Mein Kater bricht ständig Gewichtsverlust

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.845
Ort
35305 Grünberg
  • #21
Boah...du hast auf alles eine negative Antwort.
Lass das Trofu weg, stell massig Nassfutter hin. Aber nicht nur 3 Tage oder 2 Wochen lang. Viel länger. Mach es einfach!!!!
Das hilft allen.
Katzen nur 2 oder 3 mal am Tag füttern, allein das ist schon völlig daneben.
Deine Katze kann es nicht lernen bei deiner Rationiererei.
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.766
Ort
Düsseldorf
  • #22
Sie wird es leider nicht lernen. Leider.

Na, da hat sie ja was mit dir gemein. Nur dass du es nicht mal versuchst. Und die Tiere baden es aus.
So, jetzt bin ich aber endgültig weg. Das lohnt sich hier nicht, du weißt ja eh alles besser, bekommst es aber nicht geregelt. Finde den Fehler ...
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #23
So, ich misch mich jetzt nochmal ein - vielleicht kann ich ein bissl vermitteln.

Margitsina und tiha haben schon mit Vielem recht.

Katzen erbrechen gerne, wenn sie einen komplett leeren Magen haben. Das ist für Katzen gar nicht gut.
Und mit jedem Erbrechen wird ein Überschuss an Magensäure produziert, was dann wieder den Magen empfindlicher macht und zu erneutem Erbrechen führt.
Das kann schon zu einem teuflischen Kreislauf werden.
Von der Ausbildung einer Gastritis oder eines Magengeschwürs mal ganz abgesehen. Es ist außerdem Gift für die Speiseröhre (kann letztlich zu einem Tumor führen), die Zähne und und und ...

Dass deine Maya frisst als gäbe es aber der nächsten Stunde nie wieder Futter, hängt sicher mit ihrer schlimmen Vergangenheit zusammen.
Aber dem wirst du letztlich wirklich nur Herr werden, wenn du ihr jetzt so viel gibst, wie sie eben runterschlingen möchte.
All you can eat. Whenever you want!

Nur Nassfutter, versteht sich. Bitte lass das Trockenfutter komplett weg. Es ist von Haus aus kein geeignetes Futter für Katzen und für deinen Kotz-Kater wahrscheinlich das reinste Gift.

Mayas Fressverhalten wird sich nicht in ein paar Tagen auf ein normales Maß einpendeln, wahrscheinlich auch nicht in 2 Wochen. Aber es wird passieren.
Irgendwann wird sie verstanden haben, dass sie keine Angst mehr vor dem Verhungern haben muss.
Aber indem du sie jetzt beim Fressen kurz hältst, machst du es im Prinzip wirklich nur schlimmer.
Sie weiß ja nicht, wann sie wieder was kriegt. Drum schlingt sie verzweifelt alles runter, was es grad irgendwo gibt.
Das wird sich nur ändern, wenn es immer was gibt. Aber dem musst du Zeit geben.

Und gerade dein Kotz-Kater wird sehr davon profitieren, wenn immer NaFu rumsteht. Dann tritt das Problem, dass er zu lange einen leeren Magen hat, gar nicht mehr auf.

Meine Katzen gehen nachts immer fressen. Ich schlafe zwar und seh sie nicht, aber morgens sind die Schüsseln leer und werden dann halt wieder aufgefüllt.
Es gibt hier immer was und die Katzen gehen den ganzen lieben langen Tag immer wieder mal zur Schüssel.
Dadurch fressen sie aber nicht mehr als ihnen gut tut und sie sind auch alle schlank.

Langer Rede, kurzer Sinn: Ich kann dir wirklich auch nur raten, es mal mit NaFu rund um die Uhr im Angebot zu versuchen!
 
Catwoman5

Catwoman5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.357
  • #24
Sie wird es leider nicht lernen. Leider.
Was ich noch nicht so richtig verstanden habe (vielleicht hab ich es ja auch nur überlesen?🙄), warum fütterst du deine Katzen nicht separat, d.h in getrennten Räumen, wenn du eh so ein "kleines Fressmonster" dazwischen hast, was deinem Kater alles wegfuttert, wenn er nicht schnell genug ist. Ich würde auch einen nervösen Magen bekommen, wenn ich am Mittagstisch wie verrückt alles herunterschlingen müsste, weil mein Mitbewohner ein futterneidischer Fressrivale ist, der nur darauf wartet auch meine Portion zu vertilgen, wenn ich nicht aufpasse. Das wäre ja purer Dauerstress, der mit der Zeit schlimmstenfalls Magengeschwüre zur Folge hätte.

Vielleicht wäre es ja schon hilfreich, wenn du deinem angeschlagenen Kater einen separaten Raum anbietest, in dem nur er Zutritt erhält um sein Futter in Ruhe ohne "Fressfeinde" vertilgen zu können.

LG
 
K

krümelmonster11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
101
  • #25
So, ich misch mich jetzt nochmal ein - vielleicht kann ich ein bissl vermitteln.

Margitsina und tiha haben schon mit Vielem recht.

Katzen erbrechen gerne, wenn sie einen komplett leeren Magen haben. Das ist für Katzen gar nicht gut.
Und mit jedem Erbrechen wird ein Überschuss an Magensäure produziert, was dann wieder den Magen empfindlicher macht und zu erneutem Erbrechen führt.
Das kann schon zu einem teuflischen Kreislauf werden.
Von der Ausbildung einer Gastritis oder eines Magengeschwürs mal ganz abgesehen. Es ist außerdem Gift für die Speiseröhre (kann letztlich zu einem Tumor führen), die Zähne und und und ...

Dass deine Maya frisst als gäbe es aber der nächsten Stunde nie wieder Futter, hängt sicher mit ihrer schlimmen Vergangenheit zusammen.
Aber dem wirst du letztlich wirklich nur Herr werden, wenn du ihr jetzt so viel gibst, wie sie eben runterschlingen möchte.
All you can eat. Whenever you want!

Nur Nassfutter, versteht sich. Bitte lass das Trockenfutter komplett weg. Es ist von Haus aus kein geeignetes Futter für Katzen und für deinen Kotz-Kater wahrscheinlich das reinste Gift.

Mayas Fressverhalten wird sich nicht in ein paar Tagen auf ein normales Maß einpendeln, wahrscheinlich auch nicht in 2 Wochen. Aber es wird passieren.
Irgendwann wird sie verstanden haben, dass sie keine Angst mehr vor dem Verhungern haben muss.
Aber indem du sie jetzt beim Fressen kurz hältst, machst du es im Prinzip wirklich nur schlimmer.
Sie weiß ja nicht, wann sie wieder was kriegt. Drum schlingt sie verzweifelt alles runter, was es grad irgendwo gibt.
Das wird sich nur ändern, wenn es immer was gibt. Aber dem musst du Zeit geben.

Und gerade dein Kotz-Kater wird sehr davon profitieren, wenn immer NaFu rumsteht. Dann tritt das Problem, dass er zu lange einen leeren Magen hat, gar nicht mehr auf.

Meine Katzen gehen nachts immer fressen. Ich schlafe zwar und seh sie nicht, aber morgens sind die Schüsseln leer und werden dann halt wieder aufgefüllt.
Es gibt hier immer was und die Katzen gehen den ganzen lieben langen Tag immer wieder mal zur Schüssel.
Dadurch fressen sie aber nicht mehr als ihnen gut tut und sie sind auch alle schlank.

Langer Rede, kurzer Sinn: Ich kann dir wirklich auch nur raten, es mal mit NaFu rund um die Uhr im Angebot zu versuchen!
 
K

krümelmonster11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
101
  • #26
danke für deine Antwort. Ich verstehe das schon. Aber wie sollen die Kater denn in Ruhe essen können und satt werden, wenn Maya zu Gange ist und sie alles wegfrisst ? Auch hastiges Essen kann zum Erbrechen führen und sie sind ja im Beisammensein mit ihr beim Essen dem Stress ausgesetzt. Ich könnte nur morgens und Abends sowie Mittags Nafu separat und wenn Maya wieder mit ihnen zusammen ist und die Kater satt sind nochmals Nafu hinstellen, ausser Nachts das ist problematisch. Trofu habe ich jetzt doch hingestellt allerdings sehr stark mit Wasser ausgequollen.
 
K

krümelmonster11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
101
  • #27
Was ich noch nicht so richtig verstanden habe (vielleicht hab ich es ja auch nur überlesen?🙄), warum fütterst du deine Katzen nicht separat, d.h in getrennten Räumen, wenn du eh so ein "kleines Fressmonster" dazwischen hast, was deinem Kater alles wegfuttert, wenn er nicht schnell genug ist. Ich würde auch einen nervösen Magen bekommen, wenn ich am Mittagstisch wie verrückt alles herunterschlingen müsste, weil mein Mitbewohner ein futterneidischer Fressrivale ist, der nur darauf wartet auch meine Portion zu vertilgen, wenn ich nicht aufpasse. Das wäre ja purer Dauerstress, der mit der Zeit schlimmstenfalls Magengeschwüre zur Folge hätte.

Vielleicht wäre es ja schon hilfreich, wenn du deinem angeschlagenen Kater einen separaten Raum anbietest, in dem nur er Zutritt erhält um sein Futter in Ruhe ohne "Fressfeinde" vertilgen zu können.

LG
Dann wäre auch das Problem mit Rojin dem anderen Kater. Beide sind normalerweise Langsam Esser. Maya separiere ich dann immer. D.Hh. Kater ( beide) Küche und Wohnzimmer ( Futter gibt es in der Küche). Maya hat das komplette Haus dann eigentlich für sich, da hier 4 Stockwerke mit mehrereren Räumen,Zimmer,Fluren etc
 
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
3.593
  • #28
Hast Du mal überlegt Maya Sättigungsmttel wie Fibre Response ins Nassfutter zu untermischen. Ich suche mal ob ich die Packung noch habe, es hat mir eine Forine empfohlen und es ruft definitiv Sättigungsgefühl auf. Es schadet auch nicht.
Wenn sie satt ist und das immer wieder, vielleicht lernt sie daraus.
 
Catwoman5

Catwoman5

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.357
  • #29
danke für deine Antwort. Ich verstehe das schon. Aber wie sollen die Kater denn in Ruhe essen können und satt werden, wenn Maya zu Gange ist und sie alles wegfrisst ? Auch hastiges Essen kann zum Erbrechen führen und sie sind ja im Beisammensein mit ihr beim Essen dem Stress ausgesetzt. Ich könnte nur morgens und Abends sowie Mittags Nafu separat und wenn Maya wieder mit ihnen zusammen ist und die Kater satt sind nochmals Nafu hinstellen, ausser Nachts das ist problematisch. Trofu habe ich jetzt doch hingestellt allerdings sehr stark mit Wasser ausgequollen.

"....sie sind ja im Beisammensein mit ihr beim Essen dem Stress ausgesetzt"

Ja, und deswegen doch mein Vorschlag, zumindest für den angeschlagenen Kater ein eigenes "Esszimmer" einzurichten, zu dem das kleine "Fressmonster Maya" absolut keinen Zutritt hat, zumindest so lange nicht bis der Napf leer und dein Kater satt ist.

Haben wir jetzt nur aneinander vorbeigeredet?🙄
 
K

krümelmonster11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
101
  • #30
Hast Du mal überlegt Maya Sättigungsmttel wie Fibre Response ins Nassfutter zu untermischen. Ich suche mal ob ich die Packung noch habe, es hat mir eine Forine empfohlen und es ruft definitiv Sättigungsgefühl auf. Es schadet auch nicht.
Wenn sie satt ist und das immer wieder, vielleicht lernt sie daraus.
Davon habe ich noch nie gehört. Das wäre ein Ansatz. Gibt es das beim TA?
 
K

krümelmonster11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
101
  • #31
"....sie sind ja im Beisammensein mit ihr beim Essen dem Stress ausgesetzt"

Ja, und deswegen doch mein Vorschlag, zumindest für den angeschlagenen Kater ein eigenes "Esszimmer" einzurichten, zu dem das kleine "Fressmonster Maya" absolut keinen Zutritt hat, zumindest so lange nicht bis der Napf leer und dein Kater satt ist.

Haben wir jetzt nur aneinander vorbeigeredet?🙄
Das mag sein. Ich separiere ja schon Maya von beiden länger, wenn es Nafu gibt. Er isst dann immer mit Rojin in der Küche. Klar isst der andere auch mal dem anderen sein Napf leer. Aber dann beim Saatsein ist es ok. Maya kennt da eben keine Grenze.
 
Werbung:
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
3.593
  • #33
Habe das gerade als Royal canin Trofu entdeckt.
nein, das ist falsch. Ich frage die Forine nochmals, denn die Packung habe ich weggeworfen. Es ist eine Art Appetitzügler, man mischt es unter und es erweckt eine Sättigungsgefühl. Erhältlich im DM. Ich melde mich nochmals
 
K

krümelmonster11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
101
  • #34
Danke
 
K

krümelmonster11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
101
  • #36
So..jetzt bin ich ratlos. Das war damals doch nur Röntgen kein Ultraschall. Ultraschall wurde am Montag gemacht u,
nd war alles ok. Auch Galle etc. Bluttest wurde gemacht :
- HCT,HGB,McHC,WBC, GRANS,%Grans,L/M, %L/M, PLT
- GLU,UREA,CREA,PHOS,CA,TP,ALB,GLOB,ALT,ALKP, TBIL, CHOl, AMYL,T4 ( basal)
auch ohne Befund.

Aber.

FIV-AK EIA positiv.

Nun weiss ich aber das Rübe 2013 auf FIV getestet wurde, damit Rojin von dem Tierschutz aus Spanien einziehen durfte. Rübe war damals negativ, Rojin auch. Habe das hier schwarz auf weiss mit Arztstempel aus Spanien.

Maya kam 2016 dazu, auch sie laut Impfausweis negativ. Sie kam von der Strasse und der Impfausweis ist vom Tierheim. Im Tierheim machen sie nur Schnelltest.

Ich weiss aber nicht ob damals bei Rübe und Rojin es ein Schnelltest auch war. Alle 3 gehen nicht raus und es ist auch keiner abgehauen gewesen, bzw. Maya schon zweimal aber das war nur eine Stunde bis ich sie gefunden hatte und sie war in der Garage vom Nachbarn und im Schuppen vom Nachbarn. Also eher unwahrscheinlich.

Ich soll in 4 Wochen mit allen 3 Katzen zum TA kommen da werden alle getestet. Darunter auch noch mal Rübe. DIE TÄ meinte das wenn er noch mal positiv ist, ich davon ausgehen kann, dass er im Endstadium ist und nur noch ein paar Monate zu leben hat...

Es bricht mir das Herz..

Am Montag hatte er vor der Diagnose eine Cortison Spritze bekommen, seitdem bricht er nicht mehr. Aber die darf er, da Verdacht auf FiV nicht mehr bekommen. Er isst sehr schlecht. Ich mache mir Sorgen um ihn. Vielleicht liegt es auch an der Hitze weil von Montag-Mittwoch hatte er gut gegessen.

Leukose negativ.

fPLI ( EIA) normal, also keine Pankreatitis.

Toxoplasmose ist der IgG-AK Wert hoch . Die TÄ meinte, er hätte Toxoplasmose. Meine Mutter meinte jedoch, sie ist MTA das dieser Wert auf eine frührere Infektion hinweisst und er nicht akut erkrankt ist, da der IgM-AK normal ist, und IgG-AK auf einen früheren Infekt hinweisen.

Calici fehlt,leider.Wurde nicht getestet. LG Bin echt ziemlich durch den Wind
 
K

krümelmonster11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
101
  • #37
So..jetzt bin ich ratlos. Das war damals doch nur Röntgen kein Ultraschall. Ultraschall wurde am Montag gemacht u,
nd war alles ok. Auch Galle etc. Bluttest wurde gemacht :
- HCT,HGB,McHC,WBC, GRANS,%Grans,L/M, %L/M, PLT
- GLU,UREA,CREA,PHOS,CA,TP,ALB,GLOB,ALT,ALKP, TBIL, CHOl, AMYL,T4 ( basal)
auch ohne Befund.

Aber.

FIV-AK EIA positiv.

Nun weiss ich aber das Rübe 2013 auf FIV getestet wurde, damit Rojin von dem Tierschutz aus Spanien einziehen durfte. Rübe war damals negativ, Rojin auch. Habe das hier schwarz auf weiss mit Arztstempel aus Spanien.

Maya kam 2016 dazu, auch sie laut Impfausweis negativ. Sie kam von der Strasse und der Impfausweis ist vom Tierheim. Im Tierheim machen sie nur Schnelltest.

Ich weiss aber nicht ob damals bei Rübe und Rojin es ein Schnelltest auch war. Alle 3 gehen nicht raus und es ist auch keiner abgehauen gewesen, bzw. Maya schon zweimal aber das war nur eine Stunde bis ich sie gefunden hatte und sie war in der Garage vom Nachbarn und im Schuppen vom Nachbarn. Also eher unwahrscheinlich.

Ich soll in 4 Wochen mit allen 3 Katzen zum TA kommen da werden alle getestet. Darunter auch noch mal Rübe. DIE TÄ meinte das wenn er noch mal positiv ist, ich davon ausgehen kann, dass er im Endstadium ist und nur noch ein paar Monate zu leben hat...

Es bricht mir das Herz..

Am Montag hatte er vor der Diagnose eine Cortison Spritze bekommen, seitdem bricht er nicht mehr. Aber die darf er, da Verdacht auf FiV nicht mehr bekommen. Er isst sehr schlecht. Ich mache mir Sorgen um ihn. Vielleicht liegt es auch an der Hitze weil von Montag-Mittwoch hatte er gut gegessen.

Leukose negativ.

fPLI ( EIA) normal, also keine Pankreatitis.

Toxoplasmose ist der IgG-AK Wert hoch . Die TÄ meinte, er hätte Toxoplasmose. Meine Mutter meinte jedoch, sie ist MTA das dieser Wert auf eine frührere Infektion hinweisst und er nicht akut erkrankt ist, da der IgM-AK normal ist, und IgG-AK auf einen früheren Infekt hinweisen.

Calici fehlt,leider.Wurde nicht getestet. LG Bin echt ziemlich durch den Wind
Mit Maya habe ich euren Rat befolgt, es ist jetzt immer Nafu und aber auch Trofu da, jedoch nur 4 Näpfe voll nicht 10, ich lasse es nicht leer werden, aber nun wird sie dick..Aber das ist jetzt halt so. Ich mache mir solche Sorgen um Rübe
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
6.432
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #38
Lese dir das bitte durch
https://www.katzeninfo.com/gesundheit/fiv-katzenaids

War das ein ELISA Schnelltest?
Die können leider auch mal falsch positiv sein, daher sollte man noch einen Bluttest im Labor machen lassen.
Bei meinem Rusty wurde im Alter von 3 Jahren durch den ELISA FiV diagnostiziert, er war aber niemals Freigänger, und wurde in unserem Haushalt geboren.
Bei der Diagnose hatte Rusty lediglich unerklärlich Fieber. Der Kontrolltest, bei uns der Westernblot, war negativ.
 
K

krümelmonster11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
101
  • #39
Das weiss ich leider nicht. Ich hoffe das die TÄ mich zurückruft, Die Tierarzthelferin wusste es nicht. Wobei der Probebeingang am 29.7. war der Befund auch. Ich weiß nicht was mein Kater hat.Was die Ursache für seinen Zustand ist.
 
K

krümelmonster11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. August 2011
Beiträge
101
  • #40
Bin jetzt selber drauf gekommen das Laborkürzel EIA ist ELISA Schnelltest.Also war es der ELISA Schnelltest.Deswegen dieses mögliche falsch positiv und in 4 Wochen nochmals testen.Wobei das keinen sinn doch dann ergibtnochmal mit ELISA zu testen? Der Test wurde im Lavor gemacht, nicht bei der TÄ
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
42
Aufrufe
10K
courley89
C
G
2
Antworten
39
Aufrufe
10K
Garfield101
G
Nadine86
Antworten
18
Aufrufe
5K
anjaII
anjaII
K
Antworten
16
Aufrufe
755
krümelmonster11
K
P
Antworten
72
Aufrufe
11K
pyewacket
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben