Sehr scheue Katze aufgenommen - wurde geschlagen!

L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
238
  • #21
Die erste nacht

Hallo Leute,

wie versprochen melde ich mich nochmal!

Als ich gestern ins bett ging und alles still war im Haus wurde Cleo neugierig... Sie hat sich sogar aus Ihrer Höhle getraut. (steht im Flur neben ofen) ich merkte es nur weil im Flur das Licht anging (Bewegungsmelder)

Soweit ich heute morgen gesehen habe, hat sie Pipi gemacht im Klo (groß noch nicht) und etwas gefressen und getrunken.


Allerdings was mir sorgen macht:
wir wohnen auf 2 Etagen... Oben sozusagen unser lebensraum (Im Flur Cleos höhle, Klo und Fressen) und unten nur gästezimmer mit bad und Abstellraum.
Als ich nachts immer nachgesehen habe, saß die arme immer unten auf so einem Fellteppich ganz zusammengekauert...
Seitdem hockt sie da und kommt nicht hoch... (nur nachts einmal zum fressen)
Sie hält sich nur noch unten auf (vllt weil kellerzimmer und da wenig licht?) und wenn jemand runterkommt, verkriecht sie sich unterm sofa...

Soll ich zulassen, dass sie sich ins Gästezimmer verfrachtet und quasi da unten lebt oder mache ich es damit schlimmer wenn ich sie einfach im keller drunten lasse, sodass sie sich gar nicht an uns gewöhnt?

ich habe jetzt unten noch ein zweites katzenklo aufgestellt... und ihr noch 2-3 Decken verteilt, wo sie schlafen kann... (weil unten wird auch kaum geheizt)
Fressen habe ich bewusst mal hier oben stehen lassen...sonst kommt sie gar nicht mehr hoch... :(

verhalte ich mich richtig?
 
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #22
Ich würde ihr den Platz lassen, den sie sich ausgesucht hat - alles was nötig ist in die Nähe stellen und gemütliche Alternativen in der Nähe anbieten. Wenn sie sich sicherer fühlt zieht sie sicher freiwillig um.

Bei Scheuchen würde ich immer über "Zylkene" nachdenken.
 
FineLine

FineLine

Forenprofi
Mitglied seit
23. September 2012
Beiträge
1.775
Ort
NRW
  • #23
Puh das ist schwierig. Damals, als mein Fitz zu mir einzog (da hatte ich ein kleines Häuschen), da haben wir ihn erstmal nur im Erdgeschoss gelassen, damit er sich daran gewöhnen kann. Das hat ganz gut bei ihm funktioniert, da er sich dort auch toll verstecken konnte. Ich glaube das is wichtig, aber das hat die Süße bei euch oben ja auch oder?! Vielleicht wartest du den Tag ab? Vielleicht kommt sie ja doch von alleine hoch? Ich meine sie hat viel durchgemacht, vielleicht sollte sie ein bisschen Ruhe haben. Du kannst es dann ja trotzdem ab und an versuchen mit ein paar Leckerchen an sie ranzutreten :smile:
Lass deinen Bauch entscheiden was sich richtig anfühlt, denn ich denke das funktioniert ganz gut.
 
Fellpopo

Fellpopo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
3.057
Alter
48
Ort
Großwallstadt, bei Aschaffenburg
  • #24
Ich würde sie auch lassen, auf dem Platz den sie sich aussucht. Dort fühlt sie sich erstmal am sichersten und das ist ja wichtig, dass sie Sicherheit bekommt.

Also Hemdchen hat Anfangs wochenlang unter dem Sofa gelebt und Honey hatte anfang tagelang in ihrem Katzenko gewohnt, und danach dann wochenlang unterm Bett.

Auch heute noch nach 8 Jahren wo Hemdchen bei mir ist, haut sie manchmal ab, wenn man zu schnelle oder hektische Bewegungen in ihre Richtung macht. Aber das ist ok und ich gehe darauf nicht ein, zeige ihr das es ok ist, wenn wie gehen will, es aber auch nichts macht wenn sie bleibt.

Ich konnte nach Jahren! nach täglichem Trainig sie mal anheben und das nur, wenn sie auf mir lag. Das passiert aber nur, wenn sie von sich aus kommt. Und das ich sie anheben konnte, hatte jahrelanges tägliches Versuchen vorausgesetzt.
Und überleg mal, nach 8 Jahren (!) konnte ich sie diesen Sommer draussen auf der eingezäunten Terasse tatsächlich nehmen und ca. 5 Meter an die Tür tragen. Zwar mit ausgestreckten Armen, also nicht hochnehmen, und ca. 10 cm über dem Boden. Sie machte sich bocksteif und hatte Angst, aber immerhin....danach erzählte ich es total freudig meinem Mann und dem Kleinen die sich mitfreuten.

Hemdchen schien danach auch erfreut gewesen zu sein.

Du siehst, es kann ewig dauern, niemals werden, oder schnell gehen. das hängt davon ab, wie sie sich entwickelt.

Jetzt würde ich sie lassen, was immer sie möchte und wie sie es möchte.
Leb Deinen Tag normal weiter. Staubsauge auch. Sie muss ja lernen das ein staubsauger und Du ihr nichts tun. Das kann sie nur, indem sie nach jedem Mal sieht, das nichts passiert.

Ich weiß, anfangs sehr schwierig weil man ihnen keine Angst machen will.
Aber je früher sie lernt, dass alles ok ist, umso schneller wird sie erkennen das alles ok ist und ihr nichts mehr passiert.

Ich fänds schlimmer wenn sie erst lernt das nichts passiert indem du nicht mehr saugst, oder durchs Zimmer schleicht und sie dann jedesmal wieder neu Angst hat, weil du nach Tagen anfängst doch mal zu saugen oder nach ein paar Wochen anfängst, normal durchs Zimmer zu laufen etc.
Das wären dann immer wieder neue Situationen die ihr Angst machen und das würde meiner Meinung nach das Vertrauen hinausschieben.

Aber wie gesagt, das ist nur meine Erfahrung die ich mit meinen machte....
 
alex2701

alex2701

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Juni 2012
Beiträge
547
Ort
Teltow
  • #25
Lass sie dort unten, ein Klo hast du ja schon unten aufgebaut. Ansonsten würde ich es auch so machen, das der Futterplatz bei euch oben bleibt und noch ein paar Decken oder ein Körbchen unten mitauslegen.
Deinen Alltag wie immer bestreiten, dann treibt sie die Neugier meist von ganz alleine dichter an euch ran. Den ersten Schritt muss aber euer Scheuchen machen, alles andere würde sie noch mehr verängstigen.
 
B

betty78

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2007
Beiträge
1.029
  • #26
Ich würde sie auch unten lassen.

Meine ERfahrung hat gezeigt, dass sie sich schon umsehen, wenn sie was interessiert.

Das dauert alles seine Zeit.

Fussel hat letzte Woche (!) das erste mal mit bei mir im Bett geschlafen. Ist aber schon 1,5 Jahre da.

Auch heute saust sie noch unters Bett, wenn sie meint sie muss flüchten. :D

Irgendwann kommt sie schon wieder vor.

Was ich letztes Jahr so zum Schmunzeln fand: Fussel hatte sich im Kratzbaum verbarrikadiert (Höhle). Jedes Mal, wenn der Teller leer war, hat sie gefaucht und mit der Pfote nach mir gehauen, wenn ich vorbeigelaufen bin.

Auch Scheuchen können einem mitteilen, was sie wollen oder nicht.

Mittlerweile bleibt sie auch mal auf einem Stuhl liegen, wenn man vorbeiläuft.

Letztes Jahr nach ihrem Einzug sind wir auf Zehenspitzen rumgelaufen in der Wohnung, die kannte weder STaubsauger, noch Dunstabzugshaube, noch Menschenkontakt. Und schon gar keinen liebevollen Menschenkontakt.
 
L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
238
  • #27
Danke für die aufmunternden worte :) und die Tipps.

Im Grunde habe ich es instinktiv so gemacht wie ihr gesagt habt. Aber manchmal fühlt man sich trotz bauchgefühl doch noch unsicher! :oops:
habe ihr den Platz gelassen und noch Klo in der Nähe aufgestellt und paar Decken ausgelegt. (und naja..jetzt läuft halt im unbenutzten Gästezimmer die Heizung:rolleyes: kann sie ja nicht in der Kälte lassen) :D Immerhin hat sie jetzt ihr eigenes Zimmer :p

Futterplatz habe ich hier oben gelassen (Aber auch ziemlich abseits vom Wohnzimmer und Küche etc.), damit ich sie nicht ganz in den Keller verfrachte! Außerdem ist sie tagtäglich 3-4 Stunden alleine und hat ruhe zum fressen und auch nachts wenn wir schlafen :)

Ich finde es bemerksenswert, dass einige von euch auch solche Scheuchen zuhause haben und das schon Jahrelang...mit so viel Geduld...:eek: Das ist wirklich bemerkenswert :) Ich hoffe Cleo fasst schneller vertrauen... aber momentan glaub ich eher, dass es ebenso ein seeeeeeeehr langer weg wird.. :) Immerhin danke für die Tipps... :D
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #28
Hallo!

Also erstmal, toll, dass du der Kleinen ein neues, schönes Zuhause gegeben hast und ich finde, du machst momentan wirklich alles richtig.

Nur eins ist mir beim Durchlesen aufgefallen: Du hast geschrieben, dass du sie noch 'sterilisieren' lassen musst?

Erstens, bitte auf keinen Fall 'sterilisieren' (ich weiss gar nicht, ob TÄ das noch machen). Bitte 'kastrieren' lassen, ansonsten wird deine Kleine immer wieder rollig werden.

Zum Zweiten, ich würde die Kastration nicht allzu weit hinausschieben. Du wirst vermutlich einen -sehr positiven- Stimmungswechsel nach der Kastration erwarten dürfen. Die Kleine wird wahrscheinlich viel zutraulicher werden; potent zu sein bedeutet für Katzen und Kater einen großen Stress.

Ansonsten, immer so weiter. M.M.n. spüren Katzen sehr schnell, dass man sie liebt... und das tust du ja ganz offensichtlich. :)
 
L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
238
  • #29
Sorry ich meinte natürlich kastrieren! Ich verwechsel die beiden immer... :oops:

Habe nächste woche einen Termin beim TA... der meinte auch..erstmal paar tage den ersten schock sacken lassen, vonwegen wohnungswechsel alles fremd etc.. Damit sie NACH dem Besuch bei ihm nicht gleich wieder in ne völlig unbekannte umgebung kommt sondern sichs chon etwas besser fühlt in der Umgebung...

Ich lasse sie einfach mal machen...rede ab und an mit ihr und leg ihr ein leckerchen vor die nase:D Das frisst sie dann wenn sie wieder alleine ist... :)

Danke für eure wertvollen tipps...

Ich berichte in ein paar tage wieder, ob sich was geänder hat:D
Außer ich hab zwischendurch wieder mal ne panikattacke ob ich alles richtig mache:rolleyes: dann nerv ich euchs chon früher:D
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
53
Ort
NRW
  • #30
Sorry ich meinte natürlich kastrieren! Ich verwechsel die beiden immer... :oops:

Habe nächste woche einen Termin beim TA... der meinte auch..erstmal paar tage den ersten schock sacken lassen, vonwegen wohnungswechsel alles fremd etc.. Damit sie NACH dem Besuch bei ihm nicht gleich wieder in ne völlig unbekannte umgebung kommt sondern sichs chon etwas besser fühlt in der Umgebung...

Ich lasse sie einfach mal machen...rede ab und an mit ihr und leg ihr ein leckerchen vor die nase:D Das frisst sie dann wenn sie wieder alleine ist... :)

Danke für eure wertvollen tipps...

Ich berichte in ein paar tage wieder, ob sich was geänder hat:D
Außer ich hab zwischendurch wieder mal ne panikattacke ob ich alles richtig mache:rolleyes: dann nerv ich euchs chon früher:D

Bei einer Panikattacke wärst du bei mir an der richtigen Stelle, damit kenne ich mich aus. :D:D:D

Das hört sich wirklich alles sehr gut an. Ganz ehrlich, ich würde auch nicht direkt mit einem Scheuchen zum TA gehen, wenn es nicht einen dringenden Grund gibt. Ich habe auch schon mal erlebt, dass man nach 2 Wochen mit der Katze vom TA wieder nach Hause kommt, und die Katze das dann auch tatsächlich zum ersten Mal als ZU HAUSE empfindet und sich richtig entspannt. Das wird schon. :)

Und bitte ja, weiter berichten!
 
Fellpopo

Fellpopo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
3.057
Alter
48
Ort
Großwallstadt, bei Aschaffenburg
  • #31
also ich finde Du machst das super!!!

Alleine wie Du Dich bemühst und welche Gedanken Du Dir machst. Das spürt sie auch. Und das widerrum verhilft ihr Vertrauen zu fassen.

MAch so weiter,hör auf Dein Bauchgefühl und schenk ihr die Liebe die Du hast. Alles andere ergibt sich dann fast von alleine :)

Bemerkenswert so lange ein Scheuchen zu haben oder damit so umzugehen ist es nicht finde ich. Es ist einfach toll!
Jeden Tag neu zu entdecken wenn sie sich was trauen. Jeden Tag immer wieder neu erfreut werden, wenn sie einem ansehen. Jeden Tag aufs neue die sorgende Mama sein dürfen, das ist doch toll.

Klar. Sie sind halt keine Schmusekatzen in dem Sinn, (obwohl Hemdchen z.B. sehr wohl jeden Abend auf die Couch kommt und sich auf mich legt und schmust, Köpfchen gibt,aber ich darf mich dann nicht schnell bewegen oder sie ist misstrauisch wenn man die Hand hochmacht etc.) aber, DASS alleine ist toll, sie zu spüren.

Scheuchen müssen nichts, aber dürfen alles. So bei uns zumindest :)

Und bei dir wirst sehen, wird sie Leckerchen auch essen, wenn du dabei bist und wird sie dir auch aus der Hand nehmen, oder zumindest von dir nehmen.

WArt ab.Das wird! Du machst es super!
 
Werbung:
Rita und die 3 Fellnasen
Mitglied seit
31. Januar 2011
Beiträge
2.379
Ort
Frankfurt am Main
  • #32
Toll das ich diesen Fred gefunden habe. Wer weis was diese arme Maus alles erleben musste. Aber es wird der Tag kommen, wo sie Dir nicht mehr von der Seite weicht und Dir Tag für Tag zeigen wird, wie sehr sie Dich liebt.

Ich habe auch so ein Scheuchen Zuhause. Sie unterscheidet sich in keinster Weise von meinen 2 anderen Rabauken. Nur hochheben geht leider nicht. Da kommt die alte Panik wieder durch.

Ach ja weis nicht ob ich das hier vielleicht überlesen habe. Bitte nie direkt ansehen. Sie anblinzeln was das Zeug hält. Irgendwann blinzelt sie zurück.
 
L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
238
  • #33
Ach ja weis nicht ob ich das hier vielleicht überlesen habe. Bitte nie direkt ansehen. Sie anblinzeln was das Zeug hält. Irgendwann blinzelt sie zurück.

:wow::wow::wow:
Oh das wusste ich noch gar nicht!!
Super danke! Werde ich so machen :)

Danke für alle weiteren Tipps und zuspruch!;)
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #34
Hallo,

ich hatte mal eine Pflegekatze bei mir, die aus ganz schlechter Haltung kam. Sie war abgemagert und nur noch Haut und Knochen. Außerdem hatte sie teilweise kein Fell mehr. Jeany war extrem scheu gegenüber Menschen, weil sie so viel Schlechtes erleben musste. Ich habe ihr dann ganz viel Zeit gegeben, um aufzutauen und wieder Vertrauen zu bekommen. Leider starb sie dann bei mir, weil sie Tumoren hatte und Organe krankhaft verändert waren.

Hier ist der Link zum damaligen Thread. Ich hatte viele gute Tipps von Foris bekommen und du kannst ja mal ein wenig drin lesen, es hilft dir bestimmt auch. Bilder sind teilweise aber nicht mehr vorhanden.

http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/19871-morgen-kommt-jeany-als-pflegekatze.html

Und hier ist noch ein sehr guter Thread, wo Geschichten von ganz scheuen Katzen erzählt werden und wie diese sich ganz wunderbar entwickelt haben. Er könnte auch hilfreich sein:

http://www.katzen-forum.net/notfellchen/124394-ein-plaedoyer-fuer-die-wunderbaren-scheuchen.html

Ich bin mal gespannt, wie sich Cleo bei dir entwickelt und drücke ganz fest die Daumen, dass sie bald merkt, dass es nicht nur schlechte Menschen gibt...
 
L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
238
  • #35
Hallo,

Hier ist der Link zum damaligen Thread. Ich hatte viele gute Tipps von Foris bekommen und du kannst ja mal ein wenig drin lesen, es hilft dir bestimmt auch. Bilder sind teilweise aber nicht mehr vorhanden.

http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/19871-morgen-kommt-jeany-als-pflegekatze.html

Und hier ist noch ein sehr guter Thread, wo Geschichten von ganz scheuen Katzen erzählt werden und wie diese sich ganz wunderbar entwickelt haben. Er könnte auch hilfreich sein:

http://www.katzen-forum.net/notfellchen/124394-ein-plaedoyer-fuer-die-wunderbaren-scheuchen.html

Ich bin mal gespannt, wie sich Cleo bei dir entwickelt und drücke ganz fest die Daumen, dass sie bald merkt, dass es nicht nur schlechte Menschen gibt...

Super von dir danke... Ich lese gleich mal etwas rein! Kann ja nicht schaden! Für Tipps bin ich immer offen...
 
L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
238
  • #36
Ich wollte nur schnell berichten, dass Cleo heute schon für 10 minuten aus ihrem versteck gekommen ist... und was gefressen hat...
wir waren im Wohnzimmer auf dem Sofa und sie vor der Tür bei ihrem Napf..aber Türe war auf.. und danach blieb sie noch ein paar minuten sitzen und hat uns zuguggt...

Aber leider musste ich doofe kuh plötzlich niesen (bin etwas erkältet) und dann war sie schnell weg :rolleyes: Aber immerhin :D
Wahnsinn wie riesig man sich freuen kann über so eine kleinigkeit!

Jetzt ist sie wieder unten in ihrem versteck und pennt :D :)

:cool:
 
B

betty78

Forenprofi
Mitglied seit
28. Februar 2007
Beiträge
1.029
  • #37
Wart nur ab, wie du dich freust, wenn du sie das erste mal streicheln darfst. Und wenn sie das erste mal schnurrt beim Streicheln.

Da hatte ich das Wasser in den Augen stehen.

Fussel hat sich jetzt so sehr verändert. Hochheben mag sie aber nicht unbedingt, wenn man sie mal auf nen Stuhl hebt, spielt sie "tote Katze". :D

Manchmal hat sie aber auch kleine Rückfälle, z. B. eine Handbewegung, die sie anders interpretiert wie ich.

Im Moment liegt sie ganz entspannt neben mir auf dem Tisch links neben mir.

Auch sagt sie mittlerweile bitte, wenn sie was zu Essen will. Sitzt neben dem Teller und miaut :pink-heart:

Auf Leckerlies reagiert sie sofort, und sie wurde auch ein kleiner Vielfraß, vor allem, was Leckerlies angeht.

Wenn mans nicht anders wüsste, könnt man kaum glauben, dass das noch die gleiche Miez ist wie letztes Jahr.
 
Fellpopo

Fellpopo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2008
Beiträge
3.057
Alter
48
Ort
Großwallstadt, bei Aschaffenburg
  • #38
Wie süß...siehste mal, das ist schon ein großer Schritt von ihr und das jetzt schon. Toll!!!

Ja wie man sich freuen kann...wart mal ab das wird noch doller :)

Als ich Hemdchen im Sommer die 5 Meter tragen konnte (wie ja im Posting heut morgen erzählt) bin ich nachher ausgeflippt vor Freude...nach so vielen Jahren durfte ich sie tatsächlich 5 Meter und gefühlte 2 cm überm Boden tragen...Ich bin schier durchgedreht vor Freude!

Ich hatte sie so noch nie, ausser als sie kastriert wurde und dösigvonder Narkose war damals. Da hatte ich sie in ein Kopfkissen gelegt und sie mitsamt dem Kissen auf dem Arm getragen solange bis sie wacher und wacher wurde.....


Ich kann nachfühlen wie Du Dich jetzt fühlst :) Das freut mich sehr mit!!!
 
Rewana

Rewana

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2011
Beiträge
5.219
Ort
NRW
  • #39
Hallöchen,
vielleicht könntest du dir ja mal ein leckeres Tunfischbrot machen oder morgen mal ein schönes halbes Hähnchen kaufen. Es geht natürlich auch leckerer Fisch.:smile:

Oft kommen dann auch die ängstlichen Katzen schauen was so lecker duftet und man kann sie mit einem kleinen Stückchen locken und sie kommen es sich holen.:pink-heart::pink-heart:

Falls es nicht funktioniert hast du auf jeden Fall ein leckeres Essen gehabt. :D;)
Gruß
Rewana
 
L

LaLuna**

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Juni 2009
Beiträge
238
  • #40
Hallo leute ich habe neues zu berichten:D

Gerade eben waren ich und mein Freund wieder im Wohnzimmer auf dem Sofa...und auf einmal saß Cleo vor der offenen Whz-tür und guggte rein...

Ich habe mir gleich die leckerlies geschnappt und mich gaaaanz langsam ans andere ende des Wohnzimmers gesetzt...Mein freund bleib auf dem sofa liegen... und dann habe ich ein leckerlie quer durch den raum auf sie zu geworfen... erst hat sie sich vor schreck gar nicht gerührt... aber dann hat sie es doch gefressen... und so ging das weiter....nur dass ich die leckerlies immer weniger weit geworfen habe sodass sich der abstand zwischen uns verringert hat.... Das waren schon einige leckerlies...aber naja... Ich denke in der Situtation kann man schon mal ne ausnahme machen!

Auf jeden Fall war sie dann nur noch ca. nen halben meter von mir entfernt... und hat trotzdem gefressen...allerdings durfte ich mich kaum bewegen, weil sie bei der kleinsten bewegung sofort wieder nen fluchtreflex hatte! Daher habe ich gar nicht erst versucht sie anzufassen.... Naja irgendwann waren leckerlies dann alle... :rolleyes: sie blieb noch etwas hocken und ging dann wieder aus dem Zimmer... ins Bad und erst mal auf Kaklo^^
Und dann kam sie nochmal zurück... wir saßen immer noch bewegungslos da und sie hat sich nochmal mit sicherheitsabstand zu uns im wohnzimmer umgesehen und ging danach wieder runter in ihr gästezimmer... :pink-heart: Ich liebe dies mädchen jetzt schon und bin soooooo mega stolz..... Mal sehen ob sie morgen auch wieder mal "vorbeischaut" :D


Naja jetzt habe ich noch weniger gute nachrichten (glaube ich zumindest):
Als sie so nah bei mir war...und gefressen hat... habe ich zum ersten mal gehört, dass sie recht schwer atmet...ich kanns nicht genau beschreiben... Klingt so als wäre die Nase zu... :eek: So ist sie allerdings fit...frisst Nassfutter und Trockenfutter (sogar ziemlich viel) trinkt auch... und sieht nicht wirklich krank aus... wenn man das so sagen kann...

Wie schon erwähnt habe ich nächste woche einen TA-Termin.. da ich ihr erst zeit geben wollte um sich einzugewöhnen und sie nach dem stressigen TA-Termin nicht wieder in eine noch total unbekannte umgebung kommt. Denkt ihr, trotz verstopfter nase und (Ich glaube) leicht feuchten augen, kann das noch bis nächste woche warten?

Ich hoffe es ist nichts ernstes...?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Cookie
Antworten
3
Aufrufe
1K
hobgoblin
hobgoblin
Engeltje
Antworten
1
Aufrufe
591
Legolas
Legolas
Moja
Antworten
20
Aufrufe
5K
Moja

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben