Neuling von A-Z

Werbung:
P

Plueschtier

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
1.697
  • #42
Hallo und herzlich willkommen!
Wir haben ein Geschwisterpaar, sie sind zu süß zusammen :)
für mich steht fest: Kitten sind süß, aber erst wenn sie groß sind , wird's wirklich schön, nie wieder Kitten ;-) ( wenn es nach meinem Mann geht, immer wieder Kitten, aber er hat sich auch nicht halb tot gesorgt, hihi).

Vielleicht wären ja auch junge Katzen die einZüchter nicht vermitteln konnte, etwas für euch? Allerdings wird auch hier der Preis nicht ganz zu halten sein, aber wer weiß, wer euch aussucht?! Viel Glück!
 
Jazzman

Jazzman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Dezember 2008
Beiträge
333
Ort
Hamburg
  • #43
wir haben hier auch ein Geschwisterpaar Maine Coon (Kater/Katze) vom Züchter...hätte ich vorher etwas von der Maine Coon Hilfe gewusst, dann hätten wir auf jeden Fall 2 Maine Coon von dort genommen, um 2 Notfällchen ein Zuhause zu geben.
Unsere beiden sind mit 12 Wochen bei uns eingezogen...jetzt sind sie 1 1/2 Jahre alt und ich kann Dir sagen...die rocken das Haus !! :grin: ...wenn die beiden Treppe hoch und Treppe runter toben, dann hört sich das eher nach zwei Pferden im Galopp, als nach zwei Katzen an :grin: ...da wird dann keine Rücksicht auf Verluste genommen...wir sind allerdings keine Katzenneulinge und haben unser trautes Heim "Katzensicher" und weitestgehend "Unkaputtbar" gestaltet :aetschbaetsch2:
Wir konnten hier nichts nachteiliges feststellen, wegen Kater und Katze...obwohl zwischen den beiden 3 1/2 kg unterschied sind...die stehen sich in nichts nach.
Die beiden toben, raufen (allerdings ohne Fauchen, knurren oder schreien), spielen zusammen, kuscheln zusammen, schlafen zusammen und putzen sich gegenseitig...einfach :pink-heart::pink-heart::pink-heart:
Beide mögen sehr gerne mit uns schmusen und beide sind sehr gesprächig :grin: ...obwohl ich sagen muß, dass Kenji eher ein Kampfschmuser ist und Nami etwas weniger zum schmusen kommt.
Wir haben für jeden einen eigenen Futternapf...allerdings haben wir nur 1 Katzenklo, dafür ist es ein Jumboklo und hatten noch nie Probleme...beide benutzen es...manchmal sogar zusammen :grin:
Unsere Züchter sind seriös...einem Verein zugehörend, gut sozialisierte Katzen ab 12 Wochen, Impfungen, Wurmkuren, PKD und HCM Untersuchung und Gentest der Elterntiere, Stammbaum und Gesundheitszeugnis...das bekommt man natürlich nicht für unter 550,- bis 1000,- Euro pro Tier.
Ich würde wirklich eher zwei Notfällchen nehmen, dann kann man eigentlich sicher sein, keinem Vermehrer auf den Leim zu gehen...hier sind so nette, liebevolle "Forianer" die sehr gerne bei der Vermittlung helfen ;)
Habsch noch was vergessen...hmmm...nö...und nun wünsche ich viel Spass beim aussuchen und späteren liebhaben der zukünftigen Fellpopos :pink-heart:
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
  • #44
Wegen der Geschlechterfrage:

Ich denke, wenn du ein Geschwisterpärchen nimmst, machst du nicht viel falsch. Ich habe hier auch Katze und Kater. Ich glaube, dass sich Katzen auch an das Raufverhalten von Katern anpassen können. Hier ist es jedenfalls so. Badrah ist echt eine harte und wilde Kämpferin. Ihren 1,5 kg schwereren Burder macht sie ganz schön fertig!
Ich denke das ist wirklich egal.

Aber: Nicht vergessen, beide mit 5 Monaten kastrieren zu lassen!
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #45
Ach, die Frage ist doch völlig legitim! Also mehr als 300€ pro Kätzchen wollten wir eigentlich nicht ausgeben, wobei auch das schon wieder hart an der Schmerzgrenze liegt.

Ich schließe mich meinen Vorschreibern an: Für EUR 300,00 pro Katze bekommst Du höchstens Katzen vom Vermehrer, die nicht unbedingt Wert auf Gesundheitsfürsorge, vernünftige Haltungsbedingungen, etc. legen. Unterstützt das bitte nicht.

Fahrt doch einfach mal ins örtliche Tierheim. In der Regel platzen die Tierheime aus allen Nähten und dort könnt ihr die Katzen evtl. schon etwas kennenlernen.

Ich weiß, dass Ihr am Liebsten Kitten wollt, rate Euch aber, das noch mal zu überdenken. Als Katzenanfängerin habe ich damals einen ca. 4-jährigen ausgesetzten Kater aufgenommen. Das war das Beste, das mir passieren konnte. Er war charakterlich gefestigt, sehr verschmust und einfach ein Traumkater.

Kitten machen unheimlich viel Blödsinn, gehen die Gardine hoch, schmeißen Sachen runter, machen 1.000 Mal das Gleiche, egal wie oft Ihr nein sagt, etc.

Wenn es denn definitiv Kitten sein sollen, dann werdet Ihr sicher auch dort im Tierheim oder hier unter den Notfellchen fündig.

Übrigens sagt die Rasse nichts über Verschmustheit aus. Siehst Du den Roten in meiner Sig? Der kommt nur kuscheln. Er klebt förmlich an einem. Paddy dagegen, bei dem ich vermute, dass da irgendwann mal ein Brite mitgemischt hat, ist sehr unabhängig und kommt kaum schmusen.
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
  • #46
Da ich verstehen kann, dass man sich in die BKH unsterblich verliebt, hier mal ein Link für BKH-Notfellchen: http://www.bkh-in-not.de/serendipity/

Wir haben einen BKH-Kater George Clooney vom Züchter. Er ist Dosines Cassanova und als er mit 14 Wochen bei uns einzog, testete er alles auf "Nachhaltigkeit" - nicht alles hat den Test überstanden, aber süß ist der Fratz... :pink-heart: Er kommt aus einer HCM-geschallten Zucht. Bitte unbedingt darauf achten, dass die Züchter HCM und PKD testen (beides Erbkrankheiten und sehr tückisch).
Unsere Lilly ist ein Highlander-Mix und ein sog. Notfellchen und per se natürlich nicht auf diese Krankheiten getestet worden. Das haben wir nachgeholt, um bei einer möglichen Erkrankung frühzeitig darauf reagieren zu können. Gott sei dank konnte bei ihr nichts nachgewiesen werden.

Züchter sind oft bereit, ältere Tiere preiswerter abzugeben. Ansonsten muss man je nach Farbe usw. beim seriösen Züchter mind. 500 Euro rechnen.

Unser Kater ist zwei Jahre, unsere Katze ist 4 Jahre alt. Nach anfänglichem Gezicke unserer Diva verstehen sie sich jetzt super. Gleichgeschlechtliche Paare werden in der Regel empfohlen, wir können aber sagen, dass auch die Kombi Kater/Katze gut funktionieren kann. Unser Zwerg macht seiner Rasse alle Ehre und ist lieb, sozial, unkompliziert und unserer Lilly gegenüber nicht nachtragend ;)

Lilly ist im Kampfverhalten viel wilder als der Zwerg. Er fängt zwar immer an, aber sie teilt ordentlich aus. Gefangene macht sie offenbar nur sehr ungern;)

Dennoch würden wir nächstes Mal (hoffentlich noch GANZ lang hin) ein Geschwisterpaar nehmen. Mit weiblichen Tieren habe ich jetzt die Erfahrung gemacht, dass mein Mann deutlich toleranter ist, was so normalen kätzischen Unfug angeht... Und ich liebe Kater - endlich mal Kerle, die man nach Herzenslust knuddeln kann, wenn ICH will... :D
 
ally05

ally05

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2009
Beiträge
774
  • #47
das sehe ich anders. hab jacky mit 10 wochen bekommen - klar machte sie blödsinn - aber mit heute 2 jahren und 7 monaten immernoch. ally kam im sommer(jetzt 7 monate), macht auch blödsinn.

aber nix mit zerrissenen gardinen oder zerdeppertem geschirr - das bin eher ich - die kleinen aufwachsen zu sehen ist für mich der hammer! klar gibt es eigenarten und fragt mich nich nach füttern *haare rauf*, aber das ist bei älteren auch nich anders - hatte ich auch schon.

schaut, was ihr wollt und wenn die chemie stimmt - zuschlagen! ... also nich wortwörtlich
a025.gif
 
SanneG

SanneG

Forenprofi
Mitglied seit
14. März 2008
Beiträge
1.417
Alter
48
Ort
Berlin
  • #48
Nee, bei uns gibt es auch nur niedergerungene Tapete und kaputtgekämpftes Papier. Gardinen und Co. wurden schon von unserem Sternenkater Freggel in ihre Schranken gewiesen. :D Geschirr ist bei uns nur doch die Dosis zerstört worden... die Fellnasen sind da wirklich ganz lieb...
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
10
Aufrufe
3K
nikita
S
2
Antworten
31
Aufrufe
4K
Marlek
M
J
Antworten
13
Aufrufe
2K
Cynti
F
2 3 4
Antworten
76
Aufrufe
7K
Liane
M
Antworten
14
Aufrufe
3K
Grison
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben