Plötzlich Katzenbesitzerin und viele Fragen

  • Themenstarter Nessi3000
  • Beginndatum
  • #101
Er hat sich vielleicht noch nicht ganz eingewöhnt. Manche katzen brauchen länger dafür.
hmm ja das könnte auch sein. er ist schon sehr sensibel und ich hatte den eindruck, dass die katzen es ganz nett finden dass sie hier futter und leckerchen bekommen aber mich ingesamt "nicht brauchen würden" sie waren mir gegenüber anfangs eher skeptisch und ich auch, musste ja erst alles lernen und hatte wenige infos über sie, wie, wann, was füttern, was mögen sie, was mögen sie nicht, was kann ich tun, damit sie sich wohlfühlen usw.

sie nicht bedrängen war insgesamt sicher eine gute idee und nirikon hat, würde ich sagen, die beste beziehung zu mir. hat aber auch erst kürzlich angefangen mich zu belagern, bei mir zu schlafen und mein schatten zu sein. Die mädls so lala, eine ist eher schüchtern aber nicht verschreckt, sie mag auch streicheleinheiten nicht so besonders, wenn sie von mir aus gehen.

Die andere, die trächtig ist, orientiert sich sehr an nirikon, ich glaube er steht bei ihr an erster stelle, dann ihre schwester, dann komm ich. Sie hört gut auf mich, schaut aktiv immer mal nach mir, liegt öfters mal bei mir, interagiert aber nicht so mit mir wie nirikon.
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue
A

Werbung

  • #102
Ich würde den Tierschutz / das Tierheim einschalten, damit hier möglichst nicht noch mehr Babys produziert werden, die dann weg müssen, weil gar niemand Platz dafür hat.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, verKATert und Echolot
  • #103
Und wenn Du alle Katzen oder zwei behalten möchtest, dann würde ich das schon mal klar den Eltern gegenüber sagen.
Ich finde schon, dass Du Wünsche äußern darfst und vielleicht sind sie so froh darüber, dass sie Dir die Katzen übereignen.
 
  • Like
Reaktionen: Irmi_ und Bon ClyMo
  • #104
Ich hab mich nicht so getraut es offen zu sagen, weil das kommt so rüber wie "wegnehmen", ist meine befürchtung. Dabei fühlte ich mich komisch.

Wenn alles OK wäre oder kommt sag ich nichts, aber ich würde mich nicht wohl fühlen, wenn die katzen dann aufgeteilt werden würden oder sowas. Bevor das passiert, wäre mir lieber, sie bleiben hier.

Tierschutz einschalten: ich hab ja zur anderen Person keinen Kontakt oder so und weiß auch nicht wie sie ihren kater nun hält ob sie mehr als den hat etc.
 
  • #105
Tierschutzverein einschalten für die Katzen, die Du hütest. ;)
Dann sind die im Boot, wenn es Schwierigkeiten gibt und können Dir auch raten.

Klappt nicht immer aber immer öfter.
 
  • Like
Reaktionen: Angellike, bootsmann67, Nessi3000 und eine weitere Person
  • #106
Ich würde signalisieren, dass Du die drei gern behalten möchtest, wenn sie nicht zurück zur Tochter können.
Also nur, wenn Du das auch möchtest.

Nicht, dass sie jetzt Plätze suchen und Du würdest sie behalten wollen.
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue, Irmi_, Wildflower und 2 weitere
Werbung:
  • #107
Und bei so Leuten kann das ganz schnell gehen.
Die sind dann froh das Problem gelöst zu haben, und dann landen die Katzen plötzlich getrennt beim nächstbesten, den sie kennen.

Also lieber schon mal sagen, dass Du sie komplett übernehmen willst und Dich auch um die Vermittlung der Jungen kümmern würdest. Da kannst Du dann auch den Tierschutz einschalten.

Vielleicht hast Du Glück und sie sind einfach erleichtert, sich nicht kümmern zu müssen und sagen einfach ja?
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue, Duna, Bon ClyMo und eine weitere Person
  • #108
Ich würde signalisieren, dass Du die drei gern behalten möchtest, wenn sie nicht zurück zur Tochter können.
Also nur, wenn Du das auch möchtest

Ja, und ich wuerde dann den Vater mit ins Boot nehmen, der am realistischen ist....

Olaf
 
  • Like
Reaktionen: Angellike
  • #109
Und bei so Leuten kann das ganz schnell gehen.
Die sind dann froh das Problem gelöst zu haben, und dann landen die Katzen plötzlich getrennt beim nächstbesten, den sie kennen.

Ja, besser kann man es nicht umschreiben! (y) :love:

Wenn Du, @Nessie3000, wirklich eine Bindung zu ihnen aufgebaut hast und glaubst "ploetzlich Katzenbesitzerin" sein zu wollen und dich darin wohl fuehlst, ist das jetzt wirklich ein guter Moment...

So wie ich raus lese, fuehlst du dich gut in deiner Rolle und die Katzen fuehlen sich auch super gut. Und seien wir ehrlich": besser kann es den Katzen vermutlich nicht gehen, so wie jetzt! Eine Rueckkehr in die Verhaeltnisse von "frueher", waeren vermutlich ein Rueckschritt fuer die Tiere...
Wobei ich jetzt NICHT der "Vorbesitzerin" vorwerfen wuerde, das sie die Katzen nicht liebt und sie mit "Absicht" ihnen ein nicht so schoenes Leben bietet! Aber sie kann ihnen NICHT das Leben bieten, was sie jetzt bei DIR geniessen duerfen...

Wie @Echolot so treffend gesagt hat: JETZT sind grosse Probleme, die man nun "leicht" zur Loesung anbieten kann.
Und da der Vater Realist ist, Kann man nun gerade ihm einen guten Loesungsvorschlag bieten, der fuer die Familie eine gute Perspektive bietet und fuer die Katzen vermutlich die BESTE Option ist!

Und mit dem Vater im Boot, ist man auch nicht selber die treibende Kraft und hat das Gefuehl einem die Katzen wegnehmen zu wollen!
Jetzt ist, in meinen Augen, ein guter Zeitpunkt eine bestmoegliche Loesung fuer Mensch und Tier anzubieten und den Rest von der Familie entscheiden zu lassen. Aber mit dem Vater hat man den perfekten Fuersprecher :cool:

Und solange die Nachbarin noch in der Naehe wohnt, hat sie ja die Moeglichkeit ihre Katzen zu sehen und sie wird ja auch vermutlich lebenslang Besuchsrecht haben.

Olaf
 
  • Like
Reaktionen: Angellike, Nessi3000, Bon ClyMo und eine weitere Person
  • #110
Tierschutzverein einschalten für die Katzen, die Du hütest. ;)
achsooo, falsch verstanden!

Ja da hab ich eh mehrere kontakte bekommen wobei ich einen vertieft habe oder einer sich vertieft hat. Aber sie kann mir halt auch nur bedingt weiterhelfen in so einem Fall. Solange sie in meiner Obhut sind, kann ich mich eh immer an sie wenden

Dadurch fühle ich mich schon etwas besser,ich hab einiges an Lese und Anschauungsmaterial mit auf den Weg bekommen, vor allem für die Geburt, wie so der Ablauf ist, viele fragen zum thema "danach" gestellt. Ich hab jetzt viel weniger Angst vor allem. Mein Endgegner ist der gedanke, wenn.. was ... was auch immer.. schief geht und die Babys aus dem Grund nicht gesäugt werden könnten. In diesem Fall werde ich auf Hilfe angewiesen sein, aber man sagte mir auch hier zu, das wäre nicht unmöglich.

Ich bin auch noch unsicher wie ich mit den neugeborenen umzugehen habe. Ich muss ja dafür sorgen, zu checken ob es ihnen gut geht, habe aber iregndwie sorge wann/ob ich sie anfassen soll und darf usw.

Bin auch schon fleissig am vorbereiten, wurfkiste, zeugs um sie auszukleiden und sauber zu halten, waage usw. FAST sind wir bereit.

Auch ist mein Tierarzt nachts und am Wochenende auf Bereitschaft, aber ich gehe mal positiv an die Sache ran und glaube, dass alles gut gehen wird.

Was ich noch nicht so ganz auf dem Schirm habe ist das Thema, kurz nach der Geburt und die anderen beiden katzen. Wird die Katzenmami diese auf abstand halten oder muss ich das tun, muss ich die Katzen separieren, falls ja, wie lange,.. oder nur dafür sorgen, dass niemand zur Katzenmama kann, sie aber raus kann aus einem Zimmer, so sie möchte etc.

Da brauch ich noch einen genaueren Plan und wann man die anderen Katzen mit den Babys zusammenlassen kann/soll und so. Thema neugierige menschliche Besuche, wann dürften diese nach den Babys sehen oder sie anfassen
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue, Mel-e, Echolot und 2 weitere
  • #111
Was ich noch nicht so ganz auf dem Schirm habe ist das Thema, kurz nach der Geburt und die anderen beiden katzen. Wird die Katzenmami diese auf abstand halten oder muss ich das tun, muss ich die Katzen separieren, falls ja, wie lange,.. oder nur dafür sorgen, dass niemand zur Katzenmama kann, sie aber raus kann aus einem Zimmer, so sie möchte etc.
Ich bin alles andere als ein Experte, aber vom Mitlesen her hab ich das Gefühl bekommen dass die Mutterkatzen idealerweise für die Dauer der Aufzucht von den anderen Tieren getrennt werden.

Es kann sein dass die Mutterkatze aggressiv auf andere Katzen reagiert und es können auch die anderen aggressiv auf die Kitten sein. (Muss beides nicht sein, aber man will es ja nicht heraus fordern)

Bezüglich wie lange: ich vermute, man bekommt dann wenn die Situation da ist ein Gefühl dafür. Erst mal ein paar Wochen trennen und dann weiter gucken. Es ist sicher auch individuell und von Situation zu Situation unterschiedlich.
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue und Echolot
Werbung:
  • #112
Ich bin auch noch unsicher wie ich mit den neugeborenen umzugehen habe. Ich muss ja dafür sorgen, zu checken ob es ihnen gut geht, habe aber iregndwie sorge wann/ob ich sie anfassen soll und darf usw.
Tägliches Wiegen zur Gewichtskontrolle ist wichtig/sinnvoll, das sollte auf einer Küchenwage gehen. Dabei fasst du sie natürlich an und dabei kannst du auch schauen, ob die etwas auffällig ungesundes wie z.B. Eiter am Auge auffällt. Gerade am Anfang ist das Gewicht wohl der beste Indikator, ob es ihnen gut geht, später natürlich auch ob sie (normal) aktiv sind. Vor dem Anfassen natürlich die Hände waschen.
Wenn sie nach etwa 2 Wochen beginnen ihre Wurfkiste zu verlassen, kannst du mit ihnen mehr interagieren.

Thema neugierige menschliche Besuche, wann dürften diese nach den Babys sehen oder sie anfassen
Fremde Besucher mit extra-Keimen, hmm, würde ich nicht allzu früh machen.
Da du die Babykatzen am Anfang ja sicher begrenzt (nacheinander Wurfkiste, Gehege, nur 1 Zimmer), sollten Besucher da jedenfalls besser nicht mit ihren Straßenschuhen rein gehen. Die Kätzchen von außerhalb z.B. des Geheges betrachten ist relativ risikoarm, allerdings wird viel Besuch je nach Charakter der Mutter sie nervös machen und dann verschleppt sie ihre Babies vllt zu abgelegeneren Orten, die nicht soo gut für Babykätzchen sind z.B. hinter das Sofa.
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue, bootsmann67 und Echolot
  • #113
Ich habe die Erfahrung gemacht, das es unproblematisch sein kann, wenn mehrer Katzen in einem Haushalt leben und eine dann Babys bekommt. Aber das kommt natürlich immer auf die Katzen drauf an.
Wenn sich die Katzen sehr gut verstehen und nicht nur dulden, kann es sogar sein, das eine Katze die Mamakatze in der Aufzucht unterstützt, das habe ich auch schon erlebt. Sogar, das sich der Papa mit in die Wurfkiste legt.
Doch, wie gesagt, das muß man sehen. Wenn du das Gefühl hast, die Mama möchte die anderen dann nicht in der Nähe haben, ist es besser zu trennen.
 
  • Like
Reaktionen: NicoCurlySue
  • #114
  • Like
Reaktionen: verKATert und NicoCurlySue
  • #115
müssen fremde Besucher sein z.B. wg. Abgabe? Oder wollen die nur süße Kätzchen sehen?
Beim ersteren kann man auch WhatUp Video Calls machen in den ersten Wochen und dann nach den entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen ihnen zeigen.

Beim zweiteren reichen WhatUp Video locker. Aber ich mag auch keine quickenden Menschen in der Katzenstube
 
  • Like
Reaktionen: Brummi_ und NicoCurlySue
  • #116
Danke :)

besucher müssen natürlich nicht sein, also, rein vom müssen, kann mir aber vorstellen, dass man in meinem bescheidenen Freundeskreis sicher neugierig wird. später dann wegen abgabe vielleicht aber auch da will ich es auf ein minimum halten und auch so im normalen alltag bin ich kein mensch, der viel Besuch hat und denke eh, dass Katzenbabys für Menschen erst dann attraktiver sind, wenn sie auch was lustiges machen und aktiv sind, sonst wird sich das sicher auf "mal kurz reinschauen" (=schauen mit den augen) belaufen aber ja ich dachte da halt auch an Keime etc. Bei neugeborenen haben sowieso nicht allzuviele hände was verloren.

Denn ja, dass die Mutti ihre Babys dann besser verstecken würde will ich natürlich nicht. Sie soll in meinem Bürozimmer unterkommen und ich arbeite dann vom Wohnzimmer aus bzw jenach dem wie es dann läuft. In dem raum kann ich alles so richten wie es gebraucht wird. Wurfkiste, klo für die mama, klos für die kleinen, Waage, zeug zum sauber mache, sauber halten, ohne dass man groß die Babys komplett wegnehmen muss etc.

Muss ich dann sehen wie sie auf die anderen Katzen reagieren wird und wie sie es dann braucht.
 
  • Like
Reaktionen: Echolot, Quartett, Wildflower und 5 weitere
Werbung:

Ähnliche Themen

B
15 16 17
Antworten
338
Aufrufe
18K
Agila
Agila
N
Antworten
33
Aufrufe
4K
missimohr
missimohr
N
2 3
Antworten
56
Aufrufe
6K
Mala
Mala
J
Antworten
61
Aufrufe
11K
kibris
kibris
Nika_
Antworten
16
Aufrufe
780
Nika_
Nika_

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben