Flüssigkeitsbedarf

T

TheCore92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Dezember 2018
Beiträge
24
Hallo zusammen,

ich habe zwei Katzen (Kater und Kätzin) und füttere nur Nassfutter. Sie sind beide sehr trinkfaul. Der Kater noch mehr als die Kätzin. Wasser aus einem Napf trinken sie gar nicht. Näpfe mit Wasser stelle deshalb ich schon gar nicht mehr hin. Stattdessen gibt es einen Katzenbrunnen. Aus dem Katzenbrunnen wird allerdings auch so gut wie nichts getrunken. Daher gibt es für jede Katze einen Napf mit Miamor Trinkfein. Das trinken sie beide (bekommen jede eine Dose mit 135 ml). Die Kätzin trinkt am Tag 135 ml und der Kater so ca. 50 ml. Über das Nassfutter mache ich nach einem Tipp im Forum nun warmes Wasser.

Würde es ausreichen, wenn ich jeder Katze am Tag nur noch ca. 70 ml (Hälfte einer Miamor Trinkfeindose) gebe? Ich habe gelesen, dass Katzen die meiste Flüssigkeit über das Nassfutter aufnehmen. Das Miamor Trinkfein ist ganz schön teuer und ich würde es gerne reduzieren. Wenn die Katzen aber unbedingt die 135 ml (pro Katze) benötigen, werde ich diese natürlich weiterhin kaufen. Wasser verweigern sie ja komplett.
 
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
8.144
Ort
an der schönen Bergstrasse
Ich kenne diese Berechnung: pro Kilo Katze sollten 30-50 ml Wasser getrunken werden, allerdings muss man das NaFu dazu umrechnen, meist haben 100 g NaFu 70-80 ml Wasser....also rechne mal nach
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
6.922
Ort
Unterfranken
Das rechnen kanste Dir schenken.

Du hast schon richtig gelesen: Katzen nehmen den Großteil ihres Flüssigkeitsbedarfs über die Nahrung auf.
So wie Du das machst, kommen die abermal ganz locker mit 70ml pro Nase klar.
Es gibt hier echte Ernährungsexperten, die ihren Katzen nicht einmal gesonderte Wassernäpfe zur Verfügung stellen, weil es über die Nahrung ausreicht.

Es is sogar eher umgekehrt: Trinken Katzenzu viel, is das meistens ein Anzeichen für eine Erkrankung. Erwisch ich meine zu oft am Wasser, gibts nen Freiflug zum TA - und zwar umgehend.
 
T

thingeebob

Benutzer
Mitglied seit
29 Mai 2020
Beiträge
80
Mein Kater trinkt auch nicht im Haus. Evtl. draußen, aber jetzt im Winter bei Schnee und Kälte bestimmt nicht. Er kriegt auch übers Nassfutter ein Schluck Wasser. Das muss dann reichen. Die Pipi Bollen sind groß und zahlreich 🙂
 
T

TheCore92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Dezember 2018
Beiträge
24
Na dann brauche ich mir da ja keine Sorgen machen und kann die Menge vom teuren Trinkfein reduzieren. Gibt es eigentlich noch billigere Alternativen zum Trinkfein? Ich lasse mich ungerne über den Tisch ziehen und bei Trinkfein habe ich das Gefühl, dass es überteuert ist.
 
oneironautin93

oneironautin93

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 August 2020
Beiträge
848
Ich würde das Trinkfein komplett weglassen und nur etwas Wasser über das Nassfutter geben. Zusätzlich sollte der Trinkbrunnen an einem guten Ort stehen, das heißt nicht beim Futter sondern dort, wo die Katzen oft vorbeilaufen.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
6.922
Ort
Unterfranken
Na dann brauche ich mir da ja keine Sorgen machen und kann die Menge vom teuren Trinkfein reduzieren. Gibt es eigentlich noch billigere Alternativen zum Trinkfein? Ich lasse mich ungerne über den Tisch ziehen und bei Trinkfein habe ich das Gefühl, dass es überteuert ist.
Selber machen: Geflügel auskochen und die Brühe nehmen. Hat Geflügelgeschmack und Du weißt, was drin is. Und das is auf jeden Fall was besseres, als in dem Trinkfein drin is ;)
 
T

TheCore92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 Dezember 2018
Beiträge
24
@GroCha Danke für die Verlinkung des Threads. Ich entnehme daraus, dass ich mehrere Näpfe zum Trinken in der Wohnung verteilen sollte. Dann trinken sie vielleicht auch normales Wasser.

Den Tipp mit der selbstgekochten Brühe probiere ich mal aus. Ich hoffen sie nehmen es dann auch an.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.480
  • #10
Du könntest es auch mit "belebtem Wasser" versuchen. Also einer Art "Miniteich" in der Wohnung.

Katzen scheinen eine ausgesprochene Vorliebe für "belebtes Wasser" zu haben. Meine Katzen tranken/trinken beide lieber aus Pfützen im Garten oder ähnlich "versifften" Wasserstellen. Die Vogeltränke steht auch hoch im Kurs... Sobald ein bisschen "natürlicher Dreck" drin ist scheint Wasser weit attraktiver zu sein als das frische Wasser im Napf. 🙈
 
N

NanSam

Forenprofi
Mitglied seit
26 September 2020
Beiträge
1.469
  • #11
Ich hatte es bereits iwo schon mal geschrieben. Bei meinen Katzen ist das Problem, dass sie die Wasseroberfläche scheinbar nicht richtig erkennen. Nanju umarmt oft den Napf und schiebt ihn hin und her bis das Wasser schwappt. Dann wird getrunken. Das würde auch erklären, warum sie aus Gefäßen mit schwimmendem Blättern etc. trinken, weil sie es da besser abschätzen können.
Auch musste ich viel probieren, welche Gefäße (Größe, Breite, Wassertiefe) sie bevorzugen.
Nanju liebt Kaskadenbrunnen, beide trinken sie aber gerne aus einer flachen Schale mit etwas Trofu- oder etwas Nassfutter drin.

Aber wie immer, das sind nur meine Erfahrungen.
 
Werbung:
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.480
  • #12
Katzen mögen generell nix wo sie mit den Schnurrhaaren "anstossen" beim "die Schnauze" reinstecken. Die Größe des Trinkgefässes spielt also schon auch eine Rolle. Mit "die Oberfläche erkennen" hat das aber meiner Meinung nach weniger zu tun dass sie belebtes Wasser lieber trinken. In der Vogeltränke fliegen auch keine Blätter oder so rum... ;)

Meine Kleine hat vor allem am Anfang als sie noch mehr TroFu gewohnt war und bekommen hat als jetzt durchaus viel aus ihren Näpfen getrunken (ich hatte mehrere Schalen in der Wohnung verteilt stehen). Erst seit sie hauptsächlich NaFu bekommt und raus kann bevorzugt sie es - wenn überhaupt - draußen zu trinken. Es scheint also eher "am Geschmack" zu liegen. Und Wasser mit "Schuss" scheint eindeutig attraktiver zu sein als Wasser pur.
 
N

NanSam

Forenprofi
Mitglied seit
26 September 2020
Beiträge
1.469
  • #13
Meine Einschätzung mit dem Nichterkennen der Wasseroberfläche oder der Füllmenge kommt daher, dass sie ab und an das Näschen zu tief ins Wasser getunkt haben und dann so etwas ähnliches wie ein Schneuzgeräusch oder Prusten von sich gegeben haben und genervt abgezogen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.480
  • #14
Da waren sie aber wahrscheinlich noch klein, oder? Katzen mögen halt an sich nicht so gerne Wasser (also zumindest die meisten) und wenn sie sich da dann selbst "verschätzen" dann ist das natürlich doof für sie, weil einfach ZU VIEL Kontakt mit dem "bösen Bäh".

Ist ungefähr so wie mit den Katzen die fröhlich am Badewannenrand rumturnen (während der dazugehörige Mensch in der Badewanne liegt) und die dann irgendwann abrutschen und dann ins "tolle Nass" fallen. :ROFLMAO: Ihhh bähhh....
 
N

NanSam

Forenprofi
Mitglied seit
26 September 2020
Beiträge
1.469
  • #15
Ne, Nanju habe ich mit 2 Jahren aus dem Tierschutz adoptiert, Mikesch war 4 Jahre und auch Sammy war bereits erwachsen.
 
K

KatzeK

Forenprofi
Mitglied seit
23 September 2020
Beiträge
1.480
  • #16
Ok, dann wundert mich das. Also dass sie sich da dann noch so "ungeschickt" angestellt haben. Aber et gibt halt auch nix was et nicht gibt...
 
Louisella

Louisella

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2014
Beiträge
9.201
  • #17
Meine Katzen tranken/trinken beide lieber aus Pfützen im Garten oder ähnlich "versifften" Wasserstellen. Die Vogeltränke steht auch hoch im Kurs... Sobald ein bisschen "natürlicher Dreck" drin ist scheint Wasser weit attraktiver zu sein als das frische Wasser im Napf. 🙈
Same here!

Ich kenne diese Berechnung: pro Kilo Katze sollten 30-50 ml Wasser getrunken werden, allerdings muss man das NaFu dazu umrechnen, meist haben 100 g NaFu 70-80 ml Wasser....also rechne mal nach
Hab's mal für uns nachgerechnet: 4,5kg Katze = 180ml Bedarf. Bei 300g gefressenem Nassfutter = 225ml (und da kommt ja noch der großzügige Schwapp Wasser drüber, außerdem die Wasserstellen draußen).
Gut zu wissen dass ich mir da keine Sorgen machen muss! :)
 

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
1K
birgit77
B
Antworten
6
Aufrufe
4K
Eifelkater
E
Antworten
35
Aufrufe
39K
J
Antworten
5
Aufrufe
3K
sf1900
Antworten
4
Aufrufe
779
grittigirasol
G
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben