Suche Hilfe und Tipps

S

Steffino

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2010
Beiträge
8
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und suche Hilfe von Euch!

Ich habe mich mit meinem Freund dazu entschieden, dass wir gerne eine Katze aufnehmen möchten. Nun habe ich jedoch noch ein paar Bedenken und würde gern Eure Meinung dazu hören:

Ich habe generell ein wenig Angst um unsere Möbel / Einrichtung etc. da einige Horrorgeschichten von zerkratzen Tapeten und Fernsehern gehört habe. Und ich bin dafür, dass Katzen auch mal raus können, somit wäre mein Gedanke, dass das Kätzchen tagsüber (mein Freund + ich arbeiten beide Vollzeit) draußen seine Zeit vertreiben kann und abends wenn wir heimkommen zu uns herein kommt. Das Anbringen einer Katzenklappe ist jedoch - da wir in einer Mietwohnung wohnen - nicht möglich. Meint ihr, dass das dann überhaupt eine Möglichkeit ist?
Im Winter oder an Regentagen wäre es dann ggf. eine Möglichkeit das Kätzchen drinnen zu lassen und abends rauszulassen wenn es jederzeit wieder herein könnte.

Was meint ihr dazu?
Allein, hab ich schon gelesen, sollte man Kätzchen nicht drinnen halten, aber zwei Katzen kommen für mich auch nicht in Frage. Was sollen wir machen?

Viele Grüße
 
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
Nun ja, wenn du dir nicht gerade eine alte Einzelgängerkatze anschaffst, kann es schon sein, dass aus Langeweile Tapeten und Möbel dran glauben müssen.
 
happylein

happylein

Forenprofi
Mitglied seit
18. April 2010
Beiträge
2.335
Ort
49176 Hilter
Tja... ich weiß auch nicht wie ich es sagen soll.

Bei Deinen Bedenken würd ich mir garkeine anschaffen.

Unser Sofa sieht auch nicht mehr toll aus :oops: obwohl meine rein und raus können wie die wollen. Wenn dann mal ne Maus mit rein kommt wird auch schon mal heftigst damit rumgetobt und dann gehts über Tische und Bänke.

Ist halt kein Hund der gehorcht.
 
A

anna-maria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2009
Beiträge
791
Mit diesen Bedenken solltest du lieber keine Katze anschaffen..Unsere Juli war lange krank, hat überall hingestrullert, wenn sie den blutigen Kopf geschlackert hat , unsere Tapeten damit beschmutzt etc....auch jejtzt wo beide fit sind: selbst bei normalen Tobespielen geht mal was zu Bruch, sie zerkratzen was etc...

anna
 
Janderfisch

Janderfisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
753
Ort
Gehrden
Also nimm's mir nicht übel...aber ich glaube im Moment ist es besser, ihr würdet euch noch keine Katze anschaffen :).
Freigänger super ( ich hab auch einen ..) aber die Katze sollte schon die Möglichkeit haben jederzeit hineinzukommen bzw. müsstet ihr euch dann eine andere Unterschlupfmöglichkeit draußen für sie überlegen, wenn sie den ganzen Tag draussen bleiben muss.
Es kann natürlich auch passieren, dass an den Möbeln gekratzt wird oder dass vielleicht mal etwas zu Bruch geht oder......
Ganz geschweige denn von den vielen Haaren , die ihr überall finden werdet .

Eine Katze "funktioniert " nicht immer so, wie man es gerne möchte !

Sollte es doch eine reine Wohnungshaltung werden , wären zwei Katzen auf jeden Fall besser -ihr seit ja schliesslich den ganzen Tag nicht da.

LG Anja + Attila
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Also, ich würde mir an eurer Stelle keine Katzen anschaffen.
Kitten müssen es immer zwei sein.
Es ist ganz schlimm für Katzen, sie morgens aus der Wohnung zu schmeißen und sie Nachmittags reinzulassen, mal davon abgesehen, dass Katzen Dämmerungsaktiv sind und z.B. in praller Mittagssonne nicht umherrennen. Im Winter ist es sehr kalt, wie soll das dann gehen?

Das ist nicht katzengeeignet.
Und selbst bei den liebsten Katzen nutzt z.B. das Sofa ab, ohne, dass sie daran direkt kratzen etc.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Allein, hab ich schon gelesen, sollte man Kätzchen nicht drinnen halten, aber zwei Katzen kommen für mich auch nicht in Frage. Was sollen wir machen?
Dann nimm auf keinen Fall ein Kätzchen und junges Tier.

Es gibt auch ältere Katzen, bei denen man ziemlich sicher sagen kann, daß sie lieber Einzelkatzen sein wollen.
Allerdings ist deren Schicksal schon etwas traurig, wenn sie den ganzen Tag allein in der Wohnung sitzt.

Was du dir nämlich zum Freigang überlegt hast, ist sicher gut gemeint, wird IMO so aber nicht klappen und ich würde dir davon abraten.

Du kannst nicht einfach ein Tier rauslassen ohne Möglichkeit, daß es auch wieder reinkann, und es den ganzen Tag sich selbst überlassen.
Auch gibt es keinerlei Garantie, daß die Katze dann, wenn du es für passend hältst, wieder auf der Matte steht.

Also warte besser ab, bis du wirklichen Freigang bieten oder zwei Tiere aufnehmen kannst.
 
U

Uschi-Joda

Forenprofi
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
8.173
Ich muss Doppelpack recht geben, Joda lebt auch alleine hier,aber sie bekommt in den nächsten Tagen eine Freundin, sie hat mir auch hier einiges zerkratzt. Aber ich bin nicht böse, hätte von Anfang an zwei nehmen sollen. Fehler sind da, um sie zu beseitigen. Nehmt euch zwei. Ich kann nur dazu raten, seitdem ich hier in dem Forum bin, habe ich viel gelernt und erfahren.

Gruss Uschi und die Mäkelige Joda ( wird am 26.06.10 ein Jahr):yeah:
 
T

Tabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2009
Beiträge
590
Meine kratzen zwar auch nicht am Sofa, aber ich wurde gerade beinahe von unserer Gardinenstange erschlagen. Und ab und an geht auch mal was zu bruch, auch wenn es bei mir sehr selten vorkommt. Also wenn es eine Wohnungskatze sein soll, dann nimm eine ältere, bei der Feststeht, das sie alleine bleiben möchte. Und dann kannst du nur hoffen, das sie recht gut erzogen wurde. Ansonsten würde ich sagen, das du dir keine anschaffen solltest, denn ohne Möglichkeit alleine den Ein/Ausgang zu bestimmten ist das einfach nicht Artgerecht.
 
A

anna-maria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2009
Beiträge
791
  • #10
Unsere kratzen auch nicht am Sofa. Aber bei Raufereien und Verfolgungsjagden passieren halt die ein oder andere Macke.

anna
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
  • #11
Ein kleines Kätzchen alleine sollte überhaupt nicht sein.

Wenn ihr überhaupt eine Katze nehmen wollt, dann bitte ein älteres Tier, was nachweislich Einzelgänger ist, bzw. dazu gemacht wurde.

Eure Idee mit dem Freigang ist ja gut und schön. Aber ihr könnt die Katze nicht morgens wenn ihr arbeiten geht vor die Tür setzen und sie hat den ganzen Tag keine Möglichkeit, wieder rein zu kommen, bis ihr von der Arbeit kommt. Das würde ich nie und nimmer machen.

Und bei den Bedenken die ihr um eure Einrichtung habt, ist eine Katze überhaupt das richtige Haustier für euch? Es muß nicht, aber es kann immer mal was von den Krallen beschädigt werden. Kratzer auf Möbeln oder auch mal an der Tapete sollte man vorsichtshalber einkalkulieren.
 
Werbung:
tina2707

tina2707

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. März 2010
Beiträge
226
Ort
Kindberg/Österreich
  • #12
Hallo und willkommen,

schön, dass du dich vor dem Einzug der Katze schlau machst.

Ich habe Freigängerkatzen (im Moment leider nur eine). Wir wohnen im Hochparterre und haben zu unserem Balkon eine Katzentreppe gebaut. So kann Jeany immer rauf und runter und hat am Balkon Unterschlupf auch wenn wir nicht da sind (was auch selten der Fall ist, weil mein Mann zuhause arbeitet).
Nach meiner Erfahrung gehen Katzen am Abend sehr gerne spazieren.
Den Tipp zwei Tiere zu nehmen hast du ja schon bekommen, kann ich auch nur unterstützen.

Natürlich "verändert" sich die Wohnung mit Katzen. Kratzen an verbotenen Stellen setz(t)en meine Lieben schon mal zur Provokation ein. Im Schlafzimmer hab ich eine Rattankiste an der hängen die Fransen weg. Da hat
mein Tom immer gekratzt wenn wer mich aus dem Bett holen wollt - und zwar genau in der Entfernung wo ich ihn mit der Hand nicht mehr erwischt habe :yeah:
So sehr ich mich darüber geärgert habe, ich denke diese Kiste begleitet mich für den Rest meines Lebens, denn sie ist ein Zeichen, dass Tom bei mir war.

Fazit: auch wenn die Viecher einiges an Unfug anstellen, eine Bereicherung sind sie absolut. Wenn du damit aber nicht leben kannst, ist es besser, du lässt es bleiben. Nur sei dir bitte ganz sicher, wenn du ein Fellnäschen heimtust, damit nicht hinterher "Katzenjammer" herrscht, und im Tierheim noch eine Heimatlose mehr wartet.

Liebe Grüße
 
S

Steffino

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2010
Beiträge
8
  • #13
Vielen lieben Dank erstmal für all eure Antworten.

Jetzt bin ich nur ganz schön verwirrt bzw. traurig darüber, dass es dann wohl besser scheint der Katze kein Heim bei uns zu geben.

Ich frag mich nur, wie machen es andere? Es gibt doch sicherlich viele Katzenhalter, die auch Vollzeit arbeiten und abends mal was unternehmen - somit nicht andauernd daheim sind - und auch keine Möglichkeit haben etwas in die Türen einzubauen?

Viele Grüße
 
U

urmeli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
25
  • #14
Vielen lieben Dank erstmal für all eure Antworten.

Jetzt bin ich nur ganz schön verwirrt bzw. traurig darüber, dass es dann wohl besser scheint der Katze kein Heim bei uns zu geben.

Ich frag mich nur, wie machen es andere? Es gibt doch sicherlich viele Katzenhalter, die auch Vollzeit arbeiten und abends mal was unternehmen - somit nicht andauernd daheim sind - und auch keine Möglichkeit haben etwas in die Türen einzubauen?

Viele Grüße

Hallo,
solche Leute nehmen sich halt 2 Katzen entweder als reine Wohnungskatzen (dann aber wirklich 2) oder als Freigängerkatzen, die dann aber rein und raus können wie sie wollen.
Wir haben 2 Wohnungskatzen. Es ist auch bei uns so, dass Tapeten und Teppiche und auch Möbel Kratzer abbekommen. Uns ist es relativ egal, weil uns die Miezen soviel Freude und Liebe schenken, dass es das total aufwiegt. Ich hatte früher (seit meiner Kindheit) immer Katzen und auch bei Freigängern ging manches kaputt. Damit muss man als Katzenhalter halt leben.
Ich finde es aber wirklich super von dir, dass du dich informierst, bevor ihr ein Tier zu euch holt und dann böse Überraschungen erlebst (leider sind nicht alle Leute so vernünftig und das "böse, böse Tier" wird dann verstoßen).

Liebe Grüße
Petra
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #15
Ich frag mich nur, wie machen es andere? Es gibt doch sicherlich viele Katzenhalter, die auch Vollzeit arbeiten und abends mal was unternehmen - somit nicht andauernd daheim sind - und auch keine Möglichkeit haben etwas in die Türen einzubauen?

Viele Grüße
andere - ich zum Beispiel - haben zwei Katzen
andere - ich zum Beispiel - stören sich nicht wirklich dran, wenn die Möbel bisschen leiden
andere - ich zum Beispiel - haben halt Wohnungskatzen, wenn Freigang nicht oder nur schlecht möglich ist
:smile:
 
Mirtai

Mirtai

Benutzer
Mitglied seit
19. Januar 2010
Beiträge
69
  • #16
Wenn wenigstens halbtags jemand zuhause ist, was bei einigen Familien die ich kenne der Fall ist kann man auch gut eine ältere Einzelkatze nehmen, ich denke 4-5 Stunden täglich kann eine Katze auch allein bleiben aber wenns länger ist sollte schon ein Kumpel her :)

lg aus Duisburg
 
A

anna-maria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2009
Beiträge
791
  • #17
Aber auch nur dann !

Gruß auch aus Duisburg:)
anna
 
Xsascha

Xsascha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2010
Beiträge
251
Ort
bei Magdeburg
  • #18
Würd mich mal interessieren warum für dich keine 2 Katzen in Frage kommen.
Ich glaub das hattest du noch nicht geschrieben.

Meine Erfahrungen sind das meine älteren Semester (also so ab 9 Jahre aufwärts) durchaus kaum etwas kaputt gemacht haben, waren auch alles keine großartigen Spielemiezen, dafür aber Schmuser hoch 10.
Überall da wo sie an den Tapetten gekratzt haben, hab ich Kratzbretter drangemacht (also ein wenig wird die Wohnung wohl schon umgestalltet werden).
Meine jetzigen Katzastrophenkinder (3 und 5) allerdings lieben den Teppich und seine Krallenschärfende Eigenschaft und Rumo liebt es Dingen beim fallen zuzuschauen :aetschbaetsch2:.

Ich denke ein wenig flexibel mit der Einrichtung sollte man schon sein.
In den Tierheimen warten aber ganz viele ruhige Schmuser die Anfängergeeignet sind und keinen Freigang brauchen.
Viel mehr Arbeit sind 2 Katzen nicht, nur die Kosten sind ein wenig höher. Aber ich finde das hält sich in Grenzen.

Und wenn ihr abends gemütlich auf dem Sofa sitzt, hat jeder seine eigene Miez zum streicheln. Bei 2 Händen auf einer Katze wird es nämlich ganz schön eng. :aetschbaetsch1:
 
Zuletzt bearbeitet:
nineinbarcelona

nineinbarcelona

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2010
Beiträge
677
Ort
Leipzig
  • #19
hallo,

ich möcht auch wissen, warum nicht 2 ;)
wir haben auch nur eine genommen, und wollen jetzt dringend einen spielkumpel dazu! unsere kleine ist nämlich erst 11 monate und mit ihrem spielbedürfnis kann ich beim besten willen nicht mithalten. deshalb muss ein fleißiger helfer her ;)

bei uns ist vom kratzen in den 6 monaten noch nichts kaputt gegangen. allerdings hat sie vor der kastration gerne mal auf ein sofa und zwei sessel gepinkelt....das sofa konnte ich retten, die sessel kann ich wohl abschreiben. alles erbstücke meiner lieben oma. war schon traurig ABER: es sind nur dinge. klar ist es ärgerlich, aber die süße macht es ja nicht, um mich zu ärgern, sondern um mir was zu sagen. und mittlerweile haben wir das im griff :)
und: ein bisschen schwund is immer ;) spätestens wenn sie schnurren din meinen armen liegt, ist alles vergessen und vergeben.

und zwei sind auch besser fürs eigenen gewissen. denn sie ständig allein zu lassen, macht schon traurig. und bei uns sind es meist nicht mehr als 4 stunden. aber man hat ja auch nicht permanent zeit zum spielen, wenn man zuhause ist...
 
S

Steffino

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2010
Beiträge
8
  • #20
Nun habe ich mich nach all euren Beiträgen auch noch bei den Besitzern der "Katzenmama" erkundigt. Die haben wir erklärt, dass auch deren Katze den ganzen Tag draußen verbringt und nur abends zum schlafen und kuscheln hereingeholt wird - ohne Katzenklappe etc.

Um der Katze dann einen Unterschlupf zu bieten habe ich bei Ebay etc. Katzenhütten gefunden, die mit einer Katzenklappe davor und isoliert von allen Seiten einen warmen Rückzugsort tagsüber bieten. Da wir einen schönen großen Garten haben wäre es kein Problem solch ein Häuschen aufzustellen.

Was meint ihr dazu? Wäre das eine Möglichkeit?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Miley1304
2 3
Antworten
49
Aufrufe
21K
~Selena~
~Selena~
R
Antworten
81
Aufrufe
5K
SweetCat
SweetCat
Misu
Antworten
38
Aufrufe
8K
Misu
felina
Antworten
16
Aufrufe
3K
felina
felina
F
2 3
Antworten
45
Aufrufe
1K
Lucky Lina
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben