Meine Katzen herrschen über mich und mein Leben!!!

  • Themenstarter Tila
  • Beginndatum
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
Oh man, ich weiß nicht wo ich anfangen soll.

Irgendwie muss ich mich hier ein wenig ausheulen... und dennoch brauche ich Rat, und viele zusprüche das ich nicht bald aufgebe.

Es wird wohl ein langer Text werden... Fehler bei der Schreibweise, sind bitte zu Entschuldigen.

Ich will noch anmerken, das es hier hauptsächlich um meine Katze Lotti geht.

Ich habe 3 Katzen .. zwei sind ein Jahr alt und paar Monate alt, ein Kater und eine Katze... aber keine Geschwister. Zurzeit habe ich seit Anfang Oktober eine Pflegemietze bei mir die ca. 4-5 Monate jetzt sein müsste.

Zur Geschichte.

Ich habe erst in einer anderen Wohnung gewohnt, wo die Katzen zwar die Möglichkeit hatten raus zu gehen, dennoch aber nur über den Treppenflur, also musste ich immer mit runter gehen... und da ich zu dieser Zeit noch in Arbeit war, und die beiden noch Babys ging es nur Abends raus.

Ich hatte erst die Katze "Lotti" von einem Dorf in der Nähe geholt, und Sie hat sich auch total schnell bei mir eingelebt.... war schnell sauber, fühlte sich wohl..alles war schön....2 Monate später ... war vor unserem neuem Haus (in dem wir jetzt wohnen) ein kleiner Kater ... 5 Wochen ca. alt ... lag da ganz verhungert, niemand kümmerte sich, also tat ich es.

Ich nahm ihm mit nach Hause, peppelte ihn auf.. wir nannten ihn "George".
Ich habe ihn damals nur mit in unserer Wohnung genommen, weil klar war ..."wir ziehen die nächsten Wochen in ein Haus".. 90m² und die Katzen haben die möglichkeit auch draußen zu sein, auch ab und an tags über da sie ja groß werden ....

Lotti hat sich mit George nicht gleich Verstanden... was ja auch ziemlich klar ist.. sie war ca. 3-4 Monate zu dem Zeitpunkt wo George zu uns kam. Aber 4 Tage später hatt Sie ihn gut akzeptiert.

Sie sind beide nicht beste Freunde, also es wird nicht gekuschelt, oder zusammen gespielt. Das alles geht aber von Lotti aus, George hatte es mehrmals probiert. Aber sie akzeptieren sich, und können auch nebeneinander auf der Couch sitzen ohne Krieg zu führen.

Wir sind umgezogen, und die Katzen freuten sich das sie nun öfters mal raus gehen können. Es war im Dezember also vor einem Jahr wo wir hier eingezogen sind.

Im Winter lag da eine Katze vor unserer Tür ganz plötzlich ... 40°C Fieber habe ich bei ihr gemessen, spargeldürr. Sie ist mit sehrrrrrrr hoher wahrscheinlichkeit die Schwester von George. Wir nannten Sie "Lilly" ... sie hatte mittlerweile eine so krasse Erkältung bzw. Lungenentzündung... das sie Herzprobleme hat, Atemprobleme und vieles mehr. Auch Lilly peppelte ich auf... Lotti verstand sich "relativ" gut mit ihr. George verstand sich auf anhieb mit ihr.
Es war von Anfang an klar... Lilly bleibt nicht bei uns.... ich pflege sie, und dann geht sie wieder raus.... wie ihr wisst, war der Winter letztes Jahr, extrem lang... und auch furchtbar kalt... ich konnte es nicht mit meinem gewissen vereinbaren sie wieder auszusetzen...
Gott sei dank, erklärte meine Mutter sich bereit sie zu nehmen...Ihr geht es heute übrigens bestens bei ihr!

Der Sommer kam, und George entdeckte sein Kater leben :D Er ist natürlich jetzt kastriert ;)

Lotti wurde im Sommer sehhhhhhrrrrrrr Krank...sie hatte zwei Gesäugetumore, die ich ihr entfernen lassen habe, weil diese sehr schmerzten... diese ganze Sache hatte sich ewig hingezogen, weil Lottis Wunde, bei diesen Außentemperaturen von 25°C und noch mehr, nicht verheilen wollten... sie war zwar nur drinnen, aber die Wunde ging stetig auf. Sie trug einen Trichter, sie wurde genäht, geklammert... ich musste sie zu Hause spritzen und weiteres.
Weil die Wunde immer wieder aufging, und eitrig war, wurde Lotti jeden zweiten Tag in Narkose gelegt, die Wunde wurde gereingt, und immer wieder ein Stück weiter zu genäht. Die anderen Tage versorgte ich sie mit Antibiotika zu Hause, bis die Wunde endlich geschlossen werden konnte.
Es war eine schlimme Zeit, nicht nur für die Katze...sonder auch für mich. Ich habe so stark mit ihr gefühlt, ich habe geweint und gehofft, das sie das ganze übersteht, mich mehrmals gefragt, ob es überhaupt gut ist für sie, das ganze mit zu machen.

Ich bin davon überzeugt das Lotti davon einen psychischen Schaden erlitten hat.

Es war auch sehr schade, das Lotti den Sommer deswegen nicht so ganz mit erleben konnte.

Sie hatte trotz allem während dieser OP's einen sehr starken eindruck gemacht, denn den Tag wo sie immer eine Pause hatte von der Narkose, war sie fast völlig normal.

Ich will noch ein wenig etwas zu Lottis Charaktereigenschaften schreiben:
Sie ist keine schmuse Katze, also Sie ist eine Prinzessin durch und durch...
Und wenn Sie denn mal lust hat zu schmusen denn muss man ihr richtig die Kante geben, sie komplett durchgkneten was total süß ist :D

Wenn Sie aber zb. neben mir schläft auf der couch, und ich ihr mal übers Fell streichle, denn beißt sie gerne mal zu, haut nach einem usw.

Sie ist sehr nachtragend...

Extrem neugierig...

Und Sie "erzählt" den ganzen Tag... also sie Miaut jetzt nicht direkt, sie "schreit" eher... Wenn man zb. ihren Namen sagt, gibt sie einen Ton von sich, und kommt zu einem. Oder wenn George sie mal ärgert, denn schreit sie wie am spieß... wirklich richtig krass laut... als wenn sie psychopathisch wäre. Ich kann es nicht beschreiben... aber sie erzählt sehr viel, was ich noch nie so erlebt habe.

Gut, das war es erstmal zu ihrem Charaktereigenschaften.

Oktober!
Ich bin nun Arbeitslos, und öfters zu Hause.
Ich bekam mal wieder ein neues kleines Findelkind..."Rosalie"
Im Oktober war sie ca. 4-5 Wochen alt.
Mein Freund seine Schwester baut zur Zeit ein Haus, erklärte sich bereit so bald sie eingezogen sind, Rosalie aufzunehmen. Sonst hätte ich diesen Spaß mit garantie auch nicht mit gemacht.

Lotti versteh sich bis heute hin mit Rosalie so gar nicht...es hat jetzt fast 1 Monat gedauert, bis die beiden auf ca. 1m Abstand neben einander sitzen können.
George versteht sich mir ihr so gut, die beiden sind ein herz und eine seele, und hängen nur noch zusammen rum. kuscheln, fressen nebeneinander.. usw.

Und nun kommt es zum eigentlichen Thema... wo es heute den ausschlaggebenden Punkt gab, wo ich sage. ICH KANN EINFACH NICHT MEHR!!!

Lotti macht seit dem sie da ist Protestpinkeln...
Ich will gleich noch sagen, das ihr Urin geprüft wurde, und sie keinerlei Erreger hat.

Früher in unserer anderen Wohnung, hatte sie auch schon die angewohnheit mal in die Dusche zu pinkeln.. aber was jetzt abgeht ist krass.

Ich lasse es mir gefallen, wenn sie auf die Fensterbank pinkelt, wenn sie in die Dusche pinkelt, in die Badewanne.. auch wenn sie unten im Gästebad ins Waschbecken pinkelt.
Wenn Sie in meine Blumen pinkelt, aufs Laminat, wenn sie auf meine überaus teuren von meinem Papa geerbten Stühle pinkelt.
Auf meine frische Wäsche im Wäschekorb, auf die Wäsche vor der Waschmaschine.
Und mittlerweile pinkelt Sie auch oben ins Badezimmer im Waschbecken (das war immer das wo vor ich soooo sehr Angst hatte) weil ich mir die Zähe dort putze, und ich es sehr ekelhaft finde. Sie pinkelt sogar vor meinen Augen extra irgendwo hin, und schreien, werfen.. interessiert sie nicht. Manchmal machen George und Rosalie ihr das auch noch nach. Ich habe mir das alles gefallen lassen, weil diese Stellen zu reinigen waren.

Lotti wird immer bevorzugt, bekommt einen extra Fressplatz, darf Nachts mit rein in ihr geliebtes Schlafzimmer... Darf in meinem Wäscheschrank schlafen... in meinem Bett.. in dem Wäscheschrank von meinem Freund usw.
Und sie haart was das zeug hält.

Aber heute kam das was ich gehofft habe, was niemals vor kommen darf.

Sie pinkelte auf die Couch!

Ich erwischte sie dabei. Sie rannte gleich los wie eine irre, wo sie mich sah.. sie wusste genau, das ist das schlimmste. Ich bin hinterher, sie ist nach oben gelaufen ins Badezimmer, und wo sie merkte sie hatte keine chance mir zu entkommen... probiert sie schnell zu schmusen, aber in diesen moment packte ich sie im genick, habe sie... und ihr werdet mich dafür hassen... ich hasse mich auch dafür... denn es ist ein absolutes NoGo!! Und ich habe mir geschworen das niemals zu machen... aber ich war so verzweifelt, das ich mir nicht mehr zu helfen wusste... mit dem Gesicht auf die Stelle gedrückt wo sie pinkelte, und sie raus geschmissen in der kälte.
ICH HABE MIR GESCHWOREN SIE NIE WIEDER REIN ZU LASSEN!!!
ICH WAR UND BIN SO SAUER!!!!!!

Lotti ist mittlerweile jetzt wieder drin. Aber morgen wird sie wieder denke ich am Tage mit den anderen zusammen wieder raus müssen.

Man Leute was soll ich nur machen?

Von meinem Freund die Schwester ist vorgestern ins Haus eingezogen, und wird die Tage Rosalie zu sich nehmen...

Ich hatte bis heute gedachte, das ich Rosalie eventuell doch behalten kann... denn wir haben noch zwei andere Katzenbabys... die meine Schwägerin auch mitnehmen wird, und eine große... und um sie zu entlasten wollte ich ihr Rosalie nicht auch noch antun... aber ich werde es wohl müssen...

Das alles hier könnte so schön sein, wenn Lotti nicht so Prinzessinenhaft wäre.
Sie beherrscht mein Leben!

Wisst ihr, wie es ist morgens aufzustehen.. und nichtmal etwas zu essen, weil man ungefähr 2-3 Stunden damit beschäftigt ist, den ganzen Dreck weg zu machen, die die Katzen über Nacht gemacht haben? Nicht nur das ganze gepinkle... sonder natürlich das Katzenklo, die Haare... jeden Tag wische und Sauge ich...so krass doll haaren die 3.

unten gehts weiter...
 
Werbung:
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
Naja, meine couch stinkt nun wie die Pest... ich habe sie mit Hand und lappen gewaschen, und etwas febreze rauf getan....habe nicht anderes hier... und jetzt ist so ein gemisch aus Katzenpinkel und Febreze die ganze Zeit um meine Nase, es ist widerlich.

Ihr wisst nicht wie ich mich auf den Sommer freue, wenn die Katzen denn nur noch bock haben draußen zu sein, und sich nicht mehr im Winter in der Wohnung hier so langweilen.
Klar habe ich auch Spielzeug etc. aber es ist natürlich nichts so toll wie eine Maus mit nach Hause zu bringen...

Ich will noch sagen, das ich meine Katzen überalles auf dieser Welt liebe. Sie sind alles für mich. Es ist schön nach Hause zu kommen, und die Mullis stehen vor ein, und freuen sich das man da ist.
Wenn man Abends mal auf der Couch sitzt und sie einen anschnurren :pink-heart:
Ich würde meine letztens Cents für sie geben, um ihnen das Leben schöner zu machen.

Zur zeit leiden alle 3 noch unter Durchfall, die kleine am schlimmsten...was ich auch einfach nicht mehr weg bekomme..:( Obwohl ich mit TA schon probiert habe, was das zeug hält.

Ich weiß nicht mehr weiter. :(
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ja, das mit dem Reindrücken war nich so toll, im Endeffekt hast du Lotti ja gesagt "hierhin". Und wenn sie eh schon einen Knacks hat.. nun ja.
Hast du sie mal untersuchen lassen? Das habe ich in deinem Text nicht gefunden.

Was ist mit dem Durchfall, wurde da untersucht?

Ich würde zudem mit Myrthenöl entduften, damit wird alles an Geruch rausgezogen. Nachreiben mit Wodka kann ich auch nur wärmstens empfehlen.;)
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
gegen den Geruch im Haus...
besorg dir Boidor Animal ( gibts im Netz), das zersetzt den Urin auch im Sofa!

Für den Rest... hast du Feliway und Bachblüten ausprobiert? das hilft gerade bei so Zicken echte Wunder!

Ich denke nicht, dass eine Katze wirklich aus Protest pinkelt. Sie hat irgendeine Seelennot, und das machst du mit Schimpfen und bestrafen nur noch schlimmer! Es entsteht ein Teufelskreis, der immer schlimmer wird.

Dann... wie viele Katzenklos sind in deinem Haus?
Welche Größe, Art ( mit Haube, ohne Haube? ) welche Streu?
 
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
Ich war mit der kleine Rosalie beim TA, weil sie Ohrmilben hatte... und den Durchfall... in diesem Moment kackte sie auf den Tisch :oops: der TA untersuchte den Spaß, und meinte ganz normale Magen Darm Grippe...weil sie öfter auch gebrochen hatte... Rosalie hatte Antibiotika bekommen... anderes Futter... aber es geht einfach nicht weg.

Morgen wird denn der nächste Besuch beim TA bevorstehen.:(
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Und was ist mit einer Urinuntersuchung der Pinkelkatze Lotti?:confused:
 
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
achso den Fragebogen habe ich mal in einem anderem Thread ausgefühlt... wo ich auch Antworten bekam... ich da eigentlich nichts besonderes raus kam, außer das ihr Fressnapf zu dicht am Klo war... aber sie hat seit dem ein neuen Ort zum fressen.

Ja also wo sie auf die anderen stellen pinkelte, habe ich ja auch nicht geschimpft, also sie nie angefasst... ab und zu wo ich es gesehen habe, sie von weitem angeschrien, damit sie nicht weiter pullert....

ich bin aber meistens auch sofort zu ihr, habe wieder mit ihr gespielt.. geschmust... usw.

Ich merke es so stark, das sie mir was sagen will. und ich weiß das sie seelennot hat.

Und ich mag hier auch keine Beschimpfungen usw haben...

Ich möchte hier Tipps zu den Gerüchen... und wie ich ihr noch helfen kann..
 
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
Ja Lotti's Urin wurde geprüft, keine Erreger!
 
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
Also Feliway, wollte ich mir morgen eh besorgen. Habe sowas noch nie gehabt. Hört sich aber super an!

Bachblüten? Was bewirken diese? Ist es zum Sprühen oder Einnehmen?

Boidor Animal... habe schonmal von so etwas gelesen.. in einem anderen Thread... da hieß es aber man kann sich von der Apotheke Urin-Off holen, ist dieses genauso gut? Mag nämlich morgen das zeug schon im Hause haben, damit ich schneller handeln kann gegen diesen gestank.

und myrtenöl... habe gelesen man kann es mit in wischwasser usw tun, damit auch putzen... hat das jemand ausprobiert?
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
  • #10
Also Feliway, wollte ich mir morgen eh besorgen. Habe sowas noch nie gehabt. Hört sich aber super an!

Bachblüten? Was bewirken diese? Ist es zum Sprühen oder Einnehmen?

Boidor Animal... habe schonmal von so etwas gelesen.. in einem anderen Thread... da hieß es aber man kann sich von der Apotheke Urin-Off holen, ist dieses genauso gut? Mag nämlich morgen das zeug schon im Hause haben, damit ich schneller handeln kann gegen diesen gestank.

und myrtenöl... habe gelesen man kann es mit in wischwasser usw tun, damit auch putzen... hat das jemand ausprobiert?

Bachblüten reibt man den Katzen auf den Kopf, das bewirkt, dass sie ausgeglichener werden, aber da musst du die richtigen wählen, Hier im Forum lesen aber einige mit, die sich da gut auskennen, und dir sicher eine Empfehlung geben können, welche genau du nehmen sollst, und worauf du achten musst.

Meines Wissens gibt es Urin-Off nicht mehr, aber das Biodor ist genauso gut. Aus meiner Erfahrung das beste, was es gibt.

Myrthenöl eignet sich nach meiner Erfahrung nur für glatte abwischbare Flächen, und der Geruch ist Geschmackssache, viele finden ihn angenehm bis akzeptabel, aber mir persönlich "stinkt" es... Also benutze ich es nicht.

Ausprobiert haben es viele hier im Forum und im realen Leben, es funktioniert tatsächlich.
Du musst beim Einkaufen nur darauf achten, dass du ein naturreines Öl kaufst, und kein Duftöl.
 
Die Fellnasen

Die Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
11.259
Ort
nordfriesische Nordseeküste...
  • #11
Du weisst, das was du ihr heute angetan hast ist das, was man sich als Tierhalter nieeeeeeeeeeeeemals erlauben darf. Selbst wenn sie dir ins Gesicht pissen sollte....Hände weg von der Katze!!!

Du hast es selber erfasst.
Lotti ist eine Prinzessin...eine Diva, eine Zicke, ein "Ichwillimmittelpunktstehen-Weib", eine Katze auf die sofort "angesprungen" wird wenn sie mit der Wimper zuckt...eine Katze die auch noch wahrscheinlich ein Trauma durch die Wundversorgung in sich trägt und Neuzugänge kaum akzeptiert...

Ich rate dir:

- grosses Blutbild
- umfangreiche Untersuchung der Katze, ggf. Sono Bauchraum
- grosse Urinuntersuchung

- noch mehr zusätzliche Katzentoiletten (auch wenn's scheisse aussieht)
(offene, so das sie zu jeder Seite rausschauen kann, mit hohem Rand, einfache Plastikkisten von Ikea eignen sich gut)
- eine ganz neue feine Katzenstreu ohne Duft die sie nicht kennt

- besorg dir Biodor und reinige ALLES

- stecke in die Blumenerde Zahnstocher

- Sofa mit Biodor reinigen (aufschäumen und einmassieren, trocknen lassen)
- Sofa mit Folie abdecken, Tagesdecke rüber

- Such dir jemanden, der sich sehr sehr gut mit Bachblüten auskennt, schildere dein Problem und lass die auf die Katze abgestimmten Bachblüten einfach wirken, ohne das du grossartig an Erfolge denkst...einfach machen

- versucht sie nicht zu "bemuttern". Dieses "bevorziehen" bewirkt genau das Gegenteil von dem was ihr gerne möchtet...ändert ihren Tagesablauf nach und nach...verringert dieses "Prinzessinnen"-Gehabe nach und nach...

Erwarte keine Wunder...erwarte aber von dir selbst, das das Tier dir was sagen möchte, und zwar das es mit seinem Leben im Moment nicht zufrieden ist....und sage dir jeden Tag, auch wenn du sie in bestimmten Situationen aus dem Fenster treten könntest, das es nur ein Tier ist was euch nicht versteht und ihr versteht es auch nicht, weil ihr nicht die gleiche Sprache sprecht....

..und damit fängst du an, wenn dein Pflegi ausgezogen ist und nimm bitte erstmal keine mehr auf...


Falls du noch mehr Hilfe brauchst, schreib mir ne PN ;)
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #12
Ja Lotti's Urin wurde geprüft, keine Erreger!

Ok, dann scheinen andere Gründe vorzuliegen. Deinen Thread vorher kenne ich nicht, ich würde aber nochmal testen lassen (sicher ist sicher) und das Klomanagement überdenken.
Zudem muss ich sagen, dass ich es denkbar ungünstig finde, zu so einer Katze immer wieder neue Pflegis zu holen, das scheint sie unheimlich zu stressen und scheint auch charakterlich nicht zu passen.

Über Bachblüten etc. würde ich mich auch informieren, da kann ich dir leider nichts zu sagen, da ich mich nicht auskenne. Aber man hat ja schon von vielen Erfolgen gehört.
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
  • #13
Das alles hier könnte so schön sein, wenn Lotti nicht so Prinzessinenhaft wäre.
Sie beherrscht mein Leben!

Wisst ihr, wie es ist morgens aufzustehen.. und nichtmal etwas zu essen, weil man ungefähr 2-3 Stunden damit beschäftigt ist, den ganzen Dreck weg zu machen, die die Katzen über Nacht gemacht haben? Nicht nur das ganze gepinkle... sonder natürlich das Katzenklo, die Haare... jeden Tag wische und Sauge ich...so krass doll haaren die 3.
Ganz ehrlich? Wenn Das Deine Einstellung zu den Katzen ist, wundert mich das alles nicht so sehr.

Wir saugen hier alle täglich, aber das ist kein "Dreck", das sind halt Klokrümel und Katzenhaare, das ist halt so.

Und eine Katze ist dann prinzessinnenhaft, wenn man das zulässt.

Versuch Du erstmal wieder runterzukommen und ruhiger zu werden, versuch mal für ein paar Jahre Ruhe in Deine Truppe zu bekommen, keine Neuzugänge, einfach mal die Tiere, die man hat zusammen kommen zu lassen.

Wenn Deine Lotti Mammatumoren hatte, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sie wiederkommen, wird sie daraufhin kontrolliert?? Kann sie Schmerzen/Metastasen haben??
 
A

Anne63

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. April 2010
Beiträge
477
Ort
Kreis Steinfurt
  • #14
Hallo,

wenn deine Lotti kerngesund ist, also keine Krankheiten beim Tierarzt festgestellt werden, würde ich keine Pfleglinge mehr aufnehmen. Lotti zuliebe.
Vielleicht kommt sie mit dem stetigen Ein- und Ausziehen nicht klar.

Ich denke das mit Sicherheit sich ihr Verhalten ändert, wenn Ruhe einkehrt und die Katzengesellschaft so bleibt wie es ist.

Liebe Grüße

Anne
 
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
  • #15
Hallo.

Nein Pflegis werde ich jetzt sowieso nicht mehr aufnehmen.

War gerade bei der Apotheke. Habe gefragt ob sie was für den Urin auf der Couch da hätten.

Da hat sich mich erstmal ausgelacht da.
Auch wo ich sie nach den anderen Mitteln gefragt habe.

Sie meinte sie ist eher die strategische. Blöde Kug die.:mad:

Ich habe mir trotzdem Bachblüten Notfalltropfen mitgeben lassen.
Nun schreibe ich mit Ina1964, sie wird mir aber weiter helfen und das perfekte für Lotti raus zu suchen.

Hab Ihr ein paar Tropfen in den Nacken gegeben. Hoffe das die nächsten Tage sich ein wenig ändert.
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
  • #16
Hallo.

Nein Pflegis werde ich jetzt sowieso nicht mehr aufnehmen.

War gerade bei der Apotheke. Habe gefragt ob sie was für den Urin auf der Couch da hätten.

Da hat sich mich erstmal ausgelacht da.
Auch wo ich sie nach den anderen Mitteln gefragt habe.

Sie meinte sie ist eher die strategische. Blöde Kug die.:mad:

Ich habe mir trotzdem Bachblüten Notfalltropfen mitgeben lassen.
Nun schreibe ich mit Ina1964, sie wird mir aber weiter helfen und das perfekte für Lotti raus zu suchen.

Hab Ihr ein paar Tropfen in den Nacken gegeben. Hoffe das die nächsten Tage sich ein wenig ändert.

Das ist schon mal ein guter Weg!
werf mal Biodor animal in google, da findest du viele Shops, wo du es kaufen kannst. In der Apotheke kauft man Medikamente, keine Reinigungsmittel.
 
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
  • #17
Ich weiß das man in der Apo keine Reinigungsmittel kauft !

Habe nur in einem anderen Thread gelesen, das eine dort urin Off bekommen hat.
Und weil es so schneller geht dachte ich fährst erstmal zur Apo.
Naja nun habe ich eben myrtenl bestellt, feliway auch.
und streu von cats best ökö plus. hatte sonst immer premiere excell.

reibe gerade meine couch mit verdünnten essigwasser aus. stinkt immer noch.
ich trockne sie jetzt erstmal. und denn probier ich es nochmal. und ein wenig mit wodka später nachreiben.

Lotti wollte eben auf mich rauf pinkeln. Habe sie aber schnell weg gehoben. denn hat sie auf meine jacke gepieselt :(
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #18
Hast du aus der Apotheke Teststreifen mitgeholt für den Urin?
Ich würde das noch mal genau untersuchen lassen.

Sicher ist sicher.

Wann war denn die letzte Urinuntersuchung?
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
  • #19
reibe gerade meine couch mit verdünnten essigwasser aus. stinkt immer noch.
ich trockne sie jetzt erstmal. und denn probier ich es nochmal. und ein wenig mit wodka später nachreiben.

OMG... KEIN ESSIG!!!!

Essig annimiert die Katze draufzupinkeln, wie du gerade selber bemerkt hast....

Stell doch mal vorrübergehend ein Klo neben das Sofa, wenn du sie erwischst, dann ins Klo setzen, wenn sie dort weitermacht LOBEN!!!
 
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
  • #20
Mein TA macht 15 Uhr erst auf. Von dem bekomme ich Teststreifen kostenlos.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lotti12
Antworten
2
Aufrufe
948
Lotti12
Lotti12
Schorschi
Antworten
20
Aufrufe
1K
Ladyhexe
Jeannie -
Antworten
1K
Aufrufe
153K
Sielram
Sielram
N
Antworten
13
Aufrufe
2K
racoonie
racoonie
Tila
Antworten
23
Aufrufe
13K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben