Namen gesucht!

N

Ninuciouse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2012
Beiträge
558
  • #81
Na super, ich dachte die Entscheidung sollte schon verkündet sein :( Nu bin ich aber gespannt.... LOS!:eek:
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.752
Ort
Oberbayern
  • #82
Es tut mir sehr leid, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe die letzten Tage.
Den beiden geht es nicht besonders gut und mir auch nicht.
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #83
Was ist los? Wenn man mal so direkt fragen darf? Namen haben sie dann immer noch nicht, oder?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.752
Ort
Oberbayern
  • #84
Er hat schon seit einer Woche Durchfall, bei ihr fing es dann Sonntag auch an. Zusätzlich hat sie erbrochen und anschließend fast zwei Tage nicht gefressen. Beim Tierarzt hat sie eine Narkose bekommen um Blut abnehmen zu können, zusätzlich eine Infusion, Antibiotika und ein appetitanregendes Mittel. Danach ging es ihr kurzzeitig besser, aber seit heute frisst sie wieder nicht.
Sie wiegt momentan mit 13 Wochen nur 850g.
Die Laborergebnisse haben ergeben, dass sie einen Coronavirentiter von 1:25 und extrem schlechte Thrombozyten-Werte hat.
Außerdem haben die beiden Giardien.
Mein Tierarzt hat nun vorgeschlagen wenigstens ihn noch gegen FIP zu impfen, obwohl er sonst mit dem Impfen wirklich zurückhaltend ist.

Ich habe absolut keine Ahnung was ich tun soll. Außerdem geht mein Flug heute Abend und ich wäre erst Montagabend wieder zuhause. Natürlich sind meine Eltern und mein Bruder noch zuhause, aber die müssen auch arbeiten und wenn die Kleine jetzt weiterhin nichts frisst, was man überwachen sollte, dann muss man sie wieder zwangsernähren. Außerdem weiß ich auch nicht wie sie die Medikamente gegen die Giardien annehmen werden.

Wir haben eine 170qm Wohnung und bisher waren ihnen auch alle Zimmer zugänglich. Nachdem was ich bisher über Giardien und Hygiene gelesen habe scheint es mir beinahe unmöglich unsere Wohnung nach diesen Maßnahmen zu reinigen.

Dementsprechend bin ich vollkommen verzweifelt und ratlos.
 
Polaroid

Polaroid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
311
Alter
33
Ort
Duisburg
  • #85
Ach du Schande..... das ist ja eine ganze Menge auf einmal. Kann gut verstehen, dass einem da das Nervenkostüm flöten geht.

Am wichtigsten ist, dass die Kleine genug futtert und stabil bleibt. Die Giardien kann man medikamentös ganz gut angehen, die Wohnungsreinigung ist allerdings heftig.... durften sie sich denn überall aufhalten? Sonst gehen vll. von den 170 qm schon wieder einige qm ab. Lass dir auf jeden Fall helfen (Familie, Freunde, Verwandte) und versuch nicht, alles allein zu stemmen. Das packt man nur schlecht. Vll. kann man die Aufgabenverteilung ein wenig verändern bei euch um dich zu entlasten?

Ansonsten bin ich grad auch nur geschockt....ich hoffe, deinen Mäusen geht es schnell wieder gut. Kenne mich mit FIP allerdings überhaupt nicht aus. Ich denk an euch!
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #86
Och je, das glaube ich. Die arme Maus. Aber ein Corona Titer von 1:25 heißt doch nichts. Es gibt Katzen die haben n Titer von 1:400 und haben kein FIP. Entspann dich. Gegen FIP impfen? Die Tropfen werden über die Nase gegeben und die Wirkung ist total umstritten. Kann es nicht sein, das die kleine aufgrund der Giardien so geschwächt ist? Das AB wird bestimmt bald anschlagen.
Und noch ne Frage: Wenn es der Lütten schon so schlecht geht, warum gibt der TA ne Narkose um ihr Blut abzunehmen? War das so nicht möglich?
850 gramm für 13 Wochen ist in der Tat nicht viel. Meiner ist 18 Wochen und hat 2,5 kg. Verwöhn sie mit allem worauf sie Appetit hat.
Fühl dich mal gedrückt. Es wird bestimmt alles gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.752
Ort
Oberbayern
  • #87
Die Narkose war leider nötig :(
Der Tierarzt hatte es zuvor ohne versucht aber da sie so dünn ist floss nicht genug Blut. Er musste schließlich dann auch unter Narkose an beiden Beinen einstechen um genug für eine Probe zu bekommen.

Ich weiß, dass 1:25 nichts wirklich Schlimmes bedeutet, aber man macht sie einfach solche Sorgen und sie ist zudem einfach viel zu klein und geschwächt und nun muss ich ihr auch noch dauernd diese Tierarztbesuche zumuten.

Heute hat sie leider gar keinen Appetit. Die letzten beiden Tage war es wohl nur durch das Mittel vom Tierarzt besser.
Obwohl sie auch nicht wirklich viel gefressen hat...

Unser Tierarzt ist wirklich gut und ich vertraue ihm eigentlich vollkommen. Aber dennoch weiß ich nicht genau was ich von dieser Impfung halten soll...
Er meinte, dass nach dem neusten Stand der Medizin eine Impfung FIP auf keinen Fall mehr begünstigt. Das war lediglich früher so.

Leider waren sie wirklich in allen Räumen.
Wir haben sehr viele Antiquitäten und alte (Polster-)Möbel, die sich nicht wirklich effektiv reinigen lassen. Außerdem müssten wir alles, worauf sie geschlafen haben wegwerfen, da sich Wolle, Kaschmir, Samt und Echtfell nicht mit hohen Temperaturen waschen lassen.

Ich bin jetzt wirklich mit den Nerven vollkommen am Ende und kann den Flug heute auch nicht mehr absagen ohne Probleme (und sehr viel Geld zu verlieren), aber "alleine" lassen will ich sie auch nicht.
Momentan beobachte ich sie fast rund um die Uhr, da ich sowieso nicht mehr richtig schlafen kann.

Meine Eltern konnte ich heute noch nicht erreichen, das heißt sie wissen von den neusten Tierarztergebnissen auch noch nichts.

Denkt ihr es wäre sinnvoll die beiden räumlich zu beschränken? Zumindest für die nächste Zeit.
Mein Zimmer hat 25qm, hier halten sie sich sowieso am meisten auf, plus Flur, der auch nochmal 13m lang ist und Badezimmer.
 
Polaroid

Polaroid

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
311
Alter
33
Ort
Duisburg
  • #88
Ich würde bei 170qm die Räumlichkeiten eingrenzen, ja. Sonst lässt sich eine regelmäßige gründliche Reinigung m.E.n. fast gar nicht bewerkstelligen....

Da sie ja schon an Gewicht verloren hat und jetzt auch noch wenig bis gar nichts frisst, würde ich vll. mal hierzu greifen ReConvales. Dann nimmt deine Miez zumindest die lebensnotwendigen Nährstoffe zu sich und es widerspricht sich auch nicht mit dem Durchfall.

Ich hoffe wirklich, dass ihr das hinbekommt. Bist du alleine bzw. wohnst du bei deinen Eltern? Wenn du heute fliegst, wer kümmert sich denn dann um die Miezen?
 
kleene990

kleene990

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2011
Beiträge
177
  • #89
Och neee aber 850gramm..puhh das ist krass. :sad:

Meine Maus hatte mit 11 wochen keinen Hunger mehr und hatte Durchfall und Erbrechen... sie war abgemagert auf 800gramm, da hat die Ärztin sofort gehandelt und sie an Tropf gelegt, Kontrakstmittel, röntgen, Ultraschall usw...

Nach Stationärer Behandlung geht es der Kleinen wieder richtig gut.

Denk positiv, ich hoffe ich kann dir etwas Hoffnung geben.
Ich weiß wie man sich fühlt, als könnte man nix machen. oder helfen...

Hier werden alle Pfoten und Daumen gedrückt!!!
Ich hoffe die kleine hat bald wieder hunger und behält auch alles drin.
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #90
Ich kann dir noch Hills AD empfehlen. Das bekommst du beim TA. Das ist ein hochkalorisches Nassfutter von Hills und wurde von unsere Nisha selbst in den schlechtesten Zeiten gerne gefressen.
Oder wie kleene990 empfiehlt...AB IN DIE KLINIK!!!!

Hills Prescription Diet Canine/Feline a/d ist ein Tierarztfutter für Hunde und Katzen zur Unterstützung nach Operationen, Unfällen oder schweren Erkrankungen in der Erholungsphase.

Produktvorteile:
• Spezielle Proteine unterstützen die Wundheilung und das Immunsystems
• Leichtverdauliche Zutaten
• Hohe Energiedichte
• Sehr schmackhaft
• Fördert die Wundheilung und die Erhaltung der fettfreien Körpermasse
• Hoher Glutamin- und Zinkgehalt
• Ermöglicht flexibles Füttern

Leichtverdauliche Zutaten und hohe Energiedichte
Das Hundefutter & Katzenfutter Hills Prescription Diet a/d enthält leichtverdauliche Zutaten und eine extra hohe Energiedichte, um in der Erholungsphase nach einer Operation oder schweren Erkrankung Ihr Tier bestmöglich mit der Ernährung zu unterstützen.

Sehr schmackhaft
Das Hundenassfutter und Katzennassfutter ist extra schmackhaft, um den Appetit anzuregen und mit weicher Konsistenz, um eine Fütterung über Sonde oder Spritze zu ermöglichen.

Fördert die Wundheilung und die Erhaltung der fettfreien Körpermasse
Die hochwertige Tiernahrung fördert die Wundheilung und die Erhaltung der fettfreien Körpermasse.

Hoher Glutamin- und Zinkgehalt
Das Nassfutter Hills Prescription Die a/d für Hunde und Katzen enthält einen erhöhten Glutamin- und Zinkgehalt, um die Darmgesundheit und die Erholung der Körperabwehr zu Unterstützen.

Ermöglicht flexibles Füttern
Die weiche Konsistenz des Nassfutters ermöglicht flexibles Füttern, d.h. per Spritze, Sonde, Löffel, oder aus der Schüssel.

Sowohl Hunde als auch Katzen sind während einer Krankheit, nach einem Unfall oder einer Operation gravierenden Veränderungen ausgesetzt. Vielen fällt es schwer, ihre natürlichen Abwehrkräfte und die fettfreie Masse zu erhalten, d.h. es droht der Abbau von Muskel- und Organgewebe.

Zusammensetzung:
• Leber
• Huhn
• Maismehl
• Kasein
• Menhaden Öl
• Kalziumkarbonat
• Kaliumchlorid
• essbares Pflanzengummi
• Taurin
• Magnesiumoxid
• Vitamine und Spurenelemente
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.752
Ort
Oberbayern
  • #91
Bis jetzt hatte ich von meinem Tierarzt nur Convalescene Pulver bekommen, das sie die letzten Tage mit Wasser angerührt auch gefressen hat. Heute allerdings auch nicht mehr.
Ich habe dann versucht es ihr mit der Spritze zu füttern, allerdings ist das beinahe unmöglich gewesen, da sie sich auch extrem gewehrt hat. Mehr als 3ml sind es sicher gewesen...

ReConvales ist stärker oder? Davon müsste man ihr nicht so viel verabreichen.

Ich wohne mit meinen Eltern und meinem Bruder zusammen, allerdings haben alle drei nicht so viel Zeit durch die Arbeit und können sich nicht 24/7 um die Kleinen kümmern.
Normalerweise wäre das ja auch nicht nötig gewesen, weswegen ich auch keine Bedenken wegen meiner Abwesenheit dieses Wochenende hatte, aber jetzt habe ich wirklich Angst bei dem Gedanken, dass die beiden einige Stunde allein sein müssen.
 
Werbung:
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #92
Ich kanns nur nochmal wiederholen. BITTE...bring sie in die Klinik. Dort ist sie medizinisch gut betreut, unter Kontrolle, am Tropf damit sie alles wichtige zum Leben braucht und bekommt ihre Medis so wie es sein muss. BITTE!!!!

Mit dem Pulver kenn ich mich nicht aus.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.752
Ort
Oberbayern
  • #93
Sie hat vorhin ein bisschen Nassfutter gefressen.
Wir gehen jetzt gleich noch einmal zum Tierarzt.

Ich möchte ihr den Stress einer Tierklinik nicht unbedingt zumuten falls es (hoffentlich) auch andere Lösungen gibt ):
Außerdem wäre sie dort ganz alleine, während er hier daheim ganz alleine ist. Sie fangen schon an zu jammern wenn ich sie für fünf Minuten in verschiedene Zimmer stecke, damit er nicht das Futter, welches für sie bestimmt ist, wegfrisst.
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #94
Mh...ich weiß ja nicht. Kein dein Argument aber auch verstehen. Frag doch mal nach Hills AD. Vielleicht mag sie das ja. Aber ein bischen Nafu ist doch schonmal was. Dann scheint der Appetit ja da zu sein.

Viel Glück und halt uns auf dem laufenden.
 
kleene990

kleene990

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Dezember 2011
Beiträge
177
  • #95
In der Tierklinik(wenn es eine gute ist) gibt es keinen bzw. kaum stress nur hilfe für die kleine.

Trinkt sie wenigstens? Wenn Sie steht musst du mal das Nackenfell hochziehen und wenn es so stehen bleibt fehlt der Kleinen Flüssigkeit(dehydriert) dann müsste sie auf jeden fall an den Tropf, so war es bei meiner kleinen...

wenn sie über´s WE in der Tierklinik ist, ist sie dort gut aufgehoben und du kannst fliegen, dort ist sie in guten Händen und mehrmals zum TA farhen ist auch unnötiger stress:(

Überleg dir es bitte, habe auch gedacht das es mit Pebbles bergauf geht als sie paar minibrocken gefressen hat. Es war aber nicht so...
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.752
Ort
Oberbayern
  • #96
Unser Tierarzt meinte gerade wir sollten sie nicht in die Tierklinik geben.
Sie hat jetzt eine Depot-Spritze bekommen, die mindestens drei Tage lang wirkt und den Appetit anregt. Als sie gerade aus der Box gesprungen ist führte ihr erster Weg zum Futternapf. Auch wenn es noch nicht viel war.

Mit den Tabletten gegen die Giardien fangen wir erst Montag an. Der Tierarzt wird sie ihnen dann jeden Tag verabreichen.
Ich habe zu viel Angst, dass sie das Futter nicht annimmt wenn es ekelhaft nach Medizin schmeckt. Und Futter ist für sie nun erst einmal wichtiger.
 
Nisha

Nisha

Forenprofi
Mitglied seit
6. August 2012
Beiträge
7.756
Ort
Osnabrück
  • #97
Das Hills AD schmeckt nach Leberwurst. Da steht sogar unsere GROßE als absolute Nassfutterverweigerin total drauf. Schade das du es nicht versuchst. Es hätte ihr gut getan.

Alles Gute der kleinen Maus.
 
Zwetschge

Zwetschge

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
1.171
Ort
Germering
  • #98
Unser Tierarzt meinte gerade wir sollten sie nicht in die Tierklinik geben.
Sie hat jetzt eine Depot-Spritze bekommen, die mindestens drei Tage lang wirkt und den Appetit anregt. Als sie gerade aus der Box gesprungen ist führte ihr erster Weg zum Futternapf. Auch wenn es noch nicht viel war.

Mit den Tabletten gegen die Giardien fangen wir erst Montag an. Der Tierarzt wird sie ihnen dann jeden Tag verabreichen.
Ich habe zu viel Angst, dass sie das Futter nicht annimmt wenn es ekelhaft nach Medizin schmeckt. Und Futter ist für sie nun erst einmal wichtiger.

Was für Tbl sollst du denn geben??
Es gibt verschiedene arten, ich habe am schluss die Tbl gemörsert und unter die Liquidsnacks gerührt!
So wurden sie gefressen!
 
joycelle

joycelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juli 2012
Beiträge
218
  • #99
Odysseus und Penelope waren mir auch schon eingefallen, da ich griechische Mythologie absolut liebe. Aber leider lassen sich die Namen schlecht rufen und auch nicht irgendwie schön abkürzen :(

Solche "lustigen Sachen" wie "Gin" und "Tonic" gefallen mir als Namen eher nicht. Außerdem wäre es super wenn jeder Name auch einzeln für sich schön klingt und es nicht nur gemeinsam Sinn macht.

Eine Ophelia muss meiner Meinung nach irgendwie anders aussehen. Aber vor allem der Charakter stimmt hier einfach nicht überein.

Wie wäre es mit Leander für die Kleine und Hero für den kleinen Mann? :)
Ist aus der griechischen Mythologie. War ein Liebespärchen Hero&Leander=)
 
W

wuschy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
419
  • #100
hmmmm echt schlimm für die arme kleine maus :(
aber impfen würde ich sie auf KEINEN fall, solang sie nicht ganz gesund ist!!!
alles gute

gruss wuschy
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Katerhoch2
Antworten
6
Aufrufe
518
dustyforever
D
N
Antworten
46
Aufrufe
14K
ottilie
ottilie
M
Antworten
21
Aufrufe
3K
Rehol
Wanda*
Antworten
5
Aufrufe
442
tigerlili
tigerlili

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben