Schlechte Erfahrung mit dem Tierheim OL

  • Themenstarter Bienchen13
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kastration kater leukose tierheim
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
  • #21
wenn das so ist, dann sollte man sich gar keine katze mehr anschaffen, denn sie könnte jas krank werden und das andere kätzchen anstecken..dann sollte man es am besten ganz lassen...

Ich finde es schon richtig, dass man seine Erstkatzen schützen möchte vor ansteckenden Krankheiten!!!
Was ist denn daran verwerflich, wenn man nicht will, dass die Erstkatzen sich anstecken :confused:
 
Werbung:
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.653
  • #22
Wenn ich zuhause ein gesundes Tier habe und ins TH gehe und dort extra nach einem kastriertem und getestetem, gesundem Tier frage, dann will ich auch ein solches!
!

Und dann kontrolliere ich die Angaben bei übernahme des Tieres ( ne Kastra bei einem Kater zu beurteilen ist ja nu kein Hexenwerk- und Testergebnisse kann man sich auch vorlegen lassen).

Aber ich nehme das Tier nicht mit,vergesellschafte es ohne es zuvor dem TA meines Vertrauens vorgestellt zu haben udn ohne eine 14 Tägige Quarantänefrist eingehalten zu haben nicht mit meinem gesunden Tier, und bringe es dann nicht laut zeternd zurück ohne mich informiert zu haben...
 
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
  • #23
weißt du, wie oft sowas täglich in den tierheimen passiert, weil sie überfüllt sind, personal fehlt, die gelder nicht da sind, um jedes tier zu testen....ist dir die situation in den tierheimen bekannt?

Nochmal, wenn all diese Dinge vorliegen, dann sollen sie sagen, dass sie es nicht wissen!!
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #24
( ne Kastra bei einem Kater zu beurteilen ist ja nu kein Hexenwerk- und Testergebnisse kann man sich auch vorlegen lassen).

Kommt ganz auf den Kater an... Ich kenn auch knurrende, spuckende, beißende Fellkugeln, bei denen Du vor lauter Pupille nicht einmal die Augenfarbe nennen kannst.
 
sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
  • #25
keiner will, dass sich katzen anstecken! aber ich informiere mich erstmal, bevor ich ne katze gleich zurückgebe...

was nicht nachvollziehbar ist......die undifferenzierte darstellung, was das tierheim angeht...wird hier einfach übernommen und als fakt hingestellt...leute, geht das noch? keiner hier kennt die sichtweise des tierheims oder der tierärztin....was vielleicht schon wieder ein ganz anderes bild vermitteln würde

ich habe mal einen fall erlebt, wo ein tierheim bei einer katze leukose verschwiegen haben soll. irgendwann stellt sich dann raus, dass die vermeintliche tierheim leukosekatze bei der anderen katze des neuen besitzers angesteckt hat. bevor hier das geplärre los geht, es war ein katzenkind
 
Zuletzt bearbeitet:
Bienchen13

Bienchen13

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. März 2012
Beiträge
7
  • #26
Danke erstmal für die vielen "Sichtweisen".

Sabinee, nur um das klarzustellen: wie haben uns sehr wohl über Leukose informiert und den Kater keinesfalls einfach so abgeschoben. Unser TA hat uns gesagt, dass es unverantwortlich ist ein gesundes Tier mit einem kranken zusammen zu lassen. Mag sein, dass Du da anderer Meinung bist aber wir finden dass auch ! Ich hab in aller erster Linie meinem bereits im Haushalt lebenden Tier gegenüber die Verantwortung, es nicht der Gefahr einer Ansteckung auszusetzten !

Sicherlich kann das Katerchen absolut nichts dafür, das sehen wir auch so.

Der Leukose-Test war kein Schnelltest sondern er wurde im Labor gemacht.
Nur zur Info: Ein Hoden war in der Leiste.

Wir haben jahrelang einen kranken Kater gehabt und alles für ihn getan. Das ist wohl selbstverständlich wenn man ein Tier hat und wir gehören nicht zu den Menschen, die nicht auch ein krankes Tier pflegen. Die Lage war hier aber etwas anders.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.653
  • #27
Kommt ganz auf den Kater an... Ich kenn auch knurrende, spuckende, beißende Fellkugeln, bei denen Du vor lauter Pupille nicht einmal die Augenfarbe nennen kannst.

Diese Exemplare sind aber eher nicht die Art Kater, die man sich im TA als EINZIGEN Gesellschaftspartner für eine 10 Jährige verwitwete Indoorkatze auswählt ;)
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #28
Diese Exemplare sind aber eher nicht die Art Kater, die man sich im TA als EINZIGEN Gesellschaftspartner für eine 10 Jährige verwitwete Indoorkatze auswählt ;)

Schon klar, aber sooo einfach ist es halt nicht immer.:aetschbaetsch2: Da wollt ich beim ganzen Duft der Selbstherrlichkeit (Du bist nicht gemeint) hier mal drauf aufmerksam machen.
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #29
Bienchen13

Bienchen: FeLV ist hochansteckend, ja. Aber durch gewisse Dinge kann man die Ansteckung 'kontrollieren'. Hier lebte eine FeLV + Katze und Corona-Ausscheider (später FIP) über 6 Monate mit einer gesunden Katze zusammen. Beide geimpft und beide vorher negativ getestet (!). Leider auch nur solche "Kurztests".
Als die Diagnose FeLV und FIP gestellt wurde, habe ich sofort separiert. Die Katze ist gestorben. Ihr Partner wieß einen Coronatiter auf, der nach einigen Wochen nicht mehr nachzuweisen war. FeLV hatte er sich nicht angesteckt.
Will damit sagen: Jetzt nur keine unnötige Panik machen. Ich denke nicht, dass sich Deine Katze angesteckt hat (wenn überhaupt FeLV vorliegt).

Ich würde das Tierheim bitten, den Kater auf jeden Fall noch ein bis zweimal nachtesten zu lassen (kein Schnelltest).
Übrigens macht auch das Labor in der Regel nur einen Schnelltest! Wie hieß der Test denn, der gemacht wurde? Die Ergebnisse brauchen dann auch 3-5 Tage und sind auf keinen Fall am selben Tag da.

Grüße
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #30
Danke erstmal für die vielen "Sichtweisen".

Du hast zu 100% richtig gehandelt, und bist keineswegs verantwortungslos. Man setzt keine kranken Tiere in einen gesunden Bestand, ganz einfach.

Das sehe ich ganz genauso, und das wird hier eigentlich auch so empfohlen, wenn man nachfragt. ;)
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #31
Du hast zu 100% richtig gehandelt, und bist keineswegs verantwortungslos. Man setzt keine kranken Tiere in einen gesunden Bestand, ganz einfach.

Das sehe ich auch so. Deshalb sollte man zur Sicherheit auch Neuankömmlinge wenigstens einige Tage separieren (und ggf. aus eigener Tasche nochmal nachtesten lassen).

Grüße
 
Werbung:
Schattenherz

Schattenherz

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
1.254
Ort
NRW
  • #32
Natürlich sind die TH voll und natürlich fehlt es an Personal und Geld, aber wie schon geschrieben wurde, dann soll das TH einfach sagen, dass sie es nicht wissen.

Ein Leukosetier als gesund rauszugeben, das darf einfach nicht sein!

Genauso müsste das TH Personal, welches jeden Tag mit den Tieren zu tun hat noch viel ehr wissen ob ein Kater kastriert ist oder nicht, als der neue Besitzer, der das Tier vll gerade 20 Min gesehen hat!

Normal sollte auch, so kenn ich es von den TH hier, das Tier nochmal genau von kundigem Personal gecheckt werden bevor es das TH verlässt. Hier wird immer nochmal ins Maul und in die Ohren gesehen, der Bauch getastet und dem neuen Besitzer das Geschlecht gezeigt.
 
sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
  • #33
@hamau
oha....

zitat
Man setzt keine kranken Tiere in einen gesunden Bestand, ganz einfach.

jetzt mal ein wort ausgetauscht...

Man setzt keine kranken Menschen in einen gesunden Bestand, ganz einfach.


das erinnert mich an was...
 
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
  • #34
Man setzt keine kranken Menschen in einen gesunden Bestand, ganz einfach.

Es geht um ANSTECKUNG!!!

Und man trennt z.B. ein an Masern erkranktes Kind von anderen!!!
 
Schattenherz

Schattenherz

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
1.254
Ort
NRW
  • #35
@hamau
oha....

zitat
Man setzt keine kranken Tiere in einen gesunden Bestand, ganz einfach.

jetzt mal ein wort ausgetauscht...

Man setzt keine kranken Menschen in einen gesunden Bestand, ganz einfach.


das erinnert mich an was...


Ja nee is klar!

Tun solche Aussagen eigentlich nicht weh?
 
sabinee

sabinee

Forenprofi
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
1.703
  • #36
@schattenherz

sowas passiert aber oft, gerade in den tierheimen, denen das geld für eine ausreichende medezinische versorgung fehlt, aber auch in anderen tierheimen, da steckt man nie drin...

mein kater hat drei jahre im tierheim mit ner katzenschnupfnase zusammen gelebt, er hat sich nicht angesteckt...keine hat sich angesteckt und das unter tierheimbedingungen

man kanns echt übertreiben...meine meinung

@Schattenherz
Ja, mir tun sie weh, ganz ehrlich.....gesund und munter, dann erwünscht..wenn nicht, aussortiert...ein spiegelbild unseres gesellschaftsbildes, wo alle schreien..ohhh gott, wo sind moral, ethik geblieben!!
 
Zuletzt bearbeitet:
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
  • #37
Jetzt mal ne OT-Frage:

Hier zieht bald dein dritter Kater aus Spanien ein. Negativ getestet. Seid ihr der Meinung, dass ich den testen soll, bevor ich ihn mit den anderen zusammenlasse?
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #38
Jetzt mal ne OT-Frage:

Hier zieht bald ein dritter Kater aus Spanien ein. Negativ getestet. Seid ihr der Meinung, dass ich den testen soll, bevor ich ihn mit den anderen zusammenlasse?

Ich würde es machen lassen, ja.

Grüße
 
HaMau

HaMau

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juni 2011
Beiträge
4.787
Alter
38
Ort
Hessen -home is where the cat is-
  • #39
@hamau

Man setzt keine kranken Menschen in einen gesunden Bestand, ganz einfach.

das erinnert mich an was...

Bei der Pest hat man es nicht besser gewußt, ging schief....
Bei HIV genauso... Läuft auch nicht so gut.

Zum Topic: Es kommt natürlich auf die Krankheit an, aber schließlich hatte der Kater keinen Diabetes, sondern LEUKOSE!

Und nochmal offtopic: Wenn mein Kollege Schnupfen hat, dann halte ich mich von ihm fern...
Vielleicht bin ich da ideologisch ein wenig verpeilt... Aber im Grunde genommen halte ich das für gesunden Menschenverstand, und will mich nicht anstecken.

Hey, den nächsten Patienten mit MRSA im Mund-Nasen-Rachenraum leg ich Dir gerne in Dein Bett, und nicht in ein Isolationszimmer. Oder magst Du lieber einen Noro-Patienten? Quarantänezimmer sind so knapp...
 
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
  • #40
Ja, mir tun sie weh, ganz ehrlich.....gesund und munter, dann erwünscht..wenn nicht, aussortiert...ein spiegelbild unseres gesellschaftsbildes, wo alle schreien..ohhh gott, wo sind moral, ethik geblieben!!


Sorry, aber du bist über das Thema hinaus...

Es geht ja um die Ansteckungsgefahr...

Das hat überhaupt gar nichts mit der Integration von Behinderten in unserer Gesellschaft zu tun, sorry.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
2
Antworten
30
Aufrufe
12K
Maggie
L
Antworten
11
Aufrufe
945
LuthBlack
LuthBlack
Urmel85
Antworten
1
Aufrufe
578
gisisami
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben