"Rennanfälle" bei Katzen

Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #21
Ausnahmen bestätigen die Regel :D Es gibt garantiert Freigänger, die das auch machen. Genauso wie es Wohnungskatzen gibt, die das nicht machen. Aber in der Mehrheit sinds halt tatsächlich Wohnungskatzen, bei denen das so ausgeprägt ist.
 
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #22
Ich hab das bis jetzt auch mit dem Klogang in Zusammenhang gebracht. Also meine machen das ganz besonders oft, bevor sie aufs Kisterl gehen.
 
P

Petri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 August 2012
Beiträge
128
  • #23
Das ist der springende Punkt. Wir hatten uns hier schonmal darüber unterhalten, warum Katzen das wohl machen und sind zu folgendem Schluß gekommen: Katzen sind Jäger. Freigänger gehen dem auch nach und bauen viel Energie ab. Wohnungskatzen leben in einer sehr reizarmen Umgebung. Sie jagen nicht bzw ganz wenig. Die Energie, die sie draußen loswerden würden, werden sie drinnen nicht los - und die entläd sich dann mit einem Knall: in den dollen 5 Minuten.
Freigänger machen das nämlich tatsächlich kaum, es sind fast ausschließlich Wohnungskatzen, die ihren Bewegungsdrang auf diese Art ausleben.

meine findelkatze hatte bis ins hohe alter (leider nur 14 :() regelmäßig ihre 5 minuten, und das trotz freigang nach belieben, "die sendung mit der maus" :D und diverses haus- und hofgetier zu ihrer unterhaltung (hühnerjagen um 6 uhr morgens war immer der hit - für sie! aber nicht für dosi)
die launischen 5 minuten sind warscheinlich bei wohnungskatzen häufiger aufzutreffen, aber mit sicherheit nicht fast ausschließlich nur da
es liegt nunmal in der natur der katze, auch mal "verrückt" sein zu dürfen :aetschbaetsch2:
 
W

Wurzelmaus

Benutzer
Mitglied seit
10 August 2012
Beiträge
76
  • #24
Das ist die Art und Weise wie sich eine Wohnungskatze die notwendige Bewegung verschafft. Freilebende Katzen durchstreifen täglich riesige Gebiete, sie laufen sehr viel.
Katzen lieben es sich zu bewegen, zu laufen, zu springen und zu klettern. Wenn man die Katze nur in der Wohnung hält sollte man es unbedingt einrichten, ihr so viel Bewegung und Toben wie möglich zu gestatten. Es ist sehr wichtig, wer das unterbindet wird bei der Katze eine psychische Störung und Unglücklichsein erzeugen.
 
C

Catma

Gast
  • #25
DAS halte ich für ein Gerücht :)
Sorry, habe mich da ungenau ausgedrückt, ich meinte das nicht allgemein, sondern auf meine Kater bezogen. Sie haben auch ihre 5 Minuten und das finde ich auch nicht Besorgnis erregend. Nur eben, ich merke, dass es deutlich (!) weniger ist, wenn sie tagsüber ausgelastet sind (sind auch reine Wohnungskatzen) und viel miteinander (oder mit mir) spielen.

Weil die TE geschrieben hat, dass ihre Katze an sich wenig Lust zum Spielen etc hat, lag es für mich nahe, dass es gut wäre, sie etwas mehr auszulasten, ich meine, dann sind die 5 Minuten auch net mehr sooo irre aufgedreht :D
Es war also nicht "allgemein" gemeint, dass jede Katze, die ihr 5 Minuten hat, unausgelastet ist, sondern auf die TE bezogen, auf das was im Eingangspost steht :)
 
Zuletzt bearbeitet:
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
  • #26
5 minuten?:D

meine haben mindestens zwei mal am tag 1-2 stunden:D

und die werden quasie durchgefetzt,-gelaufen,getobt ohne wirkliche pause:p
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
3.023
Ort
München
  • #27
Ja, meine Freigänger haben auch ihre 5 Minuten, aber normalerweise draußen. Im Haus wird eigentlich nie rumgerannt. Dafür geht es draußen den Baum rauf und runter oder den anderen Katzen wird aufgelauert, ob sie das wollen oder nicht.
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24 Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
  • #28
Diese 5 Minuten, die auch mal länger dauern können, haben meine Beiden auch.

Man sieht es sofort am Gesichtsausdruck, wenn sie ihren Rappel bekommen.

Lilly stellt dann die Ohren leicht nach hinten, bekommt einen feurigen Blick, dann beginnt sie vor sich hin zu knurren und fetzt dann den KB rauf und runter und dann wie eine Wilde durch die Bude. Wenn Luna in Laune ist, fetzt sie ihr dann hinterher und die Jagd kann beginnen.

Hinterher darf ich dann wieder alle Teppichbrücken zurechtrücken, die Stuhlkissen aufheben und die Kerzen im Kerzenständer geradestellen. :D

Im Gegensatz zu Lilly knurrt Luna nicht vor sich hin. Sie fängt einfach das Fetzen an und animiert Lilly zur Jagd indem sie immer wieder auf sie hinbrazelt, bis es Lilly reicht und die Jagd beginnen kann.

Dabei passiert es dann auch schonmal, dass man gegen Bett, Wand, Tisch oder sonstige Hindernisse knallt. Es wundert mich, dass dabei noch nie was zu Bruch gegangen ist. :eek:

Wenn die Beiden das Fetzen anfangen sagen wir immer "Rette sich, wer kann" und beobachten die Beiden. Das ist besser als jeder Spielfilm. :D

Ich freu mich drüber, denn es zeigt, dass die Beiden gesunde, aktive Katzen sind, die Freude an ihrem Leben haben.

Was will man mehr? :verschmitzt:
 

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
2K
Thenickie
Antworten
4
Aufrufe
814
Antworten
13
Aufrufe
2K
Antworten
26
Aufrufe
2K
Luna+Bailey
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben