neue Katzen aus dem Tierheim, eine davon unsauber

  • Themenstarter Casperchen
  • Beginndatum
C

Casperchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2015
Beiträge
22
Hallo zusammen,

bereits seit 17 Jahren hatte ich Katzen, kenne mich also eigentlich recht gut aus. Wir haben immer Katzen aus dem Tierheim genommen, vorwiegend ältere (insgesamt hatten wir 4), damit sie auch eine Chance auf ein tolles Leben haben.

Nachdem vor etwas mehr als 1 1/2 Monaten mein 16 Jahre alter Kater verstorben war und wir uns 3 Wochen lang überlegt hatten, ob wir noch einmal neue Fellnasen einziehen lassen, kamen dann schließlich Ende November Casper und Charly zu uns. Viel wissen wir über die beiden leider nicht. Das Tierheim hatte nur einen Zettel der Vorbesitzer, denn die beiden Katzen wurden in einer Kiste in der Nähe eines Tierarztes einfach ausgesetzt. Sie kamen gegen Ende Oktober beide zusammen ins Tierheim und wurden von uns dann Ende November "adoptiert". Es sollen Brüder sein und sie greifen sich auch nicht an. Feinde scheinen sie also nicht zu sein. Jeder frisst seine Tellerchen leer und Neid scheint es auch keinen zu geben.

Nachdem sich Charly hier schon super eingelebt hat (er lässt sich gerne kraulen, läuft überall rum, schläft sogar bei mir im Bett) macht uns Casper doch ein wenig mehr Sorgen. Er ist recht scheu und läuft auch häufig vor einem weg. Wenn man sich ihm nähert, darf man das nicht in voller Körpergröße tun. liegt er aber im Zimmer meines Vaters in seiner Liege oder auf der Fensterbank, darf man sich Casper in voller Größe nähern und dann auch sehr gerne kraulen und schmusen. Das lässt er mit sich machen und er schnurrt dabei auch. Zwar nicht so laut wie sein Bruder, aber immerhin.

Wir haben gedacht, da Casper ca. 8 Jahre alt sein soll (Charly ca. 6) und den Verlust des jahrelangen Zuhauses, dann den Aufenthalt im Tierheim und dann wieder ein neues Zuhause nicht so gut verkraftet, braucht er auch mehr Zeit, bis er zutraulicher wird. Ist ja kein Problem. Das eigentliche Problem ist, dass er in das Zimmer meines Vaters macht. Egal ob Urin oder Kot. Auf dem Boden in der Nähe seiner Schlafstätte lag ein altes Plümo und eine Gardine. Die hatte er vorwiegend als Katzenklo benutzt. Als die beiden Sachen gewaschen wurden und lange auf der Wäscheleine hingen und sogar das Katzenklo ins Schlafzimmer gewandert ist (das zweite steht noch im Badezimmer neben der Waschmaschine. Charly benutzt dieses Klo), weil wir dachten, er wäre nur so scheu und würde sich dann nicht ins anliegende Badezimmer trauen und deshalb in dem Zimmer hin machen. Es ging auch einige Tage gut, bis gestern. Da machte ich in der Küche Plätzchen und hatte den Mixer an, der nicht gerade leise ist. Das Schlafzimmer ist umgeben von der Küche und dem Badezimmer, weshalb ihn laute Geräusche aus diesen beiden Zimmern zu erschrecken scheinen, denn kurze Zeit später fanden wir wieder ein Häufchen vor. Diesmal auf dem Bett meines Vaters, wo ich zuvor die Gardine und das Plümo drauf gelegt hatte.

Wir wissen nicht mehr weiter, so einen hartknäckigen Fall hatten wir noch nie (unser verstorbener Kater hat zwar nachher auch nur noch dort hingemacht, wo er gerade war, aber das lag an seiner körperlichen Verfassung, er konnte kaum noch laufen am Ende, weil er so dünn geworden war). Zudem macht uns auch ein wenig Sorgen, dass Casper unten am Bauch eine sehr große kahle Stelle hat. Hierüber habe ich aber schon Informationen im Forum gefunden, wo die Ursachen liegen.

Damit ihr mir vielleicht/hoffentlich weiterhelfen könnt, fülle ich auch noch den Fragebogen wegen Unsauberkeit aus, wobei ich gerade sehe, dass ich einige Informationen schon vorweg genommen habe.

Die Katze:
- Name: Casper
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): ja (Tierheim Katze)
- wann war die Kastration: -
- Alter: ca. 8 Jahre
- im Haushalt seit: 27.11.2015
- Gewicht (ca.): ca. 5 - 6 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): groß

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: er wurde von der Tierärztin im Tierheim bei seiner Ankunft und vor der Übergabe an uns geimpft
- letzte Urinprobenuntersuchung: -
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: hat unten am Bauch eine sehr große kahle Stelle
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein, Casper und Charly kannten Festus (unseren vorherigen Kater der Mitte November verstarb) nicht.

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: ca. 8 Jahre
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Tierheim, Geschichte siehe oben
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: Er traut sich nicht richtig zu spielen. wenn er sich in die Nähe der Futterstelle traut, wird auch mal versucht mit ihm zu spielen. Ansonsten wird er jeden Tag mehrere Stunden am Schlafplatz gekrault
- Freigänger (ja/Nein): nein (soll eine Wohnungskatze sein, lt. Tierheim)
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Veränderung eigentlich nur durch den Verlust des alten Zuhauses, Aussetzung der vorherigen Besitzer, leben im Tierheim und wieder ein neues Zuhause
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, liegensie gemeinsam, ignorieren sie sich eher usw.): Sie feinden sich nicht an. Fauchen oder Hauen ist nicht zu sehen/hören. Sie können auch in einem Raum sein, liegen aber nicht zusammen an einer Stelle, da sich Casper aus diesem einen Raum selten raus traut bisher. Ganz am Anfang, als die beiden neu waren, haben sie sich gemeinsam unter dem Bett versteckt und ganz dicht beieinander gesessen.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Deckel oben drauf, 43 cm hoch, 38 cm breit, 53 cm tief
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: es wird jeden Tag gereinigt
- welche Streu wird verwendet: Biokats
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: gute Frage... also das was raus kommt, wird nachgefüllt. Aber genaue Angaben kann ich hierzu nicht machen, aber ich würde sagen, dass die Hälfte des unteren Kastens voll mit Streu ist.
- gab es einen Streuwechsel: bei uns nicht. Ich weiß nicht, welches Streu im Tierheim verwendet wurde
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): ein Katzenklo steht jetzt im Schlafzimmer an der Stelle, wo Casper zuvor auf die Gardine und das Plümo gemacht hat. Das zweite Katzenklo steht im Badezimmer neben der Waschmaschine. Das Bad ist ziemlich klein, eine Waschmaschine war beim Bau des Hauses nicht vorgesehen, weshalb es auch ziemlich eng in dem Raum ist. Eine andere Möglichkeit das Klo im Badezimmer hinzustellen gibt es daher nicht.
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: steht im Wohnzimmer

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: aufgefallen ca. 1 Woche nach Einzug bei uns
- wie oft wird die Katze unsauber: möglicherweise nur, wenn es sehr laut in der Wohnung ist. Das haben wir noch nicht 100 % feststellen können (denn die letzten Tage über war nichts festzustellen)
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: beides
- Urinpfützen oder Spritzer: Pfützen
- wo wird die Katze unsauber: bisher nur in dem Raum, wo sie sich den ganzen Tag aufhält und aufgefallen ist es nur an den Orten, wo zuvor die erwähnte Gardine und Plümo gelegen haben
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): bisher nur bei horizontal aufgefallen
- was wurde bisher dagegen unternommen: Katzenklo ins Zimmer gestellt, wo sich die Katze überwiegend aufhält, vermieden die Waschmaschine oft anzuwerfen. Charly scheint sich vor dem "Monster" auch zu fürchten und geht mit Respekt daran vorbei, um aufs Katzenklo zu gehen.


So, der Beitrag ist sehr lang geworden. Ich hoffe, ich habe alle nötigen Informationen gegeben, die euch dabei helfen können, uns zu helfen. Ich bedanke mich im voraus für eure Antworten und wünsche euch frohe Weihnachten.
 
Werbung:
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Hallo
Bitte die Deckel der Toiletten abmachen.
Ein anderes Streu ohne Duftstoffe z.B. von Premiere ausprobieren.
Mindestens noch eine Toilette aufstellen.
Bitte die eine Toilette weg von der Waschmaschine,damit der Kater ohne Angst auf die Toilette gehen kann.Standort der Toilette wechseln.

Für große Katzen auch große Toiletten aufstellen.
Wir haben z.B. 58cmx40cm.
Streu gut auffüllen,damit die zwei Kater gut buddeln können.

Vielleicht hilft den Kater ein Feliway-Stecker für die Steckdose.
http://www.feliway.com/de/Feliway/Was-ist-FELIWAY

Die Katzen brauchen natürlich Zeit sich bei euch einzugewöhnen.
Das kann aber auch sein,das Casper einfach vom Charakter her etwas scheu ist.Damit müsst ihr dann leben und bitte das dann so akzeptieren.
Unsere Katze kommt zu uns wenn sie es möchte ,und entscheidet wann sie gestreichelt werden will.

Außerdem kann es sein ,das beide noch den Geruch eures verstorbenen Katers wahrnehmen.

Casper sollte auch einen Tierarzt vorgestellt werden,um mögliche Krankheiten ausschließen zu können.

Edit:Charly bitte auch einen TA vorstellen,wegen dem kahlen Bauch.
Beide Kater bitte vom TA gründlich untersuchen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.177
Ort
Mittelfranken
Großen Urinstatus machen lassen beim Tierarzt, auch auf Struvitsteine und Oxalatsteinr, evtl hat er eine Blasenentzündung durch den ganzen Stress
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Alles schon geschrieben, ich schließe mich mal an. :)

Wobei ich als erstes nach den Feiertagen los gehen würde und ein drittes Klo kaufen würde, ruhig in das Zimmer stellen in dem der scheuere Kater sitzt, zusätzlich.
Hauben abnehmen.
Feines Klumpstreu schön hoch einfüllen.
Extreme classic ist sehr empfehlenswert oder Premiere excellent finden Katzen auch gut.
Biokats hat relativ grobe Körnchen die an den empfindlichen Pfoten unangenehm sein könnte.
Manchmal ist es sehr einfach, ich hoffe es liegt bei euch daran. :)
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.553
Alter
56
Ort
31... Lehrte
C

Casperchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2015
Beiträge
22
Vielen Dank für die Antworten.

Wir haben natürlich überhaupt keine Ahnung, was die beiden bei ihren vorherigen Besitzern alles hatten. Da wird er vielleicht noch etwas vermissen und auch deshalb so scheu sein. Wir lassen Casper auch weitestgehend in Ruhe, aber hin und wieder setzen wir uns zu ihm und beschäftigen uns etwas mit ihm, damit er nicht den Eindruck hat, dass nur sein Bruder zählt.

Bei den Katzenklos haben wir allerdings das Problem, dass wir keinen anderen Ort haben, wo wir es abstellen können. Gegenüber von der Waschmaschine würde noch gehen, eventuell noch in den ganz kleinen Flur vor dem Badezimmer, aber auch da würde er die Waschmaschine hören. Versuchen werden wir es mal, kann ja nur besser werden.

Was ich allerdings gestern auch beobachtet habe, dass Charly (der hat keinen kahlen Bauch, daa ist leider auch Casper) gestern auf das Katzenklo im Schlafzimmer gegangen ist und direkt danach wollte Casper gehen. Charly hatte sich in dem kleinen Flur quasi in Lauerstellung gelegt, als Casper im Klo verschwunden ist. Zum Glück konnte man Charly gut ablenken.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wenn ein Kater den anderen mobbt solltet ihr das unterbinden, das kann auch ein Grund sein für Unsauberkeit.

Dann ist aber auch sehr wahrscheinlich daß der unsaubere Kater auch krank ist! Da würde ich schon raten umgehend den Tierarzt aufzusuchen und eine Urinprobe untersuchen zu lassen, eine Kotprobe zu sammel und auch untersuchen zu lassen. Und mal die Blutwerte zu checken!

Was habt ihr denn für einen Verdacht was das mit der kahlen Stelle am Bauch ist. Was sagt der Tierarzt dazu? Wie und was ist da untersucht worden?
Leckt er an der Stelle?
 
C

Casperchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2015
Beiträge
22
Das mit dem möglichen Mobben bzw. der doch sehr starken Persönlichkeit von Charly ist uns erst gestern in den Sinn gekommen. Dass sich Casper, obwohl es Brüder sind und er der ältere ist, doch von ihm eingeschüchtert fühlt.

Heute Morgen hat mein Vater ihn in einem Schrank gefunden, wo er sich die ersten Tage versteckt hatte. Das hat er auch schon länger nicht mehr gemacht. Gerade liegt er entweder auf der Fensterbank in dem Zimmer, wo er sich den Tag über aufhält oder in seiner Liege. Er hat sich heute morgen dort auch kraulen lassen, ihm scheint es zu gefallen, wenn man ihn kurz vor Beginn des Schwanzes und hinten an den Beinen massiert. Dann geht der Kopf vorne hoch, er legt sich gemütlicher hin und er fängt an zu schnurren. Vielleicht entspannt ihn das auch ein wenig, ich weiß es nicht. Das Spray, dass mir hier schon empfohlen wurde, werde ich besorgen.

Zum Tierarzt wollten wir ohnehin gehen, allerdings ist die Tierärztin erst ab dem 12.01. wieder da. Ihr Mann wäre die Vertretung (allerdings nicht an allen Tagen), zu dem könnten wir notfalls gehen. Aber die Assistentin, die überwiegend dort ist, auf keinen Fall. Mit der haben schon so viele negative Erfahrungen gemacht, keine Chance.

Mein Vater hatte allerdings auch in den ersten Tagen beobachtet, wie einige Haarbüschel ausgebrochen wurden. Allerdings haben das auch die anderen Katzen vor den beiden gemacht, wenn auch nicht so häufig. Möglicherweise hatte sich Casper dann hier auf Grund des Stresses und der neuen Situation das Fell selbst abgeschleckt. Aber das wollen wir in jedem Fall untersuchen lassen. Wir wissen nicht, ob er es nicht vielleicht schon im Tierheim gehabt hat, die Leute dort haben uns zwar nicht darauf hingewiesen, aber die konnten uns noch nicht mal die richtigen Namen der beiden Kater sagen (die haben sie vertauscht). Ich würde sogar mal vermuten, dass die, selbst wenn Casper das schon da hatte, es denen nicht aufgefallen wäre, weil er sich dort immer in den engsten Ecken verkrochen hatte.

Der Kater tut mir so unendlich Leid, ich möchte ihm unbedingt helfen. Er lässt sich am Platz kraulen, er frisst einem sogar gekochtes Hähnchenfleisch aus der Hand und auch sonst frisst er. Er scheint sich also doch irgendwo hier wohl zu fühlen, kann sich dann aber nicht gegen seinen starken Bruder durchsetzen, dass er auch mal in einem Raum mit ihm sein möchte.

Das gehört hier jetzt vermutlich auch nicht mehr hin (ich müsste das in einen neuen Post verfassen), aber wie kann man denn zum Beispiel den Casper dazu ermutigen, sich in den Raum zu trauen, in dem sich auch gerade sein Bruder aufhält? Oder generell sowas wie Auflauern unterbinden? Wir sind ja auch beide berufstätig und dann sind die beiden alleine. Allerdings schlafen sie dann häufig, da sollte dann hoffentlich nichts passieren.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
Feliway für die Steckdose meinte ich.Das gibt es auch beim TA zu kaufen.
Jedenfalls habe ich das letztes Jahr beim TA gekauft.Vor kurzen haben wir zwei bestellt.

http://www.feliway.com/de/Feliway/FELIWAY-Nachfuellflakon

Also bis 12.01.würde ich nicht warten.Bitte versucht morgen schon einen Termin bei einen vernünftigen Tierarzt zu bekommen.
Der Kater quält sich vielleicht mit Juckreiz oder Schmerzen ab.

Mein Vater hatte allerdings auch in den ersten Tagen beobachtet, wie einige Haarbüschel ausgebrochen wurden. Allerdings haben das auch die anderen Katzen vor den beiden gemacht, wenn auch nicht so häufig.

Was meinst du damit,das die anderen Katzen vor den beiden das auch gemacht haben?
Schildere das bitte den TA.
Wenn das die Katzen die vorher bei euch gelebt haben,auch solche Symptome hatten.
Falls ich das so richtig verstehe.
Oder meinst du die Katzen im Tierheim die zusammen mit euren beiden waren,haben das auch so gemacht?

Ich denke da an Milben oder Pilz die sich vielleicht in den Teppichen und Polstermöbel festgesetzt haben.(Oder eben im Tierheim mit irgendetwas angesteckt).
Natürlich kann das alles Mögliche sein.Bitte umgehend mit den Kater einen TA aufsuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.177
Ort
Mittelfranken
  • #10
Lass doch den ängstlichen Kater erst mal seinen Rückzug Platz im Schrank, wenn er sich da wohl fühlt
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #11
Ich würde auch nicht warten mit dem Tierarztbesuch, nicht noch über zwei Wochen! Das ist zu lang.

Und zum Thema Verhalten untereinander und was du für den scheueren Kater machen kannst würde ich auch einen neuen Thread aufmachen!

Was mir einfällt ist Zylkene für den nicht so mutigen Kater oder Bachblüten.
Zum allgemeinen Verhalten und was ihr speziell machen könnt bin ich nicht der Experte.
Ich würde, wie schon mehrfach geraten!!!! hier im Forum Beiträge zu dem Themenbereich lesen und lesen und lesen.
 
Werbung:
C

Casperchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2015
Beiträge
22
  • #12
Die vorherigen Katzen haben sich manchmal nach dem Putzen erbrochen, da waren dann Haarbüschel bei, aber das ist selten passiert bei den anderen Katzen. Bei den beiden neuen war es in den ersten 2-3 Tagen so. Danach war nichts mehr, wir dachten zuerst, dass sie das Futter nicht mögen.

Wir lassen Casper eigentlich immer da, wo er gerade ist, auch hinter dem Schrank. Wir zerren keine Katze aus ihrem Versteck, falls das so rüber kam. Es ist nur nach einigen Wochen doch schon wieder ein Rückschlag, leider.

Ich habe nach dem Feliway schon geschaut, das gibt es auch beim Fressnapf, davon haben wir quch einen in der Nähe. In Sachen Tierarzt sind der Arzt und die eigentliche Ärztin verheiratet. Ihm würden wir als Vertretung wesentlich mehr trauen, als der Assistentin und die können sich gut absprechen.
 
C

Casperchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2015
Beiträge
22
  • #13
Änderungen vorgenommen, Tierarzt Besuch

Nach langer Überzeugungsrede habe ich den Deckel des Klos im Schlafzimmer abnehmen dürfen. Charly hat schon dran geschnuppert (gerade hab ich es schrabben hören, Charly hat es vorgemacht), Casper hat es eben hoffentlich zur Kenntnis genommen, als ich ein bisschen geraschelt habe.

Während wir einkaufen waren, hat sich Casper als Häufchen machen Platz wieder auf das Bett meines Vaters gesetzt. Zum Glück bekam ich heute den Tipp mit Inkontinenz Einlagen und so ist nichts auf die Bettdecke gekommen.

Den Feliway Verdampfer haben wir auch gekauft, gerade wird die Anleitung studiert. Die Verkäuferin war sehr angetan davon und empfahl es auch wegen des bevorstehenden Silvesterlärms.

Tierarzt steht auch auf dem Programm. Heute war der Manm nicht da. Die eine war die Assistentin (der wir nicht trauen) und den einen Arzt kannten wir nicht. Das wäre heute nach der Arbeit viel Stress geworden, weshalb wir morgen fahren.

Gibt es irgendwas bestimmtes, außer den bereits genannten Krankheitsbildern, die unbedingt untersucht werden sollten? Oder reicht es, dem awrzt alles zu erklären und er weiß hoffentlich, wonach er speziell gucken soll?

Also, es tut sich ein wenig was :)
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #14
Schön daß sich schon etwas tut bei euch. :)

Und beim TA bitten auf eine Urinuntersuchung mit Untersuchung auch auf Harngries.
Evtl. Blut
Kotprobe wäre ganz sinnvoll
Und die übliche körperliche Untersuchung, dabei bitte auch die Zähne ansehen.
 
C

Casperchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2015
Beiträge
22
  • #15
Ich habe mich gestern 2 Stunden mit Casper beschäftigt. Kuscheln, Schnurren, der Versuch des Spielens (er mag scheinbar Schnüre mehr, als die Maus am Ende) und ich hab ihm beim Fressen zugeschaut, es gab rohes Rindfleisch. Sehr lecker und ich wurde kritisch beäugt, ich könnte es ihm ja wieder wegnehmen.

Nachdem Charly gestern das Open Air Klo 2 Mal benutzt hatte, ist auch im Badezimmer der Deckel verschwunden. Ich habe allerdings gesehen, dass sich Charly fast komplett auf das Streu drauf setzt, und das schon beim Pinkeln. Ich habe schon fast gedacht, der hinterlässt gleich nen Abdruck im Streu. Wenn Casper das genauso macht, dann ist das und die kahle Stelle am Bauch vielleicht ein Grund, warum er sich für das Große was weiches aussucht und das ist das Bett meines Vaters.

Zähne, Ohren und Abhören des Herzens gehört bei unseren TA's zum Standard. Kotprobe wird hingegen etwas schwieriger, da Casper das nur spät abends macht, aber die Probe kann man ja auch sicherlich nachreichen am nächsten Tag. Dann werde ich heute Abend mal darauf achten, dass der TA diese speziellen Dinge beachtet und dann sehen wir weiter. Blutabnahme machen die meine ich auch regelmäßig von selbst. Von unseren vorherigen Katzen hatten 2 sehr hohe Nierenwerte, woran sie letzten Endes auch dran verstorben sind (aber sie waren mindestens 16/17 Jahre alt). So viel trinkt Casper nicht (es sieht aber lustig aus, wenn er trinkt :D ), das wäre ja schon ein Anzeichen erhöhter Nierenwerte.
 
C

Casperchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2015
Beiträge
22
  • #16
Tierarztbesuch fällt aus

Mein Vater schrieb mir gerade (ich sitze noch auf der Arbeit), dass er versucht hätte Casper in den Korb zu packen. Der Versuch ist gescheitert, Casper hat sich sofort hinter einem Schrank versteckt und anschließend mehrfach gehauen. Mein Vater braucht sich dem vorerst nicht zu nähern.

Ich wage zu bezweifeln, dass das in einer Dreiviertelstunde, wenn ich auch endlich zu Hause bin, anders sein wird :( Und der Tierarzt ist nur bis 19 Uhr da bzw. hat nur bis dann Annahme von Patienten.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #17
Probier es einfach noch mal einen anderen Tag, morgen zum Beispiel.
Wartet bis du daheim bist, stell die Box heute!! schon in der Nähe auf.

Und dann lockt einer mit einem Leckerchen und der andere greift beherzt zu und zügig in die Box. Evtl. mit einem großen Handtuch einwickeln und zusammen damit in die Box schieben.
 
C

Casperchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2015
Beiträge
22
  • #18
Mein Vater hatte ihn wohl schon in der Box, aber Casper ist da so schnell raus, so schnell konnte der die Box nicht schließen.

Ich darf Casper aber noch anfassen in seinem guten Versteck, ob der sich da so schnell wieder raus traut, bleibt abzuwarten. Die Box stand eigentlich immer in der Nähe seines Schlafplatzes. Aber wir werden es nochmal versuchen. Ich habe morgen hoffentlich früher frei.

Es wäre natürlich schön gewesen, wenn es heute geklappt hätte.
 
Jessica.

Jessica.

Forenprofi
Mitglied seit
12. Januar 2014
Beiträge
2.013
Ort
in Deutschland (NRW)
  • #19
Was ist den bei der Kot-.und Urinuntersuchungen nun herausgekommen?
Ward ihr inzwischen bei einem TA?

Notfalls können vielleicht die Tierschützer im Tierheim woher die beiden stammen ,den Kater helfen mit einzufangen.
Wenn ihr das nicht schafft.

Die vorherigen Katzen haben sich manchmal nach dem Putzen erbrochen, da waren dann Haarbüschel bei
Ach so,die Haarballen haben die Katzen erbrochen.Von manchen Katzen kommt es von vorne oder hinten mit dem Kot mit heraus.
Danke für deine Aufklärung!
 
C

Casperchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Dezember 2015
Beiträge
22
  • #20
Die Tierärztin war am Samstag auch nicht da und am 31.12. war dafür leider auch keine Zeit. Wir wollten Casper auch nicht zusätzlichen Stress aussetzen, erst der Versuch ihn einzufangen und dann die Böllerei draußen. Der erste Versuch hat ihn wirklich sehr erschreckt.

Der nächste Versuch wird im Laufe der Woche unternommen.

Das Feliway hat vielleicht auch schon genug gewirkt. Casper hat seitdem nur ein einziges Mal auf das Bett meines Vaters gemacht (ihm war das Katzenklo vermutlich nicht sauber genug in dem Moment) und sonst war alles gut. Erbrochen hat sich auch keine Katze mehr und die Böllerei draußen hat Casper total entspannt verschlafen :) Charly hingegen hat sich unter dem Bett verkrümelt.

Die Helfer würden aus Bergheim kommen, ca. 20 km von uns weg. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass die uns helfen würden. Denen ist diese große Stelle an Casper nicht aufgefallen (wie das sein kann, ist mir schleierhaft), dass die sich sehr stark geputzt hatten (vermutlich Flöhe, nach dem Mittel ist es stark besser geworden) und die richtigen Namen konnten die uns auch nicht nennen. Bei Gesprächen haben die auch nur teilweise zugehört. Das war früher anders, als das Tierheim noch quasi "selbstständig" und nicht in Insolvenz war.

Mein Vater hatte ihn ja schon im Korb, nur konnte er das Gitter so schnell nicht schließen. Da müssten dann wirklich 2 Leute ran, einer fängt ein und der andere macht dann schnell die Tür zu. Das haben wir bisher bei allen unseren Katzen geschafft und die waren mal mehr und mal weniger nachtragend :)

Casper hat sich heute morgen auch etwas im Wohnzimmer aufgehalten. Spielen ist scheinbar nicht so sein Fall, wobei er die Schnur an der Maus wesentlich interessanter fand, als die Maus selbst. Ich hab ihn was kraulen können (er lag mitten im Raum, normalerweise rennt er sofort weg) und beim Fressen hinstellen kam er sofort angerannt und musterte mich neugierig. Er konnte mir aber auch nicht sagen, welche der 5 verschiedenen Trockenfuttersorten er haben wollte. Am Ende hab ich eine hingestellt, die wurde mal kurz begutachtet und sich dann über das Nassfutter her gemacht. Beide Brüder standen nebeneinander und fraßen von 2 verschiedenen Tellern. Das hab ich in der ganzen Zeit auch noch nie gesehen.


Ein paar Fortschritte sind also schon erkennbar :) Heute bekomme ich auch Informationen von einer Heilpraktikerin wegen der Bachblüten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
5
Aufrufe
873
Casperchen
C
V
Antworten
16
Aufrufe
2K
bohemian muse
bohemian muse
G
Antworten
14
Aufrufe
2K
elvaza
W
Antworten
38
Aufrufe
3K
Z
C
Antworten
6
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben