Katze frisst nicht

Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4 Juni 2020
Beiträge
1.211
Ort
am Bodensee
  • #21
Wie wurde die Diagnose denn gestellt? Die Katze frisst ja schon knapp einen Monat nicht. In der Zeit verläuft eine unbehandelte FIP ziemlich sicher tödlich oder der Zustand wäre schon richtig gravierend mit Fieber und Flüssigkeit im Bauchraum oder neurologischen Symptomen.
Was wurde bisher an Diagnostik allgemein gemacht? Blutbild, Röntgen, Ultraschall?
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.772
Ort
Oberbayern
  • #22
Leute, schön hier mit dem Verurteilen. Das hilft richtig weiter und macht es mir richtig leicht. Sowohl die Tierklinik, als auch der Tierarzt haben immer wieder gesagt beobachten, warten, beobachten. Es ist ja wohl völlig normal, dass man darauf vertraut, dass die Leute wissen was sie tun. Erst sah es ja auch nicht so beunruhigend aus, sie verhält sich normal, hat kein Fieber, keine Schmerzen nichts. In den letzten Tagen hat es sich plötzlich, was das Fressen angeht dramatisch zugespitzt. Und jetzt ist die Diagnose da. FIP. Schmerzen oder irgendwelche besonderen Symptome hat sie immer noch nicht.

Der Vorbesitzer hat sie angeblich abgegeben, weil sie eine andere Katze immer wieder angegriffen hat, was soweit jedenfalls auch gestimmt hat, wahrscheinlich hat er sie aber abgegeben weil er wusste, dass sie FIP hat, vermute ich jetzt mal.

Bist du dir sicher, dass die Diagnose tatsächlich FIP lautet? Wie ist man zu diesem Schluss gekommen? Wenn die Katze tatsächlich unter FIP leiden sollte wäre sie ohne Behandlung im Normalfall schon längst tot. FIP ist eine sehr agressive Erkrankungen mit einem raschen Verlauf und führt unbehandelt immer zum Tod des Tieres.
Kann es vielleicht sein, dass stattdessen bei der Untersuchung einfach nur ein erhöhter Corona-Titer festgestellt worden ist?
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2010
Beiträge
1.703
  • #23
Sowohl die Tierklinik, als auch der Tierarzt haben immer wieder gesagt beobachten, warten, beobachten.

Beobachten und warten? Auf was denn? Wenn eine junge Katze, so massiv abbaut in so kurzer Zeit und nicht einmal mehr von alleine frisst, dann gehört sie stationär aufgenommen.....und nicht abgewartet.

Merkwürdige Tierklinik......
 
T

treinisch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 April 2021
Beiträge
8
  • #24
Bist du dir sicher, dass die Diagnose tatsächlich FIP lautet? Wie ist man zu diesem Schluss gekommen? Wenn die Katze tatsächlich unter FIP leiden sollte wäre sie ohne Behandlung im Normalfall schon längst tot. FIP ist eine sehr agressive Erkrankungen mit einem raschen Verlauf und führt unbehandelt immer zum Tod des Tieres.
Kann es vielleicht sein, dass stattdessen bei der Untersuchung einfach nur ein erhöhter Corona-Titer festgestellt worden ist?
Danke für den Hinweis. Also meinst Du, vielleicht lieber noch einen anderen Tierarzt einschalten. Mein Kopf funktioniert gerade nicht. Ich bin komplett am A*****.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.772
Ort
Oberbayern
  • #25
Danke für den Hinweis. Also meinst Du, vielleicht lieber noch einen anderen Tierarzt einschalten. Mein Kopf funktioniert gerade nicht. Ich bin komplett am A*****.

Ja, ich würde dir ganz dringend raten, die Katze einem anderen Tierarzt vorzustellen. Ideal wäre eine Tierklinik, in der umfassende diagnostische Maßnahmen durchgeführt werden können und es kompetente Fachärzte gibt.
Ich kenne euren behandelnden Tierarzt nicht, aber nach knapp einem Monat plötzlich „FIP“ festzustellen klingt für mich nach einer reinen Verzweiflungsdiagnose.
 
T

treinisch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 April 2021
Beiträge
8
  • #26
Naja, sie haben halt die Blutabnahme herausgezögert. Aber was ich im Internet lese und was ihr jetzt auch sagt, müsste es mit FIP ja eigentlich ganz anders aussehen. Ich rufe mal in der Tierklinik an.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
8.772
Ort
Oberbayern
  • #27
Naja, sie haben halt die Blutabnahme herausgezögert. Aber was ich im Internet lese und was ihr jetzt auch sagt, müsste es mit FIP ja eigentlich ganz anders aussehen. Ich rufe mal in der Tierklinik an.

FIP lässt sich auch nicht so simpel anhand einer einzelnen Blutuntersuchung diagnostizieren. Für die Diagnose muss man das Gesamtbild aus Symptomen und verschiedenen Test- und Laborergebnissen betrachten. Aufgrund der Tatsache, dass sich das Problem bei euch aber bereits über so einen langen Zeitraum hinzieht ist FIP meines Erachtens eine sehr unwahrscheinliche Diagnose.

Ich hoffe, ihr seid in der Tierklinik erfolgreicher!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
301
Gigaset85
Antworten
39
Aufrufe
27K
Antworten
15
Aufrufe
567
Greenplek
Antworten
7
Aufrufe
3K
Lillifee die Katze
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben