Meine Katzen herrschen über mich und mein Leben!!!

Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
  • #41
Ja okay ;) hast gewonnen... du hast mehr zu leiden :)

so 15 Uhr!

Werde mich nun mit TA in verbindung setzen!
 
Werbung:
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
  • #42
Ich habe ihn jetzt erstmal angerufen.
Er kennt mich sehr gut, und die geschichte meiner Katzen sowieso..

Er meinte ich solle heute nicht mit den Katzen hin kommen... ich soll nachher hin kommen, und er gibt mir Tabletten gegen Kolibakterien er vermutet sehr stark das sie dieses haben.

Er kann leider dieses Jahr ins Labor nichts mehr einschicken...
Ja so ist es leider hier, in unserer dünn besiedelten gegend... irgendwann machen noch die Krankenhäuser am Wochenende zu :(

Und er gibt mir nachher erstmal noch n Teststreifen mit für den Urin... wenn da nur positives bei raus kommt, soll ich Urin mitbringen, und denn wird weiteres kontrolliert...
 
G

Gudrun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2006
Beiträge
157
Ort
Ulm
  • #43
@ Petra:

im Februrar wird sie kastriert.
Ich habe doll Angst davor :( das die wunde wieder nicht heilt etc. Mein TA hat mir aber mut zu gesprochen! Ich werde es machen lassen!

Neues Streu ist schon bestellt =)
Klo's hab ich fast in jedem Raum... aber zwei benutzen sie besonders gerne..

Wieso erst im Februar?

Bitte lass sie SOFORT kastrieren!

Du lässt sie unkastriert raus. Spätestens im Februar ist sie doch schon längst wieder trächtig.
Und sie hatte doch schon Gesäugetumoren.


Eine Kastration ist ein absoluter Routineeingriff.
An einem Tag bringst du sie zum Arzt, am nächsten Tag ist sie in der Regel schon wieder fit.

Ich fange hier andauernd wildlebende Katzen ein.

Die erste und beste Möglichkeit, das Katzenelend zu lindern, ist erst einmal die Kastration.

Ich habe hier gerade zwei kleine wildlebende 6-Monate-alte Kätzinnen, die ich vorletzten Donnerstag hab kastrieren lassen.
Alles total problemlos. Wie immer.

Wenn du deiner Katze helfen willst, dann lass sie am besten morgen noch kastrieren und stell deine eigene Sorge zurück.
Das Pinkelproblem könnte sehr gut damit zusammenhängen, weil sie rollig sein könnte (manche Katzen lassen sich das nicht anmerken) und unruhig ist und raus will.

Habt ihr eine Katzenhilfe in Strassburg?
Google doch mal danach und rufe dort an.
Vielleicht kannst du dann auch die Hofkatzen über die Katzenhilfe kastrieren lassen.
Es kommt auf die Katzenhilfe an. Wir haben hier eine ziemlich gute Katzenhilfe, die die Kastration der Katzen ohne Besitzer zahlt und auch die Kastrationen von Hofkatzen, deren Besitzer nicht zahlen wollen.
Allerdings kann sie auch nicht alle Behandlung von Krankheiten übernehmen, da die finanziellen Mittel fehlen. (Sie finanziert sich nur aus Spenden).

Wenn du den Katzen in deiner Umgebung helfen willst, musst du bei den Kastrationen anfangen und erstmal den bestehenden Stand medizinisch versorgen. Sonst hört das nie auf.

Wir haben es in diesem Ort geschafft, dass es zwei Jahre lang keinen einzigen Wurf gab.
Allerdings haben wir hier auch mehrere Leute, die der Katzenhilfe durch fangen und Futterstellen helfen.
Die Katzenhilfe ist hier allerdings auch wohl schon seit Anfang der 90er Jahre aktiv.

Dieses Jahr hatten wir nur einen Wurf. 3 Kitten konnten gefangen und vermittelt werden. Die Mutterkatze konnte kastriert werden und darf wieder frei leben und die beiden Kleinen, die entwischt sind, habe ich jetzt inzwischen fangen können und kastrieren lassen.


Du musst dich da überwinden! Du tust deiner Katze und auch dir keinen Gefallen, wenn du noch weiter mit der Kastration wartest!
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.260
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #44
Besorg dir vorher schon mal Traumeel, als Tablette ( 3 Tage vor der OP anfangen), und als Salbe für die Wunde, dann wird es sicher gut gehen!!!

die Kastra wird euch helfen, das Pielselproblem in den Griff zu bekommen!!!

Traumeel enthält Arnica.
Und Arnica nie vor einer op geben!!!
Es kann die Blutungsneigung verstärken.

Nach der op würde ich auch besser Einzelmittel geben je nach Situation und Beschwerden. Traumeel ist nicht das klassische Mittel nach einer op sondern eher bei stumpfen Verletzungen angezeigt.
 
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
  • #45
Wieso erst im Februar?

Bitte lass sie SOFORT kastrieren!

Du lässt sie unkastriert raus. Spätestens im Februar ist sie doch schon längst wieder trächtig.
Und sie hatte doch schon Gesäugetumoren.


Eine Kastration ist ein absoluter Routineeingriff.
An einem Tag bringst du sie zum Arzt, am nächsten Tag ist sie in der Regel schon wieder fit.

Ich fange hier andauernd wildlebende Katzen ein.

Die erste und beste Möglichkeit, das Katzenelend zu lindern, ist erst einmal die Kastration.

Ich habe hier gerade zwei kleine wildlebende 6-Monate-alte Kätzinnen, die ich vorletzten Donnerstag hab kastrieren lassen.
Alles total problemlos. Wie immer.

Wenn du deiner Katze helfen willst, dann lass sie am besten morgen noch kastrieren und stell deine eigene Sorge zurück.
Das Pinkelproblem könnte sehr gut damit zusammenhängen, weil sie rollig sein könnte (manche Katzen lassen sich das nicht anmerken) und unruhig ist und raus will.

Habt ihr eine Katzenhilfe in Strassburg?
Google doch mal danach und rufe dort an.
Vielleicht kannst du dann auch die Hofkatzen über die Katzenhilfe kastrieren lassen.
Es kommt auf die Katzenhilfe an. Wir haben hier eine ziemlich gute Katzenhilfe, die die Kastration der Katzen ohne Besitzer zahlt und auch die Kastrationen von Hofkatzen, deren Besitzer nicht zahlen wollen.
Allerdings kann sie auch nicht alle Behandlung von Krankheiten übernehmen, da die finanziellen Mittel fehlen. (Sie finanziert sich nur aus Spenden).

Wenn du den Katzen in deiner Umgebung helfen willst, musst du bei den Kastrationen anfangen und erstmal den bestehenden Stand medizinisch versorgen. Sonst hört das nie auf.

Wir haben es in diesem Ort geschafft, dass es zwei Jahre lang keinen einzigen Wurf gab.
Allerdings haben wir hier auch mehrere Leute, die der Katzenhilfe durch fangen und Futterstellen helfen.
Die Katzenhilfe ist hier allerdings auch wohl schon seit Anfang der 90er Jahre aktiv.

Dieses Jahr hatten wir nur einen Wurf. 3 Kitten konnten gefangen und vermittelt werden. Die Mutterkatze konnte kastriert werden und darf wieder frei leben und die beiden Kleinen, die entwischt sind, habe ich jetzt inzwischen fangen können und kastrieren lassen.


Du musst dich da überwinden! Du tust deiner Katze und auch dir keinen Gefallen, wenn du noch weiter mit der Kastration wartest!


Ich weiß das eine Kastration ein Routineeingriff ist.
Lotti wird erst Anfang Feburar kastriert weil der Januar sehr hektisch sein wird, und ich ihr soviel zuneigung wie nur möglich geben möchte wenn die OP gemacht wird.

Wir fahren im Januar weg 2 Tage. Dann geht Rosalie auch noch in ein neues zu Hause, wo ich die ersten Tage öfter vorbei sehe. Mein Freund hat Geburtstag, und noch ein paar andere Personen.

Rollig ist sie auf keinen Fall, weil sie bis jetzt die Spritze bekommen hat. Ich weiß etwas ungesund, aber es war nötig weil sie halt keine Kastration bekommen konnte da sie ja Tumore hatte.

Müsste mich mal informieren ob es hier auch Katzenhilfe gibt, weiß ich leider nicht genau.
Habe erst überlegt die Hofkatze selber von meinen Geld zu kastrieren, wusste aber nicht genau ob man das so einfach darf, was ist wenn jemanden diese Katze gehört und mich Anzeigt?

Wir haben zur Zeit so eine große Plage hier mit Katzen, das ich jetzt gehört habe das eine Organisation raus fährt und jedes potente Tier einfangen und kastrieren wird. Finde ich Super!
 
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
  • #46
Traumeel enthält Arnica.
Und Arnica nie vor einer op geben!!!
Es kann die Blutungsneigung verstärken.

Nach der op würde ich auch besser Einzelmittel geben je nach Situation und Beschwerden. Traumeel ist nicht das klassische Mittel nach einer op sondern eher bei stumpfen Verletzungen angezeigt.

Ich habe gerade die ganze Zeit mit Ina geschrieben, und sie hat mir ein Homöopathische Mittel empfohlen was ich Lotti vor der kastra und danach geben werde.
 
Kätzchen sucht

Kätzchen sucht

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2010
Beiträge
1.408
Alter
43
Ort
Hessen
  • #47
Ja okay ;) hast gewonnen... du hast mehr zu leiden :)

so 15 Uhr!

Werde mich nun mit TA in verbindung setzen![/QUO
Wir einigen uns darauf das wir beide mieß drann sind momentan, aber wir glauben fest daran das 2011 alles besser wird;)
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #48
Wir saugen hier alle täglich, aber das ist kein "Dreck"

*Outing* Ich sauge nicht täglich.... ;)

Na der TA gibt mir immer so einen großen Streifen mit, wo nicht nur der PH Wert gemessen wird sonder sämtliche andere Erreger im Urin.

Sowas hab ich ja noch nie gesehen - was ist das für ein toller Streifen?
Krankhafte Keime weist man mit einer Urinkultur nach.

Komischer Weise riecht ihr Urin immer gar nicht so stark wenn sie pieselt muss ich sagen.

Das und das eher wahllose Wildpinkeln kann auch auf eine zu große Harnmenge hinweisen, vielleicht hat sie Diabetes?
 
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
  • #49
*Outing* Ich sauge nicht täglich.... ;)



Sowas hab ich ja noch nie gesehen - was ist das für ein toller Streifen?
Krankhafte Keime weist man mit einer Urinkultur nach.



Das und das eher wahllose Wildpinkeln kann auch auf eine zu große Harnmenge hinweisen, vielleicht hat sie Diabetes?

Ich weiß auch nicht was das für ein Streifen ist aber mein TA wird schon wissen was er macht!

Keine Ahnung ob sie Diabetes hat, wir sind ja ganz am Anfang, und nun werden wir nach und nach hoffentlich immer mehr ausschließen. Bis wir die Ursache finde, die meiner Meinung nach Tief in Ihr drin ist.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #50
Ich weiß auch nicht was das für ein Streifen ist aber mein TA wird schon wissen was er macht!

das hab ich ja nicht abgestritten, ich bin trotzdem neugierig - solche Streifen wären schließlich toll.
 
lacroix

lacroix

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
1.662
  • #51
das hab ich ja nicht abgestritten, ich bin trotzdem neugierig - solche Streifen wären schließlich toll.
Meine Vermutung ist, dass es sich um Combur-Sticks handelt; Combur9 oder 11 oder so etwas; weist keine Erreger nach, aber Leukozyten (weniger relevant), sowie Blut, Eiweiß, die üblichen "Entzündungsparameter" halt.

Nutze ich auch immer als Erstindikation, wenn pH-Werte "off" sind.
 
Werbung:
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
  • #52
Ich kann ja mal fragen wie diese heißen.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #53
Meine Vermutung ist, dass es sich um Combur-Sticks handelt; Combur9 oder 11 oder so etwas; weist keine Erreger nach, aber Leukozyten (weniger relevant), sowie Blut, Eiweiß, die üblichen "Entzündungsparameter" halt.

Interessanterweise sind die Leukos bei diesen Streifen ja immer positiv, das führt auch oft zu Verwirrungen.

Ich kann ja mal fragen wie diese heißen.

Ja, mach das bitte, das würde mich echt interessieren!
 
G

Gudrun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 November 2006
Beiträge
157
Ort
Ulm
  • #54
Ich weiß das eine Kastration ein Routineeingriff ist.
Lotti wird erst Anfang Feburar kastriert weil der Januar sehr hektisch sein wird, und ich ihr soviel zuneigung wie nur möglich geben möchte wenn die OP gemacht wird.

Wir fahren im Januar weg 2 Tage. Dann geht Rosalie auch noch in ein neues zu Hause, wo ich die ersten Tage öfter vorbei sehe. Mein Freund hat Geburtstag, und noch ein paar andere Personen.

Rollig ist sie auf keinen Fall, weil sie bis jetzt die Spritze bekommen hat. Ich weiß etwas ungesund, aber es war nötig weil sie halt keine Kastration bekommen konnte da sie ja Tumore hatte.

Müsste mich mal informieren ob es hier auch Katzenhilfe gibt, weiß ich leider nicht genau.
Habe erst überlegt die Hofkatze selber von meinen Geld zu kastrieren, wusste aber nicht genau ob man das so einfach darf, was ist wenn jemanden diese Katze gehört und mich Anzeigt?

Wir haben zur Zeit so eine große Plage hier mit Katzen, das ich jetzt gehört habe das eine Organisation raus fährt und jedes potente Tier einfangen und kastrieren wird. Finde ich Super!


Vielleicht könnte ja auch das Pinkeln eine Nebenwirkung von der Anti-Baby-Spritze sein?
Ich kenne mich damit nicht aus und weiß gerade mal, dass diese Anti-Baby-Pille für Tiere nicht ganz ohne ist. :confused:
Vielleicht findest du einen "Beipackzettel" im Netz oder andere Informationen darüber.
TÄ wissen oft weniger als man denkt. ;)

Ich habe hier anfänglich auch Kastrationen aus eigener Tasche gezahlt, weil ich gar nicht wusste, dass hier die Katzenhilfe so aktiv ist.
Aber das wird ganz schnell ganz schön teuer, wenn es viele Katzen sind.

So direkt auf dem Hof Katzen einfangen geht natürlich nicht. Da muss man immer erst mit dem Hofbesitzer sprechen.

Die Katzenhilfe hier macht es so, dass sie auf den Höfen fragt, wem die Katzen gehören und dann bei den Bauern Überzeugungsarbeit macht. Die meisten haben sich drauf eingelassen und erlauben den "Helfern" die Katzen zu fangen. Die werden dann kastriert, tätowiert, gegen alles mögliche Ungeziefer behandelt und eventuelle Krankheiten werden auch behandelt. Danach kommen die Katzen wieder auf den Hof.


Hier im Ort ist das ganz problemlos. Da machen alle mit bis auf eine ältere ehemalige Bäuerin.
Der hat man dann aber dann gesagt: "Gut, dann halt nicht. Aber wenn eine unkastrierte Katze bei mir vorbeikommt, dann fange ich sie und lasse sie kastrieren. Ich kann ja nicht wissen, dass sie jemand gehört."
Jetzt hat auch sie keine unkastrierten Katzen mehr. :D
Sie hat im übrigen die Kitten immer getötet, wenn sie fand, dass sie jetzt zuviele Katzen hat, indem sie sie gegen die Wand geworfen hat ... wie sie selber erzählte. :(

Ich finde es toll, wenn du dich da engagieren willst.
Die Katzenhilfe braucht immer jede Unterstützung.
Insbesondere Menschen, die helfen, wildlebende Streuner einzufangen. Oder auch Futterstellen für solche Tiere. Sie werden dann nach der Kastration wieder in die Freiheit entlassen. Solche "echten" wildlebenden Katzen sind einfach nicht vermittelbar und haben ja auch eigentlich das schönste Katzenleben in der Natur.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17 Mai 2010
Beiträge
5.720
Ort
Köln-Bonn
  • #55
Ich habe gerade die ganze Zeit mit Ina geschrieben, und sie hat mir ein Homöopathische Mittel empfohlen was ich Lotti vor der kastra und danach geben werde.

Bitte NICHT vorher, sondern erst unmittelbar nach der OP - wie geschrieben. Das Problem ist, wie schon gesagt wurde, die erhöhte Durchblutung und das ist bei einer OP kontraproduktiv!
 
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
  • #56
Ja habe ich mir auch nochmal durch gelesen ;)
3-5 Kügelchen danach =)
 
Tila

Tila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
112
Ort
nähe Strasburg
  • #57
Vielleicht könnte ja auch das Pinkeln eine Nebenwirkung von der Anti-Baby-Spritze sein?
Ich kenne mich damit nicht aus und weiß gerade mal, dass diese Anti-Baby-Pille für Tiere nicht ganz ohne ist. :confused:
Vielleicht findest du einen "Beipackzettel" im Netz oder andere Informationen darüber.
TÄ wissen oft weniger als man denkt. ;)

Ich habe hier anfänglich auch Kastrationen aus eigener Tasche gezahlt, weil ich gar nicht wusste, dass hier die Katzenhilfe so aktiv ist.
Aber das wird ganz schnell ganz schön teuer, wenn es viele Katzen sind.

So direkt auf dem Hof Katzen einfangen geht natürlich nicht. Da muss man immer erst mit dem Hofbesitzer sprechen.

Die Katzenhilfe hier macht es so, dass sie auf den Höfen fragt, wem die Katzen gehören und dann bei den Bauern Überzeugungsarbeit macht. Die meisten haben sich drauf eingelassen und erlauben den "Helfern" die Katzen zu fangen. Die werden dann kastriert, tätowiert, gegen alles mögliche Ungeziefer behandelt und eventuelle Krankheiten werden auch behandelt. Danach kommen die Katzen wieder auf den Hof.


Hier im Ort ist das ganz problemlos. Da machen alle mit bis auf eine ältere ehemalige Bäuerin.
Der hat man dann aber dann gesagt: "Gut, dann halt nicht. Aber wenn eine unkastrierte Katze bei mir vorbeikommt, dann fange ich sie und lasse sie kastrieren. Ich kann ja nicht wissen, dass sie jemand gehört."
Jetzt hat auch sie keine unkastrierten Katzen mehr. :D
Sie hat im übrigen die Kitten immer getötet, wenn sie fand, dass sie jetzt zuviele Katzen hat, indem sie sie gegen die Wand geworfen hat ... wie sie selber erzählte. :(

Ich finde es toll, wenn du dich da engagieren willst.
Die Katzenhilfe braucht immer jede Unterstützung.
Insbesondere Menschen, die helfen, wildlebende Streuner einzufangen. Oder auch Futterstellen für solche Tiere. Sie werden dann nach der Kastration wieder in die Freiheit entlassen. Solche "echten" wildlebenden Katzen sind einfach nicht vermittelbar und haben ja auch eigentlich das schönste Katzenleben in der Natur.

Habe eben gegoogelt, ich finde keine Katzenhilfe hier in Strasburg.

Habt ihr ne ahnung wo man noch gucken kann, oder habe ich mich überlesen?
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #58
Unkastriert ist natürlich blöd, vor allem in dem Alter. Was ich nicht vrstehe, ihr seid im Januar 2 Tage weg, deshalb geht das nicht? Die Kastra ist innerhalb weniger Studen gemacht, Nachsorge braucht es in der Regel nicht. Und nur weil sie jetzt nicht rollig ist, im Frühjahr wird sie das, das ist die Natur.

Also bitte stell dich dann nicht im April hin "meine Katze hat geworfen, brauche Unterstützung". ;)

Das mit der Spritze ist nämlich keinesfalls sicher, soweit ich das weiß ABER ICH BIN KEIN TA. ;)
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
20.387
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #59
Hi,

jetzt spreche ich mal ein Machtwort!

Unkastriert ist natürlich blöd, vor allem in dem Alter. Was ich nicht vrstehe, ihr seid im Januar 2 Tage weg, deshalb geht das nicht? Die Kastra ist innerhalb weniger Studen gemacht, Nachsorge braucht es in der Regel nicht. Und nur weil sie jetzt nicht rollig ist, im Frühjahr wird sie das, das ist die Natur.

Also bitte stell dich dann nicht im April hin "meine Katze hat geworfen, brauche Unterstützung". ;)

Das mit der Spritze ist nämlich keinesfalls sicher, soweit ich das weiß ABER ICH BIN KEIN TA. ;)

Ja, das ist bestimmt lustig ohne Milchleiste:massaker:
Such dir bitte sofort einen neuen TA, denn wie kann man einer Katze nur Delvosteron spritzen, wenn sie schon mal Krebs hatte?

Proligeston kann die Entstehung von gutartigen Mammatumoren fördern

Quelle: http://www.vetpharm.uzh.ch/wir/00002387/3850__F.htm

(Ich hoffe, dass das onkologisch geklärt wurde, denn eventuell hatte das Tier eine Fibroadenomatose)
Und normalerweise wird bei Mamaproblemen die Gebärmutter gleich komplett mit herausgeschnitten, weil der Krebs im Normalfall dort entsteht.
Mit diesen Chice-Spritzen bringt man den Hormonhaushalt der Katze völlig durcheinander, Ergebnis ist meistens ein völlig unausgeglichenes Tier, das Probleme mit Mitkatzen hat und einem die Tapete von der Wand pinkelt. Diesen Effekt kenne ich übrigens von meinen Zuchtkatzen, wenn ich ihnen zu lange die Pille verabreiche, dann ist hier auch dicke Luft, da sie sich gegenseitig nicht mehr riechen können.
Bitte suche dir einen TA, der die Katze so schnell wie möglich kastriert (am besten gestern)

LG, Kordula
 
cori0710

cori0710

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 November 2008
Beiträge
528
Ort
Landshut
  • #60
ich reinige die Stellen gründlich und sprühe dann Wodka pur darüber. Das neutralisiert die Gerüche total und riecht nicht nach Schnapsdestille.:D

Mal ne kurze Zwischenfrage. Gibst Du den Wodka in den Blumensprüher?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
911
Lotti12
Lotti12
Antworten
20
Aufrufe
1K
Ladyhexe
Ladyhexe
Antworten
1K
Aufrufe
152K
Sielram
Sielram
Antworten
13
Aufrufe
2K
racoonie
racoonie
Antworten
23
Aufrufe
13K
minna e
minna e
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben