Katze blutet ständig - Hilfe

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
sabrina287

sabrina287

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
133
Ort
BW
Guten Morgen liebes Forum,

ich hab schon versucht über die Suchfunktion was zu finden, leider erfolglos... ich hab auch grad echt Probleme nen einigermassen normalen Gedanken hinzubekommen, weil ich total aufgeregt bin... :sad:

Meine 9 Jahre alte Katzendame (reine Wohnungskatze) blutet seit vermutlich heute Nacht - früher Morgen aus der Scheide. Sie ist schon lange kastriert und ich kann mir nicht erklären woher das kommen könnte.
Sie rennt ständig aufs Klo und überall verliert sie ihre Bluttropfen, aber sie jammert nicht, lässt sich hochnehmen und scheint keine Schmerzen zu
haben. Gerade eben frisst sie auch ganz normal ihr Frühstück.
Ansonsten wenn sie nicht gerade das Klo volltropft, liegt oder steht sie abwensend rum, der Schwanz immer abstehend oder sie leckt das Blut weg.

Mein Tierarzt macht erst um 10 Uhr auf und ich hab solche Angst um sie. Hat jemand von euch eine Idee was das sein könnte?
Gibts so ne Art Wechseljahre bei Katzen?
Hat das von euch schon mal jemand gehabt?
 
Werbung:
sabrina287

sabrina287

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
133
Ort
BW
Hallo Bienchen,

Danke für deine Antwort ich hab mich jetz mal kreuz und quer durchs Netz gelesen. Und an eine Blasenentzündung habe ich auch gerade gedacht nachdem was ich gelesen habe.
Was mich aber wundert, dass sie nicht mehr trinkt als sonst. - Gut ich barfe meine beiden und schau das ihr Futter immer im Wasser schwimmt - vielleicht trinkt sie deshalb nichts zusätzlich...

Ja um 10Uhr schleppe ich die ärmste zum Doc... Hoffentlich ist das nix schlimmes :-((((
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.262
Das hört sich sehr ernst an.
Kannst du deinen Tierarzt Telefonisch erreichen?

Wenn nicht dann fahr mit ihr in die Tierklinik.
Ich würde nicht bis 10 Uhr warten.
 
stecknadel

stecknadel

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.751
Ort
Pfungstadt
Uiuiui, das arme Mäuschen!
Hat dein TA keinen Notruf? Ich würd versuchen das ganz dringend zu machen...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wenn es Dir gelingt, von dem Harn etwas aufzusammeln (keine Streu dran!), dann mach das uns brings zum TA gleich mit. Unterm Hinterchen mit einer flachen Kelle oder Tellerchen auffangen, in ein sauberes Glas und bis zum TA im Kühlschrank verwahren.

Zugvogel
 
sabrina287

sabrina287

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
133
Ort
BW
Es scheint besser zu werden, Souly war seit einer Stunde nicht mehr auf dem Klo und hat kein Blut verloren...

Heute Mittag hab ich einen Termin beim Arzt mit ihr.
Er tippt auch mal rein vom erzählen her auf Blasenentzündung.

Und bis dahin muss ich wohl versuchen noch bissl von dem Urin - Blut aufzufangen... ohje. das wird was.... :sad:
Weil sie ja auch nicht grad viel verliert.
Wie viel brauch da der Arzt denn? reichen dem ein paar Tropfen? Weil viel kommt da echt nicht...
 
stecknadel

stecknadel

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.751
Ort
Pfungstadt
Na das ist klar, das tut ja auch weh... jeder der selber schon mal ne Blasenentzündung hatte weiß das.
Fang so viel auf wie du kannst...!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Es scheint besser zu werden, Souly war seit einer Stunde nicht mehr auf dem Klo und hat kein Blut verloren...

Heute Mittag hab ich einen Termin beim Arzt mit ihr.
Er tippt auch mal rein vom erzählen her auf Blasenentzündung.

Und bis dahin muss ich wohl versuchen noch bissl von dem Urin - Blut aufzufangen... ohje. das wird was.... :sad:
Weil sie ja auch nicht grad viel verliert.
Wie viel brauch da der Arzt denn? reichen dem ein paar Tropfen? Weil viel kommt da echt nicht...
Nimm soviel auf, wie es möglich ist, für einen pH-Test brauchts eigentlich nur einen Tropfen. Der pH-Wert sagt schon enorm viel aus.
Wenn es für den üblichen Sticktest nicht reicht, kann der TA vielleicht etwas Harn ausdrücken, sofern das nicht zu schmerzhaft wird.
Sollte er per Punktion Urin nehmen, dann laß auf jeden Fall von dem sterilen Harn eine Erregerbestimmung machen, es wäre mehr als dumm, das von Sterilharn nicht machen zu lassen!!!!

Die ersten wichtigen Tests sollten jetzt auf Entzündung und Blasenkristalle sein, beim Zentrifugieren werde nierenrelevante Werte und Kristallarten rauskommen. Laß die Blase genau abtasten, ob der Blasenmuskel verdickt ist, da gibts dann gute Medizin dafür (Astorin FLUDT Aid), Tabletten, die einmalig 60 Tage lang kurmäßig gegeben werden. Laß Dir kein Diättrockenfutter verkaufen!

Wenn schon - denn schon! Laß auch ein Blutbild machen, in diesem Fall ein geriatrisches.


Zugvogel
 
sabrina287

sabrina287

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
133
Ort
BW
Ohje.. ich glaub ich schreib mir das alles auf.

- Erregerbestimmung
- Enzündungswerte prüfen
- PH-Wert Bestimmung
- auf Blasenkristalle prüfen
- prüfen lassen ob der Blasenmuskel verdickt ist
- geriatrisches Blutbild (was auch immer es sein mag, auf die schnelle konnte mir da Google auch keine brauchbare Antwort geben)

Hab ich was vergessen?
Oh man ich hoff meiner Maus gehts ganz schnell wieder gut - momentan hält sie sich echt gut....
 
chaosmamaa

chaosmamaa

Forenprofi
Mitglied seit
7. Dezember 2010
Beiträge
1.497
  • #10
Um Urin zu bekommen... mach das Streu aus dem Klo raus...
Manche Katzen benutzen den gewohnten Platz trotzdem, und du kannst den Urin mit einer Einwegspritze aufnehmen.
 
Werbung:
W

wonnie4u

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2010
Beiträge
1.479
Ort
Oberfranken
  • #12
Hallo du!

Und, was hat der Termin ergeben? Ich hoffe, deine Süße ist bald wieder fit! :)
 
E

Early Kinski

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.069
Alter
57
Ort
Castrop-Rauxel
  • #13
Toi Toi Toi deinem Maunzie und berichte bitte.
 
Sunny916

Sunny916

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2009
Beiträge
257
Ort
Fürstenau
  • #14
drück auch mal die daumen das es nichts zu schlimmes is
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #15
Soll die Katze dann, bis das Ergebnis da ist (dauert bis zu einer Woche) weiterhin mit einer Blasenentzündung rumlaufen???
Toller Vorschlag :mad:

Sehr sinnvoller Vorschlag. Sollte das zunächst verordnete AB nämlich nicht anschlagen, hat man dann bereits eine Erregerbestimmung um ein passendes AB nachzuschieben.
Andernfalls muss nochmal Urin entnommen werden und das braucht wieder seine Zeit.;)
 
sabrina287

sabrina287

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
133
Ort
BW
  • #16
So nun bin ich wieder beruhigter... Danke euch allen für euren Zuspruch. Souly war ganz tapfer beim Doc....

So wie es aussieht hat die kleine Maus wirklich "nur" eine Blasenentzündung. - Die vermutlich durch Stress ausgelöst wurde.
Der PH Wert des Urins liegt bei 7 - vermutlich durch die Entzündung, und es wurde viel Blut im Urin festgestellt.
Aber ansonsten sieht alles sehr gut aus, die Schleimhäute sind gesucht, sie hat eine normale Temparatur, die Blase fühlt sich normal an und es ist auch nichts verdickt oder verhärtet.
Beim Ultraschall sah auch alles sehr gut aus, keine Kristalle, die Nieren sind gesund - und auf Zucker wurde sie auch negativ getestet.
Ein Blutbild fand meine Ärztin in diesem Fall übertrieben - deshalb haben wir das nicht gemacht.

Souly bekommt jetzt Antibiotika (Baytril) und was gegen die Schmerzen und Krämpfe (Onsior). In einer Woche soll ich nochmal ein bisschen Urin vorbeibringen - dann wird das nochmals getestet.
Ich soll unterstützend noch mehr Wasser übers Fressen geben (wobei ich das für Katzenverhältnisse echt schon flute )
 
sabrina287

sabrina287

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
133
Ort
BW
  • #17
Sabrina, es freut mich, dass es "nur" eine Blasenentzündung ist.
Das habt ihr bestimmt schnell im Griff.

Dankeschön!!!! Ja ich denke auch - sie ist auch schon wieder viel aktiver- das Schmerzmittel scheint schon zu wirken :) Sie gurrt wieder und trägt ihr Schäfchen spazieren... :pink-heart:

Ach, dieses Forum ist toll :pink-heart:, wie hätte ich das heute ohne euch nur überlebt :oha:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Ich habs hinter mir: Blasenentzündung, also AB ohne Erregerbestimmung.

Blasenentzündung schlimmer, weil das AB nicht angeschlagen hat, dazu gabs dann als 'Dreingabe' noch etwas DF.
Also zweites AB (wieder ohne Erregerbestimmung) und Darmsanierung.

Die Blasenentzündung schien weg zu sein, aber zu früh gefreut, nach zwei Wochen flammte sie wieder auf.

Und so weiter... und so weiter....

Die Blasenentzündung ging letztendlich dauerhaft weg mit Homöopathika und pflanzlichen Mitteln, die Folgen von AB sind immer noch zu bekämpfen.

Es ist insgesamt weniger belastend, wenn man eine Blasenentzündung vorläufig mit Naturheilmitteln angeht, bis ein Antibiogramm da ist, als unbesehen AB zu geben, das nicht genau angepaßt ist.

Auch wer die Notwendigkeit von AB betont, sollte nicht vergessen, daß (zu) viele Erreger gegen (zu) viele Mittel resistent sind und genau das ist die Crux. Dazu kommen noch die unliebsamen Nebenwirkungen, die mir allzubekannt sind :oops:


Zugvogel
 
sabrina287

sabrina287

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
133
Ort
BW
  • #19
Und was gibst du ihr pflanzliches bei Blasenentzündung? Bzw. was könnte man Unterstützend dazu geben?
Ich bin von der Homöopathie nicht abgeneigt - jedoch hab ich die Erfahrung bei mir selbst gemacht, das ich eine Blasenentzündung ausschliesslich mit Naturheilmitteln nicht in den Griff bekommen habe.
Und ganz aktuell mache ich auch die Erfahrung das der Heilpraktiker ein bisschen bei mir scheitert... leider...
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #20
Und was gibst du ihr pflanzliches bei Blasenentzündung? Bzw. was könnte man Unterstützend dazu geben?

Wichtig ist dabei vor allem ein permanentes Durchspülen der Blase, also trinken, trinken, trinken. Da Katzen leider selten vernunftbegabt sind, muss man ihnen es halt unterjubeln.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
2
Aufrufe
178
Polayuki
Polayuki
L
Antworten
22
Aufrufe
848
Max Hase
M
R
Antworten
32
Aufrufe
4K
minna e
W
Antworten
16
Aufrufe
3K
Hexi
A
2 3
Antworten
55
Aufrufe
15K
Minki2004
Minki2004

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben