließt ja Barf nicht aus :)).

Ja, habs gelesen. Ich hatte dazu ja schon mal geraten, aber die TE will das ja nicht *schulterzuck* Mehr als raten kann man ja nicht :rolleyes:
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2010
Beiträge
2.368
  • #64
Da meine Verzweiflung in Sachen Futter inzwichen recht groß ist...

Wie mache ich eine Ausschlußdiät ohne zu Barfen...also Euren Posts nach zu urteilen geht das.?
Immerhin hab ich bis jetzt auch nur Nassfutter gefunden wo auch immer irgendeine andere Tiersorte mit drin war (was ja dann wieder kein eindeutiges Ergebnis wäre, wenn eine Reaktion kommt) oder wieder Gemüse, Reis und nicht zu vergessen die "tierischen Nebenprodukte".
Ich hab danach natürlich auch nicht so intensiv gesucht wie nach TroFu, geb ich ja zu.

Ich hätte da aber wieder das Problem das Bela NaFu strickt verweigert. Wie ich geschrieben habe, hab ich ein paar Tage zur Überbrückung NaFu verfüttert, weil ich auf eine Futterlieferung gewartet habe.
Bela hat in den 3,5Tagen nur die paar Brocken TroFu runtergefressen, natürlich dabei ein paar Brocken NaFu erwischt und die wieder ausgespuckt.
In dem Fall war es Fisch, aber auch andere NaFu Sorten (Lachs mit Strauß, Rentier, Büffel) hat er nicht mal ansatzweise angerührt, auch wenn er ziemlich hungrig war.
In den paar Tagen hat er deutlich abgenommen und er hat nicht wirklich was zuzusetzen. Er ist halt ein Kater Marke "sehniges Muskelpaket mit Sixpack". Ich fand es schon bedenklich, dass ich deutlich seine Beckenknochen spüren konnte.
Viell. weiß da einer eine Lösung? Hungern lassen hat nicht funktioniert und wie gesagt- er ist in kurzer Zeit ziemlich abgemagert. Mach mir da halt auch Sorgen drum.

Zum Füttern trennen ist auch relativ schlecht möglich. Als wir Husky bekommen haben wurde er sehr krank. Da er grade erst 10Wochen alt war und teilw. über 40° Fieber hatte, haben wir ihm Katzenmutterersatzmilch mit Aufbaufutter gegeben. Da er sehr schwach war, hätte er gegen die andern 2 keine Chance gehabt, denn die fanden den Geruch der Milch unwiederstehlich.
Also haben wir Husky zum fressen (Anfangs mit "Zwangsernährung") separiert. Daraufhin haben die andern Beiden etwas entwickelt was ich gar nicht kannte: Futterneid.
Ich konnte die Beiden nicht mehr gemeinsam füttern und Husky mußte ich in "Schutzhaft" nehmen, weil die Beiden auf ihn los gingen wenn er vom Futtern kam.
Gott sei Dank hatte der TA unrecht und Husky hat überlebt und nachdem alle wieder das gleiche Futter bekamen verschwand auch der Futterneid.

Ihr könnt mir ja nochmal Eure Erfahrungen in Sachen Ausschlußdiäten schreiben, bzw. erklären wie genau man sowas durchführt.


Und so lange...Das neue Futter ist gekommen und scheint zumindest lecker zu sein. Alle 3 fressen es gerne und nicht ein Ansatz von Mäkeln.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
  • #65
Wenn du zur Fütterung separieren könntest wäre das eigentlich optimal.

Geht das so garnicht geht müssten alle diese Ausschlussdiät bekommen - auch nicht immer das Wahre.

Zunächst rate ich dir zu einem Futtertagebuch. Aufschreiben was verfüttert wurde, wann, Symptome usw..

Geeignet grundsätzlich erstmal Futtersorten mit genauer Deklaration damit du weisst was wirklich drin ist.

Als Beispiel mal VetConcept:http://www.vet-concept.com/Haut-&-Allergie.htm?websale7=vet-concept&ci=000230

http://www.vet-concept.com/200g.htm?websale7=vet-concept&ci=000530

Ich würde auch grundsätzlich erstmal Nafu mit jeglichem Getreide meiden.
 
nimue

nimue

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 November 2010
Beiträge
539
Ort
BW
  • #66
Wie mache ich eine Ausschlußdiät ohne zu Barfen...also Euren Posts nach zu urteilen geht das.?

Sorry, aus meiner Sicht geht das nicht optimal, weil Du bei jedem Fertigfutter immer mehrere Bestandteile hast. Diese Frage müssen Dir also andere beantworten. Viel Erfolg!
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2010
Beiträge
2.368
  • #67
Mal ein Update.

Nun kriegt Emily seid einer Weile das "laut Test ist sie nicht dagegen allergisch"-Futter und ich bin mir unschlüssig.

Um ihr noch etwas zu helfen gibts jetzt Nachtkerzenöl aufs Futter und um die Situation mit Bela zu entschärfen habe ich seid ein paar Wochen den Cattitude Stecker im WZ.

Ergebnis:

Bela wird nicht mehr heftigst gejagt, klar scheucht sie ihn immer noch den KB hoch, macht aber einen wesentlich spielerischeren Eindruck. Er kann wieder seelenruhig schlafen ohne dass sie ihn attackiert.
Allgemein ist sie netter zu ihm und er macht auch nicht mehr so einen ängstlichen Eindruck wenn er in ihre Nähe kommt.
Tja, der Stecker oder weniger Juckreiz? Eine Kombination aus Beiden?

Emilys Fell ist nun wieder weich, fluffig und glänzt.
Allerdings leckt und knabbert sie immer noch. Die kleinen Bisswunden sind aber zugeheilt.
Ergebnis vom Futter? Oder das Nachtkerzenöl?

Jetzt hab ich langsam den Eindruck, dass die Leckerei zu einer dummen Angewohnheit geworden ist um sich die Zeit zu vertreiben.
Sie ist immens verspielt im Moment. Hab nicht das Gefühl eine fast 7 Jahre alte Katze, sondern ein Kitten zu Hause zu haben.
Natürlich wird ausgiebig mit ihr gespielt. Mittels Fellmäuschen, Bällchen etc. werfen (und seid Neuestem apportiert sie auch..wie süüüüüüüüß wenn sie mit dem Fellmäuschen in der Schnute durch die Gegend läuft!:pink-heart:) versuche ich sie auszupowern wenn ich von der Arbeit komme.

Eigentlich macht sie einen sehr ausgeglichenen Eindruck, nur die Knabber- und Leckerei lässt sie nicht sein.
Obwohl sich die Haut nun auch besser anfühlt. In den Allergieschüben fühlte sie sich immer "seifig" an, ist auch nicht mehr so warm und gerötet.

Jetzt frag ich mich wie ich ihr die Leckerei abgewöhnen könnte wenn es denn ein Tick ist?
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2010
Beiträge
2.368
  • #68
Nochmal ein Update.
Hab jetzt dieses hier seid ein paar Wochen:

GranataPet Adult Geflügel Trockenfutter für Katzen



GranataPet Adult Geflügel Trockenfutter für Katzen ist die Deluxe-High-Premium Vollwertnahrung für alle ausgewachsenen Katzen.



Katzen sind von Natur aus in erster Linie Raubtiere und Feinschmecker. Als solche verwerten und benötigen sie besonders gute proteinreiche (Geflügel, Ente, Schrimps, Fisch) und angepasst fetthaltige (Geflügelfett, Lachsöl) Kost. Deshalb ist unser Trockenfutter ohne Getreide. Durch den hohen Anteil an hochwertigem Geflügelfleisch (tierisches Eiweiß) wird Ihre Katze optimal und orientiert an der Natur ernährt. Das verspricht zugleich ein besonderes Geschmackserlebnis, auch für wählerische Stubentiger.
Lebhaft-bewegliche Vierbeiner und somit typische „Freigänger/Outdoor“- Katzen lieben diese Rezeptur.

Die wichtige essentielle Aminosulfonsäure Taurin ist in unserem Trockenfutter eine Selbstverständlichkeit.

Was ist noch besonders?
Unsere Bio-Granatapfelkerne enthalten einen hohen Anteil der natürlichen bioaktiven Wirksubstanz Ellagsäure. Die Ellagsäure kann für Ihre Katze unter anderem die Zellschutzfunktion, die Abwehr freier Radikale und die Stärkung des Immunsystems bedeuten.

Das W.A.S. (Wellness-Active-System) ist eine Zutatenkombination in allen GranataPet-Rezepturen, die auf natürlichen bioaktiven Substanzen basiert. Die Wirkstoff-Komponenten sind sorgsam aufeinander abgestimmt und ergänzen sich im Verdauungstrakt bzw. in den Körperzellen gegenseitig. Der hohe Fleischanteil in Verbindung mit Bio-Granatapfelkernen, Lachsöl (für die Ausgewogenheit essentieller Fettsäuren) sowie der bewusste Verzicht auf Getreide beeinflussen das Immunsystem und den Zellschutz positiv, ohne die Nieren zu belasten. Eben ein echtes Wellness-Active-System. Das Zusammenspiel von Spezialkohlenhydraten (FOS, Beta-Glucane) und Rübenvollschnitzel begünstigt eine prebiotische Wirkung auf die Darmflora und kann somit einen wesentlichen Beitrag zur Gesunderhaltung des Darmtraktes leisten.

Hergestellt in Österreich

Kontrollstellencode DE-ÖKO-005

Zusammensetzung
Geflügelfleisch (mind. 40 % getrocknet/gemahlen), Kartoffel, Geflügelfett (11%), Bio-Granatapfelkerne (5%), Lachsöl (1,5%), Bierhefe, Rübenvollschnitzel (Zucker entzogen), Volleipulver, kohlensaurer Futterkalk, Lignozellulose, F.O.S. (Fructooligosaccharide), neuseeländische Grünlippmuschel (von Natur aus reich an Glucosaminen und Chondroitin), Yucca schidigera.

Zusatzstoffe
Vitamin A: 22000 I.E. - Vitamin D3: 1300 I.E. - Vitamin E: 122 mg - Vitamin C: 110 mg - Vitamin B1: 6 mg - Vitamin B2: 6 mg - Vitamin B6: 5 mg - Vitamin B12: 24 mcg - Biotin: 200 mcg - L-Carnitin: 500 mg - Taurin: 1400 mg - Kupfer (als Kupfer-(II)-Sulfat, Pentahydrat): 13 mg - Zink (als Zinkoxid): 107 mg - Eisen (als Eisen-(II)-Sulfat, Monohydrat): 150 mg - Jod (als Calciumjodat,Hexahydrat): 1,8 mg - Kobalt (als Basisches Kobalt-(II)-carbonat,Monohydrat): 0,08 mg - Mangan (als Mangan-(II)-Oxid): 13 mg - Selen (als Natriumselenit): 0,14 mg


Inhaltsstoffe
Rohprotein: 33 % - Rohfett: 21 % - Rohfaser: 1,3 % - Rohasche: 4,7 % - Calcium: 1,2 % - Phosphor: 1,0 % - Natrium: 0,25 % - Kalium: 0,30 % - Magnesium: 0,05 %
Kohlenhydrate 30 %, 16,1 MJ pro kg, 3846 Kilokalorien pro kg

Bis jetzt sieht die Haut sehr gut aus und fast überall wo vorher nackte Haut war, sprießt jetzt Pelz.
Ich hoffe das bleibt so! Wäre wirklich schön, wenn Emily endlich ihre Ruhe hätte und Juckreizfrei durchs Leben streunern könnte.

Vom Pet Natura bin ich übrigens weg, weil ich entdeckt habe, dass Rindertalg darin war. Brauchte ich mich nicht wundern, warum es Emily nicht besser ging. Auf der Homepage von fütternmitspaß.de stand es leider nicht dabei.

So und wenn jetzt keine großen Ausgaben in Sachen Futter mehr kommen, könnt ich ja anfangen zu sparen. Schließlich haben sich meine Süßen einen neuen Kratzbaum verdient...die von Catwalk find ich ja schick, wenn auch sehr teuer, dafür aber massiv....
Außerdem will ich noch einen Auslauf bauen, damit man die Nachbarskatze nicht nur durch die Scheibe vom Wintergarten anfauchen kann.:omg:
 
momochico

momochico

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2009
Beiträge
3.610
Ort
Solingen
  • #69
Ich hab auch einen Allergiker.....er verträgt kein Rind, Milchprodukte, Hefezeug, Leckerli....Wir füttern sortenrein Huhn und Fisch und das Granata Pet TroFu.
Als Leckerli gibts nur Thrive oder Miamor Sticks. Es war eine lange Geschichte aber wir habens im Griff! Toi toi toi
Und ich hoffe sehr daß bei Dir Ruhe einkehrt und bin gespannt auf Fotos vom neuen Kratzbaum :D
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2010
Beiträge
2.368
  • #70
Tjoa, dass mit dem Auslauf wird wohl noch ne Weile warten müßen.
Ich vermute in dem Fall warens die Muscheln.
Kaum sah meine Emily wieder aus wie ein kleiner Eisbär, fing sie heftigst an das Fell in Büscheln wegzulecken und knabbern.
Der Juckreiz schien so stark zu sein, dass sie zwichendurch stark zuckte und sogar fauchte.:reallysad:

Jetzt hab ich ein Futter ebenfalls mit Kartoffeln, aber mit Weißfisch und laut Packung sonst nix (außer Vitamine etc.).
Das Fell wächst nun wieder nach, obwohl sie noch schleckt. Aber es wird langsam weniger.
Schaun wir mal, ich hatte ja schon öfter Hoffnung und die wurde immer dann zerstört wenn ein "alles wird gut Gefühl" aufkam.

Hab übrigens ausprobiert die Miezen zum mampfen zu separieren und es gab derben Stunk zwichen den Dreien. Hab das nach etwa 10Tagen aufgegeben, weil hier nur noch gekloppt, gefaucht und gemobbt wurde.
Ist also eine Katzastrophe.

Bela hat Hoffnung aufkeimen lassen, weil er etwas von der Dose Barsch von Schmusy gefuttert hat. Hab dann wieder NaFu versucht und Monsieu verweigert wieder strickt. Diesmal warens 5 Tage Hungerstreik.
Also auch aufgegeben, weil man die Beckenknochen nicht nur fühlen sondern sehen konnte.
Länger kann und will ich ihn nicht hungern lassen.

Frischfleich hab ich auch immer wieder versucht. Selbst mit den heißgeliebten Trockenfleischherzen darunter gemischt....
Die Herzen haben geschmeckt, für das Fleisch mußte Husky sich wieder "opfern".
Probiert hab ich Huhn, Schwein, Pferd (obwohl da mein Herz blutet), Lachs, Forelle, Seelachs und ich weiß nicht was noch.
Da meine Drei sehr auf Mais abfahren (ja, darf sie fressen), hab ich Mais gestampft und darunter gemischt.
Ergebnis: Mais so weit wie man nicht an "Igittt, was ist das eklig-Fleisch" rankam abgeleckt und den Rest wieder Husky überlassen.

Ich könnt die Viecher würgen für sowas.
Könnte Emily nicht mal kapieren dass Barfen warscheinlich echt die beste Alternative für sie ist???
Könnte Bela sich nicht mal überwinden und NaFu oder Frischfleisch fressen???
Könnte Trockenfleisch nicht so günstig sein, dass mans auch bezahlen kann? Die Drei fahren nämlich voll auf Trockenfleisch ab! Aber wenn ich mal durchrechne was ich bei mybarf für alle Drei zusammen zahlen würde, wär ich pleite. Hatte ja die Idee es erst 2 Tage trocken zu geben und jeden Tag einen kleinen Schoppen Wasser dazu zu geben um sie so ans Barfen ranzuführen.
Aber das ist finanziell im Moment echt nicht drin.

Grummelmurmel!
 

Ähnliche Themen

MisSkorbut
Antworten
119
Aufrufe
90K
Wuschlmaus
W
Cicchedina
Antworten
7
Aufrufe
269
Petra-01
Petra-01
MisSkorbut
Antworten
4
Aufrufe
2K
MisSkorbut
MisSkorbut
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben