Katzen nicht mehr Stubenrein seit neuestem

M

MarcJ

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2010
Beiträge
55
  • #21
Ich will im Grunde gar nicht, dass die jungs kastriert werden, weil ich selber ein Kerl bin und mir die jungs unheimlich Leid tun, ohne Eier durchs Leben rennen zu müssen.

Wir haben gesagt, wir lassen sie kastrieren wenn der Urin anfängt zu stinken, da dies wohl mit einer Kastration behoben werden kann.

Sollten die nicht anfangen zu muffen, bin ich auch gegen eine Kastration (Im Klo stinkt ja hauptsächlich nur der Kot, Urin ist nicht schlimmer, als bei weiblichen Katzen auch)

Und wenn das nur reines markieren wäre, würde ich dem zustimmen, aber die Pullern ja ne komplette Fütze auf Couch und Co und da kann ich mir nicht vorstellen, dass es aufgrund einer Kastration dann sofort behoben ist.

In ihrem Schlafkörbchen haben sie aber noch nicht rein gepisst, obwohl sie auch nur selten da drin schlafen. (meistens pennen die auf dem Kratzbaum oder Fensterbank)

Was Worte angeht: Also unsere hören nicht auf Worte. Bspw. dürfen die nicht auf Tische drauf, weder auf den Esstisch noch auf die Wohnzimmertische und Schreibtische sollen auch Tabu bleiben. Wenn die aber drauf gehen, sagen wir bestimmend "Runter" oder halt "Nein".
Das interessiert die aber nicht.

Dann habe ich erfahren, dass man kleine Alukügelchen werfen soll, das würde die eher dazu bewegen, Sachen nicht noch mal zu machen, aber die gucken dann dem Kügelchen nach, spielen damit und bringen es mir dann wie ein Hund zurück, damit ich quasi noch mal werfe (sehen es also als Spiel an und das kanns ja wohl nicht sein)

Wasserpistole benutz ich nicht, weil ich ungern die ganze Bude nass machen möchte.

Vorhin kam irgendwo die Frage "Was für ein Futter?"
Also unsere sind da überhaupt nicht wählerisch, wir haben meistens diese Tütchen Nassfutter die man so ausdrückt von Kitekat, die gibts direkt in 24er Kartons in verschiedenen Geschmackssorten (am liebsten ist den Thunfisch).
Wir haben auch vor kurzem Whiskas Tütchen umsonst bekommen zum Testen, da stehen die auch voll drauf.
Die bekommen jeder, morgens und abends ein Tütchen und halt den ganzen Tag wie sie Lust haben Trockenfutter und Wasser.

Und als Leckerchen gibt es ein paar Mal die Woche ein paar von den kleinen Käsecracker von Whiskas, da rasten die dermaßen aus, wenn man das Schälchen nur in die Hand nimmt, als hätten die Monatelang nichts gefressen.
 
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #22
Na ja, Marc, wenn Du keine Ratschläge annehmen willst ......
Die Haltung Deiner Katzen bleibt natürlich Dir überlassen.
Ich frage mich nur, warum Du Dich mit einem Forum in Verbindung gesetzt hast, wenn Du alles in Frage stellst.

:cool:
 
M

MarcJ

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2010
Beiträge
55
  • #23
Doch ich bin sehr dankbar für die Ratschläge und werde auch einiges annehmen.
Bspw.
Stärkeres Pfeffer nehmen (vllt. mal Chilipulver versuchen). Zweites Klöchen aufstellen.
Katzenstreu überdenken.

Nur, so Sachen wie. Kastration hilft gegen "Wild in der Wohnung"-Pissen, will ich nicht so stehen lassen und kann ich auch nicht so recht glauben.

Und ich wollte halt Ratschläge zum "erziehen" holen, weil Worte oder "Fremdbestrafung" (Kügelchen, Wasserpistole) bei meinen Tieren keine Wirkung zeigen.
Das natürlich jeder auch anders erzieht ist klar.
 
die_ananas

die_ananas

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2010
Beiträge
1.751
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #24
Ich will im Grunde gar nicht, dass die jungs kastriert werden, weil ich selber ein Kerl bin und mir die jungs unheimlich Leid tun, ohne Eier durchs Leben rennen zu müssen.

Dazu sag ich mal nix...:rolleyes:

Aber ich wünsche dir viel Spaß in deiner vollgepinkelten, nach Katzenurin stinkenden Wohnung... :cool:

...bin nun raus hier...
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
  • #25
Und wenn das nur reines markieren wäre, würde ich dem zustimmen, aber die Pullern ja ne komplette Fütze auf Couch und Co und da kann ich mir nicht vorstellen, dass es aufgrund einer Kastration dann sofort behoben ist.

Aber genau DAS würde die Kastra ja abstellen!!!

Katzen markieren ihr Revier nicht nur mit der Flüssigkeit aus den Drüsen, sie markieren auch mit Kot und Urin.

Und... vermenschliche die Tiere nicht mehr als nötig!
Nur um das klarzustellen, nicht DU sollst kastriert werden, sondern die Tiere!
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
  • #26
Nur, so Sachen wie. Kastration hilft gegen "Wild in der Wohnung"-Pissen, will ich nicht so stehen lassen und kann ich auch nicht so recht glauben.

ich zitiere mal aus "Sozialverhalten für Anfänger Lek. 1"

" Stell keine Fragen, auf die du die ehrliche Antwort nicht hören ( lesen) willst."
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
  • #27
Nur, so Sachen wie. Kastration hilft gegen "Wild in der Wohnung"-Pissen, will ich nicht so stehen lassen und kann ich auch nicht so recht glauben.

Logisch, so etwas kann nur ein Mann sagen. ;)
Versuche nachzudenken.
Nichtkastriert -> Markieren des Reviers
Kastriert -> mit großer Wahrscheinlichkeit kein Markieren

Du kannst auch gern googeln; die Kastration ist eine der sichersten Methoden, das Markieren zu verhindern.
Ich denke, du wirst anders darüber denken, wenn die Kater beginnen sich gegenseitig zu besteigen oder zu zerfleischen und du in deiner Wohnung vor lauter Gestank nicht mehr atmen kannst. (Klingt abgehoben, ist aber so.)
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #28
Wenn Katzen in die Wohnung pinkeln, läuft irgend etwas schief.

Beispiele:
Gesundheitliche Ursachen: Blasenentzündung, Harngrieß, Nierenprobleme
Klo-Management: zu wenig Toiletten an den falschen Plätzen aufgestellt - das Katzenstreu wird nicht akzeptiert - mangelnde Sauberkeit
Psychische Ursachen, z.B.: in einer Katzengruppe gibt es Probleme, eine Katze wird während der Toilettenbenutzung gemobbt.
Geschlechtsreife Tiere pinkeln und markieren gerne.

Du musst die Ursache selbst herausfinden, Erziehen und Bestrafen kann man Katzen nicht.
 
M

MarcJ

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2010
Beiträge
55
  • #29
Siehs doch mal so. Wenn du den "Drang" verspürst, dich zu "paaren", hast du wahrscheinlich meist auch die Möglichkeit dazu. Danach bist du befriedigt und kannst dich wieder mit anderen Dingen beschäftigen. Wenn du die Kater nicht kastrieren läßt, haben diese irgendwann permanent diesen Drang und können ihn aber im Gegensatz zu dir nie befriedigen. Das dass eine echte Qual ist, kannst du dir bestimmt vorstellen.

Vielleicht möchtest du jetzt nochmal darüber nachdenken, die beiden doch kastrieren zu lassen und ihnen damit diese Qual ersparen.

Da ist tatsächlich was dran, das wäre echt eine Qual. Dann wird wohl ein Kastra Termin her müssen.
4. Du hast weiße Kater oder? Lass mal nen Audiometrietest machen, kann sein, dass sie deshalb nicht auf Schimpfe reagieren, weil sie taub sind, sind weiße Katzen gern.

Sind weiße Kater, mit solch: https://www.mev.de/imagedb/LAYOUT_WZ/FCC/VOL_57/57081001.jpg getigerten und schwarzen Flecken.
Taub sind sie nicht, weil wenn sie in einem anderen Raum sind und ich mit ihrer Glöckenmaus bimmelt, kommen die angerannt.
Dann kommen die angerannt, wenn man mit dem Trockenfutter raschelt und sie gucken ein auch an, wenn man sie beim Namen nennt. (okay nicht immer, aber das ist ja typisch Kater)
6. Die Ernährung ist leider nicht gerade gut, bitte lies dich ins Thema Ernährung ein, wenn du möchtest, dass die beiden gesund alt werden. Das Zeuch ausm Supermarkt ist zu 90% Müll, teurer Müll zwar, aber Müll.

Werde ich mir mal durchlesen, aber würde gerne wissen, warum du es für Müll hältst. Also von den Inhaltsstoffen ist das Gesünder, als das was ich so esse, da keine Konservierungsstoffe, keine Farbstoffe und so drin ist (steht zumindest auf der Verpackung)

Gestern wurde nicht in die Wohnung gepinkelt. Allerdings ist ein Pulli vom Stuhl runter gefallen und unser großer ist sofort dahin gerannt und wollte drauf pullern, aber meine Freundin hat ihn rechtzeitig erwischt und ins Klo gebracht.

Erziehen und Bestrafen kann man Katzen nicht.
Das stimmt so nicht ganz, von meinen damaligen Katzen her weiß ich, dass man die erziehen kann, es dauert zwar länger und ist anstrengender als beim Hund, aber es geht.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #30
Die Zusammensetzung der meisten Supermarktfuttersorten hat aber mit dem Beutetier nicht mehr viel gemeinsam, sie ist eher dafür gemacht, beim Menschen gut anzukommen.

Erstmal ist das Supermarktfutter vor allem dafür gemacht, dass der abfüllende große Lebensmittelkonzern seine ansonsten wertlosen Produktionsabfälle noch mit einer möglichst hohen Gewinnspanne verticken kann. Deshalb sind in den Supermarktdosen oft Sachen, die eine Katze in der Natur niemals fressen würde - das trifft vor allem auf die "pflanzlichen Nebenerzeugnisse" zu: Zuckerrübenschnitzel, Erbsenschalen, und vor allem Soja, Soja und nochmal Soja. Hauptsache billig und dosenfüllend. Mit einem dicken Werbeetat schafft man es dann, den Verbraucher glauben zu lassen, er täte seiner Katze mit diesem Futter was Gutes.
Katzen sind aber nun mal reine Fleischfresser, bis auf das bisschen vorverdautes Getreide im Mäusemagen und den gelegentlichen Grashalm. Mit Kohlenhydraten können sie so gut wie gar nix anfangen, mit pflanzlichen Proteinen nur wenig.

Auf die Katze wird von diesen Futterherstellern genau so viel Rücksicht genommen, dass sie von dem Futter nicht direkt und nachweisbar krank wird. Langzeitschäden sind natürlich was anderes, weil man die oft nicht unmittelbar mit der Ernährung in Verbindung bringen kann. Dabei ist, wenn ich das mal richtig gelesen habe, Nierenversagen mittlerweile die zweithäufigste Todesursache von Katzen, nach Autounfällen. Und Nierenversagen hat so gut wie immer was mit falscher und zu belastender Ernährung zu tun.

Aus diesem Grund ist es sinnvoller, Futter zu kaufen, das nicht von Lebensmittelkonzernen abgefüllt wird - und die haben halt nicht die Vertriebswege und Produktionsmengen, um ihre Sachen im Supermarkt um die Ecke anzubieten. Besser kauft sich's im Zoofachhandel oder online.
 
M

MarcJ

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2010
Beiträge
55
  • #31
Da stellt sich mir die Frage gilt die Kette "Fressnapf" als Zoofachhandel, denn die verkaufen unter anderem auch das ganze Futter, was es im Supermarkt gibt, nur haben sie eine größere Auswahl, als ein Supermarkt.

Also im Grunde brauche ich nur darauf achten, dass kein Gemüse und kein Zucker drin ist. Das klingt ja gar nicht so schwer, hoffe ich mal dass die kleinen das auch dann fressen
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #32
Da stellt sich mir die Frage gilt die Kette "Fressnapf" als Zoofachhandel, denn die verkaufen unter anderem auch das ganze Futter, was es im Supermarkt gibt, nur haben sie eine größere Auswahl, als ein Supermarkt.
Klar, es hat ja auch keiner behauptet, dass Futter durch den Verkauf im Fachhandel automatisch besser würde. Aber im Supermarkt gibt's nun mal fast nur Schrott. Im Fachhandel gibt's Schrott plus X. ;)
Ich persönlich bestell für meine beiden fast nur im Internet. Da gibt's die größte Auswahl an gutem Futter, und ich muss keine Dosen schleppen.

Also im Grunde brauche ich nur darauf achten, dass kein Gemüse und kein Zucker drin ist. Das klingt ja gar nicht so schwer
Stimmt nicht ganz. Gemüse ist unter den pflanzlichen Beigaben noch eine der verträglichsten. Reis ist auch noch ganz OK, löst wohl nur manchmal Allergien aus. "Böse", da purer Abfall, sind vor allem pflanzliche Nebenerzeugnisse und pflanzliche Eiweißextrakte. Auch Futter mit Zutaten mit komplizierten Namen, die man erstmal nachschlagen muss, sollte man eher im Regal stehen lassen.

Am besten, du kaufst nur Futter, das Fleisch / Fisch, tierische Nebenerzeugnisse (möglichst gut deklariert), höchstens fünf Prozent Getreide oder Gemüse, Mineralstoffe, Vitamine und Taurin enthält.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.536
Alter
53
Ort
NRW
  • #33
Da stellt sich mir die Frage gilt die Kette "Fressnapf" als Zoofachhandel, denn die verkaufen unter anderem auch das ganze Futter, was es im Supermarkt gibt, nur haben sie eine größere Auswahl, als ein Supermarkt.

Also im Grunde brauche ich nur darauf achten, dass kein Gemüse und kein Zucker drin ist. Das klingt ja gar nicht so schwer, hoffe ich mal dass die kleinen das auch dann fressen

das "breite" sortiment im fressnapf gefällt den guten verkäufern dort auch nicht, genau wie bei den anderen filialisten auch. aber ein stück weit muss eine solche kette sich leider auch dem allgemeinen wunsch der kunden richten.

Ja, Fressnapf zählt wohl schon zum Fachhandel, aber lass dich da besser nicht beraten, was man gut füttern kann oder nicht, die Verkäufer haben meist wenig bis keine Ahnung vom Fach (mag Ausnahmen geben, natürlich).

Mehr Auswahl und bessre Produkte kriegst du online, z. B. bei Sandras Tieroase, Futterinsel24 oder zooplus.

Achte darauf, dass kein Zucker, keine ominösen "pflanzlichen Nebenprodukte", kein Getreide (Reis ist ok), kein Caramell etc. drin ist. Auch EG-Zusatzstoffe sollten nicht enthalten sein, ebenso Farb-, Konservierungs- oder Aromastoffe.

hier bei uns haben die im fn und auch im tiergarten sehr wohl ahnung, da habe ich echt glück. konnte auch nicht selten sehen, dass sie die kunden durch gute beratung etwas umlenken konnten...

aber auch wie sie verzweifeln, weil die leuts doch gerne das futter aus der werbung wollen, da die werbung allerfeinstes suggeriert.

probier es aus, lass dich im fn beraten. versuch macht klug :)
 
M

MarcJ

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2010
Beiträge
55
  • #34
Hallöchen,

ich mal wieder, also jetzt über Weihnachten und Neujahr, haben die kleinen nirgendwo hin gepisst (außer auf ihrem Klo).

Wir haben ihnen nun ein 2. Klos gekauft (haben nun ein offenes und eins mit Haube) und wir haben nun auf sehr feines Klumpstreu umgestellt, beides gefällt den Jungs.

Allerdings ist es totaler quatsch, dass wenn das Klumpstreu größer als 5cm in die Toilette eingelassen wird, die Klumpen vom Urin sich nicht auf dem Boden absetzen und festkleben würden.

Ich habe so ca. 8cm Klumpstreu im Katzenklo und es trocknet trotzdem am Boden fest.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.536
Alter
53
Ort
NRW
  • #35
Hallöchen,

ich mal wieder, also jetzt über Weihnachten und Neujahr, haben die kleinen nirgendwo hin gepisst (außer auf ihrem Klo).

Wir haben ihnen nun ein 2. Klos gekauft (haben nun ein offenes und eins mit Haube) und wir haben nun auf sehr feines Klumpstreu umgestellt, beides gefällt den Jungs.

Allerdings ist es totaler quatsch, dass wenn das Klumpstreu größer als 5cm in die Toilette eingelassen wird, die Klumpen vom Urin sich nicht auf dem Boden absetzen und festkleben würden.

Ich habe so ca. 8cm Klumpstreu im Katzenklo und es trocknet trotzdem am Boden fest.

was mich wundert :confused: wi oft nehmt ihr denn die böller heraus?

aber schön, dass es jetzt besser läuft :cool: weiterhin alles gute
 
die_ananas

die_ananas

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2010
Beiträge
1.751
Ort
Sachsen-Anhalt
  • #36
Also bei mir trocknet nix an...vllt haben meine Katzen ein anderes Pinkelverhalten als deine... :D
 
M

MarcJ

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2010
Beiträge
55
  • #37
Also Katzenklo wird jeden Abend, wenn ich von der Arbeit komme sauber gemacht (also mit der Schippe) und ca. bei den "Nicht-Klumpstreu" haben wir das alle 3 Tage komplett gewechselt.

Jetzt das Klumpstreu ist viel geiler, da es so fein ist und klumpt, geht nicht so viel Streu verloren und vom Geruch her reichts, wenn man alle 7 Tage das Streu wechselt.

Ich glaube meine Buddeln auch gerne, die Buddeln Pflanzen aus, die versuchen Löcher in den Teppich zu buddeln (was sie natürlich nicht schaffen werden^^) und man hört die auf Klos erst mal ne Zeit lang schaufeln.

Aktueller Status: Seit 03.01.2011 hat keiner der beiden bisher irgendwo außerhalb des Klos hin gepisst. Ich bin guter Dinge, dass es wirklich nur an dem fehlenden 2. Klo lag. (Beide Klos werden fast gleich häufig benutzt, wenn man sich den Tagesinhalt so ansieht).
Allerdings gehen beide Kater auf beide Klos.
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
  • #38
Gut, dass Deine Kater so positiv auf das 2. Klo reagieren und nicht mehr unsauber sind. Wenn die beiden tief buddeln, kannst Du ja das Klumpstreu ziemlich hoch einfüllen, damit die Pisse nicht am Boden kleben bleibt.

Weiterhin viel Erfolg.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.536
Alter
53
Ort
NRW
  • #39
Also Katzenklo wird jeden Abend, wenn ich von der Arbeit komme sauber gemacht (also mit der Schippe) und ca. bei den "Nicht-Klumpstreu" haben wir das alle 3 Tage komplett gewechselt.

Jetzt das Klumpstreu ist viel geiler, da es so fein ist und klumpt, geht nicht so viel Streu verloren und vom Geruch her reichts, wenn man alle 7 Tage das Streu wechselt.

Ich glaube meine Buddeln auch gerne, die Buddeln Pflanzen aus, die versuchen Löcher in den Teppich zu buddeln (was sie natürlich nicht schaffen werden^^) und man hört die auf Klos erst mal ne Zeit lang schaufeln.

Aktueller Status: Seit 03.01.2011 hat keiner der beiden bisher irgendwo außerhalb des Klos hin gepisst. Ich bin guter Dinge, dass es wirklich nur an dem fehlenden 2. Klo lag. (Beide Klos werden fast gleich häufig benutzt, wenn man sich den Tagesinhalt so ansieht).
Allerdings gehen beide Kater auf beide Klos.

na, dann hoffen wir mal, dass das problem gelöst ist :)

wegen der papperei im kaklo: vielleicht bekommt ihr iwann einfach neue höhrere klos, da kann man dann etwas höher streu einfüllen ;)
 
M

MarcJ

Benutzer
Mitglied seit
20. Dezember 2010
Beiträge
55
  • #40
Leider fängt das Problem wieder an.

Das Klo wird täglich gereinigt. Die Wohnung ist nie doll verschmutzt und dennoch pinkelt einer (oder beide, wissen wir nicht) wieder Sachen an.

Der Oberhammer war, dass sie eine Gardine abgerissen haben (Mit Dübel aus der Wand reissen, also das volle Programm) und dann auf die Gardine gepisst haben (Riesenfütze als wir nach Hause kamen).

Oder auf nem Tisch im Nebenzimmer lagen 2 saubere Socken, hat auch einer von denen auf die Socken gepisst.

Wir wollen jetzt mit beiden noch mal zum Tierarzt, weil wir einfach keine Erklärung mehr haben und nicht wissen was wir machen sollen -,-
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
24
Aufrufe
6K
I
D
Antworten
6
Aufrufe
1K
Catfee
T
Antworten
15
Aufrufe
1K
Tadewi89
T
D
Antworten
2
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben