Ohne Geld

Y

yellowschnee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 August 2019
Beiträge
3
Hallo,

in wie weit ist es möglich, eine Katze ohne Geld bzw. mit ganz geringen finanziellen Mitteln zu halten?
Ich hätte da die Idee, das Katzenklo selbst zu bauen, bei Krankheiten eigene Naturheilmittel anwenden (z.B. Extrakt aus Pflanzen, die im Garten wachsen), Essensreste als Futter.

Welches kostengünstige/kostenlose vegane Essen kann man einer Katze geben?
Wenn man einen großen Garten hat, dann kann man ja das eine oder andere Anbauen. So kann man doch bestimmt ein paar Stunden in den Anbau von Pflanzen investieren, um den Grundstoff für einen Jahresvorrat an Katzenfutter herzustellen.
 
Werbung:
Jadzia_Dax

Jadzia_Dax

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juni 2019
Beiträge
331
Ort
NRW
Ist schon wieder April?

Veganes selbstangebautes Essen für die Katze??
 
Linchen2

Linchen2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2018
Beiträge
297
Eine Katze ist ein Fleischfresser :D und man hält sie nicht alleine.
 
Rewana

Rewana

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2011
Beiträge
5.074
Ort
NRW
Hallöchen,
nein was du vorhast geht nicht.

Eine Katze ist eine Carnivore Lebensform. Das heißt sie braucht Fleisch und dementsprechend gutes Futter mit Fleisch. Wenn es eine Freigängerkatze ist wird sie vielleicht einige Mäuse und Vögel jagen, aber auch das reicht nicht aus und du mußt zufüttern.

Dann muß die Katze kastriert werden wenn sie alt genug ist damit nicht ständig Nachwuchs kommt. Desweiteren braucht auch eine Katze einen Tierarzt wenn sie krank ist und einfach irgendwelche Kräuter aus dem Garten gehen gar nicht da viele Kräuter die für uns Menschen gut sind für Katzen (Tiere) sehr sehr gefährlich sein können.

Zudem brauchst du für das Katzenklo Katzenstreu und auch der kostet Geld.

Essensreste wird kaum eine Katze fressen, die klauen zwar mal gerne eine Scheibe gekochten Schinken oder schlecken mal an unseren Joghurt, aber sie kpl. mit Essensreste zu ernähren ist unmöglich zumal wenn es sich nur um Gemüse handelt.

Also letztendlich entweder man hat das Geld eine Katze zu versorgen oder man läßt es und wartet bis es finanziell möglich ist und die Gegebenheiten so sind das eine Katze optimal versorgt ist.

Das gilt überigens für alle Tiere, auch für Hunde, Kaninchen, Meerschweinchen usw.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.493
Alter
60
Ort
LKR NEA
ist aber nicht wirklich dein Ernst oder?

Katzen vegan ernähren ist nicht - Katzen sind Karnivoren und haben einen verkürzten Darm und können nur Fleisch verarbeiten.

Außerdem hält man Katzen nicht alleine sondern immer wenigstens 2 da das sehr soziale Tiere sind.

Im übrigen kannst du bei vielen Krankheiten nicht mit "Hausmittelchen" helfen, ich habe letztes Jahr über 4.000 Euro beim Tierarzt gelassen und dieses Jahr bin ich auch schon wieder im 4 stelligen Bereich bei 3 Katern

Halte ein paar Hausstaubmilben, die wohnen sowieso schon bei dir und lass es gut sein und schaff dir bitte kein Tier an
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
28.048
Eine bereits vom Tierschutz kastrierte Streunerkatze im Garten halten, braucht man kein Katzenklo.
Getreide anbauen oder Essensreste im Garten anhäufen, zieht Mäuse und Ratten an, und schwupps, hat die Katze was artgerechtes zu fressen.
Ein trockenes Plätzchen in einem Gartenhäuschen sollte sich machen lassen.
Nur mit dem Tierarzt wird es problematisch, aber da kann man ja einen Spendenaufruf starten.:rolleyes:

(Bitte nicht bierernst nehmen ;))
 
M

MSCH76

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2019
Beiträge
9
Troll oder sonstweitig gelangweilt....nicht wert zu antworten...
 
Y

yellowschnee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 August 2019
Beiträge
3
Kastrieren kommt für mich ja überhaupt nicht in Frage. Auch wenn es dann 1000 Katzen werden! So viele davon wären sogar cool.

Wenn man ein Grundstück von einem Hektar hat, wie viele Katzen kann man dort so maximal halten? Und was können die Nachbarn höchstens dagegen tun?

Also es gibt ja Leute, die ihre Katzen ausschließlich vegan ernähren, und das mit Erfolg.
Es gibt da Amycat, bestehend Hauptsächlich aus Maisgluten und anderen Proteinen.
Das könnte man für höchstens 2€/kg selber machen. Sogar 1€/kg in bulk. 1 Tonne Maisgluten aus China kostet ca. 500€. Weiß nicht, ob es das auf Regional gibt, bestimmt jedoch.
Andererseits kann man doch den Mais oder andere Getreidearten auch selbst anbauen und somit das Geld sparen.

Sie Mäuse jagen zu lassen kann man ihr eigentlich nicht verbieten, außer man sieht es vielleicht so, dass man eine Katze wie ein Kind erziehen sollte und man einem Kind ja auch beibringt, keine tierischen Lebensmittel zu essen.
 
Ulpse

Ulpse

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
12.610
Alter
56
Ort
zwischen Oldenburg und Osnabrück
Der 1. April war schon:rolleyes:
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.564
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #10
Bitte die Trolle nicht füttern.

Soll der Troll doch sein veganes Futter fressen aber uns hier nicht verarschen.

Sorry aber spart euch das schreiben von Antworten, es füttert den Troll und seine Beiträge werden nur noch abstruser.

Nicht ärgern, ich spendier ne Runde Kekse. :D
 
Y

yellowschnee

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 August 2019
Beiträge
3
  • #11
Wegen dem Tierarzt, na ja... Krankheiten entstehen eben und man kann nicht jede davon behandeln. Nicht jeder Mensch kann sich eine 10 Millionen Euro teure Behandlung beim Arzt leisten.

Bei den Kräutern etc. kann man sich ja ganz genau informieren, was für die Katzen gut ist.
Hier kann man bestimmt auch eigene Forschung betreiben, wenn es da noch nicht so viel dazu gibt.
Ist ja zum Wohle der weltlichen Katzenpopulation.

Vielleicht kann man ja einen Pakt mit den Katzen eingehen, dass diese einen von seinen Krankheiten heilen und man im Gegenzug ihre heilt.
 
Werbung:
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #13
Troll oder sonstweitig gelangweilt....nicht wert zu antworten...
Nein ,solche teilweise "bekloppte " und egoistische Menschen mit solchen "fürchterlichen Ideen " oder Gedankengänge gibt es auch in Wirklichkeit genügend auf der Welt.

Keine Kohle für Tierarztbehandlungen und vernünftige Verpflegung sowie Ausstattungen für das Tier dann haben,aber auf biegen und brechen doch Tiere halten wollen.
Komme dann was wolle....

(Obwohl es auch Kratzbäume oder sonstiges Zubehör gebraucht gibt und man tatsächlich auch einiges selber bauen kann).



Liegt wohl auch teilweise mit an der heutigen Gesellschaft .

Zum Beispiel :
"Ich bin ja so einsam finde keine Kontakte und Freunde außer bei F.....und deshalb muss jetzt sofort ein Tier dafür herhalten ".

Oder:
"Ich lebe vegan deshalb hat mein zukünftiges Tier das ich mir an meiner Seite anschaffe ,auch gefälligst so zu leben ".
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #14
:omg:
Ja, einfach diese Heilbretter verwenden wie letztens diese andere Person hier (du erinnerst mich an diese Person). Damit kannst du dann die Krankheiten deiner Katze auf dich übertragen, spart den Tierarzt.

Ich habe herrlich gelacht, danke.:grin:

Hat der Schnee gelbe Flecken, nicht dran lecken! :D
 
Zuletzt bearbeitet:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.699
Ort
Unterfranken
  • #15
:omg:
Ja, einfach diese Heilbretter verwenden wie letztens diese andere Person hier (du erinnerst mich an diese Person). Damit kannst du dann die Krankheiten deiner Katze auf dich übertragen, spart den Tierarzt.

Ich habe herrlich gelacht, danke.:grin:
Vielleicht dieses Mal mit Woodoo probieren?
Wir sind doch offen für Neues :grin:
 
Kalamazoo

Kalamazoo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Mai 2019
Beiträge
162
Ort
Berlin
  • #16
Das mit dem Pakt wird nichts. Dafür brauchst du veganes Hühnerblut, Einhornspucke und die Galle eines Dodos. Das kostet Geld, vergiss es. :stumm:
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12 Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #18
Kastrieren kommt für mich ja überhaupt nicht in Frage. Auch wenn es dann 1000 Katzen werden! So viele davon wären sogar cool.
Ja klar.:rolleyes:

Tierschutz und das Vet-Amt werden das dann irgendwann mal wieder gerade biegen müssen und die verwahrlosen unterernährten Tiere die in einem katastrophalen Zustand dann teilweise leben müssen ,herausholen.


:aetschbaetsch1:
Genau -probier mal mit "die Geister die ich nachts rief " und dazu drei mal um den Tisch tanzen u.s.w. :stumm:
Da wird dir dann sicher geholfen.:zufrieden:
 
Zuletzt bearbeitet:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.699
Ort
Unterfranken
  • #19
:grin: Du kommst auf Ideen. :grin:
Na hör mal! Ich hab vorhin 360€ für die Diagnose „Blauer Fleck“ gelassen. Weißt Du wieviel chinesisches Maismehl man dafür gekriegt hätte?!? Scheiß auf den ökologischen Fußabdruck - Hauptsache billig!! *Paaartyyyy*
Also lass mich doch mal vom kostengünstigen Woodoo für Katzen träumen!
:aetschbaetsch1:
 
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.523
Ort
Österreich
  • #20
Mal davon abgesehen, dass ich von veganer Katzenernährung überhaupt nichts halte: Maisgluten ist vielleicht billig, aber als einzige Proteinquelle für einen Fleischfresser nicht geeignet. Und wenn man die ganzen notwendigen Zusätze dazurechnet (Dicalciumphosphat, Taurin, Eisen, Vitamin D, Jod,...) wirds nochmal deutlich teurer.
Also weder gesund, noch kostengünstig.

Getreide anbauen oder Essensreste im Garten anhäufen, zieht Mäuse und Ratten an, und schwupps, hat die Katze was artgerechtes zu fressen.
Genau das hätte ich auch vorgeschlagen.
Ich habe schon hin und wieder überlegt, was ich täte, wenn die Zivilisation zusammenbricht. Wo fände ich Wasser, was könnte man essen,... und natürlich: womit füttere ich die Katzen?
Erstmal würde ich versuchen, möglichst viele Mäuse- und Rattenfallen aufzustellen. Auch Tauben kann man mit Getreide/Essensresten gut anlocken - aber wie man die fangen (und schlachten :eek:) könnte? :confused:
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben