Hilfe. Mein Kätzchen wird nicht Stubenrein.

  • Themenstarter Kikochen
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kätzchen pinkeln pinkelt daneben pinkelt nicht ins klo stubenrein
Kikochen

Kikochen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2023
Beiträge
16
Guten Abend :)

Ich melde mich, weil ich mit der Situation überfordert bin und mir nicht zu Helfen weiss.

Seit Mai habe ich das Problem, dass eine meiner Kätzchen nicht stubenrein ist. Sie pinkelt manchmal ins Katzenklo, aber oft macht sie neben das Katzenklo, pinkelt unter Schränke und leider müssen auch Decken, Katzenhöhlen, Kissen, Kleidung usw. daran glauben.

Vorgeschichte:

Yuna haben wir von einer Privatperson aus einer Grossfamilie gekauft. Sie ist mit 4 im Haus lebenden Kindern aufgewachsen und hatte selbst noch 3 weitere Katzen Geschwister. Vermutlich ist immer etwas bei ihr Zuhause los gewesen. Ich erinnere mich daran, dass die Dame, von der wir das Kätzchen geholt haben, meinte, dass eine der Kätzchen daneben pinkeln würde. Aber sie nicht wüsste, welches es wäre. Ich habe mir dabei weniger gedacht, weil die Katzen zu dem Zeitpunkt 8. Wochen alt waren und ich unsere „zukünftige“ Katze aufs Katzenklo gehen gesehen habe. Die Kinder der Verkäuferin, haben eine starke Bindung zu der Katze gehabt, weshalb ich gefragt worden bin, ob ich nicht lieber ein anderes Kätzchen haben will. Was ich in dem Moment als unangebracht fand, weil ich lieber kein Kätzchen genommen hätte anstatt ein anderes, als das was mir versprochen wurde, zu welchem man auch bereits eine Bindung durch die Besuche aufgebaut hatte.

Im Nachhinein bereue ich ein wenig meine Entscheidung, dass ich Yuna nicht dort gelassen habe, weil das älteste Mädchen aus der Familie sehr traurig darüber war und die Situation bei mir Zuhause auf diesem Ausmass nie zustande gekommen wäre. Ich will dazu erwähnen, dass mir das Kätzchen trotzdem etwas bedeutet und vor allem mein Partner sie ins Herz geschlossen hat, aber ich komme ein wenig an meine Grenzen.

Dafür, dass das Kätzchen als Stubenrein und Futterfest verkauft worden ist … bin ich etwas enttäuscht darüber, dass sie genau das nie wirklich war.


Informationen zur Situation:

Yuna ist mittlerweile 19 Wochen alt, aber seit wir sie mit 10 Wochen gekauft haben, noch kein bisschen Stubenrein.

Wir haben alles mögliche schon in Erwägung gezogen und probiert.

Katzenklos
- Insgesamt haben wir 5 verschiedene Katzenklos (offen&geschlossen) mit verschiedenem Streu, ich säubere all diese mehrmals am Tag und mache wöchentlich eine Komplettsäuberung (Auswaschen, neues Streu)
- Alle Toiletten sind quer in der Wohnung verteilt. Im Flur, Im Schlafzimmer, Im Essenzimmer usw. ich habe auch darauf geachtet, dass es ‚ungestörte‘ Orte sind.

Tierarzt
- Beim Tierarzt waren wir schon mehrmals und auch der meinte, dass das in ihrem Alter normal sei. Wir keine Bedenken haben müssten, wegen einer Krankheit, weil das erst im hohen Katzenalter vorkommt sprich Blasenentzündung und Nierenprobleme können es nicht sein. Wir sollen uns „gedulden“.

Yuna
- Ich probiere sie soweit es geht auf die Klos zu setzen, aber meist springt sie entweder raus oder macht eher das Grosse Geschäft, welches sie btw immer ins Katzenklo gemacht hat.
- Ich lobe, wenn sie es gut macht und habe bis jetzt nie geschimpft, wenn es daneben ging
- Dennoch geht das meiste, was sie am Tag pinkelt woanders hin


All das scheint nur gar nichts zu bringen, denn nach 9. Wochen merke ich keinen Fortschritt, keine Veränderung, kein Anzeichen darauf, dass es sich minimal verändert hat und ich würde gerne wenigstens den Grund für ihr Verhalten wissen, denn so habe ich keinen Ansatz woe ich vorgehen kann.

Erwähnenswert ist sicher auch, dass wir noch zwei weitere Kätzchen haben, welche beide 17. Wochen alt sind und ebenfalls weiblich. Untereinander und Miteinander kommen alle drei super zurecht, sie schlafen zusammen, sie spielen zusammen, sie schlecken sich auch hin und wieder ab. Ich habe nicht den Eindruck, dass sie ‚ausgegrenzt‘ wird oder ‚eifersüchtig‘ ist, weil sie seit wir sie zu uns nach Hause genommen haben und da waren es erst Zwei Kätzchen, sie daneben gepinkelt hat.

Die anderen beiden Kätzchen sind Stubenrein und meine Angst ist, dass sie durch die Unreinheit von Yuna selbst Aufhören Stubenrein zu sein oder sich irgendwelche Krankheiten dadurch einfangen.

Ich will das auch nicht ewig mitmachen, weil dadurch Möbel kaputtgehen, der Boden ist schon kaputt und mittlerweile läufts in die Bodenleisten rein, wo ich zum Putzen nicht mehr rankomme. Der Geruch macht einen auf Dauer kaputt, weil man jede Feuchte Stelle beschnuppern muss und Ängste aufkommen, dass sie wieder einen anderen Ort zum Pinkeln gefunden hat.

Sie hat auch schon einmal auf alles im Bett gepinkelt … Kissen … Decken … a l l e s. Zum Glück ist das seit Wochen nicht mehr passiert, aber die Angst davor bleibt.

Andere Orte falls der Ort noch eine Rolle spielt, weil ich gelesen habe, dass es an ‚dreckigen‘ Orten es dazu anregen würde, aber es waren z.B.

- In eine Katzenhöhle
- In den Streusack (er lag im Schrank und sie ist in den Schrank und hat in den Sack gemacht)
- In Kleiderschränke allgemein
- In eine Schüssel mit Brötchen vom Bäcker, war ziemlich ärgerlich man konnte alles wegwerfen
- Neben Katzenklos (überall)
- Unter Schränke
- Auf Katzenbetten
- Auf dem Schuhregal, unter dem Schuhregal, in Schuhe
- Mitten in Räume
- Beim Durchgang von einer Raumhälfte zur Nächsten

Sobald man den ‚Unfall‘ wegputzt ist sie die erste und einzige die zusieht, aber wahrscheinlich hat das was mit Neugierde zu tun und ich bilde mir schon ein, dass sie mir böses will.

Einmal hat sie sofort daneben gepinkelt nachdem sie für 2 Minuten nicht ins Schlafzimmer konnte, vielleicht war das Zufall, aber ich musste die Tür schliessen, um in Ruhe alles rausputzen zu können mit geöffneter Balkontüre (keine Absicherung bisher). Ein anderes Mal könnte der Auslöser gewesen sein, dass eines der anderen Kätzchen aus ihrem Napf gegessen hat und sie danach weggegangen ist, um daneben zu pinkeln?… aber dann wäre das Trotzverhalten..? gibt es sowas bei Katzen überhaupt? Was kann man dagegen tun? oder ist es doch eine andere Ursache?

Klar, ist sicher keine Ferndiagnose möglich, aber zur ihrer Gesundheit kann ich sagen, dass mir aufgefallen ist schon seit längerem, dass sie sehr viel Wasser trinkt mehr als die anderen beiden. Sie hechelt beim Spielen sehr schnell, ihr Herzschlag wirkt dann sehr schnell und ihr Mund ist weit offen. Ich höre dann auf zu Spielen, auch wenn sie noch weiterspielen will. Generell habe ich das Gefühl, dass sie sehr schreckhaft ist und beim Streicheln sofort den Buckel aufstellt und sich von Ort und Stelle entfernt, wobei es dann an anderen Tagen ihr nichts ausmacht und sie Nähe sucht. Zu den anderen Kätzchen sucht sie Nähe und das Essen ist auch so eine Sache sie hat wenig Appetit, meist lässt sie es einfach stehen und geht weg, sodass die anderen Kätzchen ihr Essen aufessen. Wir haben auch schon verschiedenes Nassfutter ausprobiert. Als Untergewichtig würde ich sie dennoch nicht einschätzen, weil sie hin und wieder noch bisschen Trocken- und Nassfutter isst, sodass ihr Statur recht normal wirkt.

Wie gesagt, dass sie nicht Stubenrein ist geht jetzt schon seit mehreren Wochen so und langsam fehlen mir die Ideen das Problem zu beheben, wenn es gar nicht funktioniert, meinte die Mutter meines Partners, dass wir sie abgeben sollen, weil sie ein psychisches Problem hat bei welchem wir nicht nachkommen können als Katzenanfänger, aber ich möchte gar nicht dran denken, nur finanziell gesehen wirds wirklich eng, wenn sich nichts ändert … ich bin Lernende und habe einen grossen Teil meines Geldes schon für das Kätzchen w, um ihr hochwertiges Streu zu holen und hochwertiges Futter …

Ich denke, dass ich jetzt auch alles wichtiges erwähnt habe und bei Fragen könnt ihr sie mir gerne stellen. Vielleicht hat jemand einen Rat oder ähnliches durchlebt? Oder es hört sich vielleicht nach etwas bestimmen an? Für jede Hilfe wäre ich sehr dankbar. Ich wüsste einfach gern, wie ich mein Kätzchen Stubenrein bekommen kann, denn ansonsten macht sie es nicht soooo schlecht, wenn ihr Appetit dann hoffentlich auch zunimmt.

Liebe Grüsse
Kikochen
 
A

Werbung

Hier noch ein Bild von ihrem „Hecheln“, falls das unüblich wär. Die anderen Zwei machen das nicht und hecheln allgemein erst, wenn sie wirklich ausgetobt sind, aber Yuna hechelt nach kaum Anstrengung.
 

Anhänge

  • E147222B-54A0-4804-B6F9-45D44872F90A.jpeg
    E147222B-54A0-4804-B6F9-45D44872F90A.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 153
  • Like
Reaktionen: Poldi
Was sagt der Doc dazu? Wurde das Herz abgehört, Urin ins Labor geschickt etc.?
 
  • Like
Reaktionen: Miss_Katie und Mel-e
Hallo,
mit 10 Wochen war sie leider viel zu jung. Sie hätte noch bei Mama und Geschwister bleiben müssen, mind. 2, besser 4 Wochen lang.
In der Zeit lernen die Kitten noch viel, unter anderem die Stubenreinheit.

Bitte wechsel den TA und lass den Urin auf Blasenentzündung und Steine/Kristalle untersuchen.

Dass sie hechelt...das ist absolut nicht normal. Ich würde da ihr Herz mal kontrollieren lassen.
Weiß jetzt nur nicht, ab welchem Alter ein Herzschall aussagekräftig ist, da wissen andere sicher mehr.
 
  • Like
Reaktionen: Julia01, Miss_Katie, Irmi_ und 7 weitere
Putzt Du die Pfützen mit Enzymreiniger weg? Denn sonst riecht es für die Katzen weiterhin nach Klo. Und wo es nach Klo duftet, wird hingemacht.

Ansonsten bin ich etwas erstaunt über den Tierarzt. Natürlich kann auch ein 5 Monate altes Kitten eine Blasenentzündung haben.
Es gibt bei Katzen kein Protestpinkeln. Katzen sind sehr reinlich und wenn dann mal was daneben geht, ist das immer ein Hilferuf, um Euch auf etwas aufmerksam zu machen. Was das ist, müsst Ihr selbst herausfinden.
Psychisch oder physisch.

Zum Hecheln.. ich nehme an, einen Herzschall gab es noch nicht?
Dass sie so viel trinkt, finde ich auch bedenklich. Gibt es da eine aktuelle Blutuntersuchung?
 
  • Like
Reaktionen: Julia01, Miss_Katie, Mel-e und 7 weitere
Werbung:
  • Like
Reaktionen: Julia01, Miss_Katie, Scherasade und 2 weitere
Ich würde dazu raten, eine tierärztliche Zweitmeinung einzuholen. Kitten lernen idR sehr schnell, aufs Kaklo zu gehen. Ich würde daher ein medizinisches Problem nicht ausschließen. Wie kommt sie denn mit den anderen (2?) Katzen klar? Ist die Vergesellschaftung abgeschlossen? Das könnte vielleicht sonst auch Potenzial für das Wildpinkeln bieten.

Ich schließe mich auch den Vorrednern an, dass Hecheln oftmals bei Katzen nicht normal ist. Bei Kitten kann es beim vielen Toben aber schon mal vorkommen, da sie sich leichter überschätzen. Eine meiner Katzen hat in ihren ersten Lebensjahr beim spielen auch ab und an gehechelt, ein Herzultraschall beim Kardiologen war unauffällig. Inzwischen hechelt sie nicht mehr. Dass deine Yuna aber so schnell ins hecheln kommt und viel trinkt und schlecht frisst lässt mich aber auch aufhorchen. Ich würde sie wegen aller Auffälligkeiten daher einem anderen Tierarzt vorstellen für z.B. Blut- und Urinuntersuchung, ggf. Röntgenbild.
 
  • Like
Reaktionen: Baldessarini und verKATert
Hallo:)

Kannst du den

Fragebogen Unsauberkeit

einmal ausfüllen?
Fragebogen Thema Unsauberkeit


Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Yuna
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: nein
- Alter: 19 Wochen (geboren 27.02.23)
- im Haushalt seit: 09.05.23 (9 Wochen)
- Gewicht (ca.): 1,7kg
- Größe und Körperbau: 50cm (Länge), 25cm (Hoch), normaler Körperbau mit flauschigem Fell

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: 28.06.23
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: nein
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: nein

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 3
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 10 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Privat
- Freigänger (Ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Ja, drittes Kätzchen ist dazugekommen, ich habe angefangen wieder zur Arbeiten nach meinen Ferien (4 Wochen)
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): Verstehen sich sehr gut, spielen miteinander, kuscheln, putzen sich und schlafen miteinander

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 5
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 2x Offen, 3x welche mit Haube, ein Klo hat noch eine Türe, aber alle anderen nicht mehr, von der Grösse her alle so gross, dass sicher zwei ausgewachsene Katzen reinpassen würden
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: täglich mehrmals und das Streu jede Woche erneuert
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Cat‘s Best Original Klumpenstreu
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: 7cm
- gab es einen Streuwechsel: mehrmals haben Catsan probiert, Pellets von cats best, vom günstiger Preisklasse bis zur teuren alles mal probiert…
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) nein nicht gross

- wird ein Klo-Deo benutzt: nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): (1) Im Flur an der Wand, (2) Im Flur an der Wand, (3) Bei uns in der Küche gibt es einen Bereich davor, welcher ursprünglich als Essbereich gedacht war, aber da steht nur das Klo an der Wand und eine Kommode, (4) im Schlafzimmer ist es neben dem Schreibtisch, damit sie nicht soweit laufen muss, wenn sie muss, (5) im Wohnzimmer an der Wand neben einem Schrank

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Wasser, Seife
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: nur vom Katzenklo im Schlafzimmer liegt der Futterplatz nicht weit entfernt ca. 4m (aber anderer Raum)

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: Von Anfang an hat es nicht so gut geklappt, sie hat überall drauf und rein gepinkelt hin und wieder ins Klo, darum gibt es nicht so einen genauen „Anfang“
- wie oft wird die Katze unsauber: täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinpfützen beinahe schon Wasserlachen
- wo wird die Katze unsauber: überall, Boden hauptsächlich, auf Kissen, Kartons, Papiertüten, Schuhe, Schuhregal, Schüssel mit Brötchen
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken):
- was wurde bisher dagegen unternommen: eher horizontal, wodurch es leider schön unten rein fliesst
 
  • #10
Was sagt der Doc dazu? Wurde das Herz abgehört, Urin ins Labor geschickt etc.?
Der Arzt meinte eben, dass es in dem Alter bei Kätzchen normal sei und er hat das Herz mal abgehört, aber nicht dazu gesagt. Urin wurde nie ins Labor geschickt, wegen der Begründung, dass nur Alte Katzen an solchen Urinproblemen leiden würden.
 
  • Sad
  • Wow
Reaktionen: Mel-e und verKATert
  • #11
Zu den genannten Punkten würde ich, wenn noch nicht passiert, ein feines Betonitstreu ohne Duft anbieten.
Zur Reinigung nur heißes Wasser.
 
  • Like
Reaktionen: Mel-e, FiPu, tigerlili und 2 weitere
Werbung:
  • #12
Der Arzt meinte eben, dass es in dem Alter bei Kätzchen normal sei und er hat das Herz mal abgehört, aber nicht dazu gesagt. Urin wurde nie ins Labor geschickt, wegen der Begründung, dass nur Alte Katzen an solchen Urinproblemen leiden würden.
Blasenentzündung kann jede Katze treffen.
 
  • Like
Reaktionen: Neol, Mel-e, Irmi_ und 2 weitere
  • #13
Die erste unserer Damen war unsauber, als sie noch nicht kastriert war.

Wie lange habt ihr die Streu denn mal so gelassen, ehe ihr zu einer neuen Sorte gewechselt seid?

Sobald das mit der Blasenentzündung abgeklärt ist, würde ich vielleicht mal zwei Sorten Streu anbieten und drin lassen. Auch nicht jede Woche alles austauschen, sondern nur die Klumpen und Kot herausholen. Sonst nur ein bisschen Streu nachgeben, was man an der Menge beschmutzt herausgeholt hat. Vielleicht auch ein wenig höher einstreuen.

Die Wildpinkel-Stellen müssen ganz, ganz dringend mit Enzymreiniger behandelt werden.

Zum Hecheln: ich habe schon öfter gehört und gelesen, dass das bei jüngeren Katzen und Verausgabung vorkommen kann. Ich würde es wohl dennoch abgeklärt haben wollen...
 
  • Like
Reaktionen: Mel-e
  • #14
Hallo,
mit 10 Wochen war sie leider viel zu jung. Sie hätte noch bei Mama und Geschwister bleiben müssen, mind. 2, besser 4 Wochen lang.
In der Zeit lernen die Kitten noch viel, unter anderem die Stubenreinheit.

Bitte wechsel den TA und lass den Urin auf Blasenentzündung und Steine/Kristalle untersuchen.

Dass sie hechelt...das ist absolut nicht normal. Ich würde da ihr Herz mal kontrollieren lassen.
Weiß jetzt nur nicht, ab welchem Alter ein Herzschall aussagekräftig ist, da wissen andere sicher mehr.
Huhu,
unser erstes Kätzchen war sogar nur 8. Wochen alt, aber dafür von Anfang an Stubenrein und gut Sozialisiert (sie hat sich mit beiden Kätzchen schnell angefreundet), aber jetzt weiss ich natürlich auch, dass das für das Kätzchen nicht so gut ist.

Bezüglich Tierarzt müsste ich mich umschauen, weil ich viele kenne, die zu ihm gehen und zufrieden sind und ich einfach Angst hätte an einen ‚schlechten‘ Tierarzt zu geraten. Wir erkennt man denn eine Blasenentzündung oder Urinsteine?

Ich finde das Hecheln auch bedenklich, aber scheinbar soll der Herzschlag normal sein. Sie bewegt sich eben nicht viel und muss schnell hecheln. Noch bevor der Sommer kam, drum kann es eigentlich nicht an ihrer Fellänge liegen, dass sie zu „heiss“ hätte oder so.
 
  • Wow
  • Crying
Reaktionen: Neol und Freewolf
  • #15
  • Like
Reaktionen: Julia01, Neol, Mel-e und 4 weitere
  • #16
Ging hier durchs Forum: Katze verliert Urin, hatte dann einen nicht korrekt in die Blase mündenden Harnleiter, wurde bei der Kastration korrigiert, seither ist sie "trocken".
Sowas ist selten, darf man aber nicht vergessen.

Ja, junge Katzen sind wir Kinder, wenn die spielen, vergessen Sie, dass sie müssen, und upps, wird die nächste Möglichkeit genutzt.
Dazu muss in jeden Raum mindestens ein Klo, es darf keine weiten Wege geben.
Dazu schön hoch einstreuen, feines Streu, das Klo darf für die Katze nach Klos riechen (wurde schon gesagt, nicht immer komplette Streu tauschen), Pimkelstellen mit Enzymreiniger säubern.

Ein Harnwegsinfekt kann auch junge Katzen treffen, ist seltener, aber natürlich möglich. Muss man dran denken.
 
  • Like
Reaktionen: Julia01, Mel-e, Scherasade und 4 weitere
Werbung:
  • #17
Putzt Du die Pfützen mit Enzymreiniger weg? Denn sonst riecht es für die Katzen weiterhin nach Klo. Und wo es nach Klo duftet, wird hingemacht.

Ansonsten bin ich etwas erstaunt über den Tierarzt. Natürlich kann auch ein 5 Monate altes Kitten eine Blasenentzündung haben.
Es gibt bei Katzen kein Protestpinkeln. Katzen sind sehr reinlich und wenn dann mal was daneben geht, ist das immer ein Hilferuf, um Euch auf etwas aufmerksam zu machen. Was das ist, müsst Ihr selbst herausfinden.
Psychisch oder physisch.

Zum Hecheln.. ich nehme an, einen Herzschall gab es noch nicht?
Dass sie so viel trinkt, finde ich auch bedenklich. Gibt es da eine aktuelle Blutuntersuchung?
Ist Enzymreiniger ein spezielles Reinigungsmittel? Ich habe bisher verschiedenes genommen zum Reinigen an Bodenreiniger ohne Geruch und Alleskönner … ich habe auch gelesen, dass verdünnter Wodka hilfreich sein soll beim Eliminieren von Gerüchen.

Dann wäre das sicher mal ein möglicher Ansatz, aber dann hätte sie das schon seit mehreren Wochen, kann das denn sein?… dann wäre sie unter ständigen Schmerzen gestanden. Ich bin mir eben unsicher ob es physisch oder psychisch ist, weil sie auf mich grundsätzlich nicht Unzufrieden wirkt mit der Gesamtsituation, aber etwas haben muss sie.

Nein einen Herzschall gab es bisher nicht, aber es wurde das Herz sicher mal abgehorcht und nichts auffälliges wahrgenommen. Auch eine Blutuntersuchung gab es bisher nicht.
 
  • #18
Hallo. Ich habe gerade dein Klomanagement gesehen, das würde ich optimieren.
Und zwar zu einem feinen, geruchlosen Bentonitstreu wechseln, mindestens 10 cm hoch einfüllen.
Die Pinkelstellen müssen dringend mit einem Enzymreiniger gesäubert werden ansonsten riecht es dort für die Katze nach Klo.
Was nicht waschbar oder abwaschbar ist, entsorgen.
Enzymreiniger ist zB Biodor Animal.
Die Katzen sind noch nicht kastriert?
Neben einer möglichen Blasenentzündung, kann auch eine beginnende Potenz dazu kommen.
 
  • Like
Reaktionen: Julia01, Scherasade, FiPu und eine weitere Person
  • #19
Ich würde dazu raten, eine tierärztliche Zweitmeinung einzuholen. Kitten lernen idR sehr schnell, aufs Kaklo zu gehen. Ich würde daher ein medizinisches Problem nicht ausschließen. Wie kommt sie denn mit den anderen (2?) Katzen klar? Ist die Vergesellschaftung abgeschlossen? Das könnte vielleicht sonst auch Potenzial für das Wildpinkeln bieten.

Ich schließe mich auch den Vorrednern an, dass Hecheln oftmals bei Katzen nicht normal ist. Bei Kitten kann es beim vielen Toben aber schon mal vorkommen, da sie sich leichter überschätzen. Eine meiner Katzen hat in ihren ersten Lebensjahr beim spielen auch ab und an gehechelt, ein Herzultraschall beim Kardiologen war unauffällig. Inzwischen hechelt sie nicht mehr. Dass deine Yuna aber so schnell ins hecheln kommt und viel trinkt und schlecht frisst lässt mich aber auch aufhorchen. Ich würde sie wegen aller Auffälligkeiten daher einem anderen Tierarzt vorstellen für z.B. Blut- und Urinuntersuchung, ggf. Röntgenbild.
Dann komme ich sicher nicht daran vorbei erneut einen Besuch bei einem Tierarzt zu machen bisher war das eine sehr kostspielige Angelegenheit, wegen nötigen Impfungen, aber nach drei Tierarztterminen nicht die Sorge erkennen und das Tier untersuchen finde selbst ich im Nachhinein bisschen streng, aber ich wollte die Hoffnung behalten, dass er Recht hat, dass sich das vom selbst klärt und alles normal sei.

Mit den anderen 2 ist alles super, die Zusammenführung hat gut geklappt am Anfang gab es Fauchen, aber mittlerweile sind sie die meiste Zeit vom Tag beinander und am Spielen.

Kann man denn solche Untersuchungen vom Tierarzt einfach so verlangen, wenn er diese nicht vorschlägt von selbst?
 
  • #20
Ist Enzymreiniger ein spezielles Reinigungsmittel?

Ja, das ist es.
Biodor Animal kannst Du z.B. benutzen.
Auch wenn es für Dich nach Deinem Putzen nicht mehr nach Pipi riecht, die Katzen riechen es.
 
  • Like
Reaktionen: Julia01 und Mel-e

Ähnliche Themen

F
Antworten
11
Aufrufe
1K
raven_z
raven_z
K
2
Antworten
30
Aufrufe
4K
ottilie
ottilie
D
Antworten
14
Aufrufe
2K
DJ2004
D
F
Antworten
35
Aufrufe
6K
doppelpack
doppelpack
A
Antworten
16
Aufrufe
1K
Katzenliebhaberin77
Katzenliebhaberin77

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben