Kitten frisst (zu) wenig

M

Mat_cha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2021
Beiträge
18
Guten Abend,

ich habe seit einer Woche ein nun 15 Wochen altes Kitten.
Er hat sich auch super eingelebt und versteht sich auch sehr gut mit meinen beiden anderen Katern.
Die Züchterin hat mir Thrive als Nassfutter mitgegeben und Trockenfutter. Meine großen Jungs bekommen Mjamjam, Macs, CatzFinefood und Om Nom Nom. Und nun zu meinem Problem. Der Kleine frisst nach meinem Empfinden sehr wenig. Gestern Morgen hat er mal 75g Thrive und 50g Trockenfutter gefressen, eigentlich will ich kein TF füttern. Das bekommen die anderen nur als Leckerchen. Aber da er so schlecht frisst, bin ich froh überhaupt was in ihn reinzubekommen.
An Mjamjam ist er auch an ein paar Sorten interessiert, da frisst er mal ne Gabel und das war es dann. Manchmal hilft es auch, wenn ich ihn mit der Hand anfüttere, aber wie gesagt, es ist halt alles nicht so viel, wie ich es von anderen Kitten gewohnt bin.
Meine beiden Jungs haben so 300-600g am Tag vertilgt und waren nicht satt zu bekommen.
Ich habe auch dem kleinen schon Bierhefe unters Nassfutter gemischt, um den Geschmack anzuregen, aber irgendwie hilft es nichts.
Laut Züchterin war er sowieso ein schlechter Fresser, andere als sein Bruder zum Beispiel.
Da ich in meinen ganzen Katzenjahren noch nie ein Kitten hatte, welches so wenig gefressen hat, wollte ich mal in Erfahrung bringen, wieviel eure vertilgt haben ? Was kann ich denn noch tun, um ihm zu größeren Mengen anzuregen ?
Sein Kot ist normal, kein Durchfall usw.
Er ist auch munter und spielt mit den anderen.
Würde mich über Anregungen freuen, da ich mit meinem Latein am Ende bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.909
Ort
An der Ostsee
Huhu,

50g Trofu ist schon recht viel. Lass das einfach weg, dann wird er mit der Weile auch mehr Nassfutter fressen. Aber solange du ihm parallel das tolle Junkfood anbietest, wird er freiwillig eher weniger wechseln.
Und jeder frisst anders. Wenn er energiegeladen ist, wächst, gesund und munter ist, dann würde ich mir da überhaupt gar keinen kopf machen und auch nicht seine Fressmenge stalken. Das macht dich nur selbst verrückt. Mit der Zeit wird er mit sicherheit mehr fressen, wenn er dann einen Wachstumsschub hinlegt ;)
Ich hatte heranwachsende, da hat einer 800g am Tag gefuttert und mein jüngster am Anfang keine 200g, die Katze meiner Schwester als kitten keine 100g. also total unterschiedlich. Sei ein wenig konsequenter. Mach aus dem Füttern kein Ritual und renn ihm nicht hinterher. Sonst wird das mit der Zeit immer schlimmer und er wird immer mäkeliger. Und dann hast du richtig Probleme.
Mach keine große Sache aus dem Füttern. Stell es hin, geh und schenk dem Napf erst wieder beachtung, wenn er aufgefüllt werden muss.
Zumindest dann wenn er erwiesermaßen gesund und fit ist ;)

lg
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.934
Ort
Mittelfranken
Hallo, grüß Dich, willkommen hier im Forum

Ich finde auch, dass 50 g Trockenfutter wirklich viel für so einen jungen Kater ist. Meine Erwachsenen Kater dürften von unserer TrockenfutterSorte nur 40 g haben (was sie aber nicht bekommen, wir nehmen es nur als Leckerchen)
von daher, wie Polayuki schon gesagt hat: am besten nur Nassfutter geben
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.944
Ort
an der schönen Bergstrasse
Wenn ein Kitten so schlecht futtert entwickelt es sich 1. nicht gut und 2. halte ich das für ein Alarmsignal und ich frage mich warum es (noch) keine TÄ Diagnose gibt. Geimpft isser aber ?
 
M

Mat_cha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2021
Beiträge
18
Ich habe ihn von einer guten Züchterin mit Gesundheitszeugnis übernommen. Geimpft ist er komplett. Entwurmt auch. Soviel dazu.
 
M

Mat_cha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2021
Beiträge
18
Hallo, grüß Dich, willkommen hier im Forum

Ich finde auch, dass 50 g Trockenfutter wirklich viel für so einen jungen Kater ist. Meine Erwachsenen Kater dürften von unserer TrockenfutterSorte nur 40 g haben (was sie aber nicht bekommen, wir nehmen es nur als Leckerchen)
von daher, wie Polayuki schon gesagt hat: am besten nur Nassfutter geben

Danke für deine Antwort. Heute hat er schon ein bisschen Mjamjam gefressen. Er ist gerade auch sehr schnell abzulenken, setze ihn aber immer wieder vor den Napf, dann frisst er wieder ein bisschen.
 
B

Blaumohn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Dezember 2020
Beiträge
8
Wenn ein Kitten so schlecht futtert entwickelt es sich 1. nicht gut und 2. halte ich das für ein Alarmsignal und ich frage mich warum es (noch) keine TÄ Diagnose gibt. Geimpft isser aber ?
Was meinst du mit Alarmsignal? Wofür wäre das ein Alarmsignal, wenn ein Kitten mäkelt?
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.944
Ort
an der schönen Bergstrasse
Warst du beim TA und hast das mal angesprochen? Normal sollen Kitten futtern was rein geht, meine essen mit ihren 2 J. jeder fast 500 g Na Fu pro 24 Std., manchmal auch mehr.
Wie soll sich ein Kitten gescheit entwickeln bei derart wenig Fressen?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.056
Ort
Oberbayern
Was meinst du mit Alarmsignal? Wofür wäre das ein Alarmsignal, wenn ein Kitten mäkelt?

Es kommt drauf an ob ein Kitten nur mäkelt oder wirklich schlecht frisst (appetitlos ist). Letzteres kann ein Anzeichen für gesundheitliche Probleme sein, das man vor allem bei jungen Katzen unbedingt im Blick behalten sollte.
Bei 50g Trockenfutter am Tag wundert es mich aber eher nicht, dass der Kater nur wenig Nassfutter frisst. Ich würde in diesem Fall eher von Mäkelei als gesundheitlichen Ursachen ausgehen.
 
B

Blaumohn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Dezember 2020
Beiträge
8
  • #10
Aber 50 g Trockenfutter ist doch schon der Tagesbedarf, und das bisschen ( wobei ich 75g gar nicht wenig finde) nassfutter kommt auch noch dazu
 
B

Blaumohn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Dezember 2020
Beiträge
8
  • #11
Es kommt drauf an ob ein Kitten nur mäkelt oder wirklich schlecht frisst (appetitlos ist). Letzteres kann ein Anzeichen für gesundheitliche Probleme sein, das man vor allem bei jungen Katzen unbedingt im Blick behalten sollte.
Bei 50g Trockenfutter am Tag wundert es mich aber eher nicht, dass der Kater nur wenig Nassfutter frisst. Ich würde in diesem Fall eher von Mäkelei als gesundheitlichen Ursachen ausgehen.
Wie kann man mäkeln und Appetitlosigkeit unterscheiden?
Müsste für ein Alarmsignal nicht noch sowas wie zum Beispiel Spielunlust, Lethargie, Schläfrigkeit o.ä. Dazukommen?
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
10.056
Ort
Oberbayern
  • #12
Wie kann man mäkeln und Appetitlosigkeit unterscheiden?
Müsste für ein Alarmsignal nicht noch sowas wie zum Beispiel Spielunlust, Lethargie, Schläfrigkeit o.ä. Dazukommen?

Appetitlosigkeit ist bei Kitten auch für sich allein gestellt immer ein Alarmsignal. Wenn eines unserer (Pflege)Kitten nicht richtig frisst und ich offensichtliche Probleme (z.B. Zahnwechsel) ausschließen kann, dann führt mein nächster Weg auf jeden Fall zum Tierarzt.

Ob ein Kitten nur mäkelt kann man ganz leicht herausfinden indem man einfach das Lieblingsfutter oder Leckerlies anbietet. Das sollte man im Normalfall aber natürlich nicht machen, um die Mäkelei nicht zu noch zu verstärken.

Ich habe hier aktuell auch eine kleine Mäkeltante sitzen, die am liebsten nur Geflügel serviert bekommen würde. Aber bitte gut durch! Rohfleisch ist giftig!
Heute gab es zu ihrem Missfallen Kalb und sie ist erstmal eine halbe Stunde protestierend und schreiend durch die Küche gerannt, um sich über den schlechten Service zu beschweren. Danach hat sie missmutig 2-3 Bissen aus dem Napf genommen und ist abgezogen. Würde ich ihr jetzt stattdessen Huhn anbieten, wäre der Napf in 5 Minuten leergeschleckt. Das ist Mäkelei 😬
 
Linnet

Linnet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2020
Beiträge
965
  • #13
Wenn ein Kitten so schlecht futtert entwickelt es sich 1. nicht gut und 2. halte ich das für ein Alarmsignal und ich frage mich warum es (noch) keine TÄ Diagnose gibt. Geimpft isser aber ?

Aber es frisst doch genug , nur halt das falsche - 50g Trofu ist nicht wenig und dazu noch etwas NaFu und das Kitten ist gut satt.
Ich glaube hier hat der TE unterschätzt wie gehaltvoll Trofu ist. 50g NaFu wäre nicht viel 50g Trofu ist massig

Das Kitten hungert also nicht es bevorzugt nur simpel Trofu
 
M

Mat_cha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2021
Beiträge
18
  • #14
Warst du beim TA und hast das mal angesprochen? Normal sollen Kitten futtern was rein geht, meine essen mit ihren 2 J. jeder fast 500 g Na Fu pro 24 Std., manchmal auch mehr.
Wie soll sich ein Kitten gescheit entwickeln bei derart wenig Fressen?

Wieso sollte ich direkt zum TA ??? Ich habe ihn gerade mal eine Woche, er musste sich auch schließlich eingewöhnen.
Ich bin bestimmt kein zögerlicher Katzenhalter, wenn es um die Gesundheit der Tiere geht, aber erkläre mir mal bitte was der TA machen will, wenn er beim Fressen etwas wählerisch ist ?
 
M

Mat_cha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2021
Beiträge
18
  • #15
Aber es frisst doch genug , nur halt das falsche - 50g Trofu ist nicht wenig und dazu noch etwas NaFu und das Kitten ist gut satt.
Ich glaube hier hat der TE unterschätzt wie gehaltvoll Trofu ist. 50g NaFu wäre nicht viel 50g Trofu ist massig

Das Kitten hungert also nicht es bevorzugt nur simpel Trofu


Also heut habe ich ihm noch kein TF gegeben, sondern den Napf immer mal wieder vorgesetzt bzw. stehen lassen. Er hat ganz gut gefressen, für seine Verhältnisse.
Glaube ein Problem ist auch, dass er sich sehr leicht von seinen beiden neuen Spielgefährten ablenken lässt.
Und ja, das mit dem TF habe ich wirklich unterschätzt, ich füttere das ja sonst nie bzw.es ist nur Leckerei fürs Fummelbrett :) meine anderen beiden Kitten habe ich auch ohne groß bekommen.
 
M

Mat_cha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2021
Beiträge
18
  • #16
Also um das hier noch mal klar zu stellen : Der Kleine ist Putzmunter und auch immer der erste , wenn es Leckerchen gibt. Wovon er natürlich nicht sehr viel bekommt, damit noch Platz ist im Magen :D
Es ist auch nicht so, dass er völlig appetitlos ist. Sonst hätte ich sicher einen TA aufgesucht.
Wie ich schon schrieb gibt es auch sonst keine Anzeichen, dass er krank ist.
 
B

Blaumohn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Dezember 2020
Beiträge
8
  • #17
Ich hab irgendwie ein ähnliches Problem, hab’s im Trockenfutter Forum beschrieben. Vielleicht kann jemand helfen?
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.944
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #18
Also um das hier noch mal klar zu stellen : Der Kleine ist Putzmunter und auch immer der erste , wenn es Leckerchen gibt. Wovon er natürlich nicht sehr viel bekommt, damit noch Platz ist im Magen :D
Es ist auch nicht so, dass er völlig appetitlos ist. Sonst hätte ich sicher einen TA aufgesucht.
Wie ich schon schrieb gibt es auch sonst keine Anzeichen, dass er krank ist.
Ich möchte nur anmerken, dass Katzen Meister im verstecken von Krankheiten sind....der äußere Schein kann da leider sehr täuschen.
 
M

Mat_cha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2021
Beiträge
18
  • #19
Ich möchte nur anmerken, dass Katzen Meister im verstecken von Krankheiten sind....der äußere Schein kann da leider sehr täuschen.

Und ich möchte nur anmerken, dass ich mir dessen bewusst bin und kein Katzenanfänger.
Ich merke schon, wenn es einer Katze nicht gut geht.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Lenny Der Kater
Antworten
8
Aufrufe
430
Lenny Der Kater
Lenny Der Kater
Dexi <3
Antworten
86
Aufrufe
8K
Katz07
Katz07
S
2 3
Antworten
44
Aufrufe
6K
Feuerkopf
Feuerkopf
TheVixeness
Antworten
10
Aufrufe
11K
TheVixeness
TheVixeness
Lenny Der Kater
Antworten
6
Aufrufe
218
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben